Nährstoffmangel Echinodorus

[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Mein Echinodorus amazonicus macht mir seit Monaten Sorgen. Ich überlege ohnehin, ihn vollständig zu entfernen, da er mir in dem Becken nicht gefällt, vorher möchte ich ihn jedoch aufpäppeln.

Er wächst nicht, die Blätter färben sich gelb und zerfallen zum Teil. Seit zwei Wochen verschlechtert sich das Bild zunehmend. Leider fällt es mir schon immer schwer, Vergleiche anhand von Nährstoffmangelfotos zu ziehen und richtig zu deuten. Ich wäre also um Hilfe sehr dankbar.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Am 6.4. wurde das veralgte Weepingmoos durch Javamoos ausgetauscht.
Am 17.4. wurden JBL-Düngekugeln unter den Wurzeln des Echinodorus eingebracht.


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> ~2 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25x25x30cm -> 20l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Dennerle Garnelenkies Sulawesi Black, DeponitMix Nährboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Moorkienwurzel, Samuraigestein

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10 Std.

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Dennerle NanoLight 2x 11W

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Dennerle Nano Eckfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 150l/Std.

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Glasdiffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: -

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle-Ei

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle, KH3

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 28.04.12

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> ~24°

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentest JBL


pH-Wert: 7.2

KH-Wert: 8

GH-Wert: ~14

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NO2-Wert (Nitrit): ~0

NO3-Wert (Nitrat): ~10

PO4-Wert (Phosphat): -

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Easy Life Profito täglich 0.3ml
Easy Life Carbo täglich 0.5ml (temporär)
Easy Life Nitro wöchentlich 0.5ml
Easy Life Ferro wöchentlich 2ml


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: [Erlenzäpfchen, SMBB]

[h3]Pflanzenliste:[/h3] -Utricularia graminifolia
-Taxiphyllum barbieri
-Cryptocoryne wendtii
-Ludwigia repens
-Echinodorus amazonicus
-Pistia stratiotes


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 95

[h3]Besatz:[/h3] ca. 15 Caridina cf. babaulti green

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9-10

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 14

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 31-49 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,5-7,8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0-5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo an alle!

Wie schon erwähnt ist es mein Echinodorus, der mir Sorge bereitet. Die Erste-Hilfe-Maßnahme (Düngekugeln) hat leider keinen Erfolg erzielt, ich habe sogar das Gefühl, dass es seitdem noch schlimmer geworden ist.
Es wäre toll, wenn eure erfahrenen Augen eine Nährstoffmangeldiagnose stellen könnten.

Zu den Werten: NO3 kann ich nicht weiter aufdüngen, das bekommt den Garnelen nicht gut. Einen Ca- und Mg-Test habe ich nicht, der angegebene Leitungswasserwert kommt vom Versorger und unterliegt deshalb Schwankungen.

Zweites, kleineres Problem: Mein Javamoos ist braun. Ich scheine kein Händchen für diese Moosart zu haben, beim Umsetzen passiert mir das jedes Mal. Bisher standen die Chancen 50:50, teilweise erholte es sich und trieb neu aus, teilweise musste ich es wieder entfernen. Im techniklosen, lichtarmen Becken gedeiht es hervorragend, weshalb es mir lichtempfindlich erscheint. Auch in den anderen Becken gedeiht es an schattigen Plätzen besser. Ist es ihm wirklich zu hell? Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp.

Leider sind die Bilder von minderer Qualität, ich habe keine gute Kamera.

Ich freue mich auf Antworten!

Liebe Grüße,
Sophie
 

Anhänge

  • DSCF6614-001.JPG
    DSCF6614-001.JPG
    119,6 KB · Aufrufe: 1.341
  • DSCF6614-001.JPG
    DSCF6614-001.JPG
    119,6 KB · Aufrufe: 1.341
  • DSCF6716.JPG
    DSCF6716.JPG
    130,4 KB · Aufrufe: 1.341
  • DSCF6715.JPG
    DSCF6715.JPG
    100,8 KB · Aufrufe: 1.341
Hallo Sophie,

Die meisten Helanthium-Arten (so heißen Echis jetzt) gehören zu den unempfindlichen. Außerdem wachsen die anderen Arten, sogar das Utricularia. Von daher kann ein Nährstoffmangel ausgeschlossen werden. (Interessant wäre, P mal zu testen. Kommt durch Garnelenfutter/Leitungswasser vielleicht genug rein, ließe sich vielleicht aber auch verbessern. Hat aber nix mit der Schwertpflanze zu tun.)

Das sieht ganz ähnlich aus, wenn Ancistrus sich Schwertpflanzen zu Gemüte führen. Ich gehe daher davon aus, daß die babaulti die Übeltäter sind.

Liebe Grüße, Bernd
 

mario-b

Member
Hallo Sophie,
ich benutze immer die Dennerle Echinodorus Tabs und hatte noch nie Probleme mit Nährstoffmangel an Echinodorus.
Allerdings sieht es für mich auch eher aus, als wenn sich ein paar Tierchen an der Pflanze zu schaffen machen.
Als ich früher noch mein Antennen-Harnischwels hatte, sahen einiger meiner Blätter deinen ähnlich.
 
Hallo,

@Erwin: das kommt davon, wenn man was falsch verstanden hat...

Gruß, Bernd
 
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten!

