Mein erstes Nano Becken

Hallo Liebe User,

heute möchte ich euch unser kleines Nano Becken vorstellen. Es wir noch weiter bepflanzt ,aber hier mal ein paar Bilder.

Ich möchte nix verändern, so wie es aussieht gefällt es mir persönlich. Wenn es euch auch gefällt wäre natürlich auch schön.
Ich verwende hier die Dry-Start Methode an, habe gelesen das es besser anwächst und wurzelt. Dazu kann man Algen vorbeugen beim Start. Es wird jetzt täglich bewässert. das Hcc ist bisschen mitgenommen ,aber ich hoffe das es noch was wird.

Wer noch ein paar Tipps zur Beachtung der Dry Start Methode hat kann sie hier gerne schreiben.

Was noch geplant ist. Sobald Wasser im Becken ist ,habe ich noch kleine Valesieren Twister. Diese möchte ich gerne hinter den Stein machen ,oder sollte ich nur pflanzen rein tun ,die niedrig wachsen?

Liebe Grüße

Robert
 

Anhänge

  • 100_1594.JPG
    100_1594.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 982

Ali_delrey

Member
Hallo Robert,

also bis jetzt finde ich das ganz gut, sehr viel sieht man aber noch nicht. :lol:
Mich würde noch interessieren was für eine Technik du benutzt, sprich Licht usw.
Die Vallisneria kannst du rühig hinter dem größten Stein machen, sieht bestimmt schick aus ,nur solltest du aufpassen dass sie Dir nicht den ganzen Hintergrund überwuchert. Das würde deinem schönen Weg die weite Perspektive nehmen.
Ach ja , eine Frage noch: Wieso hast du das Licht eigentlich aus? :?

Ansonsten wünsche ich dir noch viel Glück mit deinem Tun :thumbs:

Liebe Grüße,
Ali
 
Hallo Ali,

die Vallisneria Twister muss ich schauen ob ich diese noch rein mache.
Licht ist auch an, nur ich habe den Foto auf ISO80 gestellt. Daher ist es so dunkel. Heute Abend geht es weiter. Die Pflanzen macht meine Frau rein für mich.


Technik am Becken:
13 Watt Sparlampe
Kein Filter
Kein Heizer ,haben Wassertemperatur von 23 Grad.
Bio CO2 kommt nach ca 2 Wochen.

Keine weitere Technik, keine Bewohner geplant.

Liebe Grüße

Robert
 
Hallo Liebe User,

hier das fertige Becken. Jetzt ist abwarten gefragt, mal schauen wie das Gras anwächst. Hoffe das Hcc schafft es.

Liebe Grüße

Robert
 

Anhänge

  • 100_1597.JPG
    100_1597.JPG
    871,6 KB · Aufrufe: 842
Hallo Liebe User,

so heute habe ich wasser eingefüllt.

Ein paar Eckdaten zum Becken, es ist 25x 25 x 30cm ,Netto Volumen sind ca 15 Liter. Technik wird nicht verwendet. Kein Filter und auch kein Heizer. Finde das stört nur. Das ist unser erster Versuch im Nano Bereich. Ab Anfang März wird gedüngt. Bio Co2 wird über ein Nano Flipper eingelassen,diesen sieht man Kaum. Beleuchtung sind 13 Watt Sparlampe.Bodengrund JBl Sansibar Black und für den Weg haben wir groben Kies genommen und mit Fliegengitter abgedeckt ( Unter dem Kies).

Hoffe das alles ordentlich wächst. Habe bisschen bedenken. Pflanzen sind einmal Zwerg-Nadelsimse und Lilaeopsis novae zelandiae / Echtes Neuseelandgras. HCC ist leider kaputt gegangen ,was ich bekommen habe.

Hoffe euch gefällt es :)

Liebe Grüße

Robert
 

Anhänge

  • Nano Becken 18 Liter.jpg
    Nano Becken 18 Liter.jpg
    371,2 KB · Aufrufe: 724
Re: AW: Mein erstes Nano Becken

Hallo Robert....
Ich würde zumindest über die Anschaffung einer kleinen Strömungspumpe nachdenken...
Und den Flipper tiefer montieren, so hat das Co2 nur wenig Kontaktzeit mit deinem Wasser....

Ohne jegliche Strömung im Becken werden es deine Pflanzen schwer haben....!

Gesendet von meinem LT26i
 
Hallo Stephan,

sobald es Probleme gibt werde ich den Hang On Filter anschliesen. Habe viel darüber gelesen und irgendwie möchte ich es versuchen ohne Technik auszukommen. Den Flipper Tiefer? Wie Tief sollte diese den sein? Ist das auch bei einer Paffrathschale so? Habe in meinen anderen Becken nämlich nicht die gewünschten CO2 Werte.

Mal schauen was aus dem Becken wird. Die einzige Frage wäre nur ,sollte ich jetzt schon Düngen ,oder soll ich noch bisschen warten? Man sagt ja 2 Wochen nach Start nicht düngen. Das Licht ist aber ausreichend?

Liebe Grüße

Robert
 
Re: AW: Mein erstes Nano Becken

...Licht sollte mit 12 Watt über 15 Liter ausreichend sein....;-)

Bezüglich des Flippers hatte ich nen Denkfehler und habe den mit nem Diffuser gleichgesetzt...was so aber nicht stimmt.
Beim Flipper entweicht ja im Grunde nur noch das FalschGas....das Co2 sollte ja bereits vollständig gelöst sein.
Wichtig wäre nur die Montage an gut durchströmter Stelle....
Wird in einem Becken ohne Pumpe allerdings schwierig...:)

Bei Benutzung einer Paffrath-Schale und dadurch bedingt zu wenig Co2 kann entweder ebenfalls zu wenig bis keine Strömung Schuld sein...oder die Schale ist zu klein bemessen und falsch berechnet....

Gesendet von meinem LT26i
 
Hallo Stephan,

dachte Gas hat die Eigenschaft sich im Raum auszubreiten? Also sollte das ja funktionieren. Mal schauen wie sich das Becken entwickelt. Wenn es nix wird ,werde ich den Filter anschliesen. Aber ich habe Hoffnung ,habe mich ja bisschen belesen. Werde dann auch immer wieder mal ein Paar fotos reinstellen und es schön Dokumentieren.

Liebe Grüße

Robert
 

Ähnliche Themen

Oben