jetzt kommen die Probleme

Carsten.BPP

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

- Verkümmerter Pflanzenwuchs
- Fadenalgen


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Rückschnitt der Pflanzen

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 18.07.2020

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 121x51x66 / 350l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Soil + Lavabruch

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Moorkienwurzel, Lochgestein

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Juwel MultiLux LED Balken
- LED Day / 29 Watt / 9000 Kelvin
- LED Nature / 29 Watt / 6500 Kelvin


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Juwel Bioflow L Innenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Filtervlies, Filterschwämme, Sera Biopur/Siporax, Cirax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 1000l

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Diffusor Taifun P

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja, JBL CO2 Checker

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL f??r 20mg/l

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Juwel Heizstab 300W

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 22.09.2020

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 7,0

KH-Wert: 5,0

GH-Wert: 10,0

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): <0,25

NO2-Wert (Nitrit): 0,0

NO3-Wert (Nitrat): 3,0 - 5,0

PO4-Wert (Phosphat): 0,05

K-Wert (Kalium): 16,0

Mg-Wert (Magnesium): 2,0

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Morgens (tägl.)
- 4ml AquaRebell Mikro Basic Eisen
- 8ml AquaRebell Adavanced GH Boost N
- 4mg Bittersalz

Abends (tägl.)
- 6ml AquaRebell Makro Basic Phosphat


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: 4mg Bittersalz, JBL Biotopol

[h3]Pflanzenliste:[/h3] - Breitblättrige Zwergamazonas / Echinodorus magdalenensis
- Roter Tigerlotus / Nymphaea lotus var. rubra
- Grüner Tigerlotus mit Knolle / Nymphaea lotus var. viridis
- Große Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus bleheri
- Glattblättrige Wasserschraube / Vallisneria spiralis
- Rubinrote Ludwigie / Ludwigia repens RUBIN
- Große Wasserschraube / Vallisneria americana - asiatica

+ eine schnellwachsende Stengelpflanze, die ich jetzt nicht mehr genau weiß


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 50%

[h3]Besatz:[/h3] - 20 Amanogarnelen
- 8 Corydoras Panda
- 15 blaue Königssalmler super blue
- 12 Weißflossen-Schmucksalmler


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> kA

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13,0

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 80,0mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,0mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,2mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 5,0mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,04mg/l

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo liebes Forum,

als erstes möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin schon länger im Forum aktiv, allerdings nur als stiller Leser. Ich heiße Carsten und bin 35 Jahre und der Aquaristik schon länger verschrieben. Allerdings habe ich jetzt erst wieder mit dem Hobby begonnen (Juwel Rio 350l), nach mehrjähriger Pause.

Nun zu meinem Problem:
Anfangs lief das Becken wirklich super und die Pflanzen schossen nur so in die Höhe. Seit ca. 3 Wochen allerdings, vermehren sich extrem die Algen und die Pflanzen sehen nicht wirklich gesund aus. Selbst die Rückwand sieht sehr bescheiden aus.
Den Nitratwert bekomme ich nicht über 5mg/l hoch und den Kaliumwert nicht runter (trotz Wasserwechsel). Phosphat war gestern das erste mal gerade so Messbar.

Jetzt habe ich schon mehrfach gelesen, das die Nährstoffe im Filtermaterial gefiltert werden.
Das könnte natürlich der Fall sein. Habt ihr evtl. noch andere Ansätze, oder könnt den Mangel anhand der Bilder einschätzen?

Gestartet bin ich mit 6 Stunden Beleuchtung in den ersten 4 Wochen. Mit dem Düngen habe ich nach 2 Wochen angefangen (1/3 der empfohlenen Menge). Die Beleuchtung habe ich dann jede Woche um 30min. erhöht.

Generell läuft das Becken noch nicht lange und befindet sich quasi noch in der Einlaufphase, aber habe halt bedenken, weil Anfangs alles super lief und jetzt die Probleme starten.

Vielleicht habt ihr Ideen, die mir so noch nicht in den Sinn gekommen sind.

Vielen lieben Dank.

