HCC stagniert/wächst nicht weiter

Mox

Member
Hallo Flowgrower,

nach dem gewonnenen Kampf gegen die Algenplage ging es in meinem Becken stetig Berg auf.
Bis jetzt...nach einiger Zeit hörte das HCC auf zu wachsen. Es bildeten sich einige dunkelgrüne Stengel
und die Blätter blieben klein. Es wuchs einfach nicht mehr weiter oder besser gesagt sehr sehr langsam.
Man könnte annehmen, dass es einfach in der Zeit stehengeblieben ist, denn schlecht aussehen tut es im großen und ganzen auch nicht. Im Grunde sieht es sogar aus wie es sein soll, die Sättigung des Sauerstoffes im Aquarienwasser wird mir duch viele kleine Bläschen im HCC jeden Tag verdeutlicht.



Als erstes zum Nachschlagen ein paar Daten ergänzungen weiter unten:

Allgemeine Angaben zum Becken:
Standzeit ca. 7 Monate
Beckengröße 160L
Beckenmasse in cm 100x40x40
Welcher Bodengrund ADA Aquasoil (grob)
Sonstige Einrichtung: 35kg Minilandschaft

Licht:
Beleuchtungsdauer 6 std.
Lampen 150W HQI Strahler 6000K ca. 30cm über der Wasseroberfläche

Filter:
Filter: Eheim 2213
Durchflussmenge: 440l/h


Co2 Anlage
Art der Anlage: Druckgas
Nachtabschaltung: 1std. vor Licht-ein bis 1 std. vor Licht-aus
Art der Co2 Einwaschung: Diffusor
Blasenanzahl pro Minute: habe keinen Blasenzähler dennoch sprudelt er gut und überall aus.
Co2 Dauertest: hellgrün (KH4 Dauertestlösung von Aqua Rebell)

Temperatur: um die 23-24°C

Düngung:
Wie wird gedüngt:

PO4(AR Makro Basic) 7ml/Tag
NO3(AR Makro Basic) 5ml/Tag
Fe(AR Eisenvoll.) 4ml/Tag
Easy Carbo 6ml/Tag
Mg (Nährsalzlösung) 1,25g

laut Nährstoffrechner füge ich dem Aquariumwasser jeden Tag hinzu:

PO4 0.28 mg/l
NO3 2.81 mg/l
K 4.48 mg/l
Mg 0.28 mg/l
Fe 0.052 mg/l

(weiteres zur Düngung weiter unten)



Wasserwechsel:
Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt: 1x die Woche ca 60%-70% (unterschiedlich)
Wird reines Leitungswasser benutzt: ja


Pflanzenliste:
Staurogyne repens
Hemiantus Cuba
Pogostemon errectus
E. pavula

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt? 70-80%

Besatz:
15 Kardinalfische
15 Amanogarnelen
200 Red Fire
einige Posthörner
2 Antennenwelse

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:
PH: 7,45
Leitfähigkeit: 387
Calcium: 76 mg/l
Magnesium: 3,7 mg/l
Kalium: 1,4
Nitrat: 1,0 mg/l

Dies sind alle wichtigen. Ein PO4 Wert gibt es nicht. Lt. Test ist es nicht nachweisbar!
Für alle die einen PDF-reader haben
.... http://85.214.123.126/netadvance2/show_ ... ctzid=5476
_______________________________________________________________________________________________


Ich habe in den letzten Wochen schon einige Veränderungen versucht. Habe die Düngung komplett angehoben, welches keine Wirkungen mit sich brachte im negativen, sowie im positiven.

Danach habe ich meine Düngung, welche vorher an den Estimativen Index von Tom Barr angelehnt auf den Estimativen Index eines 80L Beckens aus Tobis Post umgestellt. Dies war vor ca. einer Woche, dahher kann ich nun noch nicht sagen ob es eine Besserung mit sich bringt.

