Diffusor reinigen

Hi,

wenn ich mich da mal einhaken darf. Das was ihr an Hypochlorit Lösung ins Abwasser gebt sind maximal Spuren. Selbst wenn es eine ganze Flasche auf einmal ist. Davon wird nichts in der Kläranlage ankommen, solange die nicht nicht direkt neben eurem Haus steht. Die Abwasserrohre sind voll mit organischem Müll/Algen/etc. das wird alles wegoxidiert. Zumal sich das Hypo im nicht basischen Milieu zu HCl und O2 zersetzt. Reinigungsmittel aus dem Haushalt sind weniger das Problem der Kläranlagen, da solltet ihr lieber über den Medikamentenkonsum nachdenken. Legale wie auch illegale.
 

Marco B.

Active Member
Ja wohl doch gut, dass es Gesetze und Richtlinien gibt die manchen alles vorgeben. Sonst wären dir ähnliche Leute wohl nicht zu bändigen.

Es gibt unmengen Zeug das frei verkäuflich ist.
Heißt doch nicht, dass DU es auch in Gulli kippen sollst.
Sehe ich bisschen ignorant die Einstellung.
 
Falls du mich damit meinst, ich habe mit keinem Wort erwähnt das ich sowas gutheiße. Aber hier werden sich Gedanken über eine Substanz gemacht, die einfach viel zu schnell und einfach abgebaut wird. Da merkt keine Kläranlage was von. Es gibt weit kritischere Substanzen, EDTA z.B. im ach so tollen Mikro Dünger und in fast jedem Waschmittel enthalten. Sammelst du dein Waschmaschinenwasser und entsorgst es in einer dafür ausgelegten Kläranlage? Wohl eher nicht.

Wie gesagt, ich finde sowas nicht gut. Aber hier wird ein Fass aufgemacht das nur einen winzigen Bruchteil des Problems ausmacht. Und ja, hier sollte der Gesetzgeber handeln. Eine UV und/oder Ozon Behandlung sollte in jeder Kläranlage vorgeschrieben sein. Macht natürlich das Wasser teurer, daher macht der Betreiber sowas nur wenn die Grenzwerte für gewisse Substanzgruppen gerissen werden.
 

Marco B.

Active Member
Hallo Seb,


Falls du mich damit meinst, ich habe mit keinem Wort erwähnt das ich sowas gutheiße.
Nein :) ich habe nicht dich gemeint.
Dein Post kam rein während ich geschrieben habe.
Wie gesagt, ich finde sowas nicht gut. Aber hier wird ein Fass aufgemacht das nur einen winzigen Bruchteil des Problems ausmacht.
Geht mir doch genauso. Ich habe vorher bereits auch schon erwähnt, dass ich es nicht soooo eng sehe. Nur drauf hinweisen, dass man damit sparsam und vorsichtig/sinnvoll umgeht, sollte schon in Ordnung gehen...

Und viele Bruchteile ergeben irgendwann auch ein Ganzes :) Man darf ruhig mal das Eigene Handeln in Frage stellen, statt nach Verharmlosungen suchen, die es dann rechtfertigen.

Das hat für mich nichts mit Verunsichern der Forenleser zu tun, wie es mir unterstellt wird.
 

Ismna

Member
Hallo Rolf,
Hallo, dieser CO2 Diffusor wie macht ihr den wieder frei, wenn der sich zusetzt. Ich mach das mit Domestos ist aber nicht mehr so frei wie der neu war? Gibt es noch andere Möglichkeiten? LG Rolf.
Ich mach mir das immer ganz einfach: Ich habe für jedes Becken die Glasware doppelt, ein "Satz" liegt einfach immer in einem Schraubglas mit Wasser und ein bissl Chlorreiniger.
Wenn ein Diffusor oder Dropchecker zu sehr zugesetzt ist, wird er einfach in das Schraubglas gelegt und ein frischer herausgenommen (gründlich mit Wasser abspülen).
Dann muss man auch nicht rumputzen oder beim WW darauf warten bis der Diffusor endlich wieder freigebrutzelt ist. ;)

So wird der böse Chlorreiniger auch mehrfach verwendet und nicht verschwendet.
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Davon wird nichts in der Kläranlage ankommen, solange die nicht nicht direkt neben eurem Haus steht. Die Abwasserrohre sind voll mit organischem Müll/Algen/etc. das wird alles wegoxidiert.
darum ging es gar nicht sondern um halogenierte organische Verbindungen, die bei der Reaktion entstehen können.

