Kein Nitrat Verbrauch

Santos

New Member
Hallo zusammen


Ich habe mein 350l Aquarium neu gestaltet, habe sehr viele Pflanzen hinzugefügt und das Licht und das co2 erhöht.

Jetzt wollte ich mein täglicher Verbrauch an Dünger ausrechnen.
Vor genau 7 Tagen habe ich auf folgende Werte aufgedünnt:


Licht hat 40lumen/liter

8std,
davon 6Std 100%

Kh7
Ph

Co2
30ml/l



Nitrat 20mg/l

Phosphat 0.75 mg/l

Kalium ~ 15ml/l

Magnesium ~ 10ml/

Eisen laut Rechner auf 0.05mg/l

Für die Wurzelzeher Habe ich die Masterline Root Caps



Nach 7 Tagen habe ich folgende Werte:



Co2 30mg/l


Nitrat immer noch 20

Phosphat 0.15

Kalium ~10

Magnesium ~10

Fe nicht nachweisbar



Ich nutze ausschliesslich AR Produkte als Einzelkomponente


Gh boost N

Makro Spezial Phosphat

Makro Spezial Kalium

Mikro Basic Spezial Flowgrow

Magnesium als Bittersalz


Ich habe ein „stark“ besetztes Aquarium

Ca. 40 Rotkopfsalmler

Ca. 20 Rote Neons

10 Maronibuntbarsche

10 Amano Garnelen

6 Stahlhelm Schnecken


Pflanzen:

Ca. 70% vom boden ist bedeckt.

Blyxa Japonica

Zosterifolia

Pinnatifida

Rotala rotundifolia h ra

Pogostemon Erectus

Corymbosa Syamensis 53b

Pogostemon Quadrifolius

Javafarn

Und ein paar cryptocoryne


Pflanzenmasse ist noch nicht so hoch da ich die meisten Pflanzen erst frisch eingesetzt habe.




Gefiltert wird über einen Eheim 4+ 600

Der ausschliesslich mit Siporax gefüllt ist.


Mein Problem:

Nitrat und Kalium verbrauchen sich eigentlich überhaupt nicht, der Rest schon.

Und es kommt vermehrt zu Pinselalgen, Hauptsächlich auf der Javafarn auf dem Taiwanmoos und auf hardscape.

Woran könnte es liegen das ich kein Nitrat verbrauch habe?

Gruss
Manuel
 

Zer0Fame

Active Member
Hallo Manuel,

die Pflanzen auch erst vor ca. 7 Tagen eingesetzt?

Falls ja würde ich sagen: Besatz + Fütterung = Nitrat und die Pflanzen haben sich noch nicht eingelebt. :)

5mg/l Kalium/Woche Verbrauch ist jetzt auch nicht überhaupt nicht. :D

Die Pflanzen verbrauchen noch wenig (deckt sich mit deinen Messungen) und Nitrat haust du über die Beckenbewohner + Fütterung wieder rein.
 

