Einsteiger braucht Hilfe

Dominic 02

Member
Hallo liebe Forumsmitglieder,

Ich bin ganz neu hier. Möchte mich zuerst vorstellen.
Aus Hongkong komme ich (bitte um Nachsicht, wenn ich nicht so korrekt schreibe).
Meine Tochter und ich möchten ein Pflanzenaquarium mit kleinen „Schwarmfisch“ haben. Ich habe leider noch gar keine Erfahrung. Bin aber seit einigen Monaten ganz fleißig beim lesen und habe entdeckt, dass man auf sehr viele Sachen achten muss. Deshalb möchte ich hier einige Frage stellen:

Geplante Beckengröße: Entweder 80(L)x35(T)x45(H) oder 100(L)x40 (T)x45(H)

In Berlin haben wir hartes Wasser. Laut Berliner Wasserbetriebe und JBL Stäbchentest Wasserwerte wie folgt:

PH 7,9
GH >21
KH 13

Möchte zuerst fragen, ob Eleocharis Parvula und Helanthium Tenellum mit dieser Wasserwerte gedeihen können.

Wenn ja, was für Beleuchtung und welcher Bodengrund würdet Ihr empfehlen?

Über Eure Tips würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und Schöne Sonntag,

Dominic
 

Blubberquatsch

New Member
Hej Dominic,
ich denke, ohne Osmoseanlage wirst du kaum was werden, da gibt es glaube ich schon ganz günstige Teile. Sonst bist du doch sehr eingeschränkt, was Tiere und Pflanzen angeht...

Habt ihr schon Schwarmfische ins Auge gefasst, die euch gefallen?
Meine Kids lieben Blauaugen, und Erdbeer-Rasboras. :)
Aktuell haben wir dazu ein Fadenfisch-Pärchen, was auch optisch ein Highlight ist.

vg aus HH
 

Dominic 02

Member
Hallo Blubberquatsch,

danke für die Antwort. Wir haben an ein sehr schlichtes Layout gedacht. Nur mit Eleocharis Parvula, Helanthium Tenellum und Moorkienwurzel. Deshalb möchten wir gern wissen, ob die beiden Pflanzen im harten Wasser leben können und was wir dafür tun müssen, damit sie gut gedeihen.

Wir haben noch gar keine Erfahrung mit Aquarium, deshalb bin ich nicht sicher, ob wir mit der Osmoseanlage umgehen können. Es ist wahrscheinlich für Einsteiger leichter, Pflanzen und Tiere zu nehmen, die mit der Wasserwerte aus der Leitung klar kommen können.

Die Blauaugen sind wunderschön. Meine Tochter mag sehr gern Silberbeilbauch. Aber das Wasser ist zu hart für sie und sie brauchen auch saures Wasser... :- (

Beste Grüße aus Berlin,
Dominic
 
Heyho!

Also das mit der Osmoseanlage ist kein Hexenwerk...

Einfach nach Anleitung anschließen, Eimer drunter, fertig.

Im Prinzip hast du bei der Osmoseanlage 3 Schläuche: über den ersten kommt das Leitungswasser rein, über den zweiten extrem hartes Wasser raus und über den dritten kommt sehr sehr weiches (und nährstoffarmes) Wasser. Das nimmst du für dein Aquarium.

Das einzig "komplizierte" ist, dass man das Osmosewasser wieder etwas härter machen muss. Dazu kannst du entweder mit Leitungswasser verschneiden, oder ein spezielles Mineralpulver kaufen, dass extra dafür gedacht ist. Funktionieren tut beides.


Man kann auch bei den meisten Zoo"fach"geschäften Osmosewasser kaufen, das geht aber sehr schnell ins Geld...

Also, lass dich von der Osmoseanlage nicht abschrecken, das geht noch viel komplizierter, z.B. mit einem Ionentauscher oder einer Torfkanone...

Mit den doch relativ großen Becken triffst du schonmaldie erste richtige Entscheidung, denn: große Becken laufen stabiler und sind für den Anfänger viel leichter zu handhaben. Denk deshalb nochmal darüber nach, ob du dich in deinen Möglichkeiten durch das harte Wasser derart stark einschränken lassen willst oder doch lieber zur Osmoseanlage greifst...


Bei mir hier kommen aus der Leitung zwischen 38 und 40°dGH, nach der Osmoseanlage aht das Wasser noch 1,5°dGH. Ich würde ohne das Osmosewasser nicht auskommen...


LG, Max
 

Kalle

Active Member
Hi Dominik,

ich habe auch mit Tochter angefangen, jetzt kümmere ich mich alleine.... :pfeifen:

Also noch ein Tipp zum Becken: Wenn es geht, würde ich darauf achten, dass das Becken nicht höher als tief ist, das sieht dann einfach schöner aus.

Also bei dir lieber: 80(L)x45(T)x45(H) oder 100(L)x45 (T)x45(H). Das sieht einfach harmonischer aus und du kannst sie schöner gestalten, wenn es etwas "Tiefe" gibt. Notfalls würde ich dafür sogar am Schränkchen was basteln, damit das Becken überall aufliegt.

Du kannst ja auch erstaml ohne Osmose anfangen (das ist dann schon weniger Aufwand) und schauen, dass du mit Pflanzen und Tieren anfängst, die mit eurem Betonwasser klarkommen - wenn du mehr willst, kannst du ja immer noch aufrüsten.

