Kongofarn (Bolbitis heudelotii) verfärbt sich

Sofafussel

New Member
Hallo,
Ich habe vor ziemlich genau einer Woche mein neues Becken eingerichtet. Unter anderem auch einen Kongofarn. Seit ca. drei Tagen verfärben sich die Blätter dunkelgrün/grau/braun. Es sind ca. 10% der Blätter betroffen, es wird aber mehr. An den verfärbten Stellen treten auch Fadenalgen auf. Soll ich die Blätter abschneiden oder dran lassen und abwarten?
Könnte das die Umstellung auf submers sein und wenn ja wird das dann alle Blätter betreffen?
Hat jemand auch schon diese Erfahrung gemacht?
Gruß SimonIMG_20210928_181633__01.jpgIMG_20210928_181638__01.jpg
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,

ja, wird wohl emers gewesen sein. Einfach Geduld haben, Kongofarn braucht etwas Zeit, um sich umzugewöhnen - ist dann aber nicht mehr zu bremsen...
 

Sofafussel

New Member
Soll ich dann die Blätter dran lassen oder abschneiden? Bzw fallen die Blätter dann mit der Zeit ab? Und wird das dann auf alle Blätter Übergreifen?

Gruß Simon
 

Sofafussel

New Member
Ich habe heute einen Wasserwechsel gemacht und dabei Mal paar Blätter abgeschnitten. Leider musste ich feststellen, dass auch meine Ludwiga repens, hydrophila pinnatifida und meine Anubias ihre Blätter abwerfen. Auch 2 kleine Bucephalandra werfen Blätter ab. Das ist doch nicht normal, dass 80 % der Pflanzen so reagieren. Was kann ich dagegen machen? Bzw ist es was, worüber ich mir Sorgen machen sollte?

Gruß Simon
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Simon,
Welche Kulturform und woher hast du die Pflanzen? Im Topf ist fast immer emers kultiviert.

Wie hast du den Farn festgemacht?

Viele Grüße

Alicia
 

Sofafussel

New Member
Hab alle von aquasabi( bis auf eine Anubia aus'm laden). Die waren alle aus'm Topf bis auf die hydrophile, die war invitro.
Der Farn war eine große Mutterpflanze, den habe ich geteilt und auf einen Stein aufgeklebt.
Mich beunruhigt nur, dass ich am Ende alle Pflanzen verliere. Das war schon ein Batzen Geld.
Ich hab Mal noch nen Bild vom ganzen Becken dran gehängt.

Gruß Simon
 

Anhänge

  • IMG_20210927_192007__01.jpg
    IMG_20210927_192007__01.jpg
    3,5 MB · Aufrufe: 32

Lixa

Well-Known Member
Hallo Simon,
Womit hast du geklebt? Ich habe selber keine Erfahrungen mit dem Kleben von Pflanzen, aber ich weiß, dass es nicht unproblematisch ist.

Viele Grüße

Alicia
 

Sofafussel

New Member
Hallo,

ich hab mit dem Pflanzenkleber von Natureholic geklebt. Der ist sehr flüssig und auf Cyanacrylatbasis.
Ich hab auch kein Problem damit, wenn ein paar Blätter absterben, hab einfach nur schiss, dass mein halber Pflanzenbestand hinüber geht.

Gruß Simon
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,
das Pflanzen in der Umgewöhnungsphase Blätter verlieren und erstmal schrecklich aussehen, ist normal. Auch, wenn sie sich nicht von emers auf submers umstellen müssen, an die veränderten Bedingungen müssen sie sich gewöhnen. Also - Geduld haben und nicht zu früh verzweifeln ;) Beim Kongofarn habe ich zum Beispiel keine Zweifel, daß der bald richtig loslegt.
Hast du die Bucen auch geklebt? Bei denen ist ein größerer Blattverlust tatsächlich eher ungewöhnlich.
 

Sofafussel

New Member
Hallo,

Ja die bucen sind auch geklebt, da sind allerdings nur 2 ganz kleine Pflänzchen die Blätter verlieren, von den größeren haben sogar schon ein paar Knospen. Hauptsächlich Anubia und ludwigia verlieren Blätter. Beim Bolbitis verfärben sich nur die Blätter und die hydrophila hat alle Blätter abgeworfen, treibt aber schon neu aus.
Dann werde ich wohl einfach Mal abwarten müssen und schauen wie sich die Pflanzen entwickeln.


