Mangelerscheinung mit Soil und Flüssigdüngung

Vlad

Member
Hi,
schaut euch doch mal bitte mein angehängtes Bild an.
Weiß schon nicht mehr was ich machen soll.

Habe 4-5cm Soil A1 drinne und darunter normalen Aquarienkies

Gedüngt wird mit:
Ma.B. no3 9mlTag
Ma.B. NPK 9mlTag
Mi.B. 5mlTag gerade erhöht auf 6ml
ein mal in der woche 20ml ungelöstes Bittersalz nach dem 60% Wasserwechsel

Beleuchtet wird 10 Stunden mit t5 0,8w/L wobei 2 Röhren mom noch provisorische Reflektoren drüber haben. Reflektoren sind bestellt.

Werte sind im Becken die ich gerade getestet hatte bei:

NO3 5-10
PO4 0,2
fe immer 0,05

Bin am grübeln ob ich mir mal nen Ca, MG und K- Tester zulegen sollte.
Meine Leitungswasserwerte sind:
http://www.stadtwerke-goettingen.de/was ... nalyse.php

Danke schon mal
Vladi
 

Anhänge

  • 100_5721.JPG
    100_5721.JPG
    151,4 KB · Aufrufe: 779

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

könnte Eisenmangel, Manganmangel oder Magnesiummangel sein.
 

Japanolli

Active Member
Hi,

kommt vielleicht auch ein K Überschuss in Frage, der diese Mangelerscheinungen hervorruft?
Bei mir sah es nämlich ähnlich aus!
 

Vlad

Member
Hi Tobi,
Danke für deine schnelle Antwort.

Als ergänzung will ich noch beifügen das grüne Staub- bzw Punktalgen an den Steinen, Pflanzen und Scheiben sind. Staubalgen sitzen überall auch an den Pflanzen und die Punktalgen weniger nur an den älteren Blättern mal. Meine Steine sind alle komplett grün.

Mfg

Vladi
 

Vlad

Member
Hi Olli,
Danke auch an deiner Teilnahme.
Hab mir vorhin schon No3 und po4 bestellt um den auch von mir vermuteten K-überschuss zu senken.
No3 hab ich zwar schon zuhause womit ich mein npk mit no3 1/1 bereits seit mehreren wochen mische ohne erfolg.

MfG
Vladi
 

Roger

Active Member
Hallo Vladi,

aufgrund der bestehenden Grünalgenpopulation würde ich die These des Kaliumüberschusses befürworten.
Die Blattschäden hingegen deuten auf einen Mangel im SE-Bereich hin wie Tobi schon erwähnte.

Hab mir vorhin schon No3 und po4 bestellt um den auch von mir vermuteten K-überschuss zu senken.
No3 hab ich zwar schon zuhause womit ich mein npk mit no3 1/1 bereits seit mehreren wochen mische ohne erfolg.
Was hast Du da genau bestellt, bzw. in welcher Form ist das NO3 bei Dir vorhanden?
 

Vlad

Member
Hi Roger,
schön das du auch gewillt meiner problematik an zu gehen.
Nutze den KNO3 von Aquarebell und bestellt ist er auch wieder nur diesmal habe ich vor diesen mit dem PO4-Dünger von Aquarebell zu nutzen stadt mit dem NPK, da ich somit den wöchentlichen Eintrag von 23mg/L auf 14mg/L absenke.

Sobald nun meine Bestellung angekommen ist wird ein 80% ww gemacht und wie oben genannt gedüngt.
Wenn dies nur wenig Erfolg bringt, werde ich noch den Mikro Special FG einsetzen der bereits vorhanden ist und den Mikro Basik standart fürs erste ins Düngeregal packen.

MfG
Vladi
 

Roger

Active Member
Hi Vladi!

Hi Roger,
schön das du auch gewillt meiner problematik an zu gehen.
Nutze den KNO3 von Aquarebell und bestellt ist er auch wieder nur diesmal habe ich vor diesen mit dem PO4-Dünger von Aquarebell zu nutzen stadt mit dem NPK, da ich somit den wöchentlichen Eintrag von 23mg/L auf 14mg/L absenke.
Jetzt hab ich verstanden worauf Du hinaus willst. :oops:
Kann natürlich sein, das Du trotz verzicht des extra Kaliumanteils aus dem NPK immer noch zu viel K einbringst. Durch große Wasserwechsel, so wie Du es vor hast, kann das aber funktionieren.
Vielleicht würde es Dir aber doch helfen einen Kaliumtest anzuschaffen um mal zu schauen wie hoch der Verbrauch an Kalium tatsächlich ist. Dann müßte man nicht mehr rätselraten ob der eingeschlagene Weg auch der richtige ist. :wink:

Als Beispiel weil es gerade passt möchte ich mein sicher aus der Reihe tanzendes Becken anführen. Da habe ich diese Woche mal ermittelt was denn so an Nährstoffen pro Tag verbraucht wird. Zu meiner größten Überraschung stellte ich fest, das obwohl stattliche 3mg/L NO3 täglich verbraucht werden, nur winzige 0,15mg/L Kalium benötigt werden.
Da kannst Du Dir sicher vorstellen das es mit einer KNO3-Düngung sehr schnell zu einer beachtlichen Kumulation von Kalium kommen kann.

werde ich noch den Mikro Special FG einsetzen der bereits vorhanden ist und den Mikro Basik standart fürs erste ins Düngeregal packen.
Ich würde mal die Mikro-Basic Menge wie bisher beibehalten und vom Mikro-Spezial was zusätzlich täglich geben.

