Interviews mit "promis"

addy

Active Member
ein herzliches huhu an alle
ich bin heute auf meinem wissensdurst nach informationen über eine interessante rubrik in einem der größten und bekanntesten weltweiten seiten die sich mit aquascaping befast auf interviews mit namenhaften persönlichkeiten die sich mit naturaquaristik beschäftigen gestoßen.
da kam mir die idee :
unser tobi der ja wie einige andere hier aus dem forum an dem wettbewerb in hanover teilnehmen werden dort mit sicherheit auch einige große namen treffen.
da ich weiß das tobi zusammen mit oliver knot sein becken gestalten wird ergibt sich daraus schonmal eine super gelegenheit für ein interview welches mit sicherheit interessant sein würde.

ich stelle mir das in etwa so vor wie hier:
CAU-Interview

nun ist natürlich die frage was stellt man den für fragen die ein breites publikum ansprechen aber dennoch nicht in einem wischiwaschi bla bla enden.

einige fragen sind mir schon eingefallen. noch nicht ausformuliert aber denoch schon im kopf.
-achja vieleicht sollten wir uns auf 5-8 fragen begrenzen um die sache übersichtlich und nicht zu langwierig zu machen.

- wie kammen sie zur naturaquaristik?
- woher hohlen sie ihre inspirationen für ihre layouts?
- welche produkte/technik bevorzugen sie?
- welche tips können sie anfängern geben um algen zu vermeiden?
- in wie weit hat sich ihr alltag verändert seit ihr name so bekannt ist?
- was sind ihr lieblings materialien/pflanzen/fische die sie verwenden?

ich hoffe euch fällt auch noch was ein um die sache möglichst intersant zugestalten.

das gespräch wird hier im forum dann veröffendlicht. mal schauen vielleicht kann man das ja auch mal wiederhohlen und einige bekannte der scene hinzufügen...
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

tolle Idee.

ich selber bin jedoch nicht mit einem Becken bei dem Wettbewerb vertreten, sondern berichte nur von dem Wettbewerb ;) und gestalte auch nicht mit Oliver Knott zusammen eins ;). Ich "hüte" sein Aquarium nur in der Zeit in der er nicht mehr anwesend sein kann. Sprich schaue ob Pflanzen auftreiben oder mache mal nen kleinen Wasserwechsel.

Ansonsten wie gesagt eine prima Idee. Ich würde gerne die Fragen einer Menge internationaler Aquascaper stellen und die Interviews dann hier veröffentlichen. Diese Interviews müssen sich ja nicht nur auf die Messe beziehen, sondern würden im allgemeinen für eine Bereicherung des Forums dienen.
 

GeorgJ

Active Member
Hi

interessant wäre ja, wenn man so einen "Grundfragenkatalog" hätte, den alle beantworten müssen - so kann man evtl Parallelen oder interessante Unterschiede festmachen! Zusätzlich noch eine (kleine) Fragensammlung zum Befragten selbst.
 

addy

Active Member
oh sorry tobi dann habe ich da wohl was durch einander gebracht.

@ schorschi: ja sowas wäre auch klasse... nur zu und teile uns deine gedanken mit!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

wirklich interessant wäre von allen Interviewpartnern zu erfahren, wie sie ein Becken aufsetzen und die kritische Anfangsphase überstehen. Auch die Frage nach dem dauerhaften Betrieb eines Aquariums wäre wichtig, denn dann könnte sich jeder schmerzfrei dem aquascaping widmen.

Ich weiß leider nicht, wie man das zielführend erfragen könnte ...

Gruß, Nik
 

addy

Active Member
haben den wirklich so wenige leute interesse an so etwas?
das finde ich gerade sehr schade :|
 

Stobbe98

Member
Huhu André,

ich würde gerne vom Oliver Knott wissen wie er die Makronährstoffe düngt.
Und welches Objektiv er beim fotographieren seiner Aquarien benutzt :wink:
 

Goborg

Member
ich hab heute erst den thread gefunden.

aber ich habe mir auch schon solche gedanken gemacht. wenn ich hinfahren sollte, werde ich auf jeden fall fotos machen. und wenn sich nen gespräch ergibt, werde ich euch mal berichten :) (aber ich bin doch so schüchtern........)
 

