Helanthium tenellum "parvulum"

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich wollte mal ein Thema bzgl. dieser Pflanze eröffnen. Sie ist wirklich sehr schön im Becken und zeigt ein helles leuchtendes grün.

Heiko meinte ja gerade in einem anderen Thema, dass es sich ggf. bei "meiner" Helanthium tenellum, welche ich ja von Heiko über den Sascha/Fanny Umweg erhalten hatte, nicht um die parvulum handelt. Bei mir wächst sie bis auf ganz wenige Ausnahmen schon sehr niedrig (5-7 cm hoch). Teilweise auch noch kleiner. Bei Marcel konnte ich eigentlich einen absolut ähnlichen Wuchs feststellen. *Verdammt* Ich glaube sogar, dass mir Marcel ein paar Triebe mal mitgegeben hat und ich toller Weise :(, diese einfach in meinen bestehenden Bestand gesetzt habe :bonk: . Ging davon aus, dass es eben beides die Parvulum ist, da eben Marcels nicht wirklich anders aussahen. Somit habe ich wohl einen Rasen von beiden und kann nun absolut nicht mehr sagen, welche es ist.

Ich mache gleich dennoch einige Fotos.











Sie kann bei mir aber unter Umständen auch etwas höher werden. Die Helanthium ist mittig zu sehen. Ggf. ist das ein Exemplar der "Helanthium tenellum 2".
 

Anhänge

  • helanthium1.jpg
    helanthium1.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 4.260
  • helanthium2.jpg
    helanthium2.jpg
    958,5 KB · Aufrufe: 4.247
  • helanthium3.jpg
    helanthium3.jpg
    899,4 KB · Aufrufe: 4.216
  • helanthium4.jpg
    helanthium4.jpg
    787,1 KB · Aufrufe: 4.194
  • helanthium5.jpg
    helanthium5.jpg
    940,9 KB · Aufrufe: 4.188
  • helanthium6.jpg
    helanthium6.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 3.973

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Tobi,

danke für's Thread-Eröffnen :D
Das mit den Tenellussen ist wirklich 'ne verwickelte Geschichte... ich hatte schon an verschiedenen Stellen drüber geschrieben u. versuche hier noch mal, einen Überblick zu geben.
Teil 1:

- Der Gattungsname Helanthium steht hier für die ausläuferbildenden, "grasartigen" Schwertpflanzen (engl.: "chain swords"), die zuletzt unter Echinodorus liefen. Genauer gesagt, nach Rataj (1975, 2004) Gattung Echinodorus, Untergattung Helianthium, Sektion Tenelli(i). (Die übrigen, "großen" Echinodoren (außer E. nymphaeifolius) in Echinodorus, Untergattg. Echinodorus.) Die Taxa Echinodorus tenellus (var. parvulus und var. tenellus), E. bolivianus (bzw. austroamericanus), E. australis, E. latifolius, E. quadricostatus (var. magdalenensis, var. xinguensis), E. latifolius, E. angustifolius, E. isthmicus, E. spec. "longifolius", E. zombiensis gehören dazu.

- Phylogenetische Analysen (d.h. Verwandtschaftsanalysen, mit denen man versucht, die stammesgeschichtl. Zusammenhänge aufzudecken, u.a. mit DNA-Sequenzen) der letzten Zeit (D. Les, S. Lehtonen u. L. Myllys) belegen, dass die ausläuferbildenden Schwertpflanzen (Nord- bis Südamerika) enger mit der Gattung Ranalisma (Asien, Afrika) verwandt sind als mit den eigentlichen, "großen" Echinodoren. (Echinodorus nymphaeifolius ist mit diesen 3 Gruppen nur entfernt verwandt.)

- Samuli Lehtonen hat daher die Gattung Helanthium (von früheren Autoren meistens irrtümlich Helianthium geschrieben) wiedererrichtet und unterscheidet sie von Echinodorus im engeren Sinne. Damit bestätigt er die Auffassung anderer Autoren (u.a. Helmut Mühlberg). Lehtonen hat Echinodorus bolivianus und E. zombiensis in Helanthium umkombiniert und erkennt derzeit drei Arten der Gattung an:
-Helanthium tenellum (mit E. tenellus var. tenellus u. E. tenellus var. parvulus (Helanthium parvulum) als Synonymen)
-Helanthium bolivianum (dazu zählen alle oben genannten ausläuferbildenden Schwertpflanzen-"Arten" außer E. tenellus u. E. zombiensis)
-Helanthium zombiense (auf der Insel Guadeloupe endemisch, möglicherweise nur eine Form von H. bolivianum)

- Helanthium tenellum und H. bolivianum sind variable Arten, von denen verschiedene Formen kultiviert werden (in der Aquaristik meistens als verschiedene Arten benannt). Wenn man Lehtonen folgen möchte (der keine Varietäten oder sonstigen Unter-Taxa innerhalb dieser beiden Arten anerkennt), aber man gleichzeitig die verschiedenen Formen benennen möchte, kann man die Synonyme in Anführungszeichen an die Namen hängen.

