Eisen mit Test v. A. Gabriel und Fotometer gemessen

java97

Active Member
Hallo!

Und nochmal eine Frage an alle Fotometer-Besitzer:

Ich habe gerade den Eisengehalt in meinem Aquariumwasser mit A.Gabriels Eisentest bestimmt und das erschreckende Ergebnis lautet. 0,4 mg/l :shock:
Die Kontrollmessung per JBL-Tropftest zeigt dagegen 0,1 mg/l an.

Was stimmt denn nun?

Habt ihr auch schon solche Unterschiede gemessen?
 

Japanolli

Active Member
Moin Volker,

definitiv der Test von Anton!
Andere Tests erfassen oftmals nicht das chelatierte Eisen und zeigen deshalb nicht korrekt an.
Ich halte von den Tropfentests eh nichts.
Das einzige was ich damit messen konnte war ob etwas vorhanden ist oder nicht, der Rest war raterei!
 

java97

Active Member
Hi, Olli!

Danke für Deine Antwort.

Ich sollte also die Düngung runterfahren bis ich mit dem A. Gabriel Test nur 0,05-0,1mg/l nachweisen kann?

Und noch eine "doofe" Frage habe ich da:

Steht den Pflanzen denn das chelatierte Eisen uneingeschränkt zur Verfügung?
 

Japanolli

Active Member
Also bei Eisen würde ich immer mehr beobachten als messen.
Eisenmangelsymptome sind immer recht eindeutig.

Die Pflanzen "knacken" wohl die Chelatierung um an das Eisen zu kommen bzw irgendwelche Bakterien.
Kann Dir das chemisch nicht erklären.
Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass ich bei organisch stabilisiertem Dünger weniger Eisen zuführen muss als bei mineralisch stabilisierten.
 
Hallo zusammen,

ob Wasserpflanzen chelatiertes Eisen aufnehmen können, ist sehr strittig. Die Chelatoren würden in den Pflanzen selbst vermutlich einigen Unfug anrichten. Es wird wohl eher so sein, dass die Chelatierung (mit unterschiedlichen Chelatoren) dafür sorgt, dass die Bakterien nicht sofort alles zugegebenen Eisen mineralisieren, sondern erstmal mit dem "knacken" der Chelatoren beschäftigt sind. Dadurch wird erreicht, dass mehr oder weniger ständig etwas verfügbares Eisen in zweiwertiger Form im Wasser ist. Dazu gibt es hier im Forum einige Infos.

Japanolli":1n6p5sdr schrieb:
definitiv der Test von Anton!

Woher weisst du das? Hast du das überprüft? Wenn ja, wie?

Japanolli":1n6p5sdr schrieb:
Andere Tests erfassen oftmals nicht das chelatierte Eisen und zeigen deshalb nicht korrekt an.

Zustimmung. Aber ist das bei dem Eisentest von JBL auch so...? :roll:

Japanolli":1n6p5sdr schrieb:
Ich halte von den Tropfentests eh nichts.
Das einzige was ich damit messen konnte war ob etwas vorhanden ist oder nicht, der Rest war raterei!

Ohne Anton zu nahe treten zu wollen: seine Tests sind auch "nur" Tröpfchentests mit allen nutzerbedingten Unwägbarkeiten, die solche Tests mitbringen wie z.B. korrekte Lagerung, Sauberkeit der Messküvetten, Einhalten der Wartezeiten, korrekte Einhaltung der Mengenzugaben etc. pp.
Das Fotometer dazu gibt dir keine absolute Gewähr für die Richtigkeit der Messwerte. Das Teil ist nur eine "Lesehilfe", die Farb-/Trübungsunterschiede besser / eindeutiger als das Auge erkennen kann. Und auch das Fotometer will richtig bedient werden... :wink:

Viele Grüße,
Werner
 

java97

Active Member
Hi Werner!

Da hast Du sicherlich Recht.
Wie im anderen Thread beschrieben, mißt aber zumindest der Kaliumtest+Fotometer genau.
nachricht112963.html#p112963
Den Eisentest werde ich auch nochmal mit ´ner "Referenzlösung" testen.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Volker, hi @ll,

Pflanzen nehmen nur das Fe-Ion, nicht den Chelatkomplex auf.

Ansonsten würde ich mal bei dem Fe Test schauen, welcher das überhaupt ist. Ich vermute, du benutzt den "sensitiv" und liest aus der Kalibrierkurve für den "normalen" Fe Test ab. ;)

Gruß, Nik
 

java97

Active Member
nik":3r13gbfn schrieb:
Hallo Volker, hi @ll,

Pflanzen nehmen nur das Fe-Ion, nicht den Chelatkomplex auf.

Ansonsten würde ich mal bei dem Fe Test schauen, welcher das überhaupt ist. Ich vermute, du benutzt den "sensitiv" und liest aus der Kalibrierkurve für den "normalen" Fe Test ab. ;)

Gruß, Nik


Hallo, Nik!