VG Carsten
 

Anhänge

  • IMG_20200922_203914.jpg
    IMG_20200922_203914.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 346
  • IMG_20200922_203900.jpg
    IMG_20200922_203900.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 343
  • IMG_20200922_203847.jpg
    IMG_20200922_203847.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 341
  • IMG_20200922_203840.jpg
    IMG_20200922_203840.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 345
  • IMG_20200922_203825.jpg
    IMG_20200922_203825.jpg
    4,6 MB · Aufrufe: 349
  • IMG_20200922_203815.jpg
    IMG_20200922_203815.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 349
  • IMG_20200922_204014.jpg
    IMG_20200922_204014.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 347
  • IMG_20200922_204008.jpg
    IMG_20200922_204008.jpg
    4,7 MB · Aufrufe: 347
  • IMG_20200922_203959.jpg
    IMG_20200922_203959.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 345
  • IMG_20200922_203943.jpg
    IMG_20200922_203943.jpg
    4 MB · Aufrufe: 344
  • IMG_20200922_203928.jpg
    IMG_20200922_203928.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 352

Lixa

Well-Known Member
Hallo Carsten,
Für Sera Siporax wird tatsächlich vom Hersteller Denitrifikation angegeben (siehe dazu auch deren Werbevideo)
Grundsätzlich kann eine fette Mikronährstoffdüngung das auch noch verstärken. Siehe dazu der Wikipedia Artikel der Denitrifikation.

Was ich machen würde:
Filtervlies aus dem Filter entfernen
Sera Siporax entfernen oder gegen etwas Schlichtes austauschen wie grober Filterschwamm
Dosis von Mikro Basic halbieren
Alle 1-2 Tage NO3 messen und nachdosieren


Deine CO2 Zugabe ist nicht sehr effektiv um so viel Wasser zu versorgen, erst Recht wenn die Pflanzen das bald verbrauchen. Ein Inline System ist da die bessere Wahl.

Viele Grüße

Alicia
 

Carsten.BPP

New Member
Hallo Alicia,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe mir schon so etwas gedacht :? . Dabei wollte ich alles richtig machen, aber noch ist ja nichts verloren.
Ich könnte jetzt die obere Filterkammer mit 3 groben Schwämmen ausstatten und die untere Kammer mit 3 feinen Schwämmen. Dadurch verliere ich natürlich jetzt einen Großteil meiner Bakterien und die Gefahr von einem ansteigenden Nitritgehalt besteht. Das muss ich natürlich vermeiden, da ich schon Tiere eingesetzt habe.

Wie wäre d.M.n. der beste Weg? Evtl. die neuen Filterschwämme eine Woche in das Becken legen, bevor ich Sie gegen das biologische Filtermedium tausche?

Einen Inline Diffusor kann ich wegen dem Innenfilter leider nicht anbringen, aber warum meinst du, das der nicht ausreichend ist? Mein CO2 Checker zeigt grüne Farbe und befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite.

Vielen herzlichen Dank!

VG Carsten
 
hallo carsten,

bei den gering-zehrern, die du im becken hast, benötigst du weder eine effektivere CO2-zufuhr noch hohe nährstoffgehalte im wasser.

und ein austausch der filtermedien ist ebenfalls unnötig, allerdings würde ich dir von der verwendung von filterflies abraten, wenn du ihn nicht täglich austauschst. achja und das cirax würde ich auch gegen nen schwamm austauschen.

was ich dir jedoch empfehlen würde, ist eine deutliche verringerung der durchflussmenge. entweder drosseln oder die pumpe austauschen gegen das 600l/h-modell.

und du solltest die filterschwämme nicht zu selten reinigen, zumindest die oberen schwämme solltest du alle 14 tage in aquariumwasser reinigen, damit die schwämme nicht verschlammen.

bei den maßnahmen sollten deine bartalgen langsam verschwinden und die pflanzen besser wachsen.
 

Carsten.BPP

New Member
Joachim Mundt":1vvk0xwj schrieb:
hallo carsten,

bei den gering-zehrern, die du im becken hast, benötigst du weder eine effektivere CO2-zufuhr noch hohe nährstoffgehalte im wasser.

und ein austausch der filtermedien ist ebenfalls unnötig, allerdings würde ich dir von der verwendung von filterflies abraten, wenn du ihn nicht täglich austauschst. achja und das cirax würde ich auch gegen nen schwamm austauschen.

Hallo Joachim,
kannst du mir sagen, warum das Vlies rausfliegen sollte :? ?
Ich habe es oben als erstes Medium aufliegen, bevor die groben Schwämme und das Sera biopur kommt, damit die Filtermedien eine längere Standzeit bekommen. Dieses Wasche ich nach einer Woche immer aus und ab der zweiten Woche wird es erneuert.