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Sebastian, gern gescheh'n :D
Und der Teil 2 folgt sogleich:

Mindestens drei verschiedene Formen von Helanthium tenellum (= Echinodorus tenellus) werden in Aquarien kultiviert:

(1) Helanthium tenellum, handelsübliche Form, seit den 70ern oder 80ern in Kultur, wahrscheinlich aus Südamerika eingeführt. Entspricht als emerse, blühende Pflanze der Beschreibung von Echinodorus tenellus var. tenellus.
Submerse Blätter sehr schmal, dunkler grün als bei den beiden folgenden, bei guter Beleuchtung oft rotbraun. Emerse Pfl.: Blütenstände überragen die Blattrosette weit, Blüten rel. groß, über 1 cm Durchmesser.

(2) Helanthium tenellum "parvulum", seit mindestens den 50er Jahren in Kultur, entspricht in der emersen, blühenden Form der Beschreibung von Helanthium parvulum = Echinodorus parvulus = Echinodorus tenellus var. parvulus. Submers kaum mehr als 5 cm hoch werdend (EDIT 22.09.09: Blattlänge dabei aber bis mind. 7 cm, siehe Posting unten), Blätter hell- bis mittelgrün ohne Rottöne, relativ breiter als bei (1). Bei emersen Pflanzen Blütenstand kaum höher als Blattrosette. Blüten sehr klein, < 1 cm Durchmesser.

(3) Helanthium tenellum "2" (von Dr. Helmut Mühlberg so bezeichnet). Submers kaum von (2) zu unterscheiden, außer höherem Wuchs unter gleichen Bedingungen, wie Fanny u. Sascha (Göttingen) festgestellt haben (bis ca. 10 cm). Gleich große submerse Pfl. von (2) u. (3) lassen sich nicht unterscheiden. Bei emersen Pflanzen überragt der Blütenstand deutlich die Blattrosette und hat bis ca. 3 Knoten. Am untersten Knoten bildet sich eine kleine Adventivpflanze. Blüten sehr klein, wie bei (2).
Diese Form ist in letzter Zeit für Ranalisma rostratum (R. "rostrata") gehalten und unter diesem Namen gehandelt worden. Ranalisma rostratum wurde auch schon öfters aus Asien eingeführt, sieht submers H. tenellum wirklich sehr ähnlich, aber unterscheidet sich als emerse Pflanze deutlich (rundliche Blattspreite, rel. große igelartige Sammelfrüchte mit vielen abgeflachten, lang geschnäbelten Nüsschen vs. schmal-lanzettl. Blattspreite, kleine Sammelfrüchte mit wenigen winzigen rundlichen Nüsschen).

Fotos der 3 Formen werde ich noch einfügen.

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

auf bubblesaquarium.com wird ein Echinodorus "tennerus" 'Broad Leaf' vorgestellt:
http://bubblesaquarium.com/NewPlants/Ne ... _Popup.htm
Wird als sehr klein (Blattlänge 1-1,5 inch, also etwa 2,5-3,8 cm) und extrem langsam wachsend beschrieben.
Vielleicht H. tenellum "parvulum" - evtl. auch kürzer bleibend als die Form aus dem botanischen Garten Halle?

Btw., Marcel hat mir Fotos von den größten Exemplaren seines H. t. "parvulum" geschickt - (EDIT 22.09.09:) mittlerweile deutlich über 5 cm lange Blätter, aber Wuchshöhe kaum mehr als 5 cm.
(C) MarcelD (2009)

(C) MarcelD (2009)

Der Unterschied zwischen "parvulum" u. H. tenellum "2" ist offensichtlich nicht gerade groß...

