Lavasteine und Chlor - Lagern die Steine es ein?

Zer0Fame

Active Member
Hallo zusammen,

Frage im Betreff. :)
Ich gestalte gerade eins meiner Aquarien um, heute Abend ist es soweit.
Habe meine gebrauchten Lavasteine über Nacht in Chlor eingelegt (waren doch sehr grün), gut abgespült und gerade mit der Drahtbürste gut abgebürstet.
Nun lasse ich sie ein paar Stunden trocknen und packe sie dann in einen Eimer mit Wasseraufbereiter.

Ich kriege aber so langsam ein paar Zweifel, da die Steine doch sehr porös sind.

Besteht hier die Gefahr, dass sich Chlor in die Steine reingezogen hat oder kann ich diese bedenkenlos wieder ins Aquarium packen?
 

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,

Hast du Ratestäbchen? Leg doch die Steine in nen Eimer Wasser für nen Tag noch und teste fix. Die sollten zumindest zeigen ob noch was drann ist

Mfg
Matze
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin,
gerade bei Lava/Bins und ähnlichem porösem Gestein wäre ich da sehr vorsichtig, bevor ich das so schnell wieder in einem Becken verwenden würde.
Ich würde das erst mal über längere Zeit wässern, immer wieder das Wasser wechseln, wahrscheinlich würde ich mir sogar eine kleine Pumpe ans Wässerbecken/den Wässereimer hängen.
Aber ab und zu testen würde ich auch.
Bis bald,
 
Zuletzt bearbeitet:

Zer0Fame

Active Member
Hi Matthias (und alle anderen),

Update: Ich war heute Abend neue kaufen ... die haben nach mehreren Stunden noch fürchterlich nach Chlor gestunken.
Das Risiko gehe ich definitiv nicht ein. :)
 

RavenTheJust

Active Member
Ein paar Punkte dazu: Falls Chlor im Spiel war, dann würde ich in jedem Fall die Verwendung eines Wasseraufbereiters/Chlorentferners empfehlen.

Bei Steinen ist Chlor aber definitiv die falsche Reinigungsmethode, weil man Steine sehr gut mit Hitze sterilisieren kann.
Steine gut reinigen, trocknen und dann mehrere Stunden bei mind. 180°C in den Backofen. Ofen aus, abkühlen und dann sind die Dinger nicht optisch sauber, aber rein.
Das wirkt mindestens so gut wie jedes Chlor, kommt aber überall hin und benötigt keine giftigen und später schädlichen Chemikalien.

Den Dreck entfernen dann die Garnelen schon wenn die Steine wieder im Wasser sind.

Beste Grüsse

Lukas
 

Zer0Fame

Active Member
Hallo zusammen,

Ausgekocht hatte ich sie, waren trotzdem grün ... und mit der Drahtbürste kam ich nicht überall hin... 180° im Backofen hätte da bestimmt funktioniert! Das merke ich mir für die Zukunft. Lecker gebackene Algen für die Garnelen. :cool:
Da es um eine Neugestaltung ging, hätte ich die kurzfristig gebraucht ... ist aber nicht schlimm, die dürfen jetzt ein paar Wochen lüften, werden dann nochmal mit Wasseraufbereiter gewässert und dürfen dann nochmal trocknen. Wenn sie dann okay sind kommen die ins andere Becken. :D
In Wasseraufbereiter hatte ich sie schon gewässert, hat trotzdem noch gestunken. Die haben sich anscheinend richtig schön vollgesogen.

Hat aber auch was gutes. Die neuen Steine sehen toll aus.
 

RavenTheJust

Active Member
100° C , das Hardscape durcherhitzt, tun es auch.
180 Grad mehrere Stunden kommt ne Gans in den Ofen, für Steine nicht notwendig.

Wenn man es so macht wie ich es vorschlage, dann ist der Lava-Stein steril.
Faustregel war bei uns im Labor immer 180°C, mind. 1 h. Da man aber nicht so genau weiss, wann das Sterilisationsgut die Temperatur erreicht hat, lieber etwas länger. Das Problem bei Lava-Steinen ist, dass sie sehr porös sind und sehr viel Wasser aufsaugen. Damit die Temperatur auf >100°C steigen kann, muss dieses Wasser erst alles weg.
Man weiss allerdings nicht wann das wirklich der Fall ist, deswegen lieber auf Nummer sicher.

Aber jeder muss das natürlich selbst wissen. Wer sich mit 100°C wohl fühlt soll es so machen. Ist sicher schon einmal besser als nur mit heissem Leitungswasser abspülen.
Ich empfehle das von dem ich weiss, dass es sicher klappt.
Technisch gesehen sind 180° kein Problem und da man das sicher auch nicht jeden Tag macht, halte ich auch den Umwelt-Impact für vertretbar.

