Das Becken des Grauens! Brauche eure Hilfe, bitte!!

Willow

New Member
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier, deshalb erstmal kurz zu meiner Person. Ich bin Willow, im wahren Leben Marion, Besitzerin eines "Kleinzoo's". Seit ein paar Jahren beschäftige ich mich mit der Aquaristik. Mal mehr, mal weniger intensiv.
Seit dem wir nur noch unser großes Becken betreiben, eher weniger. Denn, an diesem Becken verzweifle ich ganz einfach.
Meine kleineren Becken (60 + 125 Ltr.) liefen alle problemlos mit gutem Pflanzenwuchs.

Aber, der holde Ehemann musste ja unbedingt dieses Monsterbecken mit 800 L :roll: hier anschleppen!
Maße: 1,50 m x 0,70 m x 0,70 m.
In diesem funtioniert so rein garnichts problemlos! Gerade die Höhe von 70 cm bereitet mir Schwierigkeiten. Soll heißen ich komme kaum bis auf den Grund.
Zeitweise verlor ich kompl. den Spaß an der Aquaristik und wollte das Becken mit allem zip und zap verkaufen!
Aber wer kauft sowas? Keiner! Ergo, habe ich beschlossen, es bleibt und ich versuche aus diesem "Schandfleck" ein schönes Schaubecken zu machen.

Aber da brauche ich ganz klar Hilfe!

Ich liste nun erstmal auf was ich mir für den Anfang gedacht habe.

1. um eine bessere Wasserqualität zu gewährleisten mache ich
a) wieder einen wöchentl. WW von ca. 50 % und schliesse
b) einen zweiten Eheim Aussenfilter an. Dieser soll als Schnellfilter fungieren und zusammen mit einer Strömungspumpe kurz über dem Bodengrund für klareres Wasser sorgen. (Die Strömungspumpe vielleicht mittels Zeitschaltuhr nur phasenweise einsetzen?)

2. Neue Lampen einsetzen! Im Moment kann ich nur sagen das es ein Leuchtbalken mit 2 x T5 Leuchten sind. Keine Ahnung welche und wie alt die sind. Welche Lampen könnt ihr empfehlen?

3. Co2 wieder anschliessen. Zu diesem Thema habe ich "Null Plan"! Ich weiß nur das wir zur Zeiten in denen Co2 lief, ruckzuck die Flasche wechseln mussten, da entweder undicht oder aber weil auf 800 L der Co2-Verbrauch nunmal sehr hoch ist!?!
Da bräuchte ich von euch auf jeden Fall mal Tipp's bzw. die Angabe wieviel Blasen/Minute oder besser pro Sekunde?

4. Düngen!! Bislang habe ich eigentlich nur nach dem WW gedüngt. Mal mit dem Dennerle System, mal mit Söll. Nach Herstellerangabe. Unterm Strich sicher zuwenig. Da war ich bestimmt an der falschen Stelle "geizig :eek:ps:
Welchen Dünger würdet ihr für dieses Riesenbecken empfehlen?

Mein "Plan" ist, mit diesen Basismaßnahmen erstmal eine solide Grundlage zu schaffen und die bestehenden Pflanzen zu neuem Leben zu verhelfen. Erst wenn mir das geglückt ist, würde ich über eine Umgestalltung nachdenken. Dann am liebsten in Richtung "wartungsarm"! Wie gesagt 70 cm Beckenhöhe!! Da kann ich mit meinen kurzen "Stummelarmen" nicht wöchentlich irgendwelche Stengelpflanzen kürzen :lol:

Alles was an ihr an Tipps, Ratschlägen und/oder kreativen Vorschlägen habt hilft mir sicher weiter!
Also, immer her damit :thumbs:

LG
Marion
 

Anhänge

  • P1020409.JPG
    P1020409.JPG
    149,1 KB · Aufrufe: 1.747
  • P1020410.JPG
    P1020410.JPG
    157,6 KB · Aufrufe: 1.747

tempezt

Member
Hi Marion!