Tobi":1cdjn80y schrieb:
80-160 Liter Aquarien:

ca. 1,3g KNO3 (Nitrat) (1/4 tsp) – 3 mal die Woche
ca. 0,35g KH2PO4 (Phosphat) (1/16 tsp) – 3 mal die Woche
[ca. 0,4g K2S04 (Kalium) (1/16 tsp) – 3 mal die Woche, nur bei zu wenig Kalium zu dosieren]
(alternativ zu den trockenen Chemikalien 10 ml pro 40 Liter Aquarienwasser der NP[K] Lösung – 3 mal die Woche)
ca. 5 ml von z.B. Aqua Rebell Mikro Basic Eisenvolldünger (Spurenelemente/Eisen) – 3 mal die Woche
50% Wasserwechsel

Ich dünge zwar Makros ohne Nährsalze, jedoch habe ich die Düngung per Nähstoffrechner an die AR Produkte angepasst und gebe sie anstatt drei mal die Woche jeden Tag zu.

Tägliche Düngung:
AR Makro Basic PO4 : 2ml
AR Makro Basic NO3 : 5ml
AR Makro Basic K : 3ml
Den Eisenvolldünger habe ich wieder gegen den Profito getauscht, da er durch die Stabilisierung evtl. von meinem Filter, welcher voll bestückt war wirkungslos war.
Profito : 2ml


Die Filterschwämme habe ich schon um die hälfte reduziert und den rest gespühlt. Ob es eine Besserung bringt kann ich momentan noch nicht sagen.


Gleichzeitig hat mir Nik zur Seite gestanden und durch Ihn habe ich rausgefunden, dass ich mein Mg-Verhältnis verändern muss.
Das Hauptproblem ist eigentlich mein sehr hoher Calciumwert meines Leitungswassers (76mg/l).
Um ein Verhältnis von 4:1 zu schaffen, bringe ich nun meinen Mg-Wert auf 20mg/l.
Dies zieht eine GH von 15d° mit sich, welche meinem HCC denke ich auch nicht wirklich gut tut, oder irre ich da?

Jedenfalls Dünge ich jeden Tag 2,71g Magnesium zu, um auf einen Wochenschnitt von ca. 20mg/l zu kommen.
Ist dies richtig so, oder muss ich den Wert schon am Anfang der Woche auf das besagte Verhältnis setzen?
Denn wenn ich jeden Tag den Wert steigere bringt das doch am Ende der Woche garnichts, da ich dann wieder das Wasser wechsele.


Ich würde mich über eure Meinungen/Anregungen und natürlich auch Antworten welche ich fett hinterlegt habe freuen :wink: .

Schöne Grüße

Lennart


ps: hier noch zwei Bilder vom Kraut. auf dem einen kann man die klitzekleinen Blätter erkennen!
 

Anhänge

  • 123.jpg
    123.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 1.372
  • 321.jpg
    321.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 1.372

SloMo

Member
Hallo Lennart,
hast du schon mal die KH und GH im Aquarium gemessen? Ich glaube diese sind um vieles höher als aus der Leitung!
Ich hatte mal um die 20 Kg Minilandschaft im 160l Aqua, meine KH ging in der Woche um 5°nach oben :cry: und du hast
35 KG drin :shock:
Ich konnte diesen extremen Anstieg nur durch reines Osmosewasser ausgleichen, die Pflanzen haben sich gefreut :wink:

Grüße
Ralph
 

Mox

Member
Hallo Ralph,

ja die habe ich schon des öfteren gemessen. Ich mache jeden Freitag einen Wasserwechsel. Eben gerade habe ich KH, GH, PH gemessen.

KH: 10°
GH: 12°
PH: 7,25

Vorher ist mir nie aufgefallen, dass die KH oder GH wirklich ansteigt, auch nicht wenn ich am Freitag vor dem WW gemessen habe. Seit ich Magnesium zugebe steigt die GH etwas an, jedoch nur bis max. 15°.

Ich hab mir mal vor einiger Zeit (schon länger her) so einen "Entsalzer"? gekauft.
Leider habe ich keine Ahnung wie man diesen verwendet und ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust auf den Aufwand der dahinter steckt. Da ich jetzt bei einem WW meinen Gartenschlauch an den Wasserhan im Bad stöpsel und es einfach einlaufen lasse. Sonst müsste ich ja einige Eimer vorbereiten....dann das Wasser irgendwie in mein Aquarium bringen, was sich als schwierig erweist, da es ja ca einen Meter über dem Boden steht.
 