Dampfsterilisieren (121°C, 20 min) wäre schonender und schneller, aber in der Regel hat niemand zuhause einen Autoklav und der Dampfkochtopf ist platztechnisch schon sehr begrenzt..

Best Grüsse

Lukas
 

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,

Noch ein Nachtrag: Aquaddicted hat ein Video zu Pinsel und Bartalgen wo sie ausdrücklich vor Chlor zur Desinfektion von Lavasteinen etc warnen. Dieses saugt sich voll und kann ja praktisch auch nach langer Zeit was abgeben. Hast dann praktisch ne Zeitbombe im Aquarium.
Würde die Steine aufgeben. Findet sich sicher ein schöner Platz im Garten dafür.

Mfg
Matze
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Chlorreiniger basieren auf Natriumhypochlorit. Diese Substanz ist wärmeempfindlich und zersetzt sich bei Erwärmung. Heißmachen und das Zeux ist weg. Wenn Du ganz sicher gehen willst: Mit Natriumthiosulfat (SW-Fixierlösung) läßt sich das Chlor zu Chlorid reduzieren und damit ganz leicht auswaschen.

Aquaddicted hat ein Video zu Pinsel und Bartalgen wo sie ausdrücklich vor Chlor zur Desinfektion von Lavasteinen etc warnen.

Man muß nicht alles glauben, was irgendwelche Selbstdarsteller auf YT so verzapfen.

Viele Grüße
Robert
 

Saartan

Active Member
Ich würde bei porösen Steinen auch von Chlor Abstand nehmen.

H2o2 drüber bürsten sollte aber gehen. Übrigens: wenn man das hardscape mal 1-2 Tage trocknen lässt futtert der Besatz das in ein paar Stunden ab.
Nach dem trocknen 1 Tag in ein besetztes Becken und die Steine sind ziemlich clean
 

Peter47

Member
Hallo Dominik
Dein Problem erinnert mich an die Membran meines Inline-Diffusors. Der Hersteller schreibt in 1 Tag Chlorreiniger, dann mindestens 3 Tage wässern (ich tue es mit Wasserwechsel). Also sehr intensiv wässern (Chlor löst sich gut in Wasser). Besser wäre m.E. erhitzen, geht aber bei der Membran nicht, weil sie (im Gegesatz zu Lava) aus einem Kunststoff-Keramik-Mix besteht.
Prüfe was wirtschaftlicher ist: Neu kaufen oder erhitzen? Zielführigkeit (Erfolgsaussicht) des Verfahrens?
Grüße Peter
 

Elmurazor

New Member
Servus, bin seit 8 Jahren in der Aquaristik und hatte bis vor kurzem 6 kleinere Becken steine deko etz..... Ton Röhren darunter auch Lava Steine, übrigens auch die Diffusor Membranen! Bei Umgestaltung und oder Reinigung hatte ich das Hardscape (außer wurzeln) immer in einer Wanne mit Chlor tabletten aus dem dem Pool Bereich ca 3-4 Tage je nach Verschmutzung!
Danach abgewaschen und kurz mit der bürste drüber aber es war eh schon kaum mehr was da... anschließend weiter 4 Tage in Osmosewasser (LW tuts bestimmt genauso) gewässert und täglich Wasser gewechselt!
Danach gings mit Hardscape weiter wie immer ohne irgendwelche Probleme

das ist keine Empfehlung wie man was machen muss nur meine eigene Erfahrung

mfg Mike
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
bocap Schwarze Lavasteine Substrate 2
K Wirken Lavasteine unnatürlich ? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 25
addy Lavasteine Kein Thema - wenig Regeln 5
A Layoutfrage mit Lavasteine Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
vetzy Welche Pflanzen auf Lavasteine? Pflanzen Allgemein 10
N Lavasteine..... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
Planetcom Wo gibts Lavasteine Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
T Fadenalgen und grünes Wasser Erste Hilfe 25
S Soil oder Sand - und was ist mit der KH? Substrate 4
Damian 130 cm Pool Aquarium mit Schrank und Leuchte Biete Technik / Zubehör 0
lina.zsn Co2 Wert und PH Wert ungenau/schwankend Nährstoffe 3
L Huminstoffe und Dosierung Nährstoffe 2
F Karbonathärte und Hydrogencarbonat Nährstoffe 10
J Wasserwerte Soil und Osmosewasser Substrate 15
L Bucen und Moose ohne CO2 und Soil? Pflanzen Allgemein 3
M Erfahrungen zur Größe von Cryptocoryne walkeri 'Legroi' und Cryptocoryne x willisii Pflanzen Allgemein 1
Zer0Fame Aqua Rebell Mikro Basic Eisen und Estimate Index gleichzeitig Nährstoffe 5
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 27
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
Mark S Bolbitis heudelotii und Cryptocorynen abzugeben Biete Wasserpflanzen 1

Ähnliche Themen

Oben