Grünalgen und Wassertrübung

daniels

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Grünalgen die ich nicht weiter definieren kann (siehe Bilder) sowie Wassertrübung, welche ich zur Zeit mit einem UV-C Klärer bekämpfe.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nein, es läuft erst seit 7 Wochen.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> Seit Anfang Januar 2012 (ca. 7 Wochen)

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 120 X 50 X 60 cm = 360 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Granatsand 0,4 - 0,9 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Drachensteine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8 Stunden (13.00 - 21.00 Uhr)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

4 x 54 Watt t% mit Arcadia Reflektor. Lichtfarbe 880. Entspricht 0,6 Watt pro Bruttoliter.

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

JBL Cristal Profi e1501


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 3 Körbe grober Filterschwamm, 1 Korb Keramikröhrchen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 1500 l/h (Nennvolumenstrom)

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor JBL ProFlora P Nano

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 60 Blasen/min (JBL ProFlora CO2 Count)

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja, Dennerle Profiline

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] UV-C Klärer 9 Watt

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 21.02.2012

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 24,5

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: ?

KH-Wert: ?

GH-Wert: ?

Fe-Wert (Eisen): ?

NH4-Wert (Ammonium): ?

NO2-Wert (Nitrit): ?

NO3-Wert (Nitrat): 15 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,4 mg/l

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

EasyLife Profito 5 ml pro Tag
AR Makro Basic EI: nach Wasserwechsel. Menge so, dass 0,4 mg/l PO4 im Wasser sind.
AR NMakro N Spezial. nach Wasserwechsel bzw. nach Bedarf. So dass stets um 15 mg/l NO3 im Wasser sind.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Bacopa australis
Blyxa japonica
Micranthemum umbrossum
Hemianthus callitrichoides cuba
Rotala sp. grün
Vallisneria nana
Myriophyllum aquaticum
Rotala wallichii
Pogostemon helferi
Pogostemon (Eusteralis) stellatus
Ceratophyllum demersum


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 85

[h3]Besatz:[/h3] 15 Rotkopfsalmler
9 Otos
15 Amanos


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 7 (2,49 mmol/l Säure

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9,1

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 51 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 8,4 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,4 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 5 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): n.n.

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo zusammen,

mein Aquarium läuft seit Anfang des Jahres und mittlerweile habe ich große Probleme mit Grünalgen (die genaue Art kenne ich nicht, siehe Bilder). Ich habe mir schon einige Tipps zu Düngung usw. hier im Forum geholt, das Problem lässt sich allerdings bisher nicht lösen.
Alle 2-3 Tage sammel ich momentan die Algen ab, allerdings bekomme ich nie alle zu fassen, da die Algen sich zerlegen und dann im Becken rumtreiben. Ich habe auch schon EasyLife Algexit eingesetzt, bisher ohne Effekt.

Die Trübung scheine ich mit dem UV-C Klärer in den Griff zu bekommen.

Den CO2 Dauertest bekomme ich momentan mit meinem Diffusor nur auf dunkelgrün (um 10 mg/l). Mehr Blasen bringen keine Änderung des Dauertests. Hatte schon 90 Blasen pro Minute, da waren aber überall nur noch Blasen und der Filter hat die ganze Zeit Blasen "gespuckt" und war sehr laut.

Die Filterung stelle ich am Wochenende komplett auf "Schwamm" bzw. Geringfilterung um, d.h. die jetzt noch im Filter steckenden Keramikröhrchen in einem Filterkorb werden noch rausgenommen. Anfangs hatte ich die Standard Filterbestückung, wie sie im Filter eingebaut war.

Beim düngen habe ich nocht nicht ganz den richtigen Weg gefunden. Zur Zeit messe ich relativ häufig Nitrat und Phosphat und versuche sie über die angegebenen Dünger bei 15 mg/l Nitrat und 0,4 mg/l Phosphat zu halten. Den EasyLife Profito gebe ich täglich (morgens) zu, entsprechend der Dosierempfehlung (5ml/Tag). Passt das?

