Dünger, Algen, Licht - ich weiß es einfach nicht!

dudenkenner

New Member
Liebe Flowgrower,

ich brauche bitte eure Unterstützung, weil ich mit meinem Latein am Ende bin bzw. einfach keine Ideen mehr habe, wie ich die sich häufenden Probleme angehen soll.

Kurz zu meinem Becken:

  • 120 liter, 80x40x45, Sandboden, Arcadia Aufsatzleuchte mit 3x 24W T5, Außenfilter Eheim 2222, JBL CO2 Proflora u401.
    20 vietn. Kardinalfische, 10 Amanos, 10 Red Fires, 3 (übriggebliebene) Corydoras habrosus
    Cryptocoryne Walkerii, Bacopa caroliniana, Hygrophila polysperma, Lysimachia nummularia, Crinum thaianum, Gymnocoronis spilanthoides, Echinodorus tenellus, Riccia fluitans
    Werte: PH 7,0, GH 14, KH 14; Wasserwechsel jede Woche 50 %.

    Da sowohl Phosphat- als auch Nitrat- und Eisentest nur ganz geringe Werte anzeigen (fast farblos), dünge ich täglich mit 2 ml Ferrdrakon und 5 ml Makro Basic NPK, dazu 0,5 ml Daydrakon, außerdem sind ein paar Düngekugeln im Sand.

Jetzt zu den Problemen, dazu unten auch ein paar Bilder:

  • - Am Boden bilden sich ganz kleine dunkelbraune Büschel, sind das Pinselalgen?
    - Die unteren Teile der Pflanzen werden immer dunkler, da ist wohl eine Algenschicht drauf. Das betrifft alle Pflanzen, außer die Hygrophila, dort lösen sich die unteren Blätter regelmäßig auf.
    - Hygrophila und Gymnocoronis wachsen gut, allerdings stark in die Länge. Der Abstand zwischen den Blattansätzen ist unschön groß. Die Hygrophila-Stengel sind außerdem sehr dürre.
    - Bacopa und Lysimachia wachsen fast gar nicht, auch der Wasserkelch mag nicht so recht. Die Crinum bildet regelmäßig sehr lange Blätter, die aber auch schnell veralgen.
    - An den Scheiben bilden sich von unten her dunkelbraune Beläge, die nur mit Rasierklinge zu beseitigen sind.
    - Auf der Wurzel haben sich Algenbüschel gebildet, die meine Frau sehr hübsch findet :?

Ich habe mehrere Ansatzpunkte, woran es liegen könnte, aber bin halt bei keinem sicher:

  • - Licht: Da die Pflanzen stark in die Länge wachsen, könnte es an zu wenig Licht liegen. Evtl. kommt auch zu wenig Licht am Boden an. Mögliche Lösung: 4. Röhre einsetzen, Platz ist noch da.
    - Dünger: Soll ich noch mehr düngen? Laut Nährstoffrechner füge ich ja mit meinen Düngemengen immer noch zu wenig Nährstoffe zu, aber ich trau mich nicht, noch mehr ins Wasser zu geben. Oder habe ich den falschen Dünger?
    - Oder wo könnte ich noch ansetzen?

Ich hoffe, ich habe euch alle notwendigen Infos gegeben. Vielen Dank vorab fürs Lesen und für eure Hilfe!

Michael
 

Anhänge

  • Wasserkelch.jpeg
    Wasserkelch.jpeg
    201 KB · Aufrufe: 1.323
  • Pinselalgen.jpeg
    Pinselalgen.jpeg
    210,7 KB · Aufrufe: 1.323
  • Braune Scheiben.jpeg
    Braune Scheiben.jpeg
    141,8 KB · Aufrufe: 1.323
  • Baumalgen.jpeg
    Baumalgen.jpeg
    114,1 KB · Aufrufe: 1.323

AlexDozer

Member
Sind denn die Werte für Eisen, Phosphat & Nitrat auch mit der jetzigen Düngung noch so niedrig? Falls ja würde ich die Düngermenge noch erhöhen! Bist du dir sicher das der PH genau 7.0 ist? Das wären 39mg/L Co2 bei deiner KH von 14. Soviel braucht es nicht. Max. 30mg/L bei entsprechnder Lichtleistung, ansonsten reichen auch 20-25mg/L. Wieviel Watt haste den über dem Becken an Licht?

Ach ja: Die Bilder haben eine sehr geringe Auflösung. Man erkennt nicht wirklich was.

Gruß Alex
 

dudenkenner

New Member
Hallo Alex,

danke für die schnelle Rückmeldung.

Sind denn die Werte für Eisen, Phosphat & Nitrat auch mit der jetzigen Düngung noch so niedrig? Falls ja würde ich die Düngermenge noch erhöhen!

