Das Becken des grauens + Vorstellung

pesion

New Member
Hi zusammen,

kurz zu mir ich bin der Thomas bin zarte unschuldige 30 und komme aus Stuttgart.



Aquarium habe ich schon ewig. Aber eigentlich reine Barschbecken daher auch keine große Pflanzenerfahrung.
Sooooooooo vor ner Zeit habe ich ein Diskusbecken übernommen welches völlig im Arsch war/is. Ich wollte
das Becken nur weil viele L Welse drin sind. Plan war: Übernehmen L Welse raus Rest in die Zoohandlung.
So in der Zwischenzeit sind mir die Fische aber ans Herz gewachsen und ich will sie behalten. Aber das Becken
brauch einen besseren Pflegezustand.

Mein Problem: Isch kenne mich mit Pflanzen net au und hab keine Ahnung warum die so vor die Hunde gehen.

Hier mal das grauen


Aber von den Werten her müsste es eigentlich Top sein :)

Temp: 29 Grad
KH: 3
GH:7
PH: 6,8 - 6,9
NH4: 0,1 mg/l
NO2: 0,0 mg/l
Cu : nicht gemessen
O2: 8 - 10 mg/l
Leitfähigkeit: 200 - 220
No3: 10-20 mg/l
Po4: 2,0 (bischen arg hoch oder??)
Fe: 0,1 mg/l
C02: 15 - 20 mg/l

Der Co2 Wert ist nur abgeschätzt von Dennerle. Mein Co2 Dauertest ist leider obwohl schon vor Ewigkeiten bestellt noch net da :roll: Aber laut Tabelle müsste das so passen.

Beleuchtung:

T5 4 x 80 Watt (zwei Röhren sind leicht blau zwei sind weiss) auf jeder Röhre steht 10 000 kelvin. Die Lampe habe ich erst jetzt besorgt. Der Vorbesitzer hatte einfach zwei Neonröhren über dem Becken. Welche dort schon seid 5 Jahren leuchteten :roll: Danach hatte ich kurz ne heftige HQI drüber mit 15 000 kelvin.

Wasserwelchsel mache ich pro Woche 50% mit Osmose :top: also recht stabile Werte.
Dünger nach dem Fe Test 2 x in der Woche mit Ferropol von JBL nach Bedarf.

So und im nächsten Beitrag fange ich mal an zu nerven mit Fragen

gruss

Thomas
 

pesion

New Member
so weiter geht es :top: mit den Problemen, weil ansicht würde ich gerne aus dem Becken ein schönes Pflanzenbecken mit der Zeit machen. Aber die Werte sollten ca. so bleiben, da es den Diskusen richtig gut geht. Sie Laichen im Becken ab sind zutraulich undund und. Daher auch der kleine Co2 Gehalt. Weil Diskuse kein Co2 über 20 mg/l mögen bzw auf dauer vertragen.

Algenfrage:

Was habe ich mir hier für ne Alge eingefangen und wie gehe ich mit ihr um? kommt die vom falschen Licht? Ich habe das neue Licht noch nicht lange darüber. Daher kann ich nicht abschätzen ob sie sich weiter verbreitet oder so bleibt. Aber sie hat doch schon einige Pflanzen befallen :(

Man sieht das auf den Bildern leider net so. Aber es sieht aus wie kleine schwarze Borsten bzw Fäden.





gruss

Thomas
 
Hallo Thomas,

herzlich willkommen.

So sah es bisher in meinen Diskusbecken auch aus. Das Problem mit den Pflanzen ist m.E. wie folgt:

- geh besser mit der Temp runter (Diskus kommen auch mit etwas weniger gut zurecht) die meisten Pflanzen mögen das
- wenn Du reines Osmosewasser für den WW nimmst, fehlen Deinem Wasser sicher Makronährstoffe (denke da hilft dir z.B.Roger)

Ansonsten fang mal an mit Deinen Fragen,

Gruss Jörg

P.S.: Bist du Raucher ;=)
 

Roger

Active Member
Hallo Thomas,

herzlich willkommen bei Flowgrow!
Diskus und Pflanzen ist schon die hohe Schule das alles unter einen Hut zu bekommen.