Ich hatte die Eleocharis Parvula auch in hartem Wasser und es ging leidlich.

VG Kalle
 

Blubberquatsch

New Member
..und ich sag was ganz Anderes, ich schlage vor, zuerst ein Minibecken zu kaufen, als Übungsterrain, und dann, wenn man das ganze Thema Wasser, Licht, Pflanzen, Tiere geübt und ausprobiert hat ( mit 1 Pflanze pro Sorte und nicht 10) kauft man sich ein richtig geiles großes Aquarium. was ja leicht dann Hunderte von € frisst. Und hat die Pfütze für Filterbakterien, Jungfische, Garnelenbabies, als Parkplatz im Katastrophenfall ( 2 x Glasbruch in 2 Jahren...)
Das ist und bleibt mein Konzept :)
Ich finde auch nicht, dass ein kleines Becken "instabiler" ist. Aber vielleicht, weil ich mich zuerst ziemlich schlau gemacht habe, und nicht "doof" losgelegt habe.
 
Bei einem Fokus auf Pflanzen mag es stimmen, dass kleine Becken nicht wesentlich schwerer einzustellen sid als große, aber je mehr heterotropes Leben drin ist, desto leichter kippt es halt. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren und bei der Entscheidung für ein kleines Becken mit dem Besatz sehr vorsichtig sein.

LG, Max (der mit Fischen angefangen hat und erst jetzt auf die Pflanzen schaut...)
 

Dominic 02

Member
Hallo zusammen,

über eure Antworten habe ich gefreut.

@ Max, danke für die Infos über Osmoseanlage!
Wow, 40° dGH. Darf ich fragen, wo das Wasser herkommt?

@ Kalle, ich glaube, es wird bei mir auch der Fall sein, dass ich am Ende allein das Aquarium pflege. Ich habe die Bilder deines Aquariums angeschaut. Finde sehr beeindruckend. Und danke für den Tipp. Ich finde auch ganz schön, wenn die Tiefe und Höhe eines Aquariums etwa die gleichen Länge haben.

@ Blubberquatsch, finde die Idee gut. Damit kann ich viel ausprobieren. :- )

Ich dachte, dass man als Anfänger schon genug zu beachten hat. Deshalb wollte ich zuerst die Wasserwerte so lassen. Wenn wir an die Pflege des Aquariums gewöhnt sind und viel Freude dran haben, können wir weiter aufrüsten und mit anspruchsvollen Pflanzen probieren.

Ich habe oft gelesen, dass die Zwergnadelsimse und Grasartige Schwertpflanzen nicht sehr anspruchsvoll sind... bis ein nicht ganz so freundlicher aber anscheinend kompetenter Verkäufer mir sagte, dass Nadelsimse in Berliner Wasser höchsten ein paar Woche überlebt.

Ich werde mich noch weiter informieren, was man braucht, um diese beiden Pflanzen halten zu können. Übrigens, was für Bodengrund würdet ihr für die beiden Pflanzen empfehlen? Kies auf Nährboden oder einfach Soil?

Mit viele liebe Grüße,
Dominic
 
Das ist Würzburger Wasser, direkt aus den wasserführenden Schichten des Muschelkalks. Laut Wasserversorger sinds glaub ich 38°, gemessen aber manchmal etwas mehr.

Ich bin Geograph und arbeite neben dem Studium in nem Ingeneurbüro, wir ham auch bei unsren Grudnwasserproben hier in der Gegend meist über 1000us/cm, oft auch über 1500...


LG, Max
 

Dominic 02

Member
Hallo zusammen,
Würde auf diesem Fall eine CO2 Zuführung das Wasser weicher machen, weil es die Karbonathärte sinkt?
Beste Grüße,
Dominic
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Einsteiger braucht Hilfe beim ersten Becken Nährstoffe 3
F Einsteiger braucht Hilfe!!! Nährstoffe 6
P Absoluter Einsteiger braucht Kaufberatung (Becken, Filter..) Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
F Einsteiger braucht Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 8
T Blaualgen im Aquarium - Einsteiger benötigt Hilfestellung Algen 6
L Einsteiger Fragen - Richtiger Aussenfilter ? Technik 2
D Landschaft in Arbeit - Einsteiger Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
S Hilfebedürftiger Einsteiger: Algenbefall Erste Hilfe 26
M Einsteiger Hilfe zu Osmose/extrem hartes Wasser Nährstoffe 17
copalethri Einsteiger (Erst-) Besatzfragen Pflanzen Allgemein 2
D Algenbefall - Einsteiger in der Welt Aquaristik Algen 0
B Einsteiger - Welchen Dünger - Empfehlung Pflanzen Allgemein 6
Plantamaniac Aquaristischer Fotokurs für Einsteiger und Untalentierte Fotografie 19
F Einsteiger hat ein paar Fragen und möchte sich vorstellen Pflanzen Allgemein 5
H Einsteiger: Zuerst die Wasserfrage Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
E Einsteiger völlig Ratlos, Algen, verkümmerte Pflanzen, Chaos Erste Hilfe 26
N Greenscape 60L Nano Einsteiger Aquarienvorstellungen 23
P Beleuchtungstipps für 30L Nano Cube Einsteiger Beleuchtung 13
N Einsteiger brauch Hilfe bei Düngung Nährstoffe 7
B Einsteiger sucht Tipps Pflanzen Allgemein 8

Ähnliche Themen

Oben