erstmals Willkommen im Forum!
Ich würde als erste Maßnahme mehr Pflanzen einsetzen und zwar viele!Möglichst schnellwachsendes für den Anfang!!!
Zur Filterung:womit filterst du momentan?eheim?wie groß,wie bestückt?Such mal im Forum nach "Geringfilterung" bzw. "Nährstoffalle Filter".
In weiterer Folge emofehle ich dir dich Kreuz und Quer durchs Forum zu lesen,die Suchfunktion erleichtert dies.
Zu den von dir angesprochenen Themen Licht,Filterung,C02,etc gibt es hier im Forum unzählige gute Beiträge :bier:

Interessant wären deine anderen Becken.du schreibst dass bei denen alles passt? Ich würde mir überlegen was ich bei dem neuen vielleicht anders handhabe als bei den anderen um so aus den eigenen (Miss)Erfolgen Schlüsse zu ziehen.

Beim nochmaligen Lesen fällt mir auf das du kein Problem konkretisierst.Was ist es denn genau?Algen,schlechter Pflanzenwuchs?Wie verhalten sich die Fische?

lg
rudi
 

Willow

New Member
Beim nochmaligen Lesen fällt mir auf das du kein Problem konkretisierst.Was ist es denn genau?Algen,schlechter Pflanzenwuchs?Wie verhalten sich die Fische?

Hi Rudi,

danke für deine Antwort :thumbs:

Siehste, so sind die Frauen, reden und reden und am Ende wird das wichtigste vergessen :wink:

Aaalso, unzufrieden bin ich mit dem Pflanzenwuchs. Ich denke die Fotos sprechen für sich!
Das Becken ist eine optische Katastrophe!! Algen gibts ein paar auf der Wurzel und die beiden Eck-HMF's sind fast komplett zu. Keine Ahnung welche Art das ist :?

Zur Filterung: Neben den 2 HMF's, wird das Becken mit einem Eheim professionel 3 gefiltert. Das Filter Nährstoff-Fresser sein können (der HMF "kann" das wohl auch ganz gut?), ist mir bekannt. Da den Spagat zwischen klarem, sauberem Wasser und ausreichend Nährstoffe im Becken hinzubekommen, finde ich bei dieser Beckengröße echt schwierig. :?
Da waren die kleinen irgendwie einfacher zu handeln. Beide Becken sind nicht mehr in Betrieb. Kann hier also nicht mit aktuellen Werten dienen. Fakt ist aber das dort alles irgendwann schön rund lief. Der Pflanzenwuchs recht gut war.

Nun im grossen Becken, wachsen noch nicht mal Valisnerien :eek:

Heute nachmittag habe ich mal wieder die Wasserwerte gemessen. Ihr Experten könnt da doch sicher schon so einige Rückschlüsse ziehen.

Temp: 27 Grad
KH: 4
PH: 7,6
GH: 7
NH4: 0
NO²: 0,05
NO³: 20
PO4: 0,1-0,2
Fe: 0,05

Natürlich lese ich mich noch durch diverse Themen. Aber mir ist jeder Gedankenanstoß willkommen, so das ich weiß wonach ich suchen soll und welche Themen/Suchwörter mir weiterhelfen.

Nun och Bilder meiner ehemaligen *schnief* kleinen Becken, damit ihr sehen könnt, so ein kleines bisschen kann ich's vielleicht doch :flirt: :wink:

LG
Marion
 

Anhänge

  • Garnelenriff.jpg
    Garnelenriff.jpg
    100,9 KB · Aufrufe: 1.575
  • Guppywürfel.jpg
    Guppywürfel.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 1.575
Hallo Marion!

Ich glaub der Knackpunkt liegt bei der Beleuchtung und dem CO2. Die Wasserwerte sind ja eigentlich recht gut, Kh und Gh passt, Nitrat und Phosphat ist auch ausreichend da und Eisen is auch vorhanden (könnte aber ein bisschen höher sein).

Der recht hohe Ph Wert ist auffallend, den würdest du mit CO2 auch senken können. Für einen guten Pflanzenwuchs ist eine CO2 Anlage fast schon Muss würd ich sagen.