Santos

New Member
Ja, ein Teil der Pflanzen habe ich erst vor kurzem rein getan.
Die grösste PflanzenMasse macht die Javafarn aus, die ist schon zwei Jahre im Becken.
blyxa, erectus, rotundifolia und die Siamensis sind neu. 7 Tage alt…
Um die Messungen nicht zu stark zu verfälschen habe ich in den letzten 7 Tagen auch sehr wenig gefüttert.
Wenn es von den Ausscheidungen der Tiere kommt, müsste dann nicht auch Phosphat ansteigen?
Kalium ist so ne Sache ich komme mit dem Test nicht ganz klar. Das Kreuz, mal sieht man es mal nicht…
Dass selbe mit Mg, der Test sieht für mich immer nach >10mg/l aus.
Phosphat Messe ich mit einem Gerät aus der Meerwasseraquaristik und ist sehr genau.
No3 messe ich mit Macherey-Nagel und ist auch sehr genau ablesbar.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, Phosphat kann im Mulm/Boden/Filter mit dem Eisen zusammen verschwinden. Es ist noch da, aber nicht messbar. Deswegen beides lieber rechnerisch aufdüngen und Tests nicht unbedingt vertrauen.
Javafarn kannst Du als Nitratzehrer vergessen. Der verbraucht jetzt nicht sooo viel.
KH und GH hast Du nicht geschrieben. Pinselalgen lieeeben hartes Wasser.
10 Maronis..wow...die belasten das Wasser schon etwas ;-)
Auch wenn Du nicht fütterst, die Fische atmen auch über die Kiemen reichlich Ammonium aus.
Hat der Herr Untergasser uns mal bei einem Vortrag über Fischtransporte im Aquarienverein erklärt.
(Deswegen gibt es oft Probleme bei längerem Transport von Fischen... Das Ammonium kann dann beim Eingewöhnen blitzartig in Amoniak umschlagen, wenn man mit hartem Wasser becherweise zugibt und das ist sehr giftig..das nur am Rande)
Masterline Rootcaps sind sicherlich auch harter Tobak und schwer zu beurteilen. Da diffundiert meistens einiges aus dem Bodengrund raus und düngt das Becken mit.
Das waren jetzt mal so meine Gedanken zum Thema...
VG Monika
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

wenn die 10 Maronis keine Jungfische sind ist bei 350l eher häufiger Wasserwechsel um Nitrat raus zu bekommen angesagt wie Nitrat per Düngung zuzugeben. Ein ordentlicher Vorfilter macht auch Sinn. Und das Siporax muss im Auge behalten werden, daß es nicht zuschlammt.

Gruß
Helmut
 

Santos

New Member
Hallo zusammen
Ja, 8 der 10 Maronibuntbarsche sind noch Jungfische und ich werde sie auch nicht alle in diesem Becken behalten… Wöchentlicher Wasserwechsel von bis zu 90% ist Standard bei mir. Bei allen Aquarien.
Das Siporax wird alle paar Monate mit Aquariumwasser durchgespült. Ich nutzt das Siporax jetzt schon seit einige Jahre und bin super zufrieden damit. Meine zwei weitere Aquarien sind komplett ohne Pflanzen.
Züchte nebenbei noch L46 und L333 wobei ich mit den l333 aufhören möchte.
Ein paar der Maronis werden dann umziehen wenn sie grösser sind…
Mein Ausgangswasser hat kh 7 und gh 9,
Ist also eher in mittleren Bereich und es ist fast Nitrat und Phosphat frei. Zumindest ist es nicht Nachweisbar… Wohne in Zürich
Ich werde das mit dem Nitrat weiter beobachten.
Wenn es nicht ansteigt und Konstant immer bei 20 bleibt werde ich es weiter auf Stoss düngen nach dem Wasserwechsel. Ev. Reduziere ich auf 15mg/l

Hier ein aktuelles Bild vom 350l Aquarium
 

Anhänge

  • BD25FEB7-424D-4B0B-9D78-C95B84C157CA.jpeg
    BD25FEB7-424D-4B0B-9D78-C95B84C157CA.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 146

moskal

Well-Known Member
Hallo Manuel,

okay, alles klar. Ich denke die Pflanzen müssen erst mal ordentlich in die Hufe kommen und dann wird sich zeigen was denn an Nitrat nötig ist.

Meine Erfahrungen mit Siporax sind nicht ganz so positiv aber das will nichts heißen. Und sie liegen lang lang zurück, bevor ich das vertiefen konnte hatte ich alles auf HMF umgestellt. Das waren bei mir neben Channas auch Cichliden und Welse.
Könntest du bitte berichten, wie sich das mit Pflanzen, Düngung und Siporax entwickelt?

