Mein JBL Wettbewerbsbeitrag - Little Stonegarden

yidakini

Member
Hallo Leute,

ich möchte euch nun auch mein erstes "Aquascape" vorstellen! Es ist das erste Becken über 30L, dass ich eingerichtet habe.
Das Becken habe ich am 18.11.2009 eingerichtet und im Moment gibt es doch einige Fadenalgen, aber es bessert sich deutlich.
Insgesamt ist es ein "zahmes" und eher klassisches Layout. War irgendwie ziemlich improvisiert :D

Die Pflanzen sprudeln nach 2 Stunden wie verrückt. Dennoch hat es ziemlich gebraucht bis die Rotala sich umgestellt hat und die Crypto aus Meristemkultur fängt auch jetzt erst so langsam an zu wachsen. Die Blyxa auf der rechten Seite geht auch jetzt erst langsam ab (leider). Sie hat wohl den Transport nicht so recht überstanden, oder die kurzzeitige Aufhärtung auf Gh 21 durch den nur kalt gewaschenen Manado.

Also fürs Foto sicher alles noch suboptimal, zudem ich am Montag erst schneiden konnte. Aber ich hoffe es wächst sich jetzt alles ein... :lol:

Hier die Stats:

100x40x40
9 Stunden 2xStandard T8 + 3,5 Stunden 2x39W JBL T5 9000K
JBL Aqua Basic + JBL Manado
JBL Aussenfilter und CO2 Anlage

Gh7, Kh5, Ph 6,75
Aquarebell EI 10ml tägl. + JBL Ferropol

Pflanzen
Rotala rotundifolia (emers eingesetzt)
Hemianthus micranthemoides
Echinodorus cordifolius "mini" (?)
Blyxa japonica
Pogostemon helferi
Cryptocoryne spec. "flamingo"
Hemianthus callitrichoides "cuba"

Besatz:
Kupfersalmler
Black Mollys (noch - gegen die Algen)
Ottocinclus affinis
junge Ancistrus
Amanogarnelen

Anregungen und (konstruktive) Kritik sind erwünscht... :wink:
Hoffe euch gefällts!
 

Anhänge

  • JBL-Becken-links-klein.jpg
    JBL-Becken-links-klein.jpg
    167,6 KB · Aufrufe: 1.204
  • JBL-Wettbewerb-Front-klein.jpg
    JBL-Wettbewerb-Front-klein.jpg
    149,4 KB · Aufrufe: 1.204
  • JBL-Wettberwerb-rechte-Seite-klein.jpg
    JBL-Wettberwerb-rechte-Seite-klein.jpg
    162,7 KB · Aufrufe: 1.204

nik

Moderator
Teammitglied
Hi ?,

hab vergessen wie du heißt, schreib's doch einfach drunter. ;)

Der Vordergrund sieht sehr gut aus! Am Gesamteindruck stört das "Einerlei" ;) im Hintergrund.
Die Kupfersalmer kommen auch gut, obwohl ich die als mit der Zeit ziemlich zänkisch und territorial in Erinnerung habe.
Was ist das für ein Bodengrund?

Gruß, Nik
 

yidakini

Member
Hallo Nik,

'tschuldige, ich weiss ja wie ich heisse, da hab ich es auch vergessen (drunter zu schreiben) :roll:

Der Bodengrund ist der Manado von JBL, ich denke eine Art Tongranulat. Eigentlich sehr hübsch und gut ausgewaschen auch neutral, allerdings ziemlich leicht... Da ist vorsichtiges handling gefragt.

Ich denke, wenn die Rotala erst mal richtig eingewachsen ist, kommt der Kontrast zur Hemianthus besser. Ich wollte aber auch keinen zu unruhigen Hintergrund. Ich dachte so würde auch ein einheitlicheres gesamtbild entstehen.
Hast du Vorschläge? Würd mich vielleicht für ein nächstes Becken interessieren.

Mit den Kupfersalmlern habe ich keine Erfahrung, mir gings eher um einen optisch passenden Fisch. Mein traum wären ja Kolibrisalmler gewesen, aber in der relativen Kürze der Zeit war da leider nichts zu machen.

LG
Stephan
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Stephan,

mich hat enorm beeindruckt was du für Berge mit dem Manado angehäuft hast! Wer lesen kann, ist schon im Vorteil. :D
Zum Hintergrund, du weißt es ist immer subjektiv, aber die Rotala von links nach rechts ist als Kontrast zum ansprechenden Vordergrund ein ziemlich langweiliger Runterzieher. Ich bin mir nicht sicher ob "Abwechslung" oder "Form" in dem Fall was bringt.
Muss nix gutes sein, aber links in die Rotala mit einer/mehreren Kontrastplanze/n für Abwechslung sorgen und rechts würde ich mal schwanger gehen ob man den Hintergrund nicht einfach ganz weglässt. Ersatzweise ginge auch H.micreanthemoides, die lässt sich sehr flach halten und könnte sich in Form und Farbe einfügen. Problem ist, hinten ist es zu sehr "Reihe", das würde ich versuchen aufzulockern. Die Blyxa bildet schöne starke Punkte, da könnte man rechts hinten noch (dominant) ausbauen. ;)
Was sind denn das für Steine?