Bei der Beleuchtung hast du angegeben 2 t5 Röhren, wie viel watt haben die denn? Ist aber auf jeden Fall zu wenig würd ich mal meinen! Für einen guten Pflanzenwuchs würd ich mindestens 0,5 watt/liter anstreben.

Zum Thema Geringfilterung, hiermit ist gemeint, den Filter mit Filterwatter oder Schwämmen zu bestücken, nicht den Filter leer zu fahren. Eine etwaige Trübung kannst du damit ja trotzdem beseitigen, also man bekommt damit genauso klares Wasser. Wichtig ist nur, dass keine nährstoffzehrenden Materialen im Filter sind, wie zum Beispiel Keramikröhrchen!

Ich denke, wenn du an der Beleuchtung was änderst und CO2 zuführst wird sich der Pflanzenwuchs sicher verbessern lassen! Du musst dann nur darauf achten auch immer genügend Nährstoffe verfügbar zu halten. Jetzt sind deine Werte ja okay, aber wenn die Pflanzen wachsen sind die schnell wieder verbraucht :wink: Sich ein bisschen ins Thema Makrodüngung einzulesen wäre sicher nicht verkehrt (falls du das nicht eh schon weißt).

lg, Ulli
 

Markus77

New Member
Hallo Marion,

das ist natürlich nicht optimal, wenn Du Dich vor Deinem eigenen Becken gruselst, weils Dir zu groß vorkommt. Andererseits hast Du damit Möglichkeiten, nach denen sich manch anderer die Finger lecken würde ;-)

Der Knackpunkt ist meiner Meinung nach die Beckenhöhe - Nährstoffe, Co2 und die restlichen Wasserwerte lassen sich im Prinzip einstellen wie bei jedem anderen Becken auch, außer dass halt vielleicht etwas mehr nötig ist. Aber mit 70 cm Beckenhöhe brauchst Du auf jeden Fall ganz schöne Lichtpower, um wirklich bis zum Boden durchzukommen.

Dazu ein erster Vorschlag: Vielleicht kannst Du versuchen, ein paar Höhenstufen in Dein Becken einzubauen - einige hier im Forum arbeiten z.B. mit Nylonstrümpfen, die mit Sand gefüllt sind, um stabile Strukturen einzubringen. Aber auch mit großen Steinen oder mehr Holz könntest Du hier sicher was gestalten. Dank der großen Fläche Deines Beckens hast Du hier ja genügend Gestaltungsspielraum, um z.B. eine nach hinten ansteigende Landschaft zu konstruieren. Der Grundgedanke dabei: Wenn Du die Pflanzen höher, also näher an die Lichtquelle bringst, dann wachsen Sie auch besser.

Ein anderer Vorschlag ist die grundsätzliche Änderung der Beleuchtung - ich bin da kein Crack, da gibt es hier im Forum wesentlich fittere Leute, aber grundsätzlich ist bei Dir eine HQI-Beleuchtung zu überlegen, denke ich. Die hat wesentlich mehr Power wenn es um die Durchleuchtungstiefe geht, so weit ich weiß.

So weit erst mal ein paar Gedanken. Ich wünsch Dir auf jeden Fall, dass Du den Spaß an Deinem Becken wiederfindest - wenn Du erst einmal 800 fröhlich wachsende Liter vor Dir hast, wird sicher so mancher neidisch ;-)

Viele Grüße, Markus
 

Japanolli

Active Member
Moin Marion,

ohne größere Investitionen wirst Du sicher nicht glücklich mit dem Becken.
Zudem musst Du auch höhere Betriebskosten in Kauf nehmen.
Wenn Du dazu nicht bereit bist, wäre es sicher das beste dieses Becken zu verkaufen und evtl. auf ein kleineres umzusteigen.

Es wurde schon angesprochen, dass Du auf jeden Fall mehr Licht brauchst.
Bei einer 70er Höhe bietet sich tatsächlich HQI an.
Ich könnte mir z.B. zwei 150 Watt Strahler vorstellen unter denen Du was schönes gestalten kannst.
Die weniger beleuchteten Stellen lässt Du dann frei oder benutzt Pflanzen mit wenig Lichtbedarf.