Gruß
Helmut
 

Santos

New Member
Klar, werde hier über meine vorschritte berichten.
Jetzt sind auch grüne Punktalgen aufgetaucht, an der Scheibe und an den langsamwachsenden Pflanzen. Ich werde jetzt ein bisschen die Beleuchtungszeit reduzieren und die langsamwachsenden Pflanzen irgendwie abschatten.
 

Thiemo

Active Member
Hi Manuel,

Grüne Punktalgen sind ein klares Kennzeichen für zu wenig Phosphat.
Würde mit einem Phosphat Dünger dem Wert etwas anheben.
Grüne Punktalgen sehe ich als unproblematisch an da Mann diese so super gut in den Griff bekommt.

Zum anderen zeigen sie mir eben ein Zuwenig an PO4 an.
Es gibt hier sogar ein System, müsste man mal raussuchen wo das explizit erläutert wird.
 

steppy

Active Member
Klar, werde hier über meine vorschritte berichten.
Jetzt sind auch grüne Punktalgen aufgetaucht, an der Scheibe und an den langsamwachsenden Pflanzen. Ich werde jetzt ein bisschen die Beleuchtungszeit reduzieren und die langsamwachsenden Pflanzen irgendwie abschatten.
Hallo Manuel,
welche Punktalgen sind das? Die harten, die man eigentlich nur mit einem Klingenreiniger abbekommt?
Bei mir gehörten die bislang auch zur Einfahrphase dazu. Wie Thiemo sagte, gibt es einen Zusammenhang mit Phosphat. Ich halte das immer nachweisbar, gerade wenn die Punktalgen auftauchen. Irgendwann stagniert die weitere Ausbreitung, dann kratze ich die weg und die Sache hat sich erledigt. Am Licht würde ich gar nicht groß was anderes einstellen. Die befallenen Blätter sterben ab und wachsen sauber nach. Nur bei Anubias kommen die Punktalgen bei mir immer wieder.

Gruß
Stefan
 

Santos

New Member
Hallo,
Heute nach der Nachtschicht erstmal paar Stunden geschlafen, jetzt schaue ich im mein Aquarium und die Algen an den Scheiben sind fast weg. Wahrscheinlich haben sich meine Schnecken drauf gestürzt.
Die befallene Pflanzen sind Schismatoglottis Prietoi die ich im Substrat Gesetz habe, ich habe sie jetzt leicht in den Schatten der Wurzel verschoben.

Mein letzter WW war am Sonntag und ich hatte Phosphat auf 0.8 und Nitrat auf 20 aufgedüngt.

Ich lasse das jetzt einfach mal so weiter laufen und schaue wie sich das entwickelt.

Was mir noch ein bisschen Gedanken macht, ist die Zufuhr von Eisen.
Ist es besser Eisen auf Stoss zu düngen mit dem Mikro Basic Eisen oder soll ich täglich mit dem Spezial Flowgrow düngen?
 

Santos

New Member
Kurzes Update

Die Pogostemon erectus wächst sehr langsam im Gegensatz zu der rotundifolia h‘ra. Sie sieht aber gesund aus.
Die Blyxa Japonica sieht aus wie alls ich sie eingesetzt habe, keine Veränderungen, sehe kein Wachstum aber sie sieht auch nicht schlechter aus.
Die Pinselalgen sind stets da. Sie sind sogar etwas mehr geworden.
Ich habe jetzt die EisenDüngung mal komplett ausgesetzt und warte ab wie sich das verhält. Punktalgen sind sichtbar weniger geworden.
Die Javafarn habe ich von Algen befreit so gut es ging. Das Moos wächst ordentlich, ist aber immernoch etwas von Pinselalgen befallen. Am Weekend werde ich es etwas Trimmen und so gut wie möglich von Algen befreien. Die Pinnatifida und die Siamensis 53 wachsen sehr schnell und sehen gut aus.