Gruß, Nik
 

yidakini

Member
hi Nik,

joa, is schon ne menge boden... hab 30l verpulvert... :shock:
na ja, von wegen reihe, die idee ist eher busch, aber dafür muss die rotala erst mal an masse zulegen. wie gesagt, das becken ist ja grad mal 4 wochen alt und die rotala war emers gezogen.
wenn dann rechts mal die blyxa zugelegt hat und füllig wird, sollte sich auf der seite auch noch was tun.

den rechten hintergrund wegzunehmen halte ich im mom für keine so gute idee. dafür ist der ganze aufbau zu symmetrisch. aber lass uns dochnochmal in 4 wochen schauen, wenn die pflanzen richtig eingewachsen sind und besser getrimmt werden können.
ich will ja nich jammern, aber es war schon "glück", dass der händler meine pflanzenliste so abgesegnet hat. du weisst ja, dass das becken für den wettbewerb beim händler steht und ausser der technik alles vom händler gestellt wird.
(ich glaube allerdings, dasser es jetzt nicht mehr bereut :wink: )

die steine sind wohleine art grün/blauer granit, den ich im hof des ladens unter nem haufen gemischter steinreste gefunden hatte. die besitzer des ladens hatten sie wohl im letzten jahr im urlaub in österreich gesammelt.

anbei mal ein bild direkt nach dem pflanzen.

lg
stephan
 

Anhänge

  • JBL-Aquarium-klein.jpg
    JBL-Aquarium-klein.jpg
    153,7 KB · Aufrufe: 1.129

Tim Smdhf

Active Member
Hey Stephan,

ich muss sagen, dass mir dein Becken von den bisher hier vorgestellten Contestbecken am meisten zusagt!

Naja, einziger Kritikpunkt ist für mich auch der Hintergrund. Wieso hast du nicht schon von Anfang an viel mehr Rotala gepflanzt oder hier aus dem Forum schon submerse genommen? Du wirst noch einige Zeit brauchen, denke ich, bis du einen schönen vollen HIntergrund hast, aber ganz sicher wird der Weg zum Ziel führen...

Die Cryptocoryne flamingo macht sich wirklich prima! Hast du davon vllt mal ein Portiönchen beim nächsten Trimm übrig? Zusammen mit ein bisschen Micranthemum fände ich das sehr nett von dir!
 

yidakini

Member
Hi Tim,

danke fürs Lob. Ich denke allerdings, da ja nur drei Becken vorgestellt wurden, dass da noch einiges interessantes auf uns zukommt beim Wettbewerb.
Ansonsten sehe ich es wie du: Der Weg ist das Ziel und es hat mir einfach Spass gemacht mich mal in einem großen Becken ein wenig auszutoben.

Wie gesagt, es hat schon ein wenig diplomatisches Geschick und der liebevollen und subversiven Unterstützung einer Mitarbeiterin gebraucht, um überhaupt an die Pflanzen zu kommen... 8) Ich hätte ja auch gerne noch ein wenig Blyxa nachgesteckt, aber leider nix da im Laden.
Der Laden arbeitet halt mit Dennerle und die hatten keine submerse Rotala vorrätig. Für aufwendigere Aktionen fehlt auch einfach die Zeit.

Also die Crypto fängt gerade erst an zu wachsen. Bis letzte Woche dachte ich die stirbt. Zudem hatte/habe ich auch noch ein Fadenalgenproblemchen. Irgendwie scheint es so, als verzeiht das Becken aber auch wirklich keinen Düngefehler und reagiert binnen Tagesfrist. Ich muss aber auch sagen, dass ich mit diesem Becken meine allerersten Erfahrungen mit Starklichtbecken mache und wie es sich herausstellt läuft da doch einiges anders.
Netterweise düngt das Personal ja fast täglich für mich, wenn ich nicht da bin. Natürlich nach meiner Anweisung. Aber Sonntags ist niemand im Laden und na ja, manchmal wirds vergessen... Aber die Aquaristikmitarbeiterin ist ansonsten eine super Unterstützung und der Chef hat glaube ich auch Feuer gefangen... :wink:

Dir von der Micrantemoides was abzuknipsen sollte kein Problem werden, aber mit der Crypto kann ich nichts versprechen. Der traue ich noch nicht und von Vermehrung ist noch überhaupt nicht zu sprechen. Sollte es aber soweit sein, sieht es natürlich gut aus.

