LED Beleuchtung für Nano Flussbecken

safari

New Member
Hallo, ich habe mich hier mal angemeldet, weil ich denke hier kann man mir helfen :)

Da ich Krebse habe, musste ich mir nämlich nie Gedanken um eine starke Beleuchtung machen :smile: . Nun habe ich fürs Wohnzimmer ein kleines 80x20x20cm Becken für Garnelen bekommen. Kies rein, ein paar Steine, Moos und Bodendecker wie Kuba Perlkraut...so der Plan. Mit den Einrichtungsgegenständen kommt das Becken ja auf vielleicht 20 Liter. Was ich bis jetzt hier gelesen habe, fährt man mit 60 Lumen/Liter bei LED sehr gut.

Nun zu meinen Fragen:

Bin leider noch unschlüssig wie viele LEDs ich brauche und wie ich sie anbringe. Was ich gefunden habe sind "4 x CREE XP-G R5 auf Platine" Lumen min. 556. Also würden da theoretisch 3 von denen reichen. Theoretisch, nur ich denke, da es kein Cube ist, sondern 80cm lang wären wahrscheinlich mehrere einzelne LED nebeneinander besser geeignet als 4 auf einer Platine oder?

Mal angenommen ich bringe einzelne Cree XP mittig an, leuchten diese dann die gesamte Tiefe gleichmäßig aus? In den Beschreibungen steht zwar 120° Abstrahlwinkel, aber das wird nach außen sicherlich schwächer werden.

Gruß Hennes
 

Silence

Member
Hallo Hennes,

Das sollte definitiv genug ausleuchten.
Wenn du die mit den Abständen 10cm-LED-20cm-LED-20cm-LED-20cm-LED-10cm, müssen die ja jeweils nur 10cm zu den Seiten ausleuchten, das klappt Problemlos, vorallem da du ja nicht tief ausleuchten musst.
Allerdings sind deine LEDs völlig überdimensioniert. Es wäre eigentlich Ressourcen verschwendeung, wenn du sie auf minimaler Last(556Lumen) laufen läßt. Maximal bekommen die ja 1953Lumen hin, was für das gesamte Becken reichen würde.
Also nimm lieber vier von den einfachen "CREE XP-G R5 auf Star-Platine" und lass die knapp unter Volllast laufen. selbst dann hast du noch mehr als 60Lumen/l.

Gruß,

Andre
 

safari

New Member
Danke für die Antwort Andre. Hätte ich nicht gedacht, dass es mit so wenigen LED klappt. Werden High Power LED nicht extrem heiss wenn man die auf Vollast befeuert? Ist das doch bestimmt besser die anderen auf Minimallast laufen zu lassen hinsichtlich Lebensdauer und Wärmeentwicklung. Kosten tun sie ja auch das Selbe :smile:
 

Silence

Member
Hallo Hennes,

habe mich eben auf die schnelle auch ein wenig verguckt. Also vier "normale" solltest du auch nicht auf Volllast fahren, wäre doch etwas viel. War wegen der max. Leistung etwas verwirrt, würde mich also an die min. Leistung halten, also waren deine doch die richtigen.
Der Preisunterschied ist aber doch enorm! Hatte nur bei LED-Tech geschaut und da sind es 6,49€ zu 24,90€.
Solltest evtl drüber nachdenken dir China LEDs zu holen. 100€ nur für die Chips ist doch etwas happig, dafür kannst du dir eine ganze Abdeckung bauen.

Heiß werden die natürlich, wobei 3-5W LEDs nur kleine Kühlkörper brauchen und bei 1W LEDs reicht schon ein Alublech.
Wenn du dich an LEDs hälst, welche ca. 100Lumen/W leisten, würde ich dir 4-5x3W Leds, 12-16x1W LEDs oder 3x5W LEDs empfehlen.

Nimm zum Beispiel diese:
http://www.ebay.de/itm/5x-weis-Power-LE ... 522wt_1002

Haben zwar nur 180Lumen, aber 5 Stück bringen es dann immernoch auf 900Lumen Gesamtleistung. Sind dann 45Lumen/l, was allerdings vollkommen ausreicht, vorallem wegen deiner sehr geringen Beckentiefe.
Die 60W/l wären ja auch schon ein Starklichbecken, was den früheren 1W/l entsprechen würde.
Und 10€ statt 100€ macht schon einen kleinen Unterschied, kommt ja noch genug anderer Kram dazu.

