Grüne Cabomba wächst schlecht

Moermel

Member
Hallo Zusammen,

habe im August mein neues 1,20m Becken eingerichtet. Unter anderem mit Cabomba caroliniana, Staurogyne, Trugkölbchen, diversen Echinodoren, Bacopa und Tigerlotus.

Anfang Oktober kamen 3 Sturisoma Welse und 3 Apfelschnecken hinzu.
Letzte Woche folgten 7 Corydoras Weitzmani und 30 Neonsalmler.

Meine Wasserwerte:
PH 7,2 (über PH-Controller)
KH 8, GH 9
NO3 10
PO4 0,5
FE 0,1
Temp. 25°C

Licht: 2x 39W (T5) 9 Std. täglich mit Pause Mittags (damit ich Abends länger schauen kann :D )

Am Anfang wuchs die Cabomba super. Beim ersten Mal zurückschneiden, habe ich den unteren Teil weggeworfen, da der total matsch war (Pflanze war aus dem Laden). Beim zweiten Mal habe ich nur oben abgeschnitten und neu eingepflanzt, unterer Teil blieb stehen.
Mittlerweile ist sie unten jedoch recht dünn und wächst auch nicht mehr so zügig. Ebenso hat sie unheimlich viele Luftwurzeln.
Ebenso habe ich auch leichte Probleme mit Fadenalgen und auch ein paar grüne Punktalgen vorne an der Scheibe.

Habe mit Easy Life gedüngt. Einmal pro Woche Profito und je nach Messung auch von Easy Life den Phostphat und Nitratdünger. Die Echis und die Staurogyne haben zusätzlich noch Düngekugeln.

Bild habe ich mal angehängt. Die Staurogyne ist derzeit nicht so toll, aber ich denke, die muss sich erst noch eingewöhnen.
Habe links im Becken auch noch eine Echinodorus Tanzende Feuerfeder, die nicht wirklich wachsen will. Sollte ich evtl. in der Mitte oder rechts außen etwas von der Cabomba wegnehmen und die dort hin pflanzen?

Gerne nehme ich auch Anregungen zum Gesamtbild an.

Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Gruß,
Christina
 

Anhänge

  • AG gesamt.jpg
    AG gesamt.jpg
    501 KB · Aufrufe: 1.334
  • WW0001.pdf
    199,9 KB · Aufrufe: 79
  • Cabomba Staurogyne.jpg
    Cabomba Staurogyne.jpg
    419,8 KB · Aufrufe: 1.334

Moermel

Member
Sorry. PO4 ist 0,05.
Hatte hier leider eine 0 vergessen.
Hier auch noch die genauen Maße des Beckens: 120 x 46 x 64 cm
 
Hallo!

Ich denke es könnte an der Wassertemperatur liegen. Ich hatte die mal bei 20, 21 Grad, da wuchs sie auch sehr schön.
Als ich dann auf 25 Grad erhöhte wurde sie Wuchsfaul und sah irgendwie Matsch aus.


Gruß Alex
 
Hallo Christina,
Vielleicht zu wenig Licht? Ist doch mit 78Watt auf über 300 Liter ein bißchen wenig.. :roll:
LG Simone
 

Moermel

Member
Hallo,

erstmal Danke für die Antworten.
Hatte die Pflanze von Anfang an bei 25°C. Habe an der Temperatur nichts verändert.

Hatte nicht erwähnt, dass es sich um ein Panorama Becken handelt. Ebenso ist noch eine Rückwand eingebaut.
Ohne Rückwand (Volumen vom Sand abgezogen und Füllhöhe berücksichtigt) gibt der Hersteller 260l an.

Mhmm. Hatte Anfangs die Beleuchtungszeit länger (10h). Aber weil ich so viele Punktalgen auf der Scheibe hatte, habe ich diese reduziert. Sollte ich wohl doch wieder erhöhen, oder?
Werde es mal mit einer halben Stunde mehr probieren und schauen was es bringt.
An der Wattzahl kann ich da nichts ändern. Kann man dies mit einer längeren Beleuchtungszeit ausgleichen oder bringt dies nichts?

Verstehe nur nicht, warum die Pflanze dann am Anfang so gut gewachsen ist...

Gruß,
Christina
 
Hallo Christina,
Warum sie am Anfang gut gewachsen ist,weiß ich auch nicht. Aber auf Dauer wird das mit dem Licht nicht gehen.Es gibt glaub ich aber guten ersatz für die Pflanze,die ähnlich aussieht,aber anspruchsloser ist. Mußt mal die Wasserpflanzendatenbank durchforsten. Um dich nicht immer ärgern zu müssen,würd ich allgemein auf Pflanzen mit wenig Lichtanspruch zurückgreifen.
Etwas längere Beleuchtungszeit ist auch gut,aber es gleicht nicht die fehlende Lichtmenge aus.
LG Simone
 

Moermel

Member
Hallo Simone,

vielen Dank für die Antwort.
Ok, da werde ich wohl umgestalten müssen :? . Ist leider nicht so einfach. Wollte gerne nur Amerikanische Pflanzen. Die Lotus sollte da die einzige Ausnahme bilden, weil sie mir so gut gefällt.
Aber ich werde mal schauen.

Weiß jetzt schon mal das es am Licht liegt und nicht an den Nährstoffen.

Gruß,
Christina
 

Ähnliche Themen

Oben