Bernd, ich war auch erstmal ganz erstaunt, als du schriebst dass auch der E. amazonicus jetzt bei Helanthium eingeordnet werden sollte - ich wusste nur, dass für H. tenellum die Bezeichnung geändert worden ist. Das scheint ja nun doch nicht der Fall zu sein.
Aber bei den Artenzuordnungen ist teilweise wirklich schwer durchzusteigen.

Noch mehr erstaunt es mich, dass ihr meine Babaultis für die Übeltäter haltet. Denn das kann ich gar nicht glauben! In einem anderen Becken hatte ich L-Welse und die Fraßspuren sahen ganz anders aus. Eher so wie hier. Auch sollten meine Grünen genug gefüttert werden. Überdies sehe ich sie nie an meinen Pflanzen. In einem weiteren Becken habe ich viele Echis zusammen mit Red Fires - dort gedeiht alles wunderbar (und das unter weniger Licht).

Ich werde die Garnelen trotzdem genau beobachten. Ich bin gespannt.

Einen Phosphattest besorge ich mal und teile euch dann den Messwert mit.

Ich danke euch!

Liebe Grüße,
Sophie
 
Hej Mario,

danke, das werde ich auch probieren. Weil ich gerade erst eine JBL-Düngekugel eingebracht hatte, dachte ich das könnte ausreichen. Aber der Versuch macht kluch, vielleicht erholt er sich ja.

Schönen Abend noch!
 

mario-b

Member
In den JBL-Düngekugeln ist soweit ich weiß kein Nitrat und Phosphat enthalten.
In den Dennerle Echinodorus Tabs schon.
 
Hallo allerseits,

auf den Fotos sieht man: ein neues Blatt ist sattgrün, nicht weiß oder gelb. Wenn in dem Becken ein eklatanter Mangel herrschen würde, würde die Utricularia in die Knie gehen - garantiert. Am schlimmsten sehen die älteren Blätter aus, die Fraßspuren sehen ÄHNLICH aus wie bei Ancistrus, es sind aber Fraßspuren.

Die dennerle-Tabs werden nichts ändern.

Liebe Grüße, Bernd
 

mario-b

Member
Hallo Bernd,
wie schon gesagt, ich finde auch eher, dass es nach Fraßspuren aussieht.
Mit den dennerle-Tabs im Einsatz kann Sophie ein Mangel an dieser Stelle mit Sicherheit dann ausschließen.
In meinen Augen eine einfache Methode sich zu überzeugen das es wirklich Fraßspuren sind und kein Nährstoffmangel herrscht.
Vielleicht aber nicht die günstige Variante.


Die dennerle-Tabs werden nichts ändern.
An der Situation, dass hier eventuell einige Blätter angefressen werden nicht.
Jedoch kann sich trotzdem noch eine Wuchsverbesserung einstellen, so dass die Tabs nicht unbedingt umsonst wären.
 
Hallo Bernd,

das Problem: Es gibt gar keine neuen Blätter! Mein Echi krepelt seit fast zwei Jahren so rum - kein Wuchs, aber immerhin blieben die Blätter gesund und grün.
Wenn es Fraßspuren sein sollten, habe ich eher die Blasen- oder Posthornschnecken in Verdacht. Ich denke, die Garnelen verwerten nur die kaputten Blätter.

Hier mal ein Link zu einem Thread, den ich bei Flowgrow vor einem Jahr erstellt habe. Dort sieht man, dass der Echinodorus seitdem überhaupt nicht gewachsen ist und immer noch die selben Blätter hat.
pflanzen-allgemein/entwicklung-utricularia-im-rahmen-t16153.html

Ich werde die Dennerle-Tabs auf jeden Fall ausprobieren. Wie Mario schrieb: Es ist die einfachste Möglichkeit, einen Nährstoffmangel sicher auszuschließen.

Mal am Rande: Der Echi soll in absehbarer Zeit ja ohnehin umziehen. Habt ihr vielleicht einen Vorschlag für seinen Nachfolger? Ich kann mich so gar nicht entscheiden.

Die Utricularia sieht übrigens nur so wüst aus, weil ich festgewachsenes Weepingmoos aus ihr entfernen musste und sie dabei Auftrieb bekam. Es wird ein paar Wochen dauern, bis ich wieder einen Rasen im Becken habe.

Liebe Grüße!
 
Hallo Sophie,

die Teile weigern sich also, zu wachsen. Das kenne ich nur von solchen, die zu jung mit kurzrasierten Wurzeln im Bund verkauft werden. Gesunde Pflanzen wachsen recht schnell, alte Blätter werden abgestoßen, "welk". Was angesichts der ganzen neuen Blätter nicht weiter ins Gewicht fällt. Bei dir gibt es keine neuen Blätter, die alten werden trotzdem "welk". Und dann von Schnecken und co. verwertet.

Der Schaden kann also ein alter sein, von dem sich die Pflanzen nie erholt haben.

An deren Stelle schlage ich etwas vor, was anders aussieht als die anderen Pflanzen: Pogostemon erectus oder Rotala wallichii.

Liebe Grüße, Bernd
 
Hej,
danke, Bernd, für deine Mühen.
Der Schaden kann also ein alter sein, von dem sich die Pflanzen nie erholt haben.
Daran glaube ich inzwischen auch. Der Austausch steht inzwischen fest, der Echi bekommt als letzten Versuch sein Gnadenbrot im techniklosen Goldfischglas.
Rotala wallichii ist eine super Idee, Pogostemon e. ist in dem Becken leider nicht angegangen.

Liebe Grüße,
Sophie
 

Ähnliche Themen

Oben