Gruß,

Andre
 

safari

New Member
Hatte an die gedacht: http://www.led-tech.de/de/High-Power-LE ... 0_117.html

4 Stück zu je 5.90 Euro ist jetzt nicht die Welt. Die Einrichtung steht jetzt im Becken. An einer Seite habe ich nen Mattenfilter mit Gedöns wie Pumpe und Co2 etc. Also müssen 70x20x20cm beleuchtet werden.

Wenn es so hinhaut, wie du oben geschrieben hast, würde -10cm LED 20cm LED 20cm LED 10cm- sogar reichen. Also 3 Stück.

Ich wollte es halt so schmal wie möglich halten und nicht die Ultrakühler benutzen müssen. Sieht blöd aus, wenn die Lampen dicker sind als das Aquarium :lol: . Aluschiene und darauf dann die schmalen Sternkühlkörper. Das wird ja hoffentlich reichen, so lange die LED auf minimalster Stufe laufen. Gruß
 

safari

New Member
Habe jetzt doch die einzelnen Cree genommen wie in deinen Links. Bei den vierfach Dingern bräuchte ich eine zweite KSQ und dicke Kühlkörper. Wäre dann preislich sogar noch etwas teurer geworden. Dann hoffe ich mal, dass nicht nur das Bier, sondern auch die Pflanzen perlen :bier:
 

Chris124

Member
Hallo,
ich möchte mich dieser Diskussion ebenfalls einklinken, da ich die Beleuchtung meines 30 Liter Cubes ändern möchte.

Ich plane für mein 30 Liter Cube 1500 - 2000 Lumen.

Da es bei LED Tech die 4x Cree XP-G R5 auf 23 mm Star Platine für 5,90 gibt stehen diese zur Auswahl.

Ich dachte an 2 - 4 Stück für den Cube, je nachdem wieviel Lumen sie liefern werden.

http://www.led-tech.de/de/High-Power-LE ... 0_117.html


Wie finde ich denn heraus, wieviel Lumen sie bringen und wieviel Watt sie verbrauchen, wenn ich sie mit 700 mA bestrome?

Das ginge mit diesem Netzgerät, oder?

http://www.led-tech.de/de/LED-Controlli ... 8_119.html

Wieviel von den Star Platinen könnte ich an das Gerät anschließen?
Braucht jede Platine ein einzelnes Netzteil?
Muss ich für das Netzteil noch Kabel inkl. Stecker kaufen?

Ich hoffe es sind nicht zu dumme Fragen. Habe mich schon Wochenlang mit diversen LED Varianten beschäftigt, doch diese Fragen konnte ich leider nicht klären.

Nun hoff ich mal auf kompetente Antwort. :tnx:
 

cleik

Member
Hallo,

bei diesen Fragen klinke ich mich auch gleich mal mit einer Frage ein.
Kann man diese LED Geschichten auch dimmen? Und wenn ja, wie?

Gruß
Leik
 

Silence

Member
Hallo,

@Chris:
Deine Fragen sind nicht dumm, wenn man keine Ahnung hat. Aber genau aus diesem Grunde kann ich, und ich denke, die meisten anderen auch, dir diese Fragen nicht guten Gewissens beantworten. Wenn du nicht mal weißt, ob du Stecker und Kabel für die Komponenten brauchst oder errechnen kannst wieviel Watt du da fährst, möchte ich dir dringendst davon abraten rumzubasteln.

@Leik:
Da gibt es diverse Möglichkeiten, von fertigen Aquariencomputern, über selbstgebastelte Aquariuencomputer (z.B. über die Siemens Logo), bis hin zu selbst gebastelten kleinen Platinen. Das kommt ganz auf das Budget und die erwünschten Funktionen an. Dazu würde ich mich aber lieber in einem Elektronik Forum.

Gruß,

Andre
 

Chris124

Member
@ Silence ist das jetzt eine Präventionsmaßnahme mir die Fragen nicht zu beantworten oder wie darf ich das verstehen? Mir kommt es so vor als würdest du daraus ein Geheimnis machen durch deine Antwort. Es erweckt in mir den Anschein als würdest du mir einiges von Grund auf nicht zutrauen. Ich denke nicht, dass aufgrund meiner Unwissenheit bzgl. ein paar Fragen auf das Geschick eines Einzelnen geschlossen werden kann.