Über wie viel Liter Beckeninhalt reden wir hier eigentlich?
 

Japanolli

Active Member
Hi,

würde nicht sagen das Deine Beobachtungen aus der Reihe tanzen, Roger.
Ich habe in beiden Becken auch kaum K Verbrauch und hatte ständig Ansammlung.
Benutze seit längerem KNO3 nur noch zum aufdüngen des Wechselwassers und ergänze die ca. 2mg NO3 Verbrauch täglich durch Eudrakon N.
Seit dem reichert sich K nur noch gering an und wird durch den WW wieder reduziert.
Bei höheren NO3 Verbräuchen weiß ich aber nicht wie sich das Ammonium und Urea auswirken.
 

Roger

Active Member
Hallo Olli,

Bei höheren NO3 Verbräuchen weiß ich aber nicht wie sich das Ammonium und Urea auswirken.
ich dünge jetzt schon lange Zeit mit einer Urea/Magnesiumnitratmischung und kann sagen das Urea auch in größeren Mengen bei mir zu keinerlei neagativen Effekten geführt hat. Bei dem Ammonium aus dem Eudrakon allerdings wäre ich allerdings auch vorsichtig.
 

Vlad

Member
Hi ihr zwei,
es handelt sich um ein 250L Becken Roger.

Magnesiumnitrat hab ich gesucht und wurde auch fündig. Leider nix unter 50€ Warenwert gefunden und auch nur mit Gewerbeschein.

Achja
Urea hab ich mitbestellt. Habs mir schon gedacht das es evtl nicht aussreichen könnte mit den zwei Komponennten den K-Wert ausreichend zu senken, deshalb dachte ich das ich zur Not auch einen teil des KNO3 durch Urea ersetzen könnte. Schön das ihr es bestätigen könnt.

Ich fahre jetzt ersteinmal los und hole mir nen K-Tester usw mal gucken. Auf der Arbeit gabs heute nen patzer und ich hab nun einen freien Nachmittag. :nana:

MfG
Vladi
 

Roger

Active Member
Hi Vladi,

Magnesiumnitrat bekommst Du z. B. bei Omikron. 1Kg für unter 30 Euro zzgl. Porto. :wink: Bei meinem hiesigen Blumenhändler hätte ich es auch bestellen können. Der wollte für einen 25 Kg Sack 30 Euro. War mir dann nur von der Menge etwas viel. :roll:
 

Voxx

Member
Hallo Vlad, Hallo Roger,

meine Staurogyne sieht momentan genauso aus, insbesondere die hellgrünen/gelblichen Verfärbungen zwischen den Blattadern. Bei mir sitzt sie allerings in reinem Dennerle Kies.

Zur Zeit fahre ich eine sehr mageres System : NO3=5 mg/l, PO4=0,05 mg/l, FE= n.n., KH=4, PH=6,6 - 6,8, K ~ 5-10 mg/l

Mg + K Mangel sollten ich ausschließen können bei mir.

Gedüngt wird 1 ml Eudrakon N, 1 ml Eudrakon P, Ferrdrakon 4 ml / tgl. auf 200l netto. Beleuchtung 2x39W

Das Pflenzenwachstum im Becken ist top (bis auf die Staurogyne), im Prinzip ist das Becken algenfrei.

Ich werde jetzt mal mit etwas Daydrakon nachhelfen.

Gruß
Dirk
 

Vlad

Member
Hi Dirk,
schön das ich mein Leid nicht alleine tragen muß^^

War gerade in jeder Zoohandlung hier in GÖ und es war ja auch nicht anders zu erwarten, kein K-Tester in ganz GÖ. :shock: "Saftläden schimpf"
Nun hab ich auch einen bestellt. Somit müßen wir leider auf die Ergebnisse warten. Sorry

@Dirk
Würde mich auf neue erkenntnisse freuen deiner Stauro- Mangelerscheinung bezüglich.

MfG
Vladi
 

Voxx

Member
Hallo Vlad,

hast du den K Test bei Anton Gabriel bestellt ?

Diesen habe ich auch, allerdings ohne Fotometer. Bin fast der Meinung, dass ich mir das Geld
hätte sparen können, ohne Fotometer ist er für mich kaum ablesbar.

Gruß
Dirk
 

Ähnliche Themen

Oben