Myriophyllum sp. "Guyana"

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo,

möchte hier mal ein sehr interessantes neues Tausendblatt vorstellen: Myriophyllum sp. "Guyana". Wird auch Myriophyllum sp. "Guyana Dwarf" genannt. Vielen Dank an Alan für die Pflanze! :thumbs:



Wie man an der Linealskala sehen kann, eine recht kleine Pflanze, ähnlich groß wie Myriophyllum mezianum, aber dichter beblättert.

Vielleicht bezieht sich die Handelsbezeichnung auf Französisch-Guyana, wir haben keine genauen Infos über die Herkunft.

Aus dem tropischen Südamerika sind eigentlich nur 2 Myriophyllum-Arten bekannt: M. aquaticum und M. mattogrossense. Im kälteren Süden und im Andenhochland außerdem Myriophyllum quitense.
Vielleicht ist es eine besonders kleine Variante von M. mattogrossense. Mit dem handelsüblichen M. mattogrossense hat das M. "Guyana" äußerlich aber nicht viel Ähnlichkeit. Eine exakte Bestimmung würde - mal wieder - nur mit emersen, blühenden/fruchtenden Pflanzen möglich sein.

Auf aquaticplantcentral.com wurde das Tausendblatt schon vorgestellt, allerdings irrtümlich als Myriophyllum sp. "Guinea": http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... uinea.html

Datenbankeintrag: $Myriophyllum sp. "Guyana"

Bei Aquasabi erhältlich: http://www.aquasabi.de/Wasserpflanzen/V ... :2616.html

Gruß
Heiko
 

Anhänge

  • Kopie von myrio-sp-guyana-01_resize.jpg
    Kopie von myrio-sp-guyana-01_resize.jpg
    306,5 KB · Aufrufe: 3.037
  • myrio-sp-guyana-02_resize.jpg
    myrio-sp-guyana-02_resize.jpg
    266,1 KB · Aufrufe: 3.037
  • Kopie von myrio-sp-guyana-03_resize.jpg
    Kopie von myrio-sp-guyana-03_resize.jpg
    228,8 KB · Aufrufe: 3.037

Acciola

Member
Moin,

da es grad passte hatte ich sie mir gleich bestellt und ich muss sagen, derzeit meine absolute lieblings-Stängelpflanze.
Sie wächst bei mir, wie schon von Heiko beschrieben, konstant aber nicht zu schnell, sehr kompakt & reich verzweigt.
Bei den üblichen Bedingungen (Wasser leicht sauer, Dünger + Co2 reichlich, Licht mittel bis viel) ist sie leicht zu kultivieren, explodiert aber nicht "über Nacht".

Wirklich ganz große Klasse das ihr immer wieder solche schönen Sachen auftut. Vielen Dank!

Beste Grüße,
Olaf
 

Acciola

Member
Über den Urlaub hat sich bei mir ein emerser Trieb gebildet, Blühtenansätze sind aber noch nicht zu sehen, ich stell demnächst mal ein Foto ein.

Gruß,
Olaf
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Moin Olaf,

bei Aquasabi auch! Vor ein paar Wochen einen abgerissenen Trieb in einen Kübel draußen geschmissen => emerse Triebspitze.
Und, Überraschung für mich: das Ding sieht aus wie Myriophyllum aquaticum, nur in winzig! Gefiederte blaugrüne, stark wasserabweisende Blättchen - soviel ich weiß, gibt's das nur bei aquaticum. Und wie gesagt werden für das tropischen Amerika (außer Hochland) nur die beiden Arten M. aquaticum und mattogrossense angegeben.
Also wenn sich das wirklich als eine Myriophyllum aquaticum-Form entpuppen sollte - oder vielleicht als eine neue, damit verwandte Art -, wäre das schon ziemlich sensationell. Sonst kennt man die verschiedenen aquaticum-Formen ja als großes Wucherzeug.
Muss man mal zum Blühen und evtl. Fruchten bringen (M. aquaticum ist aber meistens zweihäusig), Herbar-Beleg machen, und an Tausendblattexperten (z.B. Michael Moody und Donald Les) schicken.

Bei submersem "Guyana" fällt mir außerdem noch auf, dass die dünnen Stängel relativ zäh und fest sind und die Pflanzen ein kräftiges Wurzelwerk entwickeln.