Strömung wurde auch schon genannt und ist sehr wichtig.
Vor allem in großen Becken ist diese oft zu schwach.
Ein großer Außenfilter mit zusätzlicher Strömungspumpe sollten ausreichen.

Und dann müssen natürlich die Nährstoffe angepasst werden.
Allem voran CO2.
Je nach Größe Eurer Flasche wird das bei einem so großen Becken natürlich auch im großen Stil verbraucht.
Ist aber auch eine Frage der Einbringung.
Der UP Inline Atomizer wäre z.B. eine Möglichkeit der effektiven Einbringung.
Über die restliche Düngung müsste man dann nochmal gesondert sprechen.

Regelmäßige größere Wasserwechsel sind ebenfalls förderlich Stabilität zu bekommen.
Wie gesagt, es sind alles Maßnahmen die spürbar und dauerhaft ins Geld gehen, dass sollte man beachten.
Nur wenn man dazu bereit ist, macht es überhaupt Sinn darüber nachzudenken.
 

Willow

New Member
Moin Jungs :D ,

vielen Dank für eure Antworten, Tipps und Ideen. Das mit den sandgefüllten Nylonstrümpfen werd ich wohl machen. Das ist ne' super Idee! Für mehr Licht und CO2 werd ich auf jeden Fall sorgen. Der UP Inline Atomizer hört sich interessant an, vielleicht gönn' ich mir den :wink:

Denn, @Olli, das Equipement ist da. Sprich komplette CO2 Anlage inkl. AQ-Computer Profilux plus. Muss halt nur wieder alles angeschlossen werden :wink:

Licht mittels HQI-Leuchten: Werden die nciht frei hängend über offenen AQ's betrieben? Wird hier nicht gehen, da hier auch noch drei Katzen leben. Ich denke ich werde den 2ten Leuchtbalken auch noch anschliessen und neue Röhren besorgen.

Also, eine Bodenanhebung mittels "Sandsäcke" ist das Mittel der Wahl. Hat einer ne'n Tipp wie man die bepflanzt? Kleine Löcher in den Strumpf? oder soviel Sand drauf, das darin dann gepflanzt werden kann? :?

LG
Marion
 

mephisto42

Member
Hi Marion,

Willow":2it4ouig schrieb:
Also, eine Bodenanhebung mittels "Sandsäcke" ist das Mittel der Wahl. Hat einer ne'n Tipp wie man die bepflanzt? Kleine Löcher in den Strumpf? oder soviel Sand drauf, das darin dann gepflanzt werden kann? :?

Ich würde die Säcke nur als unterbau nehmen und dann darüber Bodengrund aufbringen. Ich habe bei mir gerade Streifen aus Plexiglasfolie (oder wie auch immer man die Fensterscheibe von der Rolle aus dem Baumarkt nennt) als Stützen eingebracht, damit der Sand nicht den Hügel runter rutscht. Bislang bin ich damit recht zufrieden.

Gruß Ben
 

ceffi

Member
Hallo Willow,

yes 800l ++ machen schon Spaß und können auch gut gehandhabt werden. Ich selbst hab auch so ein Wasserglas. Was mir aber noch fehlt ist der Taucheranzug :D

Ich gehe mal davon aus, dass Du Dein Wasserglas von Grund auf neu einrichten wirst?

1. Das Licht Thema ist ja schon im Grund angesprochen. Grundsätzlich ginge auch T5, ich denke Du solltest dann mindestens 6x 80W veranschlagen. Bei 70cm gehen etwa 8cm für Bodengrund weg und Du füllst sicher auch nicht bis zum Rand auf, so dass effektiv 55-60cm übrig beleiben (P.S. ich hätte noch einige 80w T5 mit wenigen Betriebsstunden abzugeben :cool: )

2. dann kommen die stark wachsenden Pflanzen (2/3 der Grundfläche!) zum Einsatz, damit sich ein vernünftiger Bio Haushalt (Gleichgewicht der Nährstoffe sowie die erforderlichen Bakterien) einstellen kann. Die Idee, das ganze mit Terrassen zu gestalten ist klasse und gibt natürlich auch noch den optischen Kick!

