Nährstoffmangel

fischjogi

Member
Hallo Flowgrower,

ich hoffe, dass mir hier Hilfe zu Teil werden kann.
Ich füge am Ende zwei Bilder bei. Das erste zeigt meinen brasilianischen Wassermangel, das zweite eine Wurzel mit einer Alge, die ich nicht zuordnen kann.
Vielleicht kann mir jemand sagen, was das für eine Alge ist und was ich dagegen unternehmen kann, denn sie breiter sich relativ schnell aus.
Beim Wassernabel erscheint es mir, dass ich da einen Nährstoffmangel erkenne, den ich jedoch aufgrund meiner Wasserwerte nicht zuordnen kann.
Wasserwerte:
Ca: 40 mg/l
Mg: 15 mg/l
NO3: 20 mg/l
PO4: 0,5 mg/l
K: 9 mg/l
Fe: 0,05 bis 0,1

Freu mich auf eure Unterstützung
 

Anhänge

  • IMG_20191212_120648.jpg
    IMG_20191212_120648.jpg
    4 MB · Aufrufe: 515
  • IMG_20191212_120836.jpg
    IMG_20191212_120836.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 515

Lixa

Well-Known Member
Hallo Rainer,

Das sieht identisch aus wie der Magnesium-Mangel den ich kürzlich bei meinem hatte. Die Schwertpflanze könnte Kalium-Mangel haben wenn es nicht gerade ein hungriger Wels war der die angefressen hat.

Du könntest zumindest noch ergänzen womit du düngst und wie die anderen Pflanzen aussehen.

Viele Grüße

Alicia
 

fischjogi

Member
Hallo Alicia,
Dank für deine Antwort.
Magnesiummangel bei 15 mg/l?
Ich dünge mit GH Boost N von Fowgrow, Ferrdrakon von DRAK, Kalium mit Pottasche und PO4 mit Eudrakon P von DRAK. Magnesium mit Bittersalz

Die Echi hat Welsfraß....meine jungen L 333.
Ich häng Mal ein Bild vom ganzen Becken an... bin net wirklich zufrieden. Wächst net wirklich gut. Licht hab ich ca. 40 Lumen/l mit ner Aqualumix Freshwater von LEDaquaristik.
Ach ja....CO 2 ü er Druckgas bei ca. 20mg/l
Fehlt noch was?
2 große Eheim mit nur einer Matte...mehr nicht ..
Becken 150x60x60
Jetzt müsste es komplett sein....
 

Anhänge

  • IMG_20191212_152749.jpg
    IMG_20191212_152749.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 475

Trizonas

Member
Hallo Reiner,
auch wenn es eher nach Magnesiummangel aussieht, ich glaube eher, das du zuviel davon drin hast, das könnte die Eisenaufnahme behindern. Im Ferrdrakon ist relativ wenig Eisen (im Verhältnis zu anderen Düngern) und dieser ist auch sehr stark stabilisiert, evtl. bekommen deine Pflanzen nicht genug Eisen? Du könntest mal probieren, deine Düngung mit ein wenig Daydrakon zu ergänzen. (täglich)
Fraßspuren würde ich auch definitiv nicht ausschließen :)

Gruß Tobi
 

Trizonas

Member
fischjogi":3us04mhi schrieb:
Ich seh Grade....der Daydrakon bringt Recht viel Kalium mit ein.... Vllt mit Fetrilon Mal versuchen?

Oder besser AR Micro Spezial Eisen. (nehm ich auch), das kann von den Pflanzen sofort aufgenommen werden und enthält kein Kalium. Sehr vorsichtig dosieren!
 

Trizonas

Member
Hallo,
es kann, aber evtl. nicht "schnell" genug. Ich hatte genau dieses Problem, da ich selbst ein LED "Starklichtbecken" betreibe. Mit Umstieg von (erstmals) Ferrdrakon zu Micro Basic Eisen (keine Besserung) bin ich dann zu Micro Spezial Flowgrow und siehe da, Eisenmangel ging zurück. Mit zunehmender Pflanzenmasse und Beleuchtungsintensität reichte dies dann auch nicht mehr und ich musste Micro Spezial Eisen noch dazu nehmen. (Eine alleinige Erhöhung von Mikro Spezial Flowgrow führte zu Pinselalgenwachstum).
Kannst es ja mal probieren.
 

Trizonas

Member
Hi,
ich vermute, das die Pinselalgen durch zuviel Spurenelemente im Spezial Flowgrow kamen (weil ich zu hoch dosieren musste, um den Eisengehalt zu halten).
Durch zudüngen vom Micro Spezial Eisen konnte ich das Problem besser in den Griff bekommen, allerdings musste ich dadurch die Spezial Flowgrow dosierung wieder sehr weit runtersetzen, ein Spagat sozusagen. Muß dazu sagen, das mein Becken (noch) mir 100% Leitungswasser betrieben wird.
 

fischjogi

Member
Danke für deine Tipps. Ich glaube ich werde Mal versuchen zu dem Ferrdrakon einfach ein wenig Fetrilon zuzugeben... dann hab ich die Spurenelemente vom Ferrdrakon und noch etwas pures Eisen durchs Fetrilon.... was meinst dazu?
 

Trizonas

Member
fischjogi":1gtt5xxr schrieb:
Danke für deine Tipps. Ich glaube ich werde Mal versuchen zu dem Ferrdrakon einfach ein wenig Fetrilon zuzugeben... dann hab ich die Spurenelemente vom Ferrdrakon und noch etwas pures Eisen durchs Fetrilon.... was meinst dazu?

klar, probier es aus. Sollte es am Eisen gelegen haben wird sich das dann in wenigen Tagen zeigen.
Behalte aber dein Magnesiumwert im Auge. Zu viel oder zu wenig kann auch die Eisenaufnahme behindern, auch das durfte ich an meinem Becken feststellen. (Ich hatte wohl zu ungenaue Wassertests benutzt...)
 

Trizonas

Member
Ich habe mir nach langem überlegen das Popometer von Wasserpantscher zugelegt (die v3 Version).
Habe schon nicht schlecht gestaunt, was für Abweichungen es zu den JB* Tests doch gibt. :D
 

Ähnliche Themen

Oben