Anhänge

  • 345.jpg
    345.jpg
    235,3 KB · Aufrufe: 1.296

SloMo

Member
Hallo Lennart,
du solltest mal deinen Dauertest woanders hinhängen oder die Testflüssigkeit erneuern?
KH und PH passen nicht zusammen bei 30 mg/l CO2.
Deshalb kam ich ja auch auf die Aufhärtung der Minilandschaft :roll:
Tante Edit: keine Ahnung ob so ein Entsalzer das gleiche leistet wie eine Osmoseanlage.
Grüße
Ralph
 

Mox

Member
Hi Ralph,

ja ich habe eben auch mal meinen CO2 Gehalt rechnerisch ermittelt. Er liegt lt. Rechner bei 15 mg/l (CO2)
habe meine Anlage daraufhin etwas aufgedreht. Der Dauertest hängt ca 30cm vom Deffusor weg. Die Bläschen werden von meiner WStrömungspumpe aufgesogen und in eine andere Richtung geblasen.

Ich versuche es gerade mal mit dem Vollentsalzer....mal sehen was da für wasser raus kommt!


Wie ist das mit dem Magnesium, sollte ich das gleich nach dem Wasserwechsel auf 20mg/l aufdüngen, oder weiter so verfahren und es jeden Tag ein bisschen düngen?



EDIT: Der Entsalzer bindet vll die Salze aus dem Wasser (oder wie auch immer) es ändert aber nichts an der GH, habe es eben gemessen und bei 25° aufgehört.
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Lennart,
wie sind denn deine aktuellen Wasserwerte im Aquarium selbst? also No3, Po4, Fe, etc.?
Ich finde, rein rechnerisch düngst du eher wenig, jetzt durch die Umstellung sogar noch weniger. Gerade der Nitratwert würde mich interessieren, HCC liebt einen hohen Nitratwert.
Mal als Vergleich:
In meinem 20er Nano hatte ich neulich einen Nitratmangel gemessen, das HHC hatte auch kleine Blätter.
In meinem 43er Becken ist meine GH bei 14° aber genügend Nitrat vorhanden. Das HCC wächst schön mit großen Blättern.
 

SloMo

Member
Hallo Lennart,
gib das Magnesium komplett zu, sonst hast du dein 4:1 Verhältnis ja erst am Ende der Woche.

Grüße
Ralph
 

Mox

Member
Hi Aram,

ja da hast du recht dass es ein bisschen wenig ist, aber ich dachte mir vielleicht klappts ja so. Wassertests was die Düngung angeht habe ich so weit es geht eingestellt, da sie mir einfach zu ungenau sind. Sie schlagen zwar immer aus, jedoch gezielte Werte ablesen ist irgendwie "kaum" möglich. Ich werde morgen ein paar für dich machen. :wink:

Hi Ralph,

Danke für die Info, mir kam es auch irgendwie spanisch vor. Aber gut zu wissen, dann wird es ab jetzt jede Woche dazugegeben!
 

Mox

Member
Mox":2yax0ta9 schrieb:
EDIT: Der Entsalzer bindet vll die Salze aus dem Wasser (oder wie auch immer) es ändert aber nichts an der GH, habe es eben gemessen und bei 25° aufgehört.

!FALSCH!
Kurze Verbesserung:

Ich habe den Farbumschlag vertauscht, da der GH Test von rot nach grün ümschlägt. Als ich das Wasser gemessen habe, habe ich diesen Farbumschlag garnicht bemerkt, da die GH wohl schon sehr sehr niedrig war!
 