Grüße, Markus
 
Hi,


darum ging es gar nicht sondern um halogenierte organische Verbindungen, die bei der Reaktion entstehen können.

Grüße, Markus

Das wird nicht passieren. Für Halogenierungen braucht man freie Halogenradikale. Dazu müsste man das Hypo schon mit anderen Reinigern mischen( die ich hier nicht aufzählen werde) Die Bleichwirkung von Hypochlorit beruht auf der Freisetzung von Sauerstoffradikalen.

Aber du darfst mich gerne aufklären, falls ich mich vertue.
 
HiHo Miteinander

Hier ist ja eine recht wutentbrannte Diskussion entstanden.
Dann möchte ich doch mal einiges aufklären.

Erstmal das Wichtigste:
Das wird nicht passieren. Für Halogenierungen braucht man freie Halogenradikale. Dazu müsste man das Hypo schon mit anderen Reinigern mischen( die ich hier nicht aufzählen werde) Die Bleichwirkung von Hypochlorit beruht auf der Freisetzung von Sauerstoffradikalen.
Diese aussage ist nur Teilweise korrekt, du brachst die Radikale bei einer radikalischen Halogenierung. badum tss
Es gibt aber noch viele andere Wege wie solche Reaktionen ablaufen können.
Und wenn du einfach Chlorreiniger in ein Abwasserkanal giesst, erzeugst du dabei chemische Reaktionen die unvorhersehbar sind. Wobei auch viele organische Halogenverbindungen entstehen.
Sowas ähnliches wir in Schwimmbädern gemacht und das Wasser aus Schwimmbädern ist ein schöner Cocktail aus halogenierten organischen Verbindungen.
Natürlich ist es so wenn du es al privat Person machst sind die Mengen gering und die Verdünnungseffekte gross. Aber überlege mal wir sind 8 Milliarden Menschen und viele Firmen machen das auch, zudem werden halogenierte organische Verbindungen in der Natur so gut wie nicht abgebaut. Das ist das gleiche wie bei:
Der Atom Müll der ins Meer gekippt wurde --> Wird verdünnt
Das Quecksilber was ins mehr gelangt --> wird verdünnt und Messen wir inzwischen in unserem essen.
Das Mikroplastik -->
Das CO2 in der Atmospäre -->
Die Liste kann ich lange weiterführe und ich denke du verstehst meinen Standpunkt. Es gibt eine bessere alternative, also würde ich sagen nutzten wir die bevor es Probleme bereitet und Gesetzte erlassen werden.

Nein :) ich habe nicht dich gemeint.
Dein Post kam rein während ich geschrieben habe
Wenn du erlaubst werde ich mir den merken ^^

Und viele Bruchteile ergeben irgendwann auch ein Ganzes :) Man darf ruhig mal das Eigene Handeln in Frage stellen, statt nach Verharmlosungen suchen, die es dann rechtfertigen.
Genau das ist auch meine Meinung, ebenso auf Seite 1 wo du geschrieben hast nur weil es im Handel ist ...

Ich hoffe ich habe dies Bezüglich nun etwas aufgeklärt. Ich bin halt Verfechter davon alles was man selber tun kann um die Umwelt zu schützten zu tun und Wasserstoffperoxid ist eine gute alternative zu Chlorreiniger.

