Der Blog zum Becken

lebeog

Member
Hi zusammen,
nachdem ich vor ca zwei Monaten mein Salzwasserbecken trockengelegt habe, hat sich heute endlich was auf dem Weg zu Aquascaping Becken getan..... ich habe einen neuen Unterschrank gebaut. Als Vorlage für den Schrank habe ich mir bei Fluvalschrank Osaka ein paar Anregungen geholt.
Der alte Ytong-Schrank war mir von der Aufteilung nicht optimal genug, außerdem war er gelinde gesagt ein Schandfleck in der Wohnung.
Bis zur Fertigstellung des neuen Schrankes muss noch ein bischen was getan werden (Scherwände einbringen, Verkleidung herstellen, etc.
Aber damit Ihr seht, was ich gemacht habe, möchte ich ein paar Bilder mit zu diesem Post anhängen.
Grüße aus Essen
Jürgen => der das Ziel hat, bis Weihnachten wieder ein Becken mit Wasser drinnen zu haben.



 

Mark1

Member
Hallo Jürgen,

sag mal, wie groß ist denn das Becken? Eine geteilte Bodenscheibe lässt Großes vermuten?

Der Unterschrank ähnelt meinem für mein 576 Liter Becken, welcher an der Wand verschraubt (Holzbalkendecke) wird!

LG Mark.
 

lebeog

Member
Hi mark,
das Becken hat die Maße 160 (L) x 80 (T) x 60 (H).

Die Abmessungen habe ich auch in meiner Signatur stehen, aber irgendwie wird die nicht angezeigt, kann mir jemand verraten, ob ich zum Anzeigen der Signatur noch irgendwo einen Haken setzen muss?
Grüße aus Essen
Jürgen => der das Ziel hat, bis Weihnachten wieder ein Becken mit Wasser drinnen zu haben.
 

Mark1

Member
Hallo Jürgen,

das Becken hat die Maße 160 (L) x 80 (T) x 60 (H).

hm, das sind schöne Abmessungen, erfordern aber auch einen hohen Stromverbrauch, je nach Bepflanzung! Wundert mich jetzt aber daß da die Bodenscheibe schon geteilt geklebt wurde.

LG Mark.
 

lebeog

Member
Hi Mark,
dass die Bodenplatte geteilt ist, hat der Aquabauer festgelegt, dass sie dreigeteilt ist, hat er verschuldet. Er hat nämlich die Glasplatten beim Transport zu mir nicht richtig festgemacht und in der erstbesten Kurve haben sich die Platten dann in eine Million Splitter zerlegt. Dann musste er aus drei Teilen was improvisieren.
Zum Thema Stromverbrauch:
Ja, es wird recht viel strom verbraucht, es sollen 12 x 80 Watt drüber, die nicht unbedingt alle gleichzeitig brennen müssen, aber es ist schön die Möglichkeit zu haben :D .

Ich komme ja aus dem salzigen Bereich, da bin ich schon etwas amüsiert, wie schnell im Süsswasserbereich ein Stromverbrauch als hoch gilt. Nur mal als kleines Beispiel, was das Becken früher an Strom gebraucht hat: 12 Stunden Beleuchtung (960W), 24 Stunden Abschäumung (Filterung; 60W), Förderpumpe 24 Stunden (60W), Strömungspumpen 24 Stunden (75W), Kühlung im Sommer ca. 6 Stunden (400W) -> das sind ca. 18,6 KWh, die das Becken zeitweise je Tag verbraucht hat

Aus diesem Grund stört mich in meinem speziellen Fall der hohe Stromverbrauch nicht.

Grüße aus Essen

Jürgen
 

Mark1

Member
Hallo Jürgen,

Ich komme ja aus dem salzigen Bereich, da bin ich schon etwas amüsiert, wie schnell im Süsswasserbereich ein Stromverbrauch als hoch gilt. Nur mal als kleines Beispiel, was das Becken früher an Strom gebraucht hat: 12 Stunden Beleuchtung (960W), 24 Stunden Abschäumung (Filterung; 60W), Förderpumpe 24 Stunden (60W), Strömungspumpen 24 Stunden (75W), Kühlung im Sommer ca. 6 Stunden (400W) -> das sind ca. 18,6 KWh, die das Becken zeitweise je Tag verbraucht hat

Für mich ein Grund mehr nicht in Salziges einzusteigen ;)!