VG Carsten
 
hallo carsten,

um verschlammung zu vermeiden, solltest du kein flies benutzen, weil es einfach zu schnell dicht ist.

und eine "möglichst lange standzeit" führt genau zu deinen problemen, deshalb auch die reinigung der filtermaterialien alle 14 tage, aber mit aquariumwasser - ganz wichtig!
 

Carsten.BPP

New Member
Joachim Mundt":10fez21a schrieb:
hallo carsten,

um verschlammung zu vermeiden, solltest du kein flies benutzen, weil es einfach zu schnell dicht ist.

und eine "möglichst lange standzeit" führt genau zu deinen problemen, deshalb auch die reinigung der filtermaterialien alle 14 tage, aber mit aquariumwasser - ganz wichtig!

Guten Morgen,

ich konnte gestern das Cirax in der unteren Kammer entfernen und gegen einen feinen Filterschwamm ersetzen. Dieser war auch schon im Becken vorhanden und dementsprechend "eingefahren". Das Siporax habe ich zur Hälfte entnommen. Ich hoffe das ich jetzt nicht zu viele Bakterien verloren habe. Die obere, schnelldurchlaufende Kammer, habe ich so gelassen mit 2 groben Filterschwämmen und dem Sera biopur. Werde jetzt wahrscheinlich heute die Algen so gut es geht entfernen, einen 50% Wasserwechsel machen und dann auf Zielwerte von

Nitrat: 10mg/l
Phosphat: 0,1mg/l
Kalium: ist noch reichlich im Becken vorhanden mit 16mg/l
Eisen: 0,1mg/l

aufdüngen.

Dann müsste ich die nächsten Tage ja Nitrat und Phosphat messen können, damit ich den Verbrauch ermitteln kann.
In 2-3 Wochen werde ich dann einen hoffentlich Erfolg sehen.

Das Siporax könnte ich in Zukunft komplett noch entfernen und durch einen weiteren feinen Schwamm ersetzen, aber warte jetzt erstmal ab, wie sich Nitrat und Phosphat entwickelt, da ja durch Futter und Ausscheidungen noch was hinzukommt.

Anregungen, Ideen und Vorschläge sind weiterhin willkommen.
Ich werde auf jeden Fall berichten und euch mit Bildern versorgen.

VG Carsten
 

Carsten.BPP

New Member
Hallo zusammen,

ich wollte euch ein kleines Update zu meinem Algenbecken geben.

Leider ist das Problem nicht verschwunden, sondern hat sich quasi nur verlagert.

Folgendes:

Ich habe mir einen 2. Juwel LED Balken zugelegt, sodass ich nun auf eine mittlere Beleuchtungsstärke von ca. 32,75 lm/l komme.
Ich dachte, das mein Pflanzenwuchs dadurch an Fahrt aufnimmt. Tatsächlich fingen die Pflanzen das erste mal an zu assimilieren. CO2 habe ich etwas angehoben auf ca. 25mg/l.

Das Problem, welches ich weiterhin habe ist, das nach dem Düngen meine Werte sich nicht geändert haben. Ich habe den Hinweis bekommen, das höchstwahrscheinlich der Dünger ausgefallen ist und im Bodengrund sitzt.

Ich habe daraufhin eine 2 wöchige Düngepause eingelegt, welche ich ab der kommenden Woche eigentlich wieder mit 1/3 der angegebenen Menge starten wollte.
Nochmal zur Info, ich nutze den AR Mikro Basic Eisen, GH Boost, Phosphat und Kalium Dünger.

Meine Zielwerte sollten sein:

NO3: 10 mg/l
Phosphat: 0,1 mg/l
K: 5 mg/l
Eisen: 0,1 mg/l

Den Eisenwert kann ich gezielt anheben, N und P kann ich extrem Dosieren, ohne einen Anstieg festzustellen.

Seit der doppelten Beleuchtung habe ich nun auch noch mit einem extremen Pelzalgenteppich zu kämpfen. Weiterhin im Becken sind massig Pinselalgen, die mittlerweile die ganze Rückwand besiedeln ;-(.

Meine Beleuchtungsdauer habe ich seit 2 Tagen wieder auf 6 Stunden reduziert.

