Filter und Förderpumpe in Reihe

papazelda

Member
Hallo

Bin am Ueberlegen ob ich nicht meine beiden kleinen Strömungspumpen aus dem AQ verbanne und dafür eine Förderpumpe einsetze die mir dann eine grössere Strömung bringt. Durch das Anbringen des CO2 Midijet Aussenreaktors hat auch die Durchflussmenge meines Eheimfilters (2128) stark nachgelassen.

Ich muss zwar dazu sagen dass ich heute nach 3 Jahren festgestellt habe dass besagter Filter falsch zusammengebaut war :D
Am Filteroberteil fehlte bis jetzt der Rohrstutzen der das Oberteil mit dem ersten Korb verbindet. Habe mich immer gewundert warum immer so viel Mulm auf dem Gitter lag und ich den Filer alle 3 Monate reinigen musste. Jetzt weiss ich es. :bonk: :bonk: :bonk:

Habe heute die Dichtungen der Körbe durch neue ersetzt und fand in einem Korb unter der Dichtung (also im Korb-Rohr) besagtes Teil versteckt. Am Anfang wusste ich überhaupt nicht wohin mit diesem Teil. Das Nachschauen in der Beschreibung brachte die Erleuchtung. :idea:

Zur Fördererhöhung dachte an eine Aquamedic Ocean Runner OR-2500 welche ich dann an die Druckseite in Reihe zum Filter schalten würde. In diesem Fall würde ich den Rotor aus dem Filterkopf nehmen und die OR-2500 würde das H2O umwälzen.

Frage:
a) Betreibt jemand so sein Becken
b) Erfahrung mit OR-2500
c) Gibt es bessere Förderpumpen in Punkto Verbrauch und Geräuschpegel
d) andere Möglichkeit (teurer) wäre einen Eheim Prof 3 in Reihe zum 2128 zu schalten (wegen Heizung).

Danke für Kommentare.
 

Roger

Active Member
Hallo Jaques,

ich habe auch schon mal über dem Problem gegrübelt, jedoch habe ich von meinen Überlegungen noch nichts umgesetzt. :roll:
Jedoch teile ich gerne meine Gedanken mit Dir.

Als erstes erscheint es mir am sinnvollsten die Verrohrung zum Filter auf einen anständigen Durchmesser zu bringen. Die Schläuche sind oft viel zu klein und wenn sich dann noch Feststoffe darin ablagern wird die Durchflussleistung sichtbar reduziert. Ich dachte bei mir an eine 25mm PVC-Festverrohrung die solche Probleme beseitigen sollte.

Weiterhin kannst Du eine zweite Pumpe sicher dazu schalten, jedoch würde ich sie nicht in Reihe, wie von Dir geplant, sondern parallel schalten und damit nur den Aussenreaktor bedienen. Der bestehende Aussenfilter würde damit den Filterstrom nicht bremsen können und der Aussenreaktor wäre gut mit Durchfluss versorgt.




EDIT: Gab dazu auch schon mal einen Thread von mir:

>>>KLICK<<<
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    13,4 KB · Aufrufe: 1.412

addy

Active Member
hi ihr beide,
bei mir hat das ganze leider nicht funktioniert. wollte vorwiegend die fördermenge steigern.
hatte keinen co2-reaktor nachgeschaltet - die leistung ist eindeutig gesunken. woran das gelegen hat weis ich leider nicht.
ohne pumpe lief es dann doch besser. vielleicht braucht man zwei pumpen zusätzlich. eine die "saugt" und eine die "drückt".
 

papazelda

Member
Hallo Roger

Danke mal für deine Antwort und deinen Link (werde den später mal durchlesen)

Zu deinem Vorschlag.

Die Schläuche sind oft viel zu klein und wenn sich dann noch Feststoffe darin ablagern wird die Durchflussleistung sichtbar reduziert. Ich dachte bei mir an eine 25mm PVC-Festverrohrung die solche Probleme beseitigen sollte.
Von meinen Filter gehen übliche 16/22mm Schläuche welche dann auf eine 25mm PVC Verrohrung aufgesteckt sind. Eine komplette Verrohrung würde praktisch einer Neuinstallation gleichkommen. Oder auf 25/34mm Schläuche umsteigen.

jedoch würde ich sie nicht in Reihe, wie von Dir geplant, sondern parallel schalten und damit nur den Aussenreaktor bedienen. Der bestehende Aussenfilter würde damit den Filterstrom nicht bremsen können und der Aussenreaktor wäre gut mit Durchfluss versorgt.
Falls diese OR 2500 Förderpumpe (oder andere) parallel wäre, würde wohl der Reaktor als Filter dienen und schnell zusetzen. Bei dieser Fördermenge (2400l/h bei 0m Höhe oder so um die 1500l/h bei 1,20m) weiss ich nicht welche Wassermenge noch durch den Filter fliessen würde. Die Saugkraft der Pumpe würde doch alles durch den Raktor leiten oder ?

Dies mal als Kurzreaktion
 

Roger

Active Member
Hallo Jacques!

Falls diese OR 2500 Förderpumpe (oder andere) parallel wäre, würde wohl der Reaktor als Filter dienen und schnell zusetzen.
OK, ich bin ganz selbstverständlich von ein paar Voraussetzungen ausgegangen die bei mir erfüllt wären. :oops:

Bei mir befindet sich eine Filterpatrone auf dem Ansaugkorb im Becken.
Der Aussenfilter enthält kein Filtermaterial und der Aussenreaktor ist ebenfalls leer. Da kann sich also eigentlich kaum was zusetzen.

Aber mir fällt gerade noch was anderes ein. Ich hab da noch einen nagelneuen Topf stehen mit Heizung und Anschlüssen für 25mm Verrohrung. Wenn Du den anstatt Deines Aussenfilters mit der geplanten Pumpe verwenden würdest könnte das gut funktionieren. Den Topf brauch ich nicht und den könntest Du haben. Über den Preis ließe sich verhandeln. :wink:

 

papazelda

Member
Hallo Roger

Ich hab da noch einen nagelneuen Topf stehen mit Heizung und Anschlüssen für 25mm Verrohrung. Wenn Du den anstatt Deines Aussenfilters mit der geplanten Pumpe verwenden würdest könnte das gut funktionieren

Frage:
Warum denn ? Warum sollte ich meinen Aussenfilter mit Heizung gegen deinen Topf tauschen (wie gross ist der eigentlich (Liter) und welche Leistung hat die Heizung)? Ist es wegen der 25er Verrohrung ?

In meinem Filter habe ich momentan nur 3 blaue Matten (verteilt auf 3 Körbe) und ein weisses Fliess oben liegen. Hatte mal versuchsweise auch einen Schwamm über meinen 25er Einlauf gezogen. Habe dies aber nach einigen Wochen wieder rückgängig gemacht da der Durchfluss sehr stark darunter litt; vielmehr als mit dem Reaktor da sich der Schwamm zu sehr verschmutzte (lag auch vielleicht am falschen Aufbau des Filters der das Wasser zum Teil ja ungefiltert zurück beförderte)

Parallel würde ich den Reaktor höchsten mit einer kleinen separaten Pumpe, wie in deinem Bild gezeigt, betreiben oder einfach mit Bypass.
 

Roger

Active Member
Hallo Jacques!

Ja, vor allem dachte ich über die großen Anschlüsse würde sich das Wasser deutlich besser bewegen lassen. Der Heizstab hat glaub ich 100W und ist ein Edelstahlheizer von Schego.
Topfvolumen etwa 3 Liter.
 

Ähnliche Themen

Oben