Ja, sind sie. Ich messe fast täglich und kann kaum einen Farbumschlag erkennen. Also doch mehr Dünger, ich werd´s probieren.

Bist du dir sicher das der PH genau 7.0 ist? Das wären 39mg/L Co2 bei deiner KH von 14. Soviel braucht es nicht. Max. 30mg/L bei entsprechnder Lichtleistung, ansonsten reichen auch 20-25mg/L. Wieviel Watt haste den über dem Becken an Licht?

3x 24 Watt hängen drüber. Letzte PH-Messung (gestern) hat 7.0 ergeben. Also weniger CO2, auch das werde ich gleich einstellen.

Ach ja: Die Bilder haben eine sehr geringe Auflösung. Man erkennt nicht wirklich was.

Sorry dafür, ich übe noch mit den Bildern.

Danke für diese erste Einschätzung. Ich werde diese beiden Maßnahmen direkt umsetzen und ein paar Tage abwarten, was passiert.

Viele Grüße
Michael
 

AlexDozer

Member
Licht ist auf jeden Fall ausreichend und ich würde bevor die Probleme behoben sind es nicht weiter erhören. Bei den Nährstoffen würde ich versuchen diese Werte zu erreichen:

Eisen: 0.1mg/L
Phosphat: 0.5mg/L
Nitrat: 10mg/L

An dem hohen Co2-Gehalt wird dein Problem nicht liegen. Tests haben ergeben das mehr als 30mg/L nichts mehr bringen, womit dieser Wert zum wohle der Fische nicht überschritten werden sollte. Zudem wird dadurch nur die Flasche schneller leer :)

Gruß Alex
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey,

deine Härtewerte sind für guten Pflanzenwuchs nicht ausreichend. Das ist doch fast Flüssigbeton ;-)

Versuch mal mit Hilfe von Osmosewasser etc die Härte zu drücken!
 

dudenkenner

New Member
Hallo an Alle,

seit 10 Tagen dünge ich jetzt (dank des Tipps von AlexDozer) also mehr Ferrdrakon und mehr NPK und hab das Becken ansonsten in Ruhe gelassen (bis auf den Wasserwechsel am Wochenende).

Der Pflanzenwuchs hat sich gebessert, der Algenwuchs ist zurückgegangen.

Heute habe ich mal wieder die Werte gemessen. Der Eisentest ist ziemlich dunkelblau, Wert über 1mg. Viel zu viel! Das könnte doch die dunkelbraunen Beläge an den Scheiben erklären, oder? Dagegen sind Phosphat und Nitrat immer noch kaum nachweisbar.

Ich würde jetzt ganz intuitiv ein paar Tage das Ferrdrakon weglassen, bis der Eisenwert auf ca. 0,1mg gesunken ist. Gleichzeitig würde ich die Zugabe von NPK noch weiter erhöhen. Aber wenn ich Ferrdrakon weglasse, fehlen mir dann nicht andere wichtige Nährstoffe?

Oder habe ich evtl. einen Nitrat-/Phosphat-fressenden Filter? Im Außenfilter (Eheim) sind seit Monaten die Kügelchen und Röhrchen drin, die bei Lieferung des Filters dabei waren. Sollte ich die mal entfernen?

Danke für Eure Tipps!

Michael
 

AlexDozer

Member
Die Vorschläge von dir sind eigentlich genau richtig. Mehr NPK, weniger Eisen vorerst. Diese Röhrchen kannst du aus dem Filter entfernen, die können ganz schön viel Nitrat verbrauchen!

Gruß Alex
 
Also bei Eheim-Filtern mit mitgelieferten Röhrchen tippe ich sehr sicher auf Tonröhrchen und die haben den Zweck, mechanisch das gröbste herauszuholen und das Wasser für nachfolgende Kammern zu verwirbeln. Das hat nichts mit Sinterglasröhrchen zu tun, die Nitrat etc. fressen sollen. Die Tonröhrchen tun dies nicht.
 

dudenkenner

New Member
Es sind nicht die Tonröhrchen, die ich in Verdacht habe, sondern die Kügelchen (Substrat Pro). Habe in anderen Threads gelesen, dass die durchaus Nährstoffe fressen - und da ich jetzt trotz 10 ml NPK täglich immer noch kein Nitrat und Phosphat nachweisen kann, werde ich morgen das Substrat aus dem Filter schmeißen und durch eine blaue Matte ersetzen. Mal sehen, was dann passiert :roll:.

Viele Grüße aus München
Michael
 

Karin

Member
Hallo Michael,

wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, hast Du noch gar keine Filtermatte im Filter?

Entferne noch nicht alles an SubstratPro. Vielleicht gut die Hälfte und lege schon mal eine Filtermatte dazu damit sie schon einlaufen kann. Dann kannst Du in einigen Wochen evtl. das ganze SubstratPro entfernen.

