Dünger mischen?

Damian

Member
Liebe Leute

Kürzlich habe ich ein neues Becken eingerichtet. Vielleicht stelle ich es mal bei Gelegenheit vor. Es ist ein 390 Liter fassendes Poolbecken mit Eheim-Aussenfilter, LED-Leuchte von vetzy (danke nochmals!!), mit CO2-Zugabe. Das Ganze steht auf einem selbst gebauten Möbel im Entrée unserer Wohnung.

Wie auch immer; die Düngezugabe erfolgt über einen Dosiercomputer. Bei diesem sind jedoch jetzt nicht mehr alle Pumpen funktionstüchtig. Nun habe ich vier Düngelösungen und nur noch drei verfügbare Pumpen.
Ich gebe folgendes bei:
-KNO3 (200g/Liter Lösung)
-Bittersalz (200g/Liter Lösung)
-Profito
-Kaliumphosphat (100g/Liter Lösung)

Spricht etwas dagegen, z.B. die Bittersalzlösung und KNO3 entsprechend der täglich zugegebenen Menge zu mischen? ==> Bittersalzlösung tägl. 16 ml und KNO3 tägl. 8ml
also im Verhältnis 2:1 mischen und dann täglich 24 ml zugeben? Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen ob das so machbar ist? Wird dies zu Problemen führen? (Abgesehen davon, dass ich dann nicht mehr einzeln Bittersalz oder KNO3 anpassen kann bis auf die Änderung der Lösung)
(Oder würdet ihr mir aus irgendwelchen Gründen grundsätzlich raten, mit einem gekauften Makrodünger zu düngen, wo gleich alles drin ist?)

Ich nutze das Stadtzürcher Leitungswasser, das folgende Werte aufweist: (Quelle: https://www.stadt-zuerich.ch/content/dam/stzh/dib/Deutsch/BILDERwasserversorgung/1-Fotos/Diverse%20Dokumente%20WVZ/Trinkwasserqualitaet%20deutsch.pdf)



Grüsse aus der Schweiz
Damian
 

Wuestenrose

Active Member
Mahlzeit…

Damian":1yvt5ot9 schrieb:
Spricht etwas dagegen, z.B. die Bittersalzlösung und KNO3 entsprechend der täglich zugegebenen Menge zu mischen?

Nein, da spricht nichts dagegen. Kaliumphosphat zusammen mit Kaliumnitrat geht auch, Kaliumphosphat und Bittersalz dagegen nicht.


Grüße
Robert
 

Damian

Member
Hi Robert

Danke für deine Antwort.

Was passiert wenn man Kaliumphosphat mit Bittersalz mischt? Rein aus Interesse.

Grüsse
Damian
 

foxi

Member
Hi,
mal ne andere Möglichkeit, denn ich Frage mich gerade warum du nicht einfach das Bittersalz direkt nach dem WW auf Stoß ins Becken gibst - müßte doch nichts dagegen sprechen. oder besser ins Wechselwasser falls du einen Vorratstank dafür hast ?
 

Biotoecus

Active Member
foxi":2d8vrp6a schrieb:
Hi,
mal ne andere Möglichkeit, denn ich Frage mich gerade warum du nicht einfach das Bittersalz direkt nach dem WW auf Stoß ins Becken gibst - müßte doch nichts dagegen sprechen. oder besser ins Wechselwasser falls du einen Vorratstank dafür hast ?

Man könnte sich natürlich auch die tägliche Düngung sparen und alle Dünger auf "Stoß" geben.
Nur wäre dies voll an der Fragestellung vorbei.
So wie Dein Vorschlag/Mutmaßung.
 

Damian

Member
Hi zusammen

Danke für eure Antworten. Ich werde eine Lösung aus KNO3 und Bittersalz mischen. Muss mir allerdings neue Pülverchen besorgen und bis dahin dünge ich Bittersalz halt als Zwischenlösung stossweise. Foxi: Genau deswegen habe ich ja die Dosierpumpe. Mir ist das Düngen von Hand einfach zu mühsam, das soll mir eine Maschine abnehmen...

Weiss grad jemand welche Konzentrationen sich noch lösen? Mein Plan ist es, 4 Liter Lösung herzustellen mit 200 g/l KNO3 und 300 g/l Bittersalz. Müsste ich das auf mehr Flüssigkeit lösen?

Einen schönen Sonntag allerseits
Damian
 

Wuestenrose

Active Member
Mahlzeit…

Damian":349vhqs6 schrieb:
Weiss grad jemand welche Konzentrationen sich noch lösen?
Auswendig nicht, aber Wikipedia weiß es beispielsweise :D .

Mein Plan ist es, 4 Liter Lösung herzustellen mit 200 g/l KNO3 und 300 g/l Bittersalz. Müsste ich das auf mehr Flüssigkeit lösen?
Sollte noch gehen. Das Problem sind nicht Bittersalz und Kaliumnitrat, sondern das Kreuzprodukt Kaliumsulfat, das sich nur zu rund 100 g/l löst.


Grüße
Robert
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Damian,

sinnvoll wird eine Tagesdüngung erst, wenn Tagesverbräuche über die automatische Düngung zur Aufrechterhaltung eines bestimmten Nährstoffniveaus ausgeglichen werden. Das funktioniert bei Bittersalz nicht, denn der tägliche Verbrauch ist vernachlässigbar, es geht primär um die Verhältnisse von Ca und Mg (und K). Um immer ein gewünschtes Verhältnis dieser Stoffe zu haben, muss das Wechselwasser gleich mit Bittersalz aufbereitet werden. Über eine tägliche Düngung hättest du anfangs zu wenig Mg und erst vor dem Wasserwechsel den gewünschten Gehalt.

Außerdem ist gerade die trockene Dosierung von Bittersalz auf das Wechselwasser die einfachste Wasseraufbereitung überhaupt! Sorry, wenn ich die tägliche Zugabe von Bittersalz als mittelprächtigen Blödsinn ausmache.

So wie es sinnvoll wäre das Wechselwasser auch mit KNO3 auf den Kaliumzielwert aufzudüngen. Für K braucht es keine weitere Tagesdüngung, für Stickstoff, idealerweise in der Urea-Form, ist sie hingegen sehr sinnvoll. Beim Wasserwechsel vermute ich sowieso einiges verquast und frage lieber erst gar nicht nach. War ja auch nicht Gegenstand der Frage.

Gruß, Nik
 

Damian

Member
Hallo Nik

Na dann steige ich wohl besser auf Stossdüngung um.
KNO3 und Bittersalz auf Stoss. Gilt dasselbe für Kaliumphosphat?

Also nur noch Profito täglich. Würdest du die Düngung noch mit etwas ergänzen?

Freundliche Grüsse
Damian
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Damian,
Damian":v6h0hfh5 schrieb:
Na dann steige ich wohl besser auf Stossdüngung um.
KNO3 und Bittersalz auf Stoss. Gilt dasselbe für Kaliumphosphat?
Ja, besonders. Das steht in meiner Sig bei der Düngung

Also nur noch Profito täglich. Würdest du die Düngung noch mit etwas ergänzen?
Wenn du KNO3 sinnvoll benutzt, d.h. damit K beim Wasserwechsel auf deinen Zielwert bringst, dann ist Stickstoff zu knapp. Um das zuzuführen passt Urea sehr gut, muss aber täglich zugegeben werden. Du kannst als Stickstoffdünger aber auch den GH boost N nehmen. Also den Volldünger und die Stickstoffdüngung täglich, den Rest auf Stoß beim Wasserwechsel.

Gruß, Nik
 

Damian

Member
Hi zusammen

Nach längerer Zeit schiebe ich das Thema wieder nach oben.

Ich bin zwar kurz vor einem Umzug, aber möchte euch doch um Rat fragen. Das Becken läuft bezüglich Algen und Pflanzenwuchs seit dem letzten Umzug leider nicht ganz rund (den Fischen gefällt's aber super, etliche junge Microgeophagus und eben auch einen kleinen Nannostomus gesichtet).

Erst vor wenigen Wochen habe ich begonnen, mit Aqua Rebell - Advanced - GH Boost N zu ergänzen. Davon werden über die Düngepumpe täglich 7 ml zugegeben. Eisen dünge ich mit Profito, auch täglich über die Düngepumpe, bin da eher unter dem laut Packung angegebenen Menge momentan, müsste nach schauen, wieviel das konkret ist, falls nötig.

Nun sind gewisse Düngelösungen bald leer und ich muss neue Pülverchen bestellen um sie neu anzumischen. Weil das ganze aber nicht sooo toll läuft, wollte ich hier fragen, ob jemand einen grundlegenden Fehler sieht, den ich begehe. Nachfolgend wie ich beim Wasserwechsel bezüglich der Düngung vorgehe:

Das Ausgangswasser hat folgende Werte:
-Nitrat: 3.09 mg/l
-Phosphat: 0.005 mg/l
-Kalium: 1.2 mg/l
-Calcium: 51.3 mg/l
-Magnesium: 7.1 mg/l

Zugegeben wird beim wöchentlichen 50% Wasserwechsel ungefähr folgendes auf Stoss, jeweils in separater Lösung:
-Kaliumnitrat (KNO3): 14 g
-Bittersalz: 23 g
-Kaliumphosphat (KH2PO4): 2.1 g

Somit erreiche ich rechnerisch jeweils folgenden Nährstoffgehalt des gewechselten Wassers (gem. Dosierberechnung Flowgrow):
Nitrat: 25,11 mg/l
Phosphat: 3,76 mg/l
Kalium: 16,63 mg/l
Calcium: 51,3 mg/l
Magnesium: 12,92 mg/l
Sulfat: 22,99 mg/l plus 13.7 mg/l im Leitungswasser, somit etwa 37 mg/l

Wie gesagt wird dann täglich GH Boost N und Profito zugegeben.

-Das Ca:Mg-Verhältnis sollte passen, oder?
Ist ein Wert fernab der Zielwerte? Oder mache ich einen anderen grundlegenden Fehler, den ich nicht sehe?

Danke schonmal, wenn mir jemand einen Tipp hat!

Viele Grüsse
Damian
 

Wuestenrose

Active Member
Mahlzeit…

Damian":1ul43br2 schrieb:
Ist ein Wert fernab der Zielwerte?
Ja: Der Kaliumgehalt ist höher als der des Magnesiums. Kalium sollte nicht höher als Magnesium sein, besser ist die Hälfte.


Viele Grüße
Robert
 

Damian

Member
Hi Robert

Was würdest du anpassen? KNO3 durch etwas anderes ersetzen / teilweise ergänzen?

Z.B. auf Aqua Rebell Makro Spezial N umsteigen? Oder Gibts da auch was, das man da selber mischen kann und dadurch dann preisgünstiger ist?

Danke dir!

Damian
 
Oben