3. Wenn das so das Ziel ist, wäre natürlich auch ordentlich CO2 erforderlich. Ich verbrauche in 6 Monaten ca. 6kg. Auf Blasenzähler verzichte ich, da mein GHL das ganze über den PH Wert regelt. Will heißen bei KH um 5 kann ich mir einen PH Wert von 6.5 leisten und erhalte somit 30mg/l CO2++. Neben dem Atomizer ist auch die Verwendung eines Außenreaktors aus PVC eine sehr effektive Art CO2 einzuwaschen. (P.S. ich hätte noch einen Nagelneuen abzugeben :cool: )

4. Bei der Filterung in Verbindung mit "Scheiben" gibt es hier einige Spezialisten, die Dir sicherlich gute Tips geben können. Ich selbst habe nur einen "mittlere" Besatzdichte und filter über extern Eheim Prof. 3 und einem 90l Innenfilter mit Matten. Funzt prima, hat nur etwas gedauert bis sich der Bakterienbestand seinerzeit eingependelt hatte. Insgesamt habe ich eine Durchflussmenge von ca. 2500l/h durch beide Filter und dank dem Purigen von Tobi kristallklares Wasser (ist im übrigen bei Deiner Beckenhöhe wichtig, damit noch was vom Licht unten ankommt!)

So denn das waren mal die ersten Gedanken

Bei Interesse an den Materialien, schick mir einfach ein PN - im Avatar findest Du auch ein paar Bilder meiner Oase

lg
ceffi
 

Willow

New Member
Hi Ben und Ceffi,

auch für euch ein Dank u well :thumbs: für eure Anregungen und Tipps.

@Ben, deine Lösung mit den Plexiglasstreifen habe ich mir in deinem Thread schon angesehen. Gute Idee. Allerdings, und damit nun auch @ceffi

will/muss ich das Becken ja nun während des Betriebes umbauen bzw. umgestalten. Da ich keine grosse Lust :roll: habe den Bodengrund kompl. auszuwechseln; denke ich, ich werde die Säcke mittels Steinen abstützen.

Zum Thema Licht: Ich könnte höchstens 4 x 80 W installieren. Heißt also 2 Leuchtbalken mit je 2 Leuchten. Das muss erstmal reichen. Ich denke vielmehr darüber nach aus diesem Grunde eher Pflanzen einzusetzen die mit weniger Licht auskommen.
Mal ganz abgesehen davon das ich schon ein wenig "Schiss" habe, das mir das ganze in die falsche Richtung kippt und ich am Ende ne' 1A "Algenplantage" habe.

Ceffi, dein Becken ist der Hammer! ich bin schwer beeindruckt :thumbs:
Material ist eigentlich alles soweit vorhanden. Wie gesagt 2. Leuchtbalken, normaler Co2 Reaktor...
Aber wenn du vielleicht noch ne Pflanzenliste von deinem Becken hättest :flirt: Das ein oder andere kann ich wohl erkennen und bestimmen, aber eben nur ein paar :flirt:

Ansonsten plane ich nach Weihnachten mal meinen Schnorchel und Taucherbrille raus zu suchen und an Werk zu gehen :wink: :D

Bis dahin, LG
Marion, Willow :D wie auch immer...
 

FiPie

Member
Hallo Marion,

schönes AQ was Ihr bzw. Du :wink: da hast. Wenn es 150cm lang ist, wird ein 80W Balken wohl nicht passen. Aber wenn Du mal 4x54W drinnen hättest, wäre das auch schon ganz gut beleuchtet. Zumal ich sehe das es ein Diskus-AQ wird.
Das AQ hat, wenn ichs so rechne ca. 700 Liter (gebogene Frontscheibe berücksichtigt).
Das paßt für das AQ mit 216W.

Gruß, Frank
 

ceffi

Member
Hallo Frank,

naja mit 150cm wird es bei 80W schon knapp, aber meinst Du nicht, dass das machbar wäre? Das Leuchtmittel hat doch 1449mm in der Länge, d.h. damit sind noch 5cm Luft für die Fassungen.

http://www.osram.de/osram_de/Profession ... index.html

Habe mich auch insbesondere aufgrund der hohen Lichtstroms für die HO CONSTANT Technik von Osram entschieden. Das Leuchtmittel kostet da schon knapp 8,- € aber das ist es auch Wert.

Ich habe beste Erfahrungen mit T5 bei einer starken Bepflanzung gemacht. Mittels GHL Profilux kann man das ganze natürlich auch noch hervorragend dimmen.

Da mein Becken 220cm lang ist, hab ich mich entschieden die 4x80w versetzt anzuordnen. Die Lücken habe ich dann mit 3x 24W T5 und 3x 15 W Power LED "aufgefüllt" und komme somit auf eine Lichtleistung von ca. 430W bei einem Beckenvolumen von brutto 850l bzw. netto von 700l. Also im Endeffekt auf ca. +/- 0,5 W/l. Wer seine Pflanzen assimilieren sehen möchte, wird wohl schon auf dieses Verhälntnis kommen müssen.

lg
carsten
 

Willow

New Member
Hi Ceffi,

meine Leuchtbalken würden auch versetzt auf dem Becken liegen.
Wie muss ich mir den dein "auffüllen" mit den T5 und LED Leuchten vorstellen?
Hast du da mal ein Foto für mich "Dummie"?

Dank u well undLg
Marion
 

FiPie

Member
Hallo Carsten,

mit den gewöhnlichen Fassungen die an den Leuchtbalken verbaut sind wird es ca. 148,5cm sein. Aber die Leuchtbalken sind immer etwas länger. Und vermutlich wird das zur Verfügung stehende lichte Maß auch keine 150cm betragen.
Aber vielleicht ist das AQ ja auch ein bißchen länger. Mit den Maßen der Leuchtbalken könnte ich dienen.
Habe mir gerade mal dein AQ angeschaut. Top !!
Da paßt das schon mit deiner Beleuchtung. Wenn du mit dem Profilux steuerst könntest du ja lichttechnisch auch noch einiges machen.

Gruß, Frank
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
X Ein Anfänger und das Becken des Grauens Paludarien 1
P Das Becken des grauens + Vorstellung Mitgliedervorstellungen 9
A Platzt mir das Becken? Technik 3
F Algen überziehen plötzlich das ganze Becken Erste Hilfe 24
E Neues Substrat fürs das 250 Liter Becken Substrate 0
S Mein erstes Becken das etwas größer wurde Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
PatrickS 180L - Das erste große Becken Aquarienvorstellungen 2
Kalle Neues Becken schnell einfahren ohne Nitritpeak - geht das? Erste Hilfe 9
Aqua-Flo Endlich das neue Becken und Scape... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
H Was ist das für ein Becken? Nano Aquarien 3
E das "too little time" Becken - geht es auch mit weniger ? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 40
Kuro-Schio Ein Klassiker unter den Becken- das gute alte 54er Aquascaping - "Aquariengestaltung" 27
H Bartalgen wuchern das ganze Becken zu Algen 42
J2K Wo gab es das Becken nochmal? Kein Thema - wenig Regeln 0
M Das "Reste-Becken" (12 Liter) ;o) Aquarienvorstellungen 6
Änd Blasenschnecken verlassen das Becken....Hilfe!! Schnecken 4
madmax8v Mein 2. Becken, das erste wurde mir zu klein, 200*60*50 Aquarienvorstellungen 6
MaikundSuse Hilfe beim Gärtnern! Wie bekomm ich Form in das Becken? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 18
Fitze HeliaLux 700 - Für wen das Richtige? Beleuchtung 2
X Welche Pflanze ist das? Artenbestimmung 2

Ähnliche Themen

Oben