MikeD

Member
Die Idee find ich auf jedenfall sehr klasse, eine andere Frage fällt mir aber leider auch nicht ein und so wie es aussieht, werd ich wohl nicht da sein...wenn ich da nicht noch irgendwas machen kann.
Aber Interviews sind immer sehr interessant und ich find, wie bei deinen Fragen, immer persönliche Bezüge sehr sehr gut.
 

addy

Active Member
Um das Thema nochmal ein wenig auf zu frischen habe ich mich entschlossen meinen schon lange hier rumfliegenden Zettel mal abzutippen und bitte euch um Verbesserungen:

Ich habe mir gedacht das man im primzip jedes Interview nach dem gleichem Schema aufbauen sollte.
1. Kurze Persönliche Vorstellung
2. Inspiration / Gestaltung
3. Technik
4. Zukunft
5. Danksagung und Verabschiedung

Denke das sich so die Übersichtlichkeit - wenn es mal mehr Interviews sein sollten ganz gut erhalten lässst. Die einzelnen Punkte sind ja auf die Person ganz gut an zu passen.

Für Oliver Knott habe ich mir das in etwa so vor gestellt.

1. Kurze Persönliche Vorstellung:
-----------------------Foto vom "Opfer" :D
Hallo Hr. Knott, sie sind ja inzwischen sehr bekannt in der Scene. Bitte beschreiben Sie doch kurz für die Leute die sie nicht kennen was Sie machen und was sie am Aquascapen so faziniert.
-----------------------Beispielfoto von einem Layout

2. Inspiration / Gestaltung:
Woher nehmen sie die Inspirationen für ihre ausdruckstarken Layout?
Worin unterscheid sich Ihrer Meinung nach das Asiatische Scapen um Westlichen am Stärksten - gibt es Paralelen?
Gibt es bestimmte Kniffe, die man beherrschen muss und die Sie uns verraten wollen, um Pflanzen in einem harmonischen Layout unterzubringen?

3. Technik:
Man sieht sehr viele Becken von ihnen. Wissen sie den wieviele es momentan sind?
Ein wichtiger Punkt für das erfolgreiche Gestallten ist ja der Bodengrund. Was ist ihr Favorit? Verwenden Sie ADA-Produkte oder sind die dem gänzlich abgeneigt?
Für viele hier im Forum ist die Verwendung von Micro - und Macrodüngern eine wichtige Angelegenheit. Wie Düngen sie und mit was?
Da Co2 ebenfalls eine Entscheidende Rolle spielt: welche Co2 Zugabegeräte favorisieren Sie und warum? Wie betreiben Sie ihre Filter (viel/wenig Filtermaterial - wenn ja - welches?)
Fahren Sie Ihre Becken unter "Volllast" ein - d.h. direkt volle Beleuchtungszeit, CO2 Zugabe, Dünger?
Welche Leuchtmittel bevorzugen Sie für optimales Pflanzenwachstum?
Haben Sie Tips die Sie Anfängern mit auf den Weg geben um die Kritische Einlaufphase gut und Algenfrei zu überstehen?

4. Zukunft:
Was denken Sie - wohin wird sich die Scene in den nächsten Jahren entwickeln? Wird das schnellwachsende "Stengelpflanzenaquarium" bei Wettbewerben noch eine rolle spielen ? Da die Quallität der Becken ja stetig steigt und es ein immer größeres Teilnehmerfeld gibt - sehen sie Chancen für die Europäer da mit zuhalten?

5. Danksagung und Verabschiedung:

Das Flowgrowteam bedankt sich ganz herzlich und wünscht weiterhin gutes Gelingen.


So oder so ähnlich habe ich mir das Vorgestellt. Wenn jemand noch weiterhin gute Fragen hat nur her damit. Ich würde mich freuen wenn es nicht nur so was ist wie: ...auf die düngung müssen wir noch eingehen... - sondern eine konkrete frage die man auch so stellen kann.
 

GeorgJ

Active Member
addy":23ncgzhq schrieb:
3. Technik:
Man sieht sehr viele Becken von ihnen. Wissen sie den wieviele es momentan sind?
Ein wichtiger Punkt für das erfolgreiche Gestallten ist ja der Bodengrund. Was ist ihr Favorit? Verwenden Sie ADA-Produkte oder sind die dem gänzlich abgeneigt?
Für viele hier im Forum ist die Verwendung von Micro - und Macrodüngern eine wichtige Angelegenheit. Wie Düngen sie und mit was?
Welche Tips können Sie Anfängern mit auf den Weg geben um die Kritische Einlaufphase gut und Algenfrei zu überstehen?

Hi André,
ich hätte da noch ein paar Vorschläge zu der eigentlichen Technik:

Was ist mit der eigentlichen Technik: z.B. welche Co2 Zugabegeräte favorisieren Sie und warum? Wie betreiben Sie ihre Filter (viel/wenig Filtermaterial - wenn ja - welches?)
Gibt es bestimmte Kniffe, die man beherrschen muss und die Sie uns verraten wollen, um Pflanzen in einem harmonischen Layout unterzubringen?