Auf Deinen Bildern erkenne ich vor allem Bartalgen. Die sind eigentlich mit höheren CO2 Gehalten gut zu bekämpfen. Mein CO2 Rechner hat ermittelt, das Du bei einer Kh = 3 einen Ph = 6,6 einstellen kannst um 21mg/l CO2 im Wasser verfügbar zu haben. An diese Obergrenze würde ich mich behutsam herantasten.

Wasserwelchsel mache ich pro Woche 50% mit Osmose :top: also recht stabile Werte.
Das härtest Du doch bestimmt etwas auf, sonst würden die Härtewert kontinuierlich weiter absinken. :?:
Beschreib mal wie Du vorgehst!

Die von Dir gewählten Leuchtstoffröhren empfinde ich als nicht optimal. Solch hohe Kelvin Zahlen finden eher im MW-Becken Verwendung. Bezüglich einer guten Farbwiedergabe und gutem Pflanzenlicht würde ich über die Anschaffung von Bio-Vital-Röhren nachdenken. Die Forensuche spuckt dazu einiges aus. :wink:

Den Pflanzenbestand würde ich deutlich erhöhen!
Temperatur runter nehmen wie Jörg schon gesagt hat!
Welchen Filter verwendest Du und mit was ist er gefüllt?
 

HolgerB

Active Member
Hallo Ihr Pflanzenfreunde,
das mit den Temperaturen würde ich sehr schnell wieder vergessen!!!!!
Bitte die 29°C beibehalten und die Pflanzenauswahl den Diskustemperaturen anpassen. Es gibt sehr viele Pflanzen die auch die etwas höheren Temperaturen vertragen.
Der Grund für das Algenwachstum ist wohl in der Belüftung und der ungeeigneten Lichtfarbe zu suchen!?
Als 1.Schritt würd ich die Belüftung am Tag ausschalten. Die Atmung der Fische beobachten und wenn nicht anders möglich bis auf ein Minimum reduzieren.
Ohne ein vernünftiges Meßgerät ist keine Aussage zum pH-Wert möglich. Selbst bei einer gesteuerten Anlage schwankt er gerne mal von 6.5-6,7.
Filterung, Ausgangswasser und Anzahl der Wasserwechsel sind natürlich auch Faktoren die jedes AQ einzigartig machen!
Wie Roger schon schrieb ist Diskushaltung in Pflanzenbecken eine Herausforderung.
Gruß Holger
 

pesion

New Member
Hi,

wo sind den die ganzen Beiträge hin??? Warum sehe ich keinen mehr :( wenn die verschoben wurden hätte ich doch info bekommen oder? aber jetzt sind alle weg :(


gruss

Thomas
 

Roger

Active Member
Hallo Thomas,

die Beiträge sind wohl durch den Datencrash des Forums verschwunden. :roll: Schade darum und vielleicht fassen Bruno und Holger noch einmal kurz zusammen.

Hier meine Kurzfassung zur Betrachtung Deines Ausgangswassers.
Dein Leitungswasser enthält sehr viel Calcium und etwas Nitrat. Ausserdem ist es sehr hart und weißt ein großes Defizit bei Kalium und Magnesium auf. Wenn Du das Wasser weiterhin mit Osmosewasser verschneidest, solltest Du die fehlenden Stoffe unbedingt mit Kalium- und Magnesiumsulfat ergänzen!
Meiner Meinung nach lohnt sich aufgrund der ausgesprochen schlechten Ausgangslage und den angestrebten Härtewerten ein verschneiden nicht und ich würde zukünftig nur reines Osmosewasser verwenden welches mit einem hochwertigen Aufhärtesalz eingestellt wird. Damit würde eine ausgeglichene Nährstoffsituation das Ausgangswassers geschaffen und man erhält jedes mal ein reproduzierbares Wasser. :wink:

Eine Düngung des Beckens dürfte sich im wesentlichen auf den Volldünger beschränken, da durch die Fütterung und Besatz mit Diskus schon genug Nitrat und Phosphat vorhanden, bzw. eingebracht werden sollte.
 

pesion

New Member
Hi,

danke für die Tipp. Ich wollte heute schon nochmals alle Wasserwerte abeschreiben. Aber sie wurden wohl doch noch kurz gesehen.