Das Hemianthus callitrichoides wächst eigentlich ganz gut (es bildet sich ein Rasen). Auch Micranthemum umbrossum und Pogostemon helferi wächst zufriedenstellend. Pogostemon (Eusteralis) stellatus wächst "okay" wobei einige Blätter sehr hell sind. Kann das ein Zeichen für zu wenig Düngung sein?
Die Stängelpflanzen wachsen eher langsam, aber stetig. Wobei sich diese (Luft-?)Wurzeln, die ins Wasser ragen ausbilden (insbesondere bei Rotala sp. grün). Kann man hieraus irgendwelche Schlüsse ziehen? Blyxa japonica wächst leider so gut wie gar nicht.

Ich wäre sehr dankbar für eure Hilfe und Tipps, wie ich die Algen los werden kann.

Viele Grüße
Daniel
 

Anhänge

  • IMAG0031.jpg
    IMAG0031.jpg
    445,2 KB · Aufrufe: 1.032
  • IMAG0032.jpg
    IMAG0032.jpg
    443,9 KB · Aufrufe: 1.032
  • IMAG0034.jpg
    IMAG0034.jpg
    632,6 KB · Aufrufe: 1.032

Max Power

Member
Hallo Daniel,

ein par Sachen die ich ändern würde wollte ich mal aufzählen. Zunächst bist du in der Einlaufphase, wenn man die anderen Erste Hilfe Threads liest sieht man oft die Algen-Probleme zwischen der 6 und 12 Woche überhand nehmen.

Dein Licht ist "genug", wobei ich die 880 nicht selber habe und da nichts weiter zu sagen kann.

Als erstes würde ich mal den Co2 auf nen guten Level bringen. Am Anfang würde ich auf 30mg/l (Besatzabhängig) gehen. Evtl. eine Testflüssigkeit kaufen (Aquasabi oder hier mal im Suche Technik Bereich nachfragen). Den Diffusor würde ich mal eine Nacht in eine Klorax -Wasser Mischung 50/50 einlegen, anschließend gründlich das chlor abspülen, vergleich

http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... ht-gemacht

Dann würde ich die Nachtabschaltung ausschalten. Das Geschmackssache. Ich gebe konstant co2 zu, so dass Morgens gut 30mg/l im Becken sind. Mit Nachtabschaltung lief bei mir der Diffusor am nächsten Morgen so stark an, dass das Becken vernebelt war, jetzt ist ein konstanter kaum wahrnehmbarer Co2 Nebel vorhanden. Wichtig ist dabei auf den Besatz zu achten.

Egal wie, es muss mehr co2 ins Becken. Den Diffsuor würde ich auch vor dem Auslauf platzieren damit dieser die Blasen verwirbelt und mit durchs Becken zieht. Achte auf eine ausreichende Strömung, mein Becken ist ebenfalls 50breit und 60 hoch, da wird es schwer mit der Zirkulation. Besonders wenns mal bewachsen ist.

Wenn das passt würde ich die Düngung angehen. Den Profito habe ich nicht, soll aber leicht chelatiert sein meine ich, damit ist er glaube ich besser für weicheres Wasser, bezogen auf Kh, geeigntet. Aber da können vielleicht andere nochmal was zu sagen. Solange Bart und Pinselalgen nicht explodieren sollte die Menge aber nicht zu hoch sein.

Dein Nitrat Phosphat Verhältnis ist nicht sehr günstig. Kannst ja hier mal reinschauen.

http://doelling-berlin.de/?Themen:Redfield-Ratio

Wenn du Phosphat erhöst, verschwinden die Luftwurzeln, das war bei mir der Fall für P04 >0,5mg/l. Die Pflanzen wachsen etwas langsamer aber bilden dafür sehr viel größere und schönerer Blätter aus. In meinem Becken zumindest. Ich fahre selber zur Zeit sehr gut mit No3 10-11 und Po4 1. Kalium liegt so bei 5-8mg/l. Bei mir kann ich aber auch alle Stoffe einzeln hinzuführen.

Der Spezial N ist nicht die beste Wahl zu Beginn, gerade weil dein Co2 Level zu niedrig ist. Der und die abgestorbenen sich zersetzenden Pflanzenteile begünstigen meiner Meinung nach stark die Fadenalgen.

