Algen, braune Pflanzen und eigenen Dünger. Rückfragen

harry89

New Member
Hallo zusammen,

mein Becken ist nun seit ein paar Wochen am Laufen und Upgrades wie eine ordentliche Druckgas CO2 Anlage verschönern das Becken ungemein.

(Zustand nach 2 Wochen)

Auch Pflanzen habe ich reichlich (auch aus eingefahrenen Becken) drin und Platys kümmern sich für den Anfang um ein wenig Nitrateinbringung sowie Algen.
Darüber hinaus hat mir ein Freund mit ein paar gekauften Chemiekalien einen brauchbaren Nitrat, Calcium und Magnesium Dünger gebraut, wobei ich hier ansetzen möchte.

Ein paar Wochen mit Sera Florena Volldünger, sowie den Düngemix und minimal Eisendünger (EasyLife Ferro) lässt die Pflanzen super wachsen in Breite und Dichte, jedoch habe ich auch ein paar Probleme bekommen.
Ich habe zunächst Grüne-Punkt-Algen sowie Pflanzen wie meine Rotala wachsen zwar prächtig, aber verlieren ihre rote Farbe. Dazu werden Deko (Steine und Algen) braun und auch meine Pflanzen bekommen bräunliche Flecken.

Die bräunlichen Flecken würde ich persönlich auf einen Mangel oder die Alge zurückführen, Bilder gibt es natürlich mit:

Zustand Heute:

Natürlich wären Wasserwerte ganz praktisch und ganz bestimmt auch die gesamte Erstehilfe Liste, jedoch vertraue ich meinen Sera Wassertests aktuell nicht mehr, da Amonium, PO4 und GH sich z.b nicht ordentlich messen lassen. Nicht einmal die Wasserwerte vom Wasserwerk kann ich genau nachprüfen. Aber da es hier eigentlich um den Dünger geht, möchte ich weniger auf die Problem Bekämpfung eingehen, da ich in etwa weiß wo das Problem ist.

Thema der Anfrage:
Sera Volldünger möchte ich soweit los werden oder stark minimieren. Daher soll eigener Dünger mit NPK zund Ca:Ma Dünger her. Hier setze ich ganz gerne auf die Feinchemiekalien als Pulver um so eigene Mischungen anzurühren.

Ich weiß von der Grün-Punkt-Alge, dass bei mittel bis hoher Beleuchtung und viel Pflanzen zu wenig PO4 im Becken ist (weder Sera Test noch der neue JBL Test konnte im Wasser genug nachweisen). Daher kam ich überhaupt jetzt auf die Idee selbst nachzudüngen.
Die bräunliche Verfärbung schiebe ich mal auf zu gering gedünkten Nitrat (Flasche hatte keine Aufschrift und ich hab somit die Dosierungen vernachlässigt)

Das ist auf meinem Einkaufszettel (Dosierung auf 0,5L dest. Wasser):
  • Für Phosphat + Kalium: Kaliumdihydrogenphosphat (3g / 0,5L)
  • Für Magnesium + Nitrat: Magnesiumnitrat-Hexahydrat (23g / 0,5L)
  • Für Calcium + Nitrat: Calciumnitrat-Tetrahydrat (28g / 0,5L)

Die bisherige Mischung von Magnesiumnitrat-Hexahydrat und Calciumnitrat-Tetrahydrat, ergänzt durch das selbst neu beschaffte Kaliumdihydrogenphosphat würde folgendes Ergeben:
[tab=30] 1,17/0,14/0,17 NPK-Verhältnis der angesetzten Düngelösung
[tab=30]Stickstoff 1,17% (aus Nitratstickstoff 1,17%); Phosphor 0,14%; Kalium 0,17%

Jetzt haben mir der Estimative Index und einige andere Posts einen Ansatz für gute Mischungsverhältnisse gegeben um deren Bestätigung ich euch gerne beten würde:
  • NPK (10-15 : 1 : 1)
  • Ca:Ma (3:1)

Aktuell erfülle ich laut Rechner:
Nitrat (NO3): 1,03 mg/l
Phosphat (PO4): 0,08 mg/l
Kalium (K): 0,03 mg/l
Eisen (Fe): 0 mg/l
Calcium (Ca): 0,19 mg/l
Magnesium (Mg): 0,09 mg/l

Ergänzt werden diese natürlich durch die Wasserwerte von den Stadtwerken Bochum:
http://www.stadtwerke-bochum.de/privatkunden/produkte/wasser/wasserqualitaet_bochum.html

Dass noch dran gedreht werden muss weiß ich, jedoch glaube ich, dass ich auf euren Ratschlag für die nötigen Mengen angewiesen bin bis ich endgültig die Materialien bestelle und eventl. ist die Einkaufsliste ja noch nicht vollständig :?

Entschuldigt bitte die Fülle an Text und den geringen Nährwert an Informationen. Muss mich erst noch etwas einfinden in die ganze Materie. :) Aber ich werde brav weiter lesen.

PS: Laut Düngeempfehlungsrechner soll folgendes rein (Zugabe).
(wöchentlich)
Nitrat (NO3-): 19,44 mg/l
Phosphat (PO43-): 2,13 mg/l
Kalium (K+): 14,29 mg/l
Eisen (Fe): 0,11 mg/l
Calcium