LG Mark.
 

Twitch

Member
Wahnsinnig toll so ein großes Becken...
Wär doch was für Altum Skalare oder?

Ja der Stromverbrauch... Etwas was mich immer dran gehindert hat mal
nen Salzversuch zu starten.
Aber mittlerweile in der "Nanogeneration" überlege ich mal so ein 100-200l Becken
zu starten....

MFG Dario
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Jürgen

in Jürgens Sig steht /":2wfpku8b schrieb:
vorhandene Hardware: Becken 160*80*60 (LxBxH), 12 x 80W T5 Lampe mit aktiver Kühlung und Hochleistungsrefelktoren.
geplante Hardware: Hamburger Mattenfilter im Unterschrank, CO2 Düngung, automatische Verdunstungswassernachfüllung

Das Becken ist optimal. 80W T5 bieten sich dafür an.Für dich als Ex-salzigen könnte ich für die 12x80W eine im Seewasser gebräuchliche Hängeleuchte vermuten. Mit Einzelreflektoren ergibt sich eine geschätzte Leuchtentiefe von an die 80cm. -Das bedeutete eine mögliche, sehr gleichmäßige Ausleuchtung des Beckens. Ein Punkt auf den ich unbedingt achten würde, da sonst die Pflanzen zur Lichtquelle hinstreben.
Die 12x80W sind grundsätzlich nicht notwendig. Ich sage es mal so, je besser ein Becken funktioniert, desto weniger notwendig sind solche Lichtmengen. Ich beleuchtete so ein Becken mit nicht mehr als 8x80W und das ist schon fettes Licht, welches ich nicht mehr ohne ögliche Dimmung verwendete! Bei 12 LL verwendete ich High Efficiency LL. Ist eine Frage was die EVG der LÖeuchte erlauben. Kannst du sie sowieso dimmen dann hat sich das mit einer Dimmsteuerung erledigt, die es erlaubt den max. Lichtstrom auf z.B. 70% zu begrenzen.

Von dem Mattenfilter kann ich nur abraten. Im Pflanzenbecken brauchst du nur soviel Filterung um ausreichende Nitrifikation anfallender organischer Stoffe zu gewährleisten. Das ist in Anbetracht, dass Filterung auch im Becken stattfindet. ziemlich wenig zusätzliche Fiterung. Vor allem kannst du dir deine Nährstoffsituation ziemlich ungünstig beeinflussen. Über die Forensuche mit dem Stichwort "Geringfilterung" findest du unter den älteren Beiträgen eine Menge zum lesen.

edit: Oh ich habe 'was vergessen ... Bei 160x80 Grundfläche entsteht ganz leicht ein enormer Arbeitsaufwand. Da würde ich mir zeitig Gedanken machen den zu minimieren. Im Aquascaping sind aus gutem Grund solche großen Becken unüblich. Als schöne Größe habe ich jetzt 60cm Becken entdeckt :D , 100cm sind auch schön, mein größtes war 120x50x50 - übrigens alle Beckenlängen in Abhängigkeit der T5 LL Längen.

Gruß, Nik
 

lebeog

Member
Hallo Jungs, hallo Mädels,
ich wollte Euch nur mal wieder kurz auf dem laufenden halten, was mein Aquarienprojekt macht.

Schrank:
Inzwischen ist der Schrank fertig, es wurden diverse Scherwände eingezogen um die gewünschte Steifigkeit des Schrankes zu erreichen, und der Schrank wurde verkleidet. Es fehlt noch die Schublade und das Regalbrett (von hinten beleuchtetes Plexiglas).





Was ist noch geschehen:

Zur Installation der Lampe ist vorgesehen, einen Lampengalgen (2 umgekehrte L mit zusätzlicher Verstrebung) zu Installieren. Mein erster Gedanke war, dass V2A Edelstal ein gutes Material ist, also habe ich mir ein Angebot von diversen Schlossereien erstellen lassen. Im Durchschnitt lag der Preis bei ca. 1000€, was für mich eine Holzvariante sehr interessant gemacht hat.

Ich habe eine CO2 Anlage gekauft - 2kg Druckgasflasche, Druckminderer, Magnetventil und was noch so dazu gehört.