Ich würde mir den Basic NPK zulegen, oder selber mischen ohne Kaliumsulfat, und damit die Stoßdünung vornehmen. Das was fehlt mit dem Estimate Index ausgleich/aufdüngen.

Bei deiner Beckengröße lohnt es sich eventuell einen Makrodünger selber herzustellen. Anleitungen findet man hier zu genüge.
Da möchte ich jetzt gar keine direkten Vorschläge geben.

Gleichzeitig könnte man die Amanos verdoppeln und Pflanzen nachkaufen. Am besten aus einem laufenden Becken aus deiner Gegend. Für die ersten Wochen könnte ich Cabomba, Hygrophila Polysperma und Hornkraut empfehlen. Sieht zwar....aus, aber der Start fällt etwas leichter aus da die schnell Masse bilden.

Den UVC sollte man nicht auf Dauer einsetzen, er bekämpft Symptome und keine Ursachen, außerdem fällt dein Eisen schneller aus. Nach einem Einsatz einen guten Wasserwechsel machen und den Boden gut absaugen.

Ein par erste ideen, kommen bestimmt noch mehr Anregungen. Besonders mein Vorschlag mit der Nachtabschaltung wird einigen nicht schmecken.;-)


Viele Grüße,
Sebastian
 

daniels

New Member
Hallo Sebastian.

Vielen Dank für deine Tipps! Der Link mit dem N zu P ist sehr interessant. Ist das allgemein aktzeptiert? Ich denke, viele hier fahren nicht mit so hohen Phosphat-Konzentrationen, oder? Naja einen Versuch ist es auf jeden Fall Wert. Bin gerade dabei einen großen Wasserwechsel zu machen und dünge danach auf 1mg/l PO4 und 10 mg/l NO3 auf.

Welche Kalium-Konzentration sollte man den anstreben? Mein Leitungswasser hat nur 1,4 mg/l Kalium. Wenn ich Phosphat mit dem Makro EI aufdünge (auf 1mg/l) kommen rechnerisch 2,9 mg/l K dazu. Profito enthält ja auch Kalium, laut Nährstoffrechner kommen über die 5 ml am Tag nur 0,14 mg/l K täglich dazu. Reicht das aus, oder sollte ich noch zusätzlich K düngen? Auf deine Werte von 5-8 mg/l komme ich damit ja nicht...

Vor dem Wasserwechsel hatte ich gerade noch festgestellt, das PO4 innerhalb von 2 Tagen fast komplett verschwunden ist, von 0,4 mg/l vorgestern auf "gerade noch nachweisbar" gerade eben. Habe deshalb jetzt den letzten Korb meines Filters noch mit einer Schaumstoffmate bestückt (davor waren noch die Röhrchen drin).

Das CO2 habe ich höher gestellt auf knapp 90 Blasen/minute. Allerdings habe ich ja schon geschrieben, dass sich dadurch die Testflüssigkeit beim letzten mal nicht verändert hat. Muss mir wohl eine andere Methode suchen - denke da an einen Außenreaktor (Tipps willkomen!).

Ist dein CO2 geregelt, oder warum geht das morgens stärker an bei Nachtabschaltung? Bei mir ist es nur an-aus, d.h. immer die gleiche Blasenmenge. Mit CO2 Zugabe über nacht bin ich mir ehrlich gesagt unsicher auch wegen der Otos, die ja da etwas empfindlich sind... Das CO2 geht auch eine Stunde vor dem Licht an bisher.

Hygrophila hab ich mir bestellt. Hornkraut hab ich ja schon drin :)

Jedenfalls nochmal danke, dass du dich meinem Problem angenommen hast!
Viele Grüße Daniel
 

Max Power

Member
Hallo Daniel,

mit dem N zu P ist halt interessant, aber bei allem wohl eher als Anhaltswert zu betrachten. So wie die meisten Richtwerte die man so findet. Z.B hier:
http://animal-behaviour.philadb.com/?site=news&nid=169

Alles halt von weiteren Sachen wie Pflanzen, Bodengrund, Ausgangswasser...abhängig. Ich selber Dünge nach dem WW auf P04 =1 auf und dann alle 2-3 Tage nach Gefühl etwa wieder 0,3-0,5 dazu. Nitrat halte ich etwa bei 10. So dass das N/P Verhältnis nicht zu ungünstig laut Redfield ist.
Du kannst ja mal über eine Woche beide Werte messen, das nerft aber gibt ein gutes Gespür für den Verbrauch. Aber erstmal ein par weitere Pflanzen rein.

