Fontinalis bestimmen

Hallo Moosexperten,

ich ahbe ei uns in einem Aquarium ein Fontinals unter die Lupe genommen, dass sich mit Hilfe von Frahm und Frey nicht bestimmen lässt. Herkunft unbekannt. Eventuell Osteuropa. Vieleicht kann mir jemand mit entsprechender Bestimmungsliteratur weiterhelfen.

Alle Blätter an Stamm und Zweigen ungekielt, rundrückig, bootförmig
Ohne Zähne am Blattrand
Prosenchymatische Zellen der Blattspreite bis zum Rand gleich groß, keine zwei Reihen engerer Zellen
Blattflügelzellen mittig breiter und zum teil länger als die Blattspreitenzellen, am Rand kürzer, aber breiter bis hin zu quadratischer Form.

Liebe Grüße Maike
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Maike,

ich fürchte, da können nur richtige Bryologen was machen, nur verirren die sich wahrscheinlich nicht hierher ;)
Auch die haben anscheinend eine Menge Huddelei mit Fontinalis-Systematik, nicht zuletzt wegen der - typisch Wasserpflanze - großen Umweltplastizität der Quellmoose, hier eine Kostprobe: http://www.jan-peter-frahm.de/Archive/Archive%2056.pdf
Also ich schlage vor, erst mal was von dem Moos als Beleg zu trocknen. Falls du aufgr. verschiedener Bedingungen unterschiedlich aussehende Triebe von dem Quellmoos hast, umso besser. Vielleicht könnte man Experten wie Frahm oder Meinunger dafür gewinnen, sich das Moos anzuschauen.

Gruß
Heiko
 
Oben