Zur Aquariensteuerung habe ich die ersten Komponenten des GHL Profilux bestellt (Profilux Plus II, 6-fach Steckdose, pH Sonde, Kalibrierlösungen, Kabel.

Zu den Anmerkungen Beleuchtung:

Ich weiß, dass die 12 x 80 Watt etwas strange sind, aber ich hatte auch nicht wirklich vor, alle gleichzeitig und dauerhaft brennen zu lassen. In einem nächsten Schritt wird der Profilux um eine Dimmung erweitert (sobald ich die Lampe mit dimmbaren EVGs ausgerüstet habe). Es habdelt sich in der Tat um einen "Hängeleuchte" (auch wenn ich diese nie so betrieben habe, jede der 12 Röhren hat einen einzelnen W-Reflektor sowie eine Kühlung des Hot-Spots.

Zur Filterung:
Wenn ich das mit der Geringfilterung richtig verstanden habe, hat diese denn Sinn, dass ich dem Becken nicht durch die Nitri- und Denitrifikation die Stoffe entziehe, die ich am anderen Ende wieder zuführe.
Ich hatte vor, einen Teil des Aquarienwassers durch zwei kleine Aquarien zu Leiten, die ich zur Hydrokultur für Pflanzen umbauen wollte (sozusagen eine Mini-Pflanzenkläranlage). Ich hatte an einen Durchfluss von etwa 100 Litern gedacht.

Was geschieht als nächstes?
Als nächstes wird wohl die "hässliche" Lastverteilungsplatte mit satiniertem Acrylglas verkleidet, dann bekommt das Aquarium seinen Lampengalgen und einen Holzrahmen, der die Silikonnähte verbirgt.

Für Hinweise und Anregungen bin ich stets bereit.

Grüße aus Essen

Jürgen
 
Hi Jürgen,
was soll man sagen? Neudeutsch wohl "Respekt". Ich bin auch an einem neuen Projekt dran. Deine Dimensionen kann ich aber leider nicht stellen. Der Unterschrank ist Dir ausgesprochen gut gelungen. Biste vom Fach? Sieht jedenfalls so aus. Schmunzeln musste ich bei den Abmessungen. Da sieht man den Salzwassermenschen durchkommen. So tief sind klassischerweise eben die Salzigen Jungs.
Darf ich Dich fragen warum die keine HQIs nehmen möchtest?
Je nachdem wie Du Dein Becken gestalten möchtest würde auch ich Dir von einem HMF abraten und eher zur Minimalfilterung greifen. Aber ich sehe, dass Du das Thema schon angepackt hast. Aber ob Deine Idee wirklich sinnvoll ist weiß ich nicht. Hängt vom Becken selbst ab. Unter Umständen braucht es den Aufwand garnicht.
Eins noch. Eine 2kg Buddel ist recht klein dimensioniert. Wie möchtest Du das CO2 lösen?
 

Bernd.G

Member
Hallo Jürgen

Sieht toll aus und scheint Hand und Fuss zu haben was du machst. Hänge doch die Leuchte mit höhenverstellbaren Edelstahlseilen an die Decke .Kostenpunkt ca 25€.
Ich würde nur die oberen Seitenstreben mit schmalen wasserfesten Holzleisten verkleiden, ringsum . Die senkrechten nicht , das wird zuviel. So habe ich das auch .

Gruss Bernd
 

lebeog

Member
bunterharlekin":2kp43tzs schrieb:
Hi Jürgen,
was soll man sagen? Neudeutsch wohl "Respekt".

Danke

bunterharlekin":2kp43tzs schrieb:
Biste vom Fach? Sieht jedenfalls so aus.

Nee, ich bin nur ambitioniert und auf so einem kleinen Foto sieht man die kleinen unzulänglichkeiten nicht :D

bunterharlekin":2kp43tzs schrieb:
Darf ich Dich fragen warum die keine HQIs nehmen möchtest?

Klar kannst Du fragen. Ich mochte und mag die HQIs nicht, da ich bei der Lichtfarbe nicht "mischen" kann.

bunterharlekin":2kp43tzs schrieb:
Eins noch. Eine 2kg Buddel ist recht klein dimensioniert. Wie möchtest Du das CO2 lösen?
Ich weiß effektiv nicht, wohin mit einer größeren Flasche, auf der Messe im Herbst in Duisburg (Zajac) werd ich mich mal umsehen nach einer weiteren Flsche. Das CO2 wollte ich mittels Pumpe (mit Nadelrad oder Fadenrad) in einen Reaktor einleiten.