Kalium solltest du erstmal nicht extra zufügen, wenn du schon länger den EI benutzt wird der Wert wohl schon etwas höher sein.

Mit deinen Düngern, von denen ich selber keinen in der Form habe, würde ich die Tage etwa so Düngen,
Täglich 3ml Profito auf 300 Nettoliter, zum Anfang, später steigt der Verbrauch
Täglich 5ml Spezial N
Alle 2 Tage zusätzlich 10ml EI.

So würde ich mal 2-3 Wochen fahren. Das Frischwasser auf die Werte aufdüngen, dazu den Nährstoffrechner benutzen. Wenn es dann mit spürbarem Wachstum losgeht muss erhöht werden, messen gibt halt immer etwas Sicherheit wenn man die Pflanzen noch nicht lesen kann/verbrauch nicht kennt.

Wegen dem Co2, lass mal deine Nachtabschaltung dran, nicht das den Fischen was passiert. Versuch mal deinen Diffusor anders zu plazieren. Am besten wäre in Filternähe, vor dem Auslauf, das aufsteigende Bläschen verwirbeln und mit ausreichender Strömung sich im Becken verteilen und dabei aufösen.
Oder in nähe des Filtereinlaufs,so dass die Bläschen in den Filter eingesaugt werden. Ich kenne die Co2 Empfindlichkeit der Otos nicht, aber ein Level von 20mg/l sollte gehen. Versuch mal die zu erreichen und möglich konstant zu halten.

Wenn du dafür sorgst dass Co 2 und Strömung ausreichend vorhanden sind, ein par neue schnellwachsende Pflanzen und vlt noch 15 Amanos dazukommen, dann sollte es eigentlich gut anlaufen. Die Düngung wird sich eh später noch ändern, aber so brauchst du erstmal keine weiteren Dünger kaufen.

Viele Grüße,
Sebastian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Braun und Grünalgen Erste Hilfe 16
D Hilfe gegen Grünalgen und BBA's Erste Hilfe 3
L Fadenalgen und diverse weitere Grünalgen wollen nicht mehr verschwinden. Ich bitte um Hilfe! Erste Hilfe 6
S Wiederkehrend Cyanos/Grünalgen und Fadenalgen Erste Hilfe 14
S Grünalgen , und täglich grüßt das Murmeltier Erste Hilfe 5
M Grünalgen durch Nährboden und zu wenig NO3 und PO4? Algen 8
B Bart- und Grünalgen Algen 7
T Blau- Bart- und Grünalgen, wie bekomme ich das geregelt? Erste Hilfe 6
Matti533 Grünalgen, Bakterienblüte und sich auflösende Pflanzen Erste Hilfe 13
L Bartalgen und Grünalgen Erste Hilfe 25
ichmagsleise Grünalgen an den Scheiben und Pflanzen + Pinselalgen Erste Hilfe 11
H Grünalgen auf Rückwand / Wurzel und Mangelerscheinungen Erste Hilfe 35
D Cryptocoryne löchrig und verschiedene Grünalgen Erste Hilfe 0
chillhans Geringer Pflanzenwuchs und Grünalgen. Düngesystem beurteilen Erste Hilfe 3
Heisenberg Grünalgen, Bartalgen und mangelndes Wachstum bei Staurogyne Erste Hilfe 10
jelu Rot und Grünalgen durch Nährstoff und Düngeprobleme? Erste Hilfe 56
Bidli90 Grünalgen und steigender GH,KH!! Erste Hilfe 22
korki Welche Grünalgen sind das und was tun? Erste Hilfe 2
M Neu gestartet mit 672l und jetzt Grünalgen im Anmarsch Erste Hilfe 15
C Grünalgen und Pinselalgen; Eisendüngung mit Mikro Spezial FG Algen 9

Ähnliche Themen

Oben