Jaa, der Hintergrund. Eigentlich mag ich persönlich ruhige Aquarien gerne. Man verweilt mit dem Blick, aber man kann doch entspannen. :engel:
Aber ich sehe auch was ihr meint. Ich hätte ja eher gedacht ihr nörgeld an dem sehr symmetrischen Aufbau und dem nicht genauen arbeiten am Goldenen Schnitt??? :roll:

Ich brauch dir ja nicht erzählen, wie ein dichter Rotalabusch aussehen kann. Ich persönlich finde diesen Anblick (noch nicht der in meinem becken) schon sehr aufregend. Und so Gott will sitzen in der Jury Leute mit ausreichend Vorstellungsvermögen und Erfahrung, dass sie sehen können, wo die reise hingeht. Im Januar steht ja dann evt. auch noch mal die persönliche Begutachtung an.

Aber Mensch, mal ehrlich, könnt ihr denn die arme Rotala nicht mal dafür loben, was sie in 4 Wochen (!!!!) schon geleistet hat??? :lol: Und dann will sie gerade endlich loslegen und da kommt auch schon der böse Onkel mit der Schere (vor 3 Tagen!). Wie soll sie denn da schon aussehen??? :bonk:

Aber im ernst. Ich möchte im Moment erst mal noch ein wenig schauen, wie es sich entwickelt, bevor ich evt. eingreife. Für den Wettbewerb ist es ja jetzt eh zu spät und bis zur Absage muss ich nun auch warten. Ich denke, die würden sich wundern, wenn sie zu einer Begutachtung erscheinen und ein mutiertes Layout vorfinden, oder?

Aber danke für die beiträge, bitte weiter so!!!

Ich bin einfach nur glücklich auch mal ein hübsches Becken gemacht zu haben :D Nach über einem Jahr oder längerer stiller Teilhabe im Forum wurde es auch einfach mal Zeit sich in die erste Praxis zu stürzen. Learning by Doing is halt das Motto.

Ich wünsche natürlich allen anderen Teilnehmern auch viel Glück und Erfolg!

LG
Stephan
 

SebastianK

Active Member
Hallo Stephan,

das Layout gefällt mir wirklich gut, hasse jut jemakt! :)
Die Steine sind mir was zu klein, ansonsten sehr sehr schön! Wünsch dir das beste für den Contest! Wäre doch gelacht wenn keiner von flowgrow was abräumt... hihi

Gruß

Sebastian
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Stephan,

ich find' dein Becken hübsch. Besonders hervorzuheben ist für mich die Anordnung der Steine, die ist dir sehr gut gelungen! :top:
Wenn sie nur ein bißchen größer gewesen wären...


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stephan,

schön mal wieder was von dir zu lesen! Hast da echt ein klasse Becken hingezaubert. Drück dir die Daumen für den Contest. :top:
 

Beetroot

Active Member
Hallo Stephan,

ich finde das becken auch sehr gelungen, hat sich prächtig entwickelt wenn man das Bild nach der Pflanzung sieht. :top:

Gruß
Torsten
 

Sabine68

Active Member
Hi Stephan,

mir gefällt dein Becken auch super :top: mit einer klitze- kleinen Einschränkung.
Die Rotala hinten auf beiden Seiten wäre mir auch etwas zu gleichmäßig - sowohl in Farbe, als auch in der Form.
Ich hätte allerdings im Moment auch keine Idee, was man stattdessen einsetzen könnte.

Ich finde die Steine sehr gut gesetzt und ansonsten im Gesamten wirklich seeeeeehr gelungen
 

yidakini

Member
Hallo liebe Leute,

wow, danke für das Lob! Ich mein ja, ich weiss von wem es kommt... :oops:

Die Steine: Man nimmt halt was man kriegen kann. :wink: Von der Farbe und der Struktur finde ich den Stein echt schön, auch wenn er nicht so aufregend strukturiert ist, wie die "japanischen".

@Sebastian: Nun ja, etwas größer wäre evt. sher schick, allerdings hat das Becken ja nur eine 40er Tiefe, was einen dann schon beschränkt. Für richtiges Scaping sind die Beckenmaße suboptimal, aber es geht schon :lol:

Da ich heute in Hürth gearbeitet habe, war ich mal auf dem Rückweg kurz bei der "Konkurrenz" in Frechen und habe mir Franks Becken angeschaut. Ich muss sagen in realiter sieht es echt viel besser aus. Der gewählte und hier gezeigt Fotoausschnitt wird dem Becken leider überhaupt nicht gerecht und ist unglücklich gewählt. Die Pogos perlen und sehen einfach topp aus. Lediglich die hübsche Stengelpflanze im Hintergrund könnte imho etwas mehr Licht vertragen.
Also ich könnte mir schon vorstellen, dass wenigstens ein Flowgrow Mitglied in Berlin landet, wenn auch vielleicht nicht einer derer, die sich geoutet haben... :bier:

@Marcel: Es freut mich, dass dir die Anordnung gefällt. Ich persönlich finde die Steine nur etwas zu klein. Allerdings bin ich mit der Anordnung nicht wirklich zufrieden. Irgendwie fehlt noch etwas Dynamik, allerdings unterstreicht es die allgemeine Harmonie und hält eine gute Balance zwischen "Garten" und "landscape".
Besonders begeistert bin ich durch die zart und pastellig anmutende farbliche Gesamtwirkung, die auf den Fotos leider nicht so ganz rüberkommt. Ich hatte schon überlegt das layout "moonshine suite" zu nennen denn die Luftbläschen sehen vor dem dunkelblauen Hintergrund tatsächlich wie Sternchen aus und die pastelligen Töne erwecken ein wenig den Eindruck einer Mondschein beleuchteten Lichtung/Garten. Hier fügen sich die wenig dominanten kleinen Steine mit ihrem tollen Farbton großartig ein.
Auch wenn die Bildquali ziemlich schlecht ist, was da so aussieht wie Staub im Becken, sind tatsächlich unglaublich viele aufsteigende Sauerstoffbläschen.

@Tobi: Danke für die aufmunternden Worte. Das letzte Jahr war schon sehr heftig und ich hatte kaum Zeit. Umsomehr freue ich mich, dass meine theoretische Schulung hier im Forum offensichtlich ansehnliche Früchtchen trägt. :top:
(Nochmals einen riesen Dank an das gesamte Forum mit seinen tollen Leuten und dem super Umgang miteinander. Ohne euch hätte ich so ein Becken nie "hinbekommen"!!! Die tollen Beiträge über die Zeit sind immer inspirierend.)

@ Torsten: Danke, so sehe ich das auch! Ich weiss, dass das Becken eigentlich noch mindestens 4 Wochen braucht, aber ich denke auch, dass die Pflänzchen, wenn auch mit ein wenig Murren, ihr bestes gegeben haben! 8)

@Sabine: Wow, danke fürs Lob! Ich bin echt geflasht von euren tollen Kommentaren. Immerhin seid ihr bisher dijenigen, deren Becken ich sonst immer mit Genuss und Hochachtung bewundere!
Sobald die Rotala richtig fit ist und buschig werde ich nochmals mit euch konspirieren, was zu machen sein könnte. Ich denke das Becken wird den Wettbewerb beim Händler überstehen und ich darf sicher auch noch in Zukunft ein wenig darin werkeln...

Sagt mal, habt ihr auch solche Erfahrungen, dass so ein Starklichtbecken ziemlich undankbar sein kann und "Fehler" kaum verzeiht?

LG
Stephan
 

yidakini

Member
Hallo,

mal ein kleines Update. War heute mal ganz kurz beim Becken und die Rotala hat seit Donnerstag einen wirklich guten Schub bekommen. Auch die Fadenalgen haben sich nicht vermehrt und scheinen (endgültig?) auf dem Rückzug.

Ich überlge schon, ob ich übermorgen noch mal schneiden soll, oder soll ich die Pflanzen jetzt erst mal wachsen lassen?

Kann mir jemand sagen, ob ich eine drei-Tages Dosis EI Dünger geben kann, ohne größere Probleme zu riskieren?
Ich hatte nämlich den Eindruck, dass die Fadenalgen unter Nährstoffmangel gewachsen sind und dass nach nur zwei tagen immens. Ausserdem vermute ich noch, dass die Rotala ihre emersen Blätter verloren hatte und das die Algen kurzzeitig begünstigt hatte.

Habt ihr ein par Tipps für mich?
Die Crypto scheint auch endlich richtig loslegen zu wollen, was mich besonders freut. Sie scheint nun alle Blätter langsam aber sicher zu entrollen, was doch sicher ein gutes Zeichen ist!? :mrgreen:

Den Salmlern gehts gut. Hab de Eindruck die haben schon mächtig an Farbe zugelegt. :D

Ich bin schon sehr gespannt auf all die interessanten Becken, die es sicher zu sehen geben wird. Nach Weihnachten werde ich sicher auch noch mal ein aktuelles Bild reinstellen. In der jetzigen Phase scheint sich das Becken sehr schnell zu entwickeln und somit sollte sich der Gesamteindruck auch noch mal etwas verändern.

Bin gerade glücklich, dass es auf einem guten Weg zu sein scheint. :dance:

Hoffe auf gute Anregungen

Weihnachtliche Grüße
Stephan
 

yidakini

Member
Hallo,
kann mir keiner etwas zur Düngung über Weihnachten sagen, also der drei -Tages Dosis mit Aquarebell EI?

Wäre nett etwas zu hören.

Lieben Gruß
Stephan
 

Ähnliche Themen

Oben