Dann evtl: Fahren Sie Ihre Becken unter "Volllast" ein - d.h. direkt volle Beleuchtungszeit, CO2 Zugabe, Dünger?
Welche Leuchtmittel bevorzugen Sie für optimales Pflanzenwachstum?
 

addy

Active Member
HUHu Schorsch
habe eben deine Fragen oben mal noch mit eingefügt.
Danke für die Konkreten Fragen.

Im allg. denke ich das es schwierig wird jede Frage die jeder einzelne hat mit aufzunehmen da es sonnst so abgehakt und "unrund" ist und auch ellenlang wird.
Aber noch geht was! Also her mit den Fragen!!!!
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

wir sollten eh erstmal Brainstormen, was für Fragen da reinkommen sollten. Dann kann man später immer noch kürzen ;). Erschlagen wollen wir die Interviewpartner nämlich nicht mit 1000 Fragen :D.
 

GreenReef

Member
addy":6p611p55 schrieb:
HUHu Schorsch
habe eben deine Fragen oben mal noch mit eingefügt.
Danke für die Konkreten Fragen.

Im allg. denke ich das es schwierig wird jede Frage die jeder einzelne hat mit aufzunehmen da es sonnst so abgehakt und "unrund" ist und auch ellenlang wird.
Aber noch geht was! Also her mit den Fragen!!!!

Hallo Addy,
toller FragenKatalog, gefällt mir ausserordentlich gut

…nur Vorschläge von mir…
…ich würde den Fragenkatalog für jede Person identisch gestalten und den persönlichen Zuschnitt wegfallen lassen mit der Option nicht zutreffende Fragen einfach unbeantwortet zu lassen

..evtl. zusätzliche Fragen (sind nur Vorschläge) in ungeordneter Reihenfolge

…was sind ihre Beweggründe sich mit Aquascaping zu beschäftigen

..in wieweit denken Sie spielt die Fotografie, bzw. die Fotoqualität bei Contests und den Juroren eine Rolle..?

….welche Parameter bzw. Wasserwerte streben Sie bevorzugt an..?
….welche Beleuchtungsart bevorzugen Sie (T8, T5, HQI usw)..?

hätten Sie generelle Ratschläge die Sie einem Anfänger oder auch Fortgeschrittenen mit auf den Weg geben würden..?

….haben sie ein TraumProjekt, welches an gewissen Umständen scheiterte, sie es aber gerne mal realisieren würden..?

das ist jetzt mal das was mir spontan so eingefallen ist
 

gartentiger

Active Member
Hallo Addy,

für den Anfang schonmal super.

Wie Tobi schon schrieb wäre ein Sammeln der Möglichkeiten das beste Brainstorming, streichen kann man zum Schluss.


Hallo Harald,

gib zu, das sind Fragen die du selbst gestellt bekommen magst :wink:

Aber total klasse :D


Ich würde gern näher auf das Gefühl eingehen, welches man beim Gestalten empfindet.

Ich schalte bei der Gestaltung z.B. komplett ab, würde das Gefühl fast als meditative Entspannung beschreiben.

Zudem empfinde ich eine gewisse Art von Genugtuung und Selbstbestätigung wenn sich das angedachte layout in die gewünschte Richtung entwickelt hat.


Gruss, Christian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Dimmbare EVG: Geräte mit "DALI" nicht mit 1-10V-Dimmer steuerbar? Technik 5
H Probleme mit Alternanthera Pflanzen Allgemein 18
A Problem mit Tagesverlauf Chihiros WRGB 2 Beleuchtung 6
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 9
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
I Pflanzen wachsen mit Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 3
A Weißglas Aquarium mit Rückwand aus Floatglas Technik 3
Mehmet Probleme mit KH wert Kein Thema - wenig Regeln 8
G ADA Aquasky G mit Chihiros Commander 1 kompatibel? Beleuchtung 0
Zer0Fame Empfehlung gesucht - Außenfilter mit Reserven Technik 25
B Problem mit meiner WRGB 2 Pro Beleuchtung 7
N DIY LED Lampe mit Sunriser 2+ verbinden Beleuchtung 12
Sigi63 Silikon Schlauch mit Eheim Doppelschnelltrennkuplung Technik 8
A 180L "Naturescape" mit Pflanzen-Sammelsucht Aquarienvorstellungen 0
S Wasserwerte unterirdisch und stimmen nicht mit Angaben des Wasserwertes überein - was tun? Erste Hilfe 28
Öhrchen Erfahrungen mit daytime Basic Controller BC 16 Technik 7
Damian Erfahrungen mit Jebao Dosierpumpe (DM-4.4)? Technik 1
R DIY Beleuchtung mit 98xLM301B Bastelanleitungen 23
S Problem mit Blau - und Grünalgen Erste Hilfe 0
Reinhard A. Auffällige Fische mit Amanogarnelen? Fische 21

Ähnliche Themen

Oben