Gruß Simon
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Ich hab auch kein Problem damit, wenn ein paar Blätter absterben, hab einfach nur schiss, dass mein halber Pflanzenbestand hinüber geht.
Hei, wenn auch die Blätter abfallen und die Stängel nicht matschen, werden sie bald mit submersen Blättern durchtreiben.
Ganz ungefährlich ist das Spiel nicht, weil die üppig gedüngten und gewachsenen emersen Pflanzen unheimlich Nährstoffe ans Wasser abgeben und Bakterien sich darauf stürzen, sich vermehren und Sauerstoff zehren. Wenn Dein Filter dann noch nicht auf der Höhe seiner tätigkeit ist, kann das nach hinten losgehen.
Deswegen gut im Auge behalten und Schlauch und Eimer bereit halten für den schnellen Wasserwechsel. Ansonsten würde ich dem ganzen seinen Lauf lassen und nur die Turnusmäßigen Wasserwechsel/Filterreinigungen durchführen..das aber konsequent. Evt. bei Bedarf so alle 4 Tage 60% sollte auch nix schaden, solange sich Blätter zersetzen.
VG Monika
 

Sofafussel

New Member
Hallo,

bei den Anubias fallen die Blätter samt Stiel ab, also lösen sich direkt am Rhizom. Ich dünge zur Zeit bereits mit Mikronährstoffen, Kalium und CO2. Ich habe auch ca. 4,5l Soil von Tropica drinnen und paar fizzel von der Steinwolle nicht wegbekommen. Die soll ja auch sehr gedüngt sein. Allerdings mache ich auch alle 2 Tage ca. 50% Wasserwechsel. Also so beibehalten und abwarten?

Gruß Simon
 

Sofafussel

New Member
Ich glaube die Anubias haben sich soweit eingelebt, sie verlieren zumindest weniger Blätter. Jetzt machen mir aber die Bucephalandras sorgen, weil ungefähr 50% der Pflanzen matschige Blätter bekommen. Der Kongofarn macht auch weiter mit der sehr seltsamen Verfärbung seiner Blätter, allerdings treibt er auch schon neu aus. Die ludwigia und hydrophila haben beide inzwischen neue Blätter und Triebe ausgebildet.
Ich hoffe die Bucephalandras kriegen sich auch wieder ein, die waren mit Abstand am teuersten
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, manchmal ist es sinnvoll, erstmal mit "Rampensäuen" zu starten. Vor allem Soil kann für manche Pflanzen zu agressiv sein.
Darkstart ist auch eine feine Sache. Dabei schonmal in die normalen Wasserwechselrhytmen einsteigen, damit die agressiven Stoffe, die Soil manchmal abgibt etwas gerade gezogen werden.
VG Monika
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Bolbitis heudelotii - Kongofarn Biete Wasserpflanzen 0
Sasa Kongofarn bekommt schwarze Flecken Erste Hilfe 4
V Bolbitis sp. "Sekadau" und rote Pflanzen Suche Wasserpflanzen 0
Bernd-S Bolbitis heteroclita difformis im Karnivoren Terrarium Emers 1
GrueneHoelle Bolbitis heudelotii ... braune Blattspitzen Moose & Farne 2
V Bolbitis Kidapawan "Mindanao" Neue und besondere Wasserpflanzen 0
nik unbek. Wasserfarn(Bolbitis?), Fundort: Niah, Sarawak, Borneo Neue und besondere Wasserpflanzen 6
T Bolbitis heudelotii gegen Grasartiges Tausche Wasserpflanzen 0
Fares Bolbitis Bae Pflanzen Allgemein 0
A Bolbitis heudelotii "compact" (Vergleichskultur) Neue und besondere Wasserpflanzen 3
Plantamaniac Pflegt jemand Bolbitis sp. 'Buea' (Didymoglossum erosum)? Neue und besondere Wasserpflanzen 6
Hortulanus aquatilis Suche Bolbitis/ P. helferi im Tausch Tausche Wasserpflanzen 1
jacmic Bolbitis heteroclita "difformis" oder Bolbitis heudelotii? Moose & Farne 5
R Bolbitis sp. Cameroon Neue und besondere Wasserpflanzen 1
R Bolbitis sp. " Buea " Neue und besondere Wasserpflanzen 13
P Bolbitis heudelotii Moose & Farne 11
D Frage zu Bolbitis heudelotii Moose & Farne 8
cmon Bolbitis bei Starklicht. Moose & Farne 13
UdoUnterbuchse Bolbitis heudeloti bekommt durchsichtig braune Blätter Pflanzen Allgemein 7
M Bolbitis heudelotii alle Blätter aufgelöst Pflanzen Allgemein 1

Ähnliche Themen

Oben