Gruß
Heiko
 

Anhänge

  • htp_03.jpg
    htp_03.jpg
    395,1 KB · Aufrufe: 3.948
  • htp_06.jpg
    htp_06.jpg
    432,9 KB · Aufrufe: 3.920
Hallo Heiko,

die Echinodorus "tennerus" 'Broad Leaf' sieht den Pflanzen die ich vor 2 Jahren aus Singapur bekommen habe, verdammt ähnlich. Auch die Beschreibung der Wuschsgeschwindigkeit trifft zu.
Ich bringe dir Pflanzen zum ECS-Treffen mit (und warte gespannt auf deine Identifikation derselben).

Gruß
Stephan
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Stephan und Sebastian,
hilfe, bin verwirrt :bonk: :D

@Stephan: Ich kann mich an die hellgrünen Tenellusse bei Dir erinnern - zu einem sagtest Du, dass es "Ranalisma rostrata" von Tom Utinger ist. Das ist dann wohl die gleiche Form, die ich via Winfried Podelleck von Bertram Wallach bekommen hatte. Also laut Dr. Mühlberg Helanthium tenellum "2".
Hast Du außer diesem und dem aus Singapur (mglw. 'Broad Leaf') noch einen aus dem Bot. Garten Halle stammenden? Evtl. auch Ranalisma rostrata aus Asien?
Ich bringe dir Pflanzen zum ECS-Treffen mit (und warte gespannt auf deine Identifikation derselben).
*freu* :D


@Sebastian: hab mich ja bisher im Forum wenig um die Aquascapes gekümmert - wollte noch sagen, das "Hard heights" gefällt mir sehr!
Hat also Tropica auch einen rein (hell)grünen, bei starker Beleuchtung nie rot gefärbten tenellus im Programm?
Bei Deinem H.-tenellum-Rasen meine ich einen Rotschimmer zu sehen, oder liegt das eher an der Lichtfarbe?
EDIT:
Zum Vergleich Marcels "parvulum" im "Anyplace...anytime":

(C)MarcelD (2009)

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

ich korrigiere mich: Marcel hat mir geschrieben, dass sein "parvulum" zwar über 5 cm lange Blätter bildet, die Wuchshöhe aber nicht viel mehr als 5 cm ist. Das passt dann wieder in mein H.-tenellum-Weltbild :wink:
(Hab meine Postings oben entsprechend editiert)

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Stephan,
Stephan K.":1cn12gwb schrieb:
"Ranalisma rostrata" habe ich nicht von Tom sondern aus Singapur erhalten.
Uff. Dann könntest Du wirklich Ranalisma haben. Kannst Du irgendwelche Unterschiede zu meinem tenellum "2" feststellen?
Der Gitarrenfisch schreibt, dass R. rostrata bei ihm submers bei stärkerem Licht grasartig schmale Blätter ohne Spreite (also "Phyllodien"), bei Schwachlicht gestielte Blätter mit lanzettlicher Spreite bildet:
http://www.guitarfish.org/2008/01/29/ra ... rent-light

EDIT: Wenn ich es richtig verstehe, hast Du also 3 hellgrüne tenellus-artige Pflanzen:
- einen aus Singapur, wie der Echinodorus "tennerus" 'Broad leaf' von bubblesaquarium.com aussehend
- "Ranalisma rostrata" aus Singapur
- Helanthium tenellum "2" von mir (als "Ranalisma rostrata" von B. Wallach).
Korrekt?

Gruß
Heiko
 

der amateur

Member
Hi!
Tut mir leid, den Fred jetzt auszugraben, aber ich bräuchte bitte einen Tipp,
nähmlich wie man diese Pflanze am besten einpflanzt?
Angenommen ich hab jetzt in in Vitro Pad, sollte ich einige aneinanderhängende Pflänzchen
z.B. zu fünst abschneiden und mit der Pinzette an eine Stelle Pflanzen?
Ich hab sowas noch nie gemacht und muss kommende Woche 5 Pads verpflanzen...
 

flashmaster

Member
Hy Martin

das Beste ist nach meiner Erfahrung , einzele Pflanzen zu setzen ,
damit bildet sich am schnellesten ein Teppich .
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, nein da brauchst Du keine Schere..einfach auseinanderzupfen, auf einen Teller/Platte legen und dann mit der Pinzette nehmen und einsetzen. Das geht recht flott.
Wenn sehr Kleine dabei sind, läßt Du sie am besten an der Größeren dran.
Die Größeren setzt Du einzeln. So 3cm Abstand ringsum kannst Du lassen. Die Jungpflanzen brauchen ja auch Platz.
Chiao Moni
 

Ähnliche Themen

Oben