Habt ihr noch weitere Ideen, wie ich meine Pflanzen wieder algenfrei bekommen könnte, bzw. wie ich meine Wasserwerte in den Griff bekommen kann, ohne Unmengen an Dünger zu verwenden?

Gefiltert wird mittlerweile nur noch über Schwämme (4x grobe, 3x feine).

Freue mich über jede Hilfe!!!

P.S.: vor 20 Jahren mit meinem 75l Becken war alles irgendwie einfacher :).
 

Anhänge

  • IMG_20201115_210133.jpg
    IMG_20201115_210133.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 20
  • IMG_20201115_210140.jpg
    IMG_20201115_210140.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 20
  • IMG_20201115_210158.jpg
    IMG_20201115_210158.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 20
  • IMG_20201115_210205.jpg
    IMG_20201115_210205.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 21
  • IMG_20201115_210216.jpg
    IMG_20201115_210216.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 20
  • IMG_20201115_210228.jpg
    IMG_20201115_210228.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 21
  • IMG_20201120_145248.jpg
    IMG_20201120_145248.jpg
    3,9 MB · Aufrufe: 17

Andrej

Active Member
Hallo Carsten.BPP,
CO2 habe ich etwas angehoben auf ca. 25mg/l.
Mit dem Tropfentest gemessen? Das wäre besser.

Mg-Wert (Magnesium): 2,0
Ist eher wenig. Wenn meine Berechnung stimmt, dann besteht Dein GH von 10 zum grösstem Teil (34 : 1) aus Ca.

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja
Dort kann das seien, was Dein Test nicht erfasst, gleichzeitig kann es aber großen Einfluss haben.

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 80,0mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,0mg/l
Und da haben wir es wieder: 40 : 1

Den Nitratwert bekomme ich nicht über 5mg/l hoch und den Kaliumwert nicht runter (trotz Wasserwechsel). Phosphat war gestern das erste mal gerade so Messbar.
K kriegst Du nur durch Pflanzenwuchs runter. Dafür braucht man aber auch andere Elemente.

Mangel anhand der Bilder einschätzen?
Eine gute Nachricht habe ich - die Fadenalgen sehen nicht Gesund aus. :)

Ich habe mir einen 2. Juwel LED Balken zugelegt, sodass ich nun auf eine mittlere Beleuchtungsstärke von ca. 32,75 lm/l komme.
Licht ist Energiequelle. Du kannst nicht einfach so hin oder herspringen ohne andere Werte an Energiezufuhr anzupassen.

NO3: 10 mg/l
Phosphat: 0,1 mg/l
K: 5 mg/l
Eisen: 0,1 mg/l
Zu wenig bis auf Eisen. Frage ist natürlich wann (nach welcher Erreignis zu welcher Zeit) es gemessen wurde.

ohne Unmengen an Dünger zu verwenden
Mehr Pflanzen - mehr Dünger. Mehr Licht - mehr Dünger. Mehr CO2 - mehr Dünger. Weniger Bewohner - mehr Dünger.

Wenn Du viel Freude an Messen hast, dann miss es einige Male täglich. Immer zur gleicher Zeit (z.B. vor Licht an oder aus). Und schreib dann wie sich die Lage entwickelt.
Wichtig ist frische Tests zu benutzen und natürlich möglichst genau nach Anleitung. Ändere auch während Messphase nichts.
Und natürlich wenn überall "0" gemessen hast, brauchst nicht weiter messen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Carsten.BPP

New Member
Hallo Carsten.BPP,

Mit dem Tropfentest gemessen? Das wäre besser.
Hallo Andrej, gemessen mit dem JBL CO2-Checker
Ist eher wenig. Wenn meine Berechnung stimmt, dann besteht Dein GH von 10 zum grösstem Teil (34 : 1) aus Ca.


Dort kann das seien, was Dein Test nicht erfasst, gleichzeitig kann es aber großen Einfluss haben.


Und da haben wir es wieder: 40 : 1
Wenn ich meinen Mg Wert auf ein Verhältnis von 4:1 bringen möchte, muss ich ca. 35gr Bittersalz pro Woche für mein 350l einbringen. Dadurch erhöht sich die GH um ca. 2,41.
Kann ich 35gr Bittersalz so ins Becken geben? Da hätte ich echt Bedenken.
K kriegst Du nur durch Pflanzenwuchs runter. Dafür braucht man aber auch andere Elemente.