Schließlich hat ja jeder einmal vorne angefangen.

Wie du sehen kannst bin ich ja auch bemüht mich mit dem Thema zu beschäftigen und versuche hier keine blinden Versuche.

Daher wäre es sehr freundlich wenn mir jemand die Fragen beantworten könnte.

Dafür ist man ja hier im Board um sich das Wissen auszutauschen und gegenseitig anzueignen oder habe ich den Sinn dieses Boards jetzt falsch verstanden?
 

Silence

Member
Hi Chris,

ich mache daraus ganz sicher kein Geheimnis, da diese Dinge recht einfach überall im Netz zu finden sind. Ich vermute nur, dass du aus dem Gefundenem nicht schlau geworden bist, was mir, wie auch einiges andere, sagt, dass du in diesem Bereich sehr wenig Erfahrung hast. Immerhin spielst du hier mit 230V, was tödlich enden kann. Wenn du dir das Wissen irgendwo anließt und etwas geschieht, kann ich nichts dran ändern, aber ich möchte es eben nicht schuld sein.

Aber dennoch, da du ja sagst, dass du dir einiges aneignen möchtest, helfe ich etwas.

Klar, für die KSQ brauchst du noch ein Kabel und einen Stecker, wie willst du die auch sonst an die Steckdose anschließen.
Erstmal als Grundlage:
Wenn du V mit A multiplizierst, kommst du zu deinen W.
Das bedeutet, wenn du eine LED mit 12V und 700mA (0,7A) bestromst, erhälst du 12*0,7=8,4W.
Natürlich alles nur vereinfacht, aber so kannst du rechnen.
Wenn deine Leds 4,9W ziehn und du die mit 700mA bestromst, ziehen die 4,9W/0,7A=7V
Deine KSQ liefert 15-36V, also könntest du 3-5 Leds in Reihe, nicht parallel, schalten.

Ich muss dir allerdings gestehen, dass ich die Angaben auf LED-Tech immer recht verwirrend finde, vorallem da für mich die Datenblätter irgendwie nie so ganz zu den Angaben passen, daher keine Garantie.

Die Lumen abhängig von der Bestromung kannst du dem Datenblatt entnehmen.

Gruß,

Andre
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J LED Beleuchtung für 160x50x50 Becken (in Abdeckung) Beleuchtung 4
N LED Beleuchtung für Trigon 190, 60cm hoch Beleuchtung 11
C LED Beleuchtung für 140x70x60 cm Aquarium gesucht Beleuchtung 9
L LED Beleuchtung für 2 Becken Beleuchtung 0
A LED-Beleuchtung für 75cm-Becken Beleuchtung 6
C Selbstbau LED-Beleuchtung für 250l (100x50x50) Beleuchtung 13
H Neue LED Beleuchtung gesucht (für 130x70x60) Beleuchtung 2
P Geplanten LED Beleuchtung für ein 150-60-50 Aquarium Beleuchtung 2
F LED Beleuchtung für 150X60X60 Helialux Spectrum? Beleuchtung 1
D LED Beleuchtung für den geplanten Deckel + Lumen Frage Technik 18
F LED Beleuchtung für 80x80x40 Becken Beleuchtung 0
P LED-Auswahl für DIY Beleuchtung für 280 Liter Becken Beleuchtung 85
RobertS Dimmbare LED-Beleuchtung für 60x45x45 Beleuchtung 11
S Led Beleuchtung für 120 cm Aquarien Beleuchtung 0
D diy led Beleuchtung für 600l 150x60x70 becken. Bastelanleitungen 58
M DIY LED-Beleuchtung für 30l Nanocube Bastelanleitungen 1
Q LED-Beleuchtung Eigenbau für 240l Beleuchtung 0
H Led Beleuchtung für ein sehr schmales Becken Beleuchtung 46
T Led Beleuchtung für Trigon 190 Beleuchtung 23
P LED Beleuchtung für Dennerle 30 Liter Nano Cube Beleuchtung 11

Ähnliche Themen

Oben