Mox

Member
Hi Aram,

hier die versprochenen Werte. Für Kalium habe ich keinen Test, ich denke aber das ist nicht weiter Wild!
Die Tests habe ich nach der heutigen Düngung durchgeführt, habe es davor leider vergessen :wink:

Fe: 0,05
PO4: 0,1
NO3: 10
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Lennart,
danke für die Tests! Ich würde vor allem mehr No3 düngen, 10 mg/l ist für mich untere Grenze. Ich hatte bei gemessenen 9 mg/l (mit Fotometer) deutliche Mangelerscheinungen (gelbe Blätter). Ich würde jetzt einmal auf 20 mg/l aufdüngen und dann die tägliche Dosis erhöhen auf 10 ml Nitratdünger.
Po4 ist auch so eine Sache. Dunkelgrüne Triebe und klein bleibender Wuchs sprechen da eine deutliche Sprache in der Richtung.
Auch hier würde ich mal auf 0,5 aufdüngen und die tägliche Dosis erhöhen, vielleicht auch so auf 10ml Dünger täglich.
 

phantomas

Member
hi,

also mein hcc wächst extrem gut, wenn der nitratwert hoch ist und ich nur geringfügig micros dünge. dazu einen ordentlichen co2 haushalt und die pflanze wächst wie schmidt's katze!

10mg/l nitrat halte ich für zu wenig, erhöhe mal auf 25mg/l und schaue mal was passiert.

hcc ist bei mir die einzige pflanze, die direkt auf den nitratgehalt reagiert. zumindest die einzige bei der ich eine wechselwirkung erkennen konnte! (das ist meine erfahrung! es mag andere geben ;))

viele grüße
beni
 

Mox

Member
Hallo Aram und Beni,

ich habe gerade noch mit Jan(knipsel) über PN geschrieben, er hat im Grunde zum selben geraten wie ihr beide.

Vielen Dank ich werde euren Rat befolgen :D Besser gehts ja garnicht!


EDIT: @Aram, du sagtest ja PO4 auf 10ml Dünger pro Tag. Hab das mal eben im Nährstoffrechner berechnet, das wären ja 70ml pro Woche, dann käme ich auf einen Wochenwert von 2,18 mg/l. Da du ja von einem Wert von 0,5 mg/l gesprochen hast, bin ich ein bisschen verwirrt :roll: :wink:
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hey Lennart,
also, das war nur ein Vorschlag. Die Stossdüngung hat nix mit dem Wochenwert zutun, bzw. ich wollte nicht versuchen, den Stossdüngungswert mit dem Wochenwert gleichzusetzen. Ich wollte nur auf 0,5 aufdüngen, damit du mal in einen ordentlich nachweisbaren Bereich kommst :wink: Und wenn du vorher 7ml Phosphatdünger täglich gedüngt hast, und es kommt ein Wert von 0,1 heraus, dann würde ich die tägliche Dosis leicht erhöhen (also z.B. auf 10 ml) damit der Wert etwas höher liegt.
Allerdings bin ich jetzt beim Durchlesen darauf gestossen, daß du deine Düngung ja nochmal verändert hast. Dh., du hast nur 2ml Phosphatdünger täglich benutzt, und das seit ca. einer Woche. Korrekt? Dann vergiss das mit den 10ml, dann stimmt meine Schätzung nicht. Dosiere einfach deine aktuelle Dosis ein wenig höher :wink:
Letztenendes ist die Anhebnung des Nitrats viel wichtiger!

EDIT: @Aram, du sagtest ja PO4 auf 10ml Dünger pro Tag. Hab das mal eben im Nährstoffrechner berechnet, das wären ja 70ml pro Woche, dann käme ich auf einen Wochenwert von 2,18 mg/l. Da du ja von einem Wert von 0,5 mg/l gesprochen hast, bin ich ein bisschen verwirrt :roll: :wink:
 

Mox

Member
Hi Aram,

das mit der Düngeumstellung vor ca. einer Woche ist korrekt. Danke für die Richtigstellung, am Freitag ist wieder der RoutineWW angesagt. Ich werde die Düngung nun daraufhin auf die Zielwerte anheben und auch das Licht langsam verlängern.

Rechnest du bei der Düngung mit der Brutto- oder Nettomenge des Wassers und düngst du nach jedem WW nur das ersetzte Wasser auf?
 

Ähnliche Themen

Oben