Morgen kommt noch ein kleines Pflanzenpaket:

-Bucephalandra pygmaea Bukit Kalem
-Alternanthera reineckii Mini
-Mikrantheme Monte Carlo

Nitrat Verbrauch ist immer noch nicht nachweisbar.
Phosphat und Kalium schon.

Ich habe auch ein neuer Ein/Auströmer bestellt, das Chihiros Metal Jet pipe set.
Zurzeit ist das Eheim set 1+2 verbaut was zu viel Strömung verursacht und das Co2 nicht gut verstreut.

Hier ein Aktuelles Bild vom Aquarium:

Gruss Manuel
 

Anhänge

  • 06B29BD4-627B-4D54-B01C-F256037F9809.jpeg
    06B29BD4-627B-4D54-B01C-F256037F9809.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 106
Zuletzt bearbeitet:

Santos

New Member
Update

Es pendelt sich langsam alles ein.
Durch den hohen Besatz ist tägliches düngen nicht nötig.
Nach dem Wöchentlichen WW Dünge ich alles auf Stoss und dass reicht dann auch.
Ich bin aber noch nicht ganz zufrieden mit dem Layout und werde noch einiges ändern. Da ich die Tiere nicht zu stark Stressen möchte wird sich das aber in die Länge ziehen. Immer nur kleine Veränderungen.
Erstmal fliegt die Blyxa raus, die will einfach nicht und wird durch hardscape ersetzt. Ein grosser Drachenstein kommt rein.
 

Anhänge

  • 3EBA3F36-E2E6-4484-8130-202A2D51B402.jpeg
    3EBA3F36-E2E6-4484-8130-202A2D51B402.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 72

moskal

Well-Known Member
Hallo Manuel,

cool!
Hast du den Eindruck, daß die maronis durch das mehr an Pflanzenmasse schreckhafter sind? Bei mir war das der Fall und deshalb interessiert es mich, ob es auch wo anders so ist.

Gruß
Helmut
 

Santos

New Member
Hallo Helmut

Nein, Eher das Gegenteil.
Nur Veränderungen mögen sie überhaupt nicht.
Es braucht jedes mal Zeit bis sie sich an die neue „Einrichtung“ gewöhnen.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F Von Dennerle zu Aqua Rebell wechseln? Kein Nitrat im Gesellschaftsbecken Nährstoffe 16
ScapeWave Kein Nitrat und Kaliumverbrauch - Limitiert das Eisen? Nährstoffe 4
S Kein Nitrat und Phosphat messbar Nährstoffe 4
P einfach kein Nitrat im Wasser Nährstoffe 18
I Hilfe kein Nitrat aber zu viel Kalium Nährstoffe 1
G Düngung Eisen - Fe Test JBL kein Eisen nachweisbar Nährstoffe 1
Anthony Immernoch kein co2 Bastelanleitungen 6
J Probleme mit Druckminderer- kein Arbeitsdruck Technik 3
D Neueinrichtung Proxima 175, kein Scape Aquarienvorstellungen 1
Mila Neu, aber kein Newbee Mitgliedervorstellungen 1
M Gasblasen aus dem Boden. Kein Geruch Substrate 7
Christian-P NPK Verhältnis stimmt nicht - kein PO4 messbar Nährstoffe 8
Tobias Coring Artikel 13 EU-Urheberrechtsreform - Bald kein Forum mehr?! Kein Thema - wenig Regeln 64
G Hartes Wasser, kein C02... Kein Thema - wenig Regeln 2
L Pflanzen sterben, kein Wachstum, helle Pflanzen Erste Hilfe 6
D Co2-Anlage kein Druck mehr vorhanden Technik 7
fire_w Pinselalgen, kein Pflanzenwachstum Erste Hilfe 7
K Es stellt sich einfach kein Gleichgewicht ein --> Algen Erste Hilfe 2
moskal 170lm/W, kein Kühlkörper notwendig Beleuchtung 6
Jojo115 Inline Atomizer lässt kein CO2 durch Technik 8

Ähnliche Themen

Oben