Gebrauchte Osmoseanlage: Welche Membrane und Filter?

Hallo zusammen,
ich habe vor rund 2 Jahren meine Osmoseanlage "stillgelegt". Jetzt möchte ich sie gerne wieder in Betrieb nehmen. Ich habe alle Filter und die Membrane schon damals entsorgt. Nun weiß ich aber nicht was ich für Filter und welche Membrane ich brauche. Es handelt sich um eine 300GPD Anlage wie auf dem Bild zu sehen. Könnt ihr mir weiter helfen?

Danke und VG
Axel
 

Anhänge

  • DSC02373.JPG
    DSC02373.JPG
    630,1 KB · Aufrufe: 511
Danke für die Info.
Ich werde auch mal Herrn Gilbers anfunken. Von ihm hatte ich die Anlage.
Ich hatte gehofft es gibt sowas wie eine Norm(-größe) für die Teile. Aber irgendwie ist das doch etwas schwieriger.

VG
Axel
 

jgottwald

Member
Hallo Axel
auf den ersten Blick sieht das Membrangehäuse merkwürdig aus, ich vermute das hier ein Membrane aus Taiwan verbaut ist. Dann wird es eng für dich aussehen, da der bisherige Lieferant die Membrane nicht mehr importieren will . Da wird dir nichts übrig bleiben als ein neues Membrangehäuse + eine Normmenbrane 300 GPD . Bei den
Vorfiltern , nun das sind normale 10 Zoll Filter wie sie überall erhältlich sind. ich vermute aber das die Anlage mit 1:1 läuft, nicht weil das die Memnbrane aushält, nein man hat einfach keine grössere Pumpe . Das ganze versucht man zu retuschieren mit einem Computer. Irgendwie hat diese Anlag Ähnlichkeit mit einem Modell von Inga, das es aber auch schon nicht mehr gibt.
mfg
jörg
 

Ähnliche Themen

Oben