Kannst du mir vielleict sagen, wo ich dieses Aufhärtungssalz bekomme? Bzw welches du als Profi verwenden würdest?
Ich nehme immer Ferropol, weil es das halt in unserer Zoohandlung in groß gibt :roll: Reicht der Dünger bzw taugt der was? Oder was meinen die Experten??

gruss

Thomas
 

Roger

Active Member
Hallo Thomas,

Kannst du mir vielleicht sagen, wo ich dieses Aufhärtungssalz bekomme? Bzw welches du als Profi verwenden würdest?
sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem Duradrakon gemacht. Das gibt es auch noch unter der Bezeichnung "Duradrakon M" und besteht dann aus zwei Komonenten zur gezielten Aufhärtung von Gh und Kh.

Ich nehme immer Ferropol, weil es das halt in unserer Zoohandlung in groß gibt :roll: Reicht der Dünger bzw taugt der was?
Ich denke das der funktionieren sollte, obwohl mir bei diesem Produkt keine konkreten Erfahrungsberichte bekannt sind. Alternativ kannst Du ein Produkt aus der Aquarebell Reihe wählen oder auch Ferrdrakon von Drak verwenden. Die funktionieren sicher. :wink:
 

Atreju

Active Member
Hi !


Forumscrash ? Oje !

Dann versuche ich mal zu rekonstruieren :

Hier hatten wir schon einmal eine Temperaturdiskussion :

http://www.flowgrow.de/aquarienvors...-frank-fiedler-t5144.html?hilit=Frank Fiedler

Desweiteren habe ich auf meine Homepage verwiesen, wo bereits vieles praxisgerecht am Silbertablett serviert wird, am besten unter ''Tipps'' lesen:

http://www.diskus-amazonas.at

Außerdem fiel mir auch noch der Sauerstoffstein auf, der unnötigerweise auf Vollgas läuft. Den würde ich vorsichtig zurückregeln, parallel dazu, wie sich die Pflanzen entwickeln und Sauerstoff erzeugen, was momentan wohl kaum bzw nur wenig der Fall ist. Sollte das Becken schon länger aus dem Ruder gelaufen sein, würde ich noch den Bodengrund auf Fäulnisstellen untersuchen und gegebenerfalls wechseln. Ist der nämlich kaputt, arbeitest Du gegen eine unsichtbare Wand und sämtliche Tipps nutzen nichts......

Gruß

Bruno
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
X Ein Anfänger und das Becken des Grauens Paludarien 1
W Das Becken des Grauens! Brauche eure Hilfe, bitte!! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
A Platzt mir das Becken? Technik 3
F Algen überziehen plötzlich das ganze Becken Erste Hilfe 24
E Neues Substrat fürs das 250 Liter Becken Substrate 0
S Mein erstes Becken das etwas größer wurde Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
PatrickS 180L - Das erste große Becken Aquarienvorstellungen 2
Kalle Neues Becken schnell einfahren ohne Nitritpeak - geht das? Erste Hilfe 9
Aqua-Flo Endlich das neue Becken und Scape... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
H Was ist das für ein Becken? Nano Aquarien 3
E das "too little time" Becken - geht es auch mit weniger ? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 40
Kuro-Schio Ein Klassiker unter den Becken- das gute alte 54er Aquascaping - "Aquariengestaltung" 27
H Bartalgen wuchern das ganze Becken zu Algen 42
J2K Wo gab es das Becken nochmal? Kein Thema - wenig Regeln 0
M Das "Reste-Becken" (12 Liter) ;o) Aquarienvorstellungen 6
Änd Blasenschnecken verlassen das Becken....Hilfe!! Schnecken 4
madmax8v Mein 2. Becken, das erste wurde mir zu klein, 200*60*50 Aquarienvorstellungen 6
MaikundSuse Hilfe beim Gärtnern! Wie bekomm ich Form in das Becken? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 18
X Welche Alge ist das? Artenbestimmung 3
M Welche Alge ist das ? Algen 1

Ähnliche Themen

Oben