Eine gute Nachricht habe ich - die Fadenalgen sehen nicht Gesund aus. :)
Licht ist Energiequelle. Du kannst nicht einfach so hin oder herspringen ohne andere Werte an Energiezufuhr anzupassen.
und da ist auch mein Problem. Ich würde PO4 und NO3 gerne erhöhen, müsste dafür aber um ein vielfaches der angegebenen Menge dosieren.
Zu wenig bis auf Eisen. Frage ist natürlich wann (nach welcher Erreignis zu welcher Zeit) es gemessen wurde.
darf ich Fragen warum zu wenig? Ich will es halt nur verstehen. Was wären denn optimale Werte? Meine Pflanzen sind jetzt keine die große Ansprüche stellen :).

Mehr Pflanzen - mehr Dünger. Mehr Licht - mehr Dünger. Mehr CO2 - mehr Dünger. Weniger Bewohner - mehr Dünger.

Wenn Du viel Freude an Messen hast, dann miss es einige Male täglich. Immer zur gleicher Zeit (z.B. vor Licht an oder aus). Und schreib dann wie sich die Lage entwickelt.
Wichtig ist frische Tests zu benutzen und natürlich möglichst genau nach Anleitung. Ändere auch während Messphase nichts.
Und natürlich wenn überall "0" gemessen hast, brauchst nicht weiter messen. :)
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Carsten,

Eine gute Orientierung sind:
NO3 15 mg/L und nachdüngen dass es nur nie 0 wird
PO4 1x pro Woche nach Bedarf 0,1-0,5 mg/L
K 5-10 mg/L wird von Pflanzen kaum verbraucht
Eisen gerade so nachweisbar. 0,1 mg/L ist in vielen Aquarien schon zu viel. Eisenmangel ist gut erkennbar
Mg>10 mg/L, bei deinem Ca auch bis 20 mg/L

Oft genug ist weniger mehr, gerade beim Licht

Viele Grüße

Alicia
 

Andrej

Active Member
Hallo Carsten,
gemessen mit dem JBL CO2-Checker
ich meinte zusätzlich. Ist immer besser in der Zeiten wo, wenn auch nur vermuttlich, etwas schief läuft zusätzliche Messinstrumente zu haben. Am besten von anderem Hersteller.

Wenn ich meinen Mg Wert auf ein Verhältnis von 4:1 bringen möchte, muss ich ca. 35gr Bittersalz pro Woche für mein 350l einbringen. Dadurch erhöht sich die GH um ca. 2,41.
Ok, jetzt weiß ich, dass es netto 330 Liter sind. Ist immer schön zu wissen wie man rechnet.
Warum dann wochentlich auf 330 Liter. Es kommt doch nur ins Frischwasser.
Grundsätzlich würde ich nicht massenweise etwas "rein kippen". Denk auch an die Fische. Ich würde nur zu wechselnde Frischwasser so aufbereten wie ich haben möchte. Nach und nach wird sich schon der richtiger Wert einstellen. Immer mit der Ruhe.
Auch besser ist es immer Wasser außerhalb des Beckens aufzubereiten auch wenn bei manchen Stoffen das nicht seien muß. Ist einfach so. Egal was man rein kippt. Ich nutze dafür eine Plastikflasche, die kann man auch schön schütteln. Und dann schön langsam ins Wasser geben.

Also wenn "Frischwasser" einen Ca-Wert von 80 mg/l hat und Mg von 2 mg/l und man einen Verhältniss von 4:1 haben will, dann komme ich (in Deinem Fall) auf ca. 18g MgSO4 pro 100 Liter. GH steigt dabei (nur bei Frischwasser wohlgemerkt) um 4,1 Grad. Und man hat Mg-Gehalt von ca. 20 mg/l. Du kannst mit dem Rechner alle mögliche Werte ausrechnen.

Abends (tägl.)
- 6ml AquaRebell Makro Basic Phosphat
Warum gibst Du PO4 abends wo den keiner braucht? Brauchst keine Angst haben zusammen mit AR Mikro Basic Eisen zu geben.
Und wenn Du eh täglich düngen kannst dann greif doch gleich zu schwächer chelatiertem Fe-Dünger (gibts bei Aqua Rebel).