@Heisenberg85

Mit Natriumhypochlorit und einer anderen Haushaltschemikalie kannst du Chloroform herstellen. Ich sage nicht welche, das kannst du selbst suchen. Aber wenn du es durchführst erzeugst du eine chlorierte organische Verbindung und das mit der Chemikalie bei der du sagst das es nicht geht.

Grüsse
Marc
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Miteinander :),
nur mal vorsorglich eingeworfen: bitte immer sachlich bleiben!
Bislang ist ja alles noch im Rahmen, so sollte das dann doch auch bleiben :) !
Ich wünsch' euch allen ein entspanntes Wochenende,
bis bald,
 
Mit Natriumhypochlorit und einer anderen Haushaltschemikalie kannst du Chloroform herstellen. Ich sage nicht welche, das kannst du selbst suchen. Aber wenn du es durchführst erzeugst du eine chlorierte organische Verbindung und das mit der Chemikalie bei der du sagst das es nicht geht.
Du hast Recht, an den Einhorn habe ich nicht gedacht. Einfach weil es unwahrscheinlich ist, dass sich diese beiden Substanzen im Haushalt begegnen. Nicht wenn man es nicht drauf anlegt :)
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Es gibt also 12 % und die sind fast genauso heftig wie Chlor in ihrer Bleichwirkung.

Früher™ hat man problemlos noch 30-%iges bekommen. Sche!ß ChemVerbotsV! Die ist doch für die Katz, sie hält keinen einzigen Kriminellen vom Bombenbasteln ab, aber Hobbychemiker und Düngermischer werden unter Generalverdacht gestellt.


Viele Grüße
Robert
 
Guten Abend Miteinander

Du hast Recht, an den Einhorn habe ich nicht gedacht. Einfach weil es unwahrscheinlich ist, dass sich diese beiden Substanzen im Haushalt begegnen. Nicht wenn man es nicht drauf anlegt :)
Ich denke mit Einhorn meinst du die Sauerstoffdoppelbindung.
Es war nur als Beispiel gedacht, um deine Aussage das Chlorierungen mit dem Reiniger nicht möglich sind zu entkräften und das dass beides nicht zusammen sollte, ist klar.
Du kannst mir aber was die Reaktionen angeht vertrauen. Ich arbeite zufällig in diesem Bereich. Eine Haupttätigkeit von mir sind AOX Analysen in Wasserproben.
AOX steht für Adsorbierbare organisch gebundenen Halogene. Daher weiss ich wo von ich hier rede, zudem habe ich eine wissenschaftliche Arbeit zur AOX Belastung in Schwimmbädern geschrieben.

Früher™ hat man problemlos noch 30-%iges bekommen.
12% sollte ausreichen, wenn es nicht stark genug ist: Einfach den eingelegten Gegenstand zusätzlich in die Sonne stellen oder mit UV-Licht bestrahlen. Dadurch zerfällt das Wasserstoffperoxid schneller, wobei sich mehr Sauerstoffradikale bilden. Zudem kommt ein Teil der Reinigungswirkung vom Chlorreiniger, vom basischen pH-Wert. Dies fehlt natürlich beim Wasserstoffperoxid.
hält keinen einzigen Kriminellen vom Bombenbasteln ab
Jaja, kann man immer noch sehr einfach. ^^ Dafür reicht auch 12% Wasserstoffperoxid.
Oder ich kaufe Literweise Nitrat Dünger von Aquasabi und gewinne das Nitrat daraus. Wenn man will geht alles.
Mhh vielleicht sollte ich hier sagen, der den ich gekauft habe ist wirklich im Aquarium gelandet.
So langsam mache ich mich verdächtig, vor allem wenn man das noch mit den Recherchen zu meiner aktuellen Wissenschaftlichen Arbeit verbindet entsteht ein unschönes Bild für die Algorithm.

@Matz

Ich werde probieren weiterhin sachlich zu bleiben, vielen Dank für den Hinweis.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und einen entspannten Sonntag mit eueren Aquarien.
Marc
 

Ähnliche Themen

Oben