Grüße Jürgen
 

lebeog

Member
Bernd.G":2lhcgoc0 schrieb:
Hallo Jürgen

Hänge doch die Leuchte mit höhenverstellbaren Edelstahlseilen an die Decke .Kostenpunkt ca 25€.
Ich würde nur die oberen Seitenstreben mit schmalen wasserfesten Holzleisten verkleiden, ringsum . Die senkrechten nicht , das wird zuviel. So habe ich das auch .

Das Problem mit den Stahlseilen ist, dass die decke ca 4m (6m vom Boden) über dem Becken ist und ich auf jeder Seite vier Seile bräuchte. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich um eine schräge Decke handelt, was eine Exakte Bohrung der Löcher schwierig macht.

Das mit dem Holzrahmen oben werde ich ernsthaft in Erwägung ziegen.

Grüße
Jürgen
 

Bernd.G

Member
Jürgen Goebel":orij9pa8 schrieb:
Das Problem mit den Stahlseilen ist, dass die decke ca 4m (6m vom Boden) über dem Becken ist und ich auf jeder Seite vier Seile bräuchte. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich um eine schräge Decke handelt, was eine Exakte Bohrung der Löcher schwierig macht.

Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen

An jeder Ecke ein Seil sollte doch langen? Das wären dann 2 Halterungen. Die Bohrungen sind mit einem Lot leicht zu finden.

Gruss Bernd
 

lebeog

Member
Bernd.G":lzqu22sp schrieb:
Jürgen Goebel":lzqu22sp schrieb:
Das Problem mit den Stahlseilen ist, dass die decke ca 4m (6m vom Boden) über dem Becken ist und ich auf jeder Seite vier Seile bräuchte. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich um eine schräge Decke handelt, was eine Exakte Bohrung der Löcher schwierig macht.

Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen

An jeder Ecke ein Seil sollte doch langen? Das wären dann 2 Halterungen. Die Bohrungen sind mit einem Lot leicht zu finden.

Gruss Bernd

Hi Bernd,
es sind zwei Lampen je sechs Röhren, also brauche ich 4 Seile je Seite. Die optische Beeinträchtigung ist auch nicht zu verachten.

Grüße Jürgen
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
H Der Blog für mein erstes Naturaquarium Aquarienvorstellungen 22
GreenEcoSpace Rettung der folgenden Pflanzen in unserem Hobby Neue und besondere Wasserpflanzen 0
R Aquaristik Neuling braucht Hilfe bei der Algenbekämpfung bzw. Ursachenfindung. Erste Hilfe 38
T Eheim 5e Tuning der Filterbestückung Technik 29
Alexander H Staubalgen oder doch nur Bakterienfilm auf der Scheibe?? Algen 7
P Was passt der Macrandra nicht? Pflanzen Allgemein 5
Y Probleme nach Veränderung der Bepflanzung Erste Hilfe 2
S Grüße von der Saar vom Aquarien Neuling Mitgliedervorstellungen 4
R Der neue aus Hamburg sucht Hilfe Mitgliedervorstellungen 1
J Hilfe bei der Düngung 450l Nährstoffe 13
T Kann die Finger nicht von der Aquaristik lassen Aquarienvorstellungen 2
S Fluval "Vorfilter" der 07 Serie Technik 2
MariaS Wann ist der TÜV für meine Co2 Anlage fällig? Technik 2
P Durchsichtiger, sehr dünner Belag an der Scheibe Algen 2
D Hilfe, bei der Geschlechts Erkennung. (Blaupunktbarsch Electric blue) Fische 0
A Wie den Arbeitsdruck von der CO2 Druckregelarmatur erhöhen? Technik 2
M Hallo aus der Region Hannover Mitgliedervorstellungen 2
D Hilfe bei der Aquarium Beleuchtung (180l 100x45x50) Beleuchtung 3
M Wohin mit den Fischen bei der Neugestaltung Fische 16
P.iv Co2 in der Erdatmosphäre Nährstoffe 13

Ähnliche Themen

Oben