- 8ml AquaRebell Adavanced GH Boost N
Wieso diese Variante? Wieso auch Makro Basic Phosphat...?

Nimm doch AR Makro Basic NPK. Dosiere das nach Anleitung zusammen mit Mikro Basic Eisen und gut ist.

und da ist auch mein Problem. Ich würde PO4 und NO3 gerne erhöhen, müsste dafür aber um ein vielfaches der angegebenen Menge dosieren.
Das kann schon vorkommen. Jeder Hersteller gibt ja was anderes vor. Es gibt auch s.g. "Booster". Nur in Deinem Fall denke trifft es eher nicht zu. Zumindest nach dem was ich da gelesen habe.
Bei AR steht doch schön geschrieben:
Die Dosierempfehlung stellt lediglich einen Richtwert dar. Die Dosierung des Düngers kann je nach Aquarium gesenkt oder gesteigert werden, um optimale Erfolge zu erzielen.

darf ich Fragen warum zu wenig? Ich will es halt nur verstehen. Was wären denn optimale Werte? Meine Pflanzen sind jetzt keine die große Ansprüche stellen :).
Ok ich drücke mich anders aus: alles ok aber Eisen würde ich runterfahren. :)
Es gibt keinen WERT der für alles passt. Es gibt nur Werte an denen man sich halten sollte, muss aber nicht. Diese Wertebereiche stammen oft aus Erfahrungen und da jeder seine eigene Erfahrungen gesammelt hat, unterscheiden sich die etwas.
Die Werte sollten aber zu einander passen.
Deine Fadenalgen stammen (vermutte ich) von Eisen. Aber nicht weil Du zu viel davon hast, sondern weil die restliche Stoffe fehlen und die Pflanzen lassen halt das was die nicht aufnehmen können übrig. Dann kommst Du mit Zusatzlicht und Pflanzen stagnieren sich noch weiter, da die kleinste Menge an z.B. PO4 welche durch schwache Nachlieferung von Fischen vorhanden war entgültig durch schneller wachsende Pflanzen weg ist.

Auch wenn später mit Wasser alles passt, werden die Rotalgen nicht von heute auf morgen verschwinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carsten.BPP

New Member
Hallo Carsten,

ich meinte zusätzlich. Ist immer besser in der Zeiten wo, wenn auch nur vermuttlich, etwas schief läuft zusätzliche Messinstrumente zu haben. Am besten von anderem Hersteller.


Ok, jetzt weiß ich, dass es netto 330 Liter sind. Ist immer schön zu wissen wie man rechnet.
Warum dann wochentlich auf 330 Liter. Es kommt doch nur ins Frischwasser.
Sorry, hatte einen Denkfehler. Du hast natürlich Recht. Dachte nur, das ich den Mg-Wert 1x auf das Komplettwasser anhebe und dann nur noch beim WW. Aber es macht nur Sinn, dem Wechselwasser es hinzuzufügen um die ANpassung langsam zu erhöhen.
Grundsätzlich würde ich nicht massenweise etwas "rein kippen". Denk auch an die Fische. Ich würde nur zu wechselnde Frischwasser so aufbereten wie ich haben möchte. Nach und nach wird sich schon der richtiger Wert einstellen. Immer mit der Ruhe.
Auch besser ist es immer Wasser außerhalb des Beckens aufzubereiten auch wenn bei manchen Stoffen das nicht seien muß. Ist einfach so. Egal was man rein kippt. Ich nutze dafür eine Plastikflasche, die kann man auch schön schütteln. Und dann schön langsam ins Wasser geben.

Also wenn "Frischwasser" einen Ca-Wert von 80 mg/l hat und Mg von 2 mg/l und man einen Verhältniss von 4:1 haben will, dann komme ich (in Deinem Fall) auf ca. 18g MgSO4 pro 100 Liter. GH steigt dabei (nur bei Frischwasser wohlgemerkt) um 4,1 Grad. Und man hat Mg-Gehalt von ca. 20 mg/l. Du kannst mit dem Rechner alle mögliche Werte ausrechnen.
Ich habe noch nie wirklich mit dem Mg-Wert gearbeitet und es wäre völliges Neuland für mich. Mit der Flasche ist eine gute Idee, daran soll es nicht scheitern :cool: .
Warum gibst Du PO4 abends wo den keiner braucht? Brauchst keine Angst haben zusammen mit AR Mikro Basic Eisen zu geben.
Und wenn Du eh täglich düngen kannst dann greif doch gleich zu schwächer chelatiertem Fe-Dünger (gibts bei Aqua Rebel).
Genau da habe ich Sorge, das wenn ich Mikro Eisen und Phosphat zusammen dünge, es zur Ausfällung kommt, daher hatte ich bislang getrennt gedüngt.
Wieso diese Variante? Wieso auch Makro Basic Phosphat...?