Nein, da irrst Du Dich. Ich habe den Sensitiv-Test und passend dazu die Sensitiv-Kalibrierkurve, von der ich abgelesen habe. :wink:
 

Japanolli

Active Member
Ob der JBL chelatiertes Eisen misst weiß ich nicht.

Der Eisentest von Anton schon, zumindest hat er das schon öfters geschrieben und mit Sicherheit auch geprüft.
Ich vertrau ihm diesbezüglich jedenfalls und habe es selbst noch nicht nachgeprüft.
 

java97

Active Member
Hallo!

Ich dünge mit Kramerdrak.
Ich habe eigentlich nicht das Gefühl, daß ich zuviel dünge (ca. 10-12ml auf 100l pro Woche) und wundere mich selbst über den hohen Wert...
Die Kontrollmessung mit einer Referenzlösung mit rechnerisch 0.046mg/l Fe ergab per Fotometer sage und schreibe 0,7mg/l...!
Also, das haut ja gar nicht hin. Da passen die Werte, die ich mit dem JBL-Test messe und das, was mir die Pflanzen anzeigen, viel besser. Seltsam, seltsam...und sehr schade!
Vielleicht liegt´s ja auch in diesem sensiblen Bereich an den Ersatzreagenzgläsern aus Duran, die ich mir heute gekauft habe weil das Original zu Bruch gegangen war? Der Kaliumtest funktionoert mit denen jedenfalls bestens.
Ich denke, ich werde mich weiterhin am JBL-Test orientieren und auf meine Pflanzen schauen (Eisenmangel ist ja leicht zu erkennen).
 
Hallo

Wir verwenden für den Eisen-Sensitiv-Test einen sehr empfindlichen Indikator, der ausschließlich auf Eisen reagiert und durch keinen einzigen anderen Stoff gestört wird. Die Färbung folgt exakt der Eisenkonzentration von Gesamteisen (auch von jedem chelatierten Eisen) im Aquariumwasser. Der Test ist daher absolut verlässlich und genau.

mfG Anton Gabriel
 
Hallo zusammen,

der Vollständigkeit halber verweise ich in diesem Zusamenhang auf eine Pressemitteilung der Fa. JBL, nachzulesen auf der homepage unter der Produktbeschreibung zum JBL Test-Set Fe.

Zitat: "Nun haben es Eisentests jedoch sehr schwer, da das Eisen durch die Chelathülle sehr gut geschützt wird. JBL hat seinen Eisentest (Fe Test-Set) dahingehend verändert, dass nun alle im Wasser gelösten Eisenarten erfasst werden, egal ob chelatiert oder nicht! "

Viele Grüße,
Werner
 

java97

Active Member
Hallo!

gerade habe ich nochmal einen Test mit dem Fotometer gemacht:

Versuchsaufbau:

10l VE-Wasser mit 0,5ml Mikrospezial Eisen versetzt.
Rechnerisch hätte ein Wert von 0,6mg/l herauskommen müssen. Das Fotometer zeigte ca. 0,75 mg/l an (wieder mit dem nicht- originalen, aber von den Maßen passenden Reagensglas). Damit kann ich leben...
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Mikro Basic Eisen Nachweisbarkeit mit JBL Fe Test? Nährstoffe 6
T Fotometer A.Gabriel Problem mit Eisen? Technik 1
Plantamaniac Eisen & Phosphat, mit Versuch ... Nährstoffe 42
uruguayensis Dennerle Nano Carbo elixier bio mit Eisen für Moose Moose & Farne 10
D Nano Cube 30l Düngen mit Aqua Rebel Eisen Volldünger Nährstoffe 3
S Düngung mit Femanga Pflanzen Aktiv + Eisen FE II Nährstoffe 1
T Zu wenig Eisen im Wasser mit Micro Basic Eisenvolldünger? Nährstoffe 3
DrZoidberg Umstellung meines Düngesystem mit Eisen(II) und Urea Nährstoffe 9
Larsmd Eisen nur mit Volldünger hoch halten? Nährstoffe 4
C AR Mikro Basic Eisen - Überdosierung möglich? Nährstoffe 6
G Düngung Eisen - Fe Test JBL kein Eisen nachweisbar Nährstoffe 1
P Gibt es Pflanzen die sehr sehr wenig Eisen verbrauchen? Nährstoffe 2
R Frage zum düngen von Eisen Nährstoffe 14
F Nitrat, Phosphat und Eisen nahezu 0 Nährstoffe 4
C AR Mikro Basic Eisen - Dosierung Nährstoffe 3
Y extremer Eisen verbrauch Erste Hilfe 6
W Phosphat und Eisen nicht nachweisbar Nährstoffe 6
E Estimative Index + Makro Basic Eisen oder Spezial Flowgrow? Nährstoffe 2
A Eisen und Phosphat gleichzeitig? Nährstoffe 1
ScapeWave Kein Nitrat und Kaliumverbrauch - Limitiert das Eisen? Nährstoffe 4

Ähnliche Themen

Oben