Gruß
Heiko
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Olaf,
prima, ein Beweisfoto, dass das Blätter wie aquaticum bildet :smile: Wirkt irgendwie wie eine langsamwüchsige Winz-Version von Myriophyllum aquaticum var. santacatarinense.
Überlege schon, ob ich Moody u./o. Les mal anschreibe, ob sie Interesse hätten, das Zeug zu untersuchen.

Gruß
Heiko
 

Dija

Member
Hallöchen,
aus dem Sarg ausgegraben aber haben schon ein paar mehr Leute Erfahrungen mit dieser schönen Pflanze?
Bei mir werden die Blätter und Triebspitzen komischerweise glasig und sterben ab trotz Soil, 1W/L, CO2 und ausreichend Nährstoffe.

LG
Umut
 
Wächst bei mir absolut konstant und zuverlässig (und nicht so schnell!!) in Quarzsand. Wunderschöne Pflanze!
 

Dija

Member
Die Pflanze geht bei mir leider immer weiter kaputt, kann diese Mangelerscheinung leider überhaupt nicht zuordnen. Habe heute die Stängel aus dem Becken geholt, die Blätter abgestorben, Stängel lösten sich teilweise auf und auf der Pflanze bildete sich ein schwarzer Belag aber auch ein paar gesunde Triebe die ich wieder eingepflanzt habe. Hoffe die Stängel überleben das, die Pflanze ist wirklich super schön.

Anscheinend ist die Pflanze doch nicht so leicht zu halten wie hier weitläufig erzählt wird. Könnte mir höchstens vorstellen das das eine Form des Magnesiummangels ist auf das die Guyana so stark reagiert, hab laut Wasseranalyse ein Ca:Mg von 10:1 aber mit anderen Pflanzen garkeine Probleme. Selbst Hygrophila Araguaia, die doch schon recht anspruchsvoll ist wächst super.

:?

LG,
Umut
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Umut,

auch wenn bisher überwiegend Positives gepostet wurde - viel weiß man noch nicht über das neue Tausendblatt, da sind Negativerfahrungen auch nützlich. Hattest du es frisch bekommen, und ist es dann bald nach dem Einsetzen weggegammelt? Auch möglich, dass die Stängel werweißwarum schon vorher irgendeinen Schaden weg hatten und es weniger an den Aq.bedingungen liegt. Dann drück ich mal die Daumen, dass die übriggebliebenen Triebe sich machen.

Gruß
Heiko
 

Dija

Member
Hi Heiko,
es kam ganz frisch und optisch guter Qualität von Aquasabi bei mir an, war aber 2 Tage lang in der Styroporbox, weil DHL es nicht mehr geschafft hat am nächsten Tag zu liefern. Konnte also keinen erheblichen Schaden an den Pflanzen erkennen. Innerhalb von 3-4 Tagen merkte ich erste Nekrosen, hab mir aber nichts bei gedacht evtl. Umgewöhnungserscheinungen wie es schonmal passieren kann. Nach ca. 8-9 Tagen war die Pflanze dann sehr stark verfault, daraufhin selektierte ich die Pflanzenmasse.
Ich denke schon, das das Absterben in irgendeiner Form mit meinen Beckenbedingungen in Zusammenhang hängt. Werde mir mal heute ein Ca und Mg Test besorgen und mal genauer ein Bild davon machen.

Grüße,
Umut
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied

Greyhawk

New Member
Hallo zusammen,

bin auf Aquasabi über diese Pflanze gestolpert und sie gefällt mir sehr gut! Meine Frage aber, da ich keine Infos dazu finde:

Wie steht diese Pflanze zur Wasserhärte? Mit meinem KH und GH von 20 bin ich da etwas eingeschränkt... Hat jemand Erfahrung mit eher hartem Wasser und dieser Pflanze?
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich habe sie mal bei KH12 und GH18 problemlos gepflegt.
Ist momentan eine meiner Lieblingspflanzen.
 

DJNoob

Active Member
Hi, ich habe leider nur sehr weiches Wasser und muss sie wächentlich schneiden, sonst wuchert sie bei mir dermaßen.
 

Ähnliche Themen

Oben