Nimm doch AR Makro Basic NPK. Dosiere das nach Anleitung zusammen mit Mikro Basic Eisen und gut ist.
Den NPK von AR habe ich ebenfalls zu Hause, da ich aber meine Werte nie in einen ordentlichen Bereich bringen konnte, bin ich auf die Einzelkomponenten umgestiegen um gezielter zu düngen.
Hatte anfangs auch durch den NPK-Dünger, Kaliumwerte von 16mg/l und empfand es etwas zu viel.

Hatte Kalium zu viel, Nitrat zu wenig und Phosphat ebenfalls nur in sehr geringer Menge nachweisbar.
Das kann schon vorkommen. Jeder Hersteller gibt ja was anderes vor. Es gibt auch s.g. "Booster". Nur in Deinem Fall denke trifft es eher nicht zu. Zumindest nach dem was ich da gelesen habe.
Bei AR steht doch schön geschrieben:



Ok ich drücke mich anders aus: alles ok aber Eisen würde ich runterfahren. :)
Es gibt keinen WERT der für alles passt. Es gibt nur Werte an denen man sich halten sollte, muss aber nicht. Diese Wertebereiche stammen oft aus Erfahrungen und da jeder seine eigene Erfahrungen gesammelt hat, unterscheiden sich die etwas.
Die Werte sollten aber zu einander passen.
Deine Fadenalgen stammen (vermutte ich) von Eisen. Aber nicht weil Du zu viel davon hast, sondern weil die restliche Stoffe fehlen und die Pflanzen lassen halt das was die nicht aufnehmen können übrig. Dann kommst Du mit Zusatzlicht und Pflanzen stagnieren sich noch weiter, da die kleinste Menge an z.B. PO4 welche durch schwache Nachlieferung von Fischen vorhanden war entgültig durch schneller wachsende Pflanzen weg ist.

Auch wenn später mit Wasser alles passt, werden die Rotalgen nicht von heute auf morgen verschwinden.
Meinst du denn, das sich die Pflanzen davon wieder erholen können? Die sehen schon ziemlich "bescheiden aus". Wollte am WE einen Rückschnitt machen um einen Großteil der Algen rauszuholen.
Dazu einen ca. 80% Wasserwechsel und dann mit einer moderaten Düngung starten.

Ich habe bezgl. des Nitratwertes mal die Stadtwerke angeschrieben. Online steht für meinen Bereich, das 9mg/l enthalten sind. Messe ich den Leitungswert mit frischen JBL Tröpfchentest, komme ich lediglich auf 1mg/l.
Ich habe daraufhin ein sehr ausführliches Schreiben mit einem aktuellen Laborbericht und Auszüge der letzten Analyse bekommen (Stand: April 2020). Nitrat ist bei 9,2mg/l.

Das wären ja schon gravierende Abweichungen zum Test. Vielleicht liegt es auch daran, das ich so brutal mit Algen zu kämpfen habe, weil ich meinen Nitratwert anheben wollte und es damit extrem übertrieben habe in Summe und der JBL Test nicht funktioniert hat (warum auch immer).
Bei 9,2mg/l aus der Leitung, bräuchte ich ja kaum noch was nachdüngen bei einem Fischbecken.

Vielen vielen Dank für deine Einschätzung und Mithilfe.

VG Carsten
 

Andrej

Active Member
Genau da habe ich Sorge, das wenn ich Mikro Eisen und Phosphat zusammen dünge, es zur Ausfällung kommt, daher hatte ich bislang getrennt gedüngt.
Hallo Carsten,
die Dünger kannst sogar in einer Flasche zusammenmischen und dann dosieren. Geh Mal auf Suche hier im Forum.
Den NPK von AR habe ich ebenfalls zu Hause, da ich aber meine Werte nie in einen ordentlichen Bereich bringen konnte, bin ich auf die Einzelkomponenten umgestiegen um gezielter zu düngen.
Vielleicht wäre es besser nicht umsteigen sondern gezielt ein oder anderer Wert anzupassen?

Hatte anfangs auch durch den NPK-Dünger, Kaliumwerte von 16mg/l und empfand es etwas zu viel.
Hat sich das auf irgendein Art und Weise geäußert? Du kannst auch 50 haben. Da kommen evtl. grüne Fadenalgen, die von Fischen gefressen werden.

Meinst du denn, das sich die Pflanzen davon wieder erholen können? Die sehen schon ziemlich "bescheiden aus". Wollte am WE einen Rückschnitt machen um einen Großteil der Algen rauszuholen.
Mit Rückschnitt kommen auch die Blätter die ihre Arbeit noch (ist ja niht komplett befallen?) erledigen mit weg. Das schwächt die Pflanzen.

Dazu einen ca. 80% Wasserwechsel und dann mit einer moderaten Düngung starten.
Ich verstehe wirklich nicht was man heute mit ständigen WW von bis zu 100% erreichen will? Will man Fehler resetten? Das ist kein Computerspiel.
Moderater WW und moderater Düngung - das braucht man. Großer WW nur bei Krankheiten / Überfütterung / Düngerüberdosierung nötig. Ach ja, noch ist es bei "High-End"-Becken nötig. :)

Ich habe bezgl. des Nitratwertes mal die Stadtwerke angeschrieben. Online steht für meinen Bereich, das 9mg/l enthalten sind. Messe ich den Leitungswert mit frischen JBL Tröpfchentest, komme ich lediglich auf 1mg/l.
Ich habe daraufhin ein sehr ausführliches Schreiben mit einem aktuellen Laborbericht und Auszüge der letzten Analyse bekommen (Stand: April 2020). Nitrat ist bei 9,2mg/l.
ja, das kann schon vorkommen. Es gibt gewisse Toleranzen. Vor allem (habe Mal gehört) bei NO3 Tests. Deswegen braucht Du den Test aber nicht gleich wegwerfen. Damit kann man wenigsten die Tendenz sehen (Anstieg vom Vorherigen Wert oder Abfall).
Fischbecken ist nicht gleich Fischbecken. Da können schon der NO3 und PO4 Werte stark varieren. Und 8 mg/l NO3 ist wirklich kein Grund zu Panik.

AquaRebell "Adavanced GH Boost N" enthält übrigens viel Ca und Mg.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
W Unendlich Fadenalgen, jetzt kommen noch Bartalgen hinzu. Erste Hilfe 26
D Sera cube 130 Monatelang ohne algen... Jetzt kommen sie :/ Algen 30
K Jetzt aber richtig... Aquarienvorstellungen 13
K Habe jetzt auch mal eine Düngerfrage Nährstoffe 5
S Kurz vorm Nervenzusammenbruch - jetzt auch noch Würmer? Fische 4
A Beleuchtungswechsel und jetzt Algen Malör Erste Hilfe 2
Robin2 Neue Beleuchtung, jetzt dunkler Belag auf den Pflanzen Algen 2
P Jetzt brauche ich doch eure Hilfe: Algen+ Pflanzenverkümmern Erste Hilfe 14
cmon [Hilfe] Die kleine Schwester will jetzt auch anfangen. Nano Aquarien 5
Lukander Wiedereinstieg mit 160l, aber jetzt besser! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 131
D Jetzt geht's los! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
Juliana E. Alternanthera sp. Rosanervig gerettet und jetzt? Pflanzen Allgemein 3
ich-war-da Umstellung auf AR... Nur welche nehme ich jetzt? Nährstoffe 2
AntjeK Metallpanzer - Nachwuchs - und jetzt ? Fische 1
K Hab ich jetzt mal Bock drauf! Kein Thema - wenig Regeln 0
reiser81 CO2-Flaschen: TÜV jetzt alle 5 Jahre?!? Technik 4
C Erst toll und jetzt das.. :( Algen 1
AntjeK Bucephalandra - so wie sie jetzt ist aufbinden? Pflanzen Allgemein 2
chrisbauk Viel Lehrgeld bezahlt - Jetzt richtig durchstarten Nährstoffe 4
kleinkosta jetzt loslegen mit düngen Nährstoffe 3

Ähnliche Themen

Oben