LG Karin
 

dudenkenner

New Member
Hallo Karin,

zu spät - das Substrat Pro ist seit heute morgen draußen. Eine (blaue) Filtermatte hatte ich schon drin (dazu weißes Vlies, Substrat und Röhrchen), die habe ich auch nur ganz grob ausgespült und wieder in den Filter gelegt, auch die Röhrchen sind inkl. Bakterien wieder im Filter.

Die nächsten Tage und Wochen ist genaues Beobachten und tägliches Messen angesagt - bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt.

Schönen Restsonntag an alle!

Michael
 
Tach zusammen,

einen ähnlichen Weg habe ich auch eingeschlagen, nachdem ich jahrelang dachte, je mehr Sinterglas ( Siporax und Substrat pro ), desto besser für meine Diskus. Das ging sogar soweit, daß ich dachte, wofür Tonröhrchen unten in den Eheim-Filtern ? Siporax sind ja auch Röhrchen. Ich hatte mich schon gefragt, warum ich überhaupt wöchentlich Wasser wechsele, Nitrat war vorher und nachher immer gleich wenig. Auf der Suche nach den Problemen meines sehr langandauernden schlechten Pflanzenwuchses, habe ich dann zuerst die Düngung optimiert, bei Eisen fing es an, grundlegend war aber auch Kaliummangel und festgestellt, wie schön braunrot das Sinterglas wurde. Nunmehr habe ich meine beiden Eheimfilter stark entschärft, aber eben nicht ganz. Im Prof. II unten Tonröhrchen, darüber ein Fach nur Filtermatte und in einem Fach immer noch Siporax. Im Prof. IIIe ähnlich: Unten Tonröhrchen, darüber 2x Bio-Mech ( ich hoffe, das frisst nicht zuviel Nährstoffe und die Schmutzfängerkraterlandschaft ist wirklich nur oberflächig und nicht porentief, wo sich wieder Nitratfresser und Düngerfresser verstecken können ) und darüber 1x Substrat pro. Nun beobachte ich erstmal argwöhnisch, wie sich Nitrat, Eisenverbrauch und Pflanzenwuchs verhalten und korrigiere evetuell nochmal irgendwas.

Gruß, Peter
 

dudenkenner

New Member
Moin Moin,

eine Frage habe ich noch: kann ich die Düngeempfehlungen auf den Flaschen (Makro Basic NPK und Ferrdrakon) beliebig überschreiten, bis ich die richtigen Werte im Wasser erreicht habe?

Der Nährstoffrechner hier sagt z.B., dass ich mit 10 ml Ferrdrakon auf 120 l gerade mal 0,08 ml Eisen/Liter dazudünge. Um zumindest 0,1 ml/Liter zu erreichen, müsste ich 12 ml Ferrdrakon pro TAG düngen, wenn wir mal annehmen, die Pflanzen verbrauchen das komplett. Auf der Flasche wird allerdings als Empfehlung eine Dosierung von 10 ml auf 100 Liter Wasser pro WOCHE empfohlen.

Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Viele Grüße aus München, wo es bei 1° schneeregnet :(

Michael
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
H Algen, braune Pflanzen und eigenen Dünger. Rückfragen Nährstoffe 6
C Algen und keine Ahnung von Pflanzen und Dünger Erste Hilfe 30
Fischer19 Welcher Dünger?Algen! Hilfe :) Nährstoffe 41
Aquanaut_Official Monatliche Kosten für Dünger (ADA) Nährstoffe 29
M Phosphat Dünger selber machen Nährstoffe 8
A Makro Dünger aus mehreren Komponenten zusammenstellen, bitte um Unterstützung Nährstoffe 6
D Dünger Problem? Nährstoffe 10
S Dünger Hilfe Nährstoffe 19
R Dünger für Nanoaquarium - Alternative zu ADA? Nährstoffe 35
T Masterline Dünger in Nährstoffrechner aufnehmen? Nährstoffe 14
J Frage zum mischen von AR-Dünger Nährstoffe 6
D Verschiedene Dünger mg/l und %/Gramm vergleichen Nährstoffe 12
A Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling) Nährstoffe 31
S Aquarebell Dünger Dosierung Nährstoffe 22
Marco B. Dünger Ablagerungen (Tropica Premium) Nährstoffe 2
M Estimative Index mit anderem Dünger Nährstoffe 19
TeimeN Komplettset zum Dünger selbst mischen Biete Technik / Zubehör 2
Marco B. Vergleich / Übersicht - Aqua Rebell Dünger (grafische Darstellung) Nährstoffe 2
C Dünger - Haltbarkeit bei hohen Temperaturen Nährstoffe 1
Subsub Aqua Rebell Dünger verdünnen!? Nährstoffe 8

Ähnliche Themen

Oben