Karbonathärte wesentlich höher als Gesamthärte

Katierchen

New Member
Hallo ihr Lieben!

Ich bin Neueinsteiger in die Aquaristik und mein Becken wird gerade mit der "Dark Start" Methode eingefahren.
So habe ich momentan viel Zeit mich zu beschäftigen mit Planung und was mich aktuell beschäftigt sind meine vorhandenen Wasserparameter im Leitungswasser.
Insbesondere beschäftigt mich gerade der Umstand, dass sich die Karbonathärte um 15°dH bewegt und die Gesamthärte befindet sich bei 5-6°dH.
Was ich durch meine Internetrecherche bereits herausgefunden habe, ist dass in dem Falle wo die Kh höher ist als die Gs, Natriumhydrogencarbonat in größerer Menge vorliegt.
Meine weitere Recherech hat ergeben, dass eine erhöhte Menge von Natrium im Wasser schlecht für Pflanzen im Aquarium ist bzw deren Nährstoffaufnahme hemmt. Und zum anderen weiß ich auch bezüglich Fischbesatz jetzt gar nicht wie ich das einordnen soll. Ist mein Wasser jetzt ehr als hart einzuordnen?
Was mich auch total verunsichert ist der Silikat Test. Da habe ich auf jeden Fall ein nicht messbar hohes Ergebnis bekommen.
Hat vielleicht hier jemand einen Tip für mich was ich mit meinen Messwerten anfangen soll?
Mir wäre es schon wichtig optimale Bedingungen schaffen zu können für zukünftige Pflanzen und Tiere.

Danke schonmal für diejenigen, die sich die Zeit genommen haben zum leden und über Antworten würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße,
Katja
 

Öhrchen

Active Member
Hallo,

wahrscheinlich wird das Wasser durch eine Enthärtungsanlage geleitet, kann das sein? Dadurch fallen tatsächlich Natriumionen an, die vom Wassertest nicht als GH erfasst werden.
 

Katierchen

New Member
Hallo Marco,

GH und KH habe ich mit einem Tropfen Testkit gemessen, der Wert ergab sich beim umschlagen der Farbe. Silikat ebenfalls mit Tropfen/Pulver Test und Vergleich des Farbschemas.
Leitungswasseranalyse habe ich bisher keine machen lassen.

Hallo Stefanie,
ja das mit der Enthärtungsanlage stimmt. Ist das jetzt ungünstig? Was soll ich daraus für eine Schlussfolgerung ziehen?

Viele Grüße,
Katja
 

Öhrchen

Active Member
Hallo,

das ist insofern ungünstig, als daß in diesem Wasser vermutlich viel Natrium enthalten ist. Inwiefern sich das auf welche Pflanzen und welchen Besatz genau auswirkt, bin ich überfragt, aber optimal ist es nicht.

Erklärung: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserenth%C3%A4rtung

Hast du die Möglichkeit, das Aquarienwasser vor der Anlage abzuzapfen?
 

Nightmonkey

Member
Hi,

Katierchen":n99f8133 schrieb:
Hallo Marco,

GH und KH habe ich mit einem Tropfen Testkit gemessen, der Wert ergab sich beim umschlagen der Farbe. Silikat ebenfalls mit Tropfen/Pulver Test und Vergleich des Farbschemas.
Leitungswasseranalyse habe ich bisher keine machen lassen.

dein Wasserversorger müsste eine Analyse des Leitungswassers zur Verfügung stellen, die findet man heutzutage im Handumdrehen im Internet. Google mal Trinkwasseranalyse + dein Ort/Stadt.

Silikat ist uninteressant im Süßwasser, da brauchst du dir keinen Kopf machen.

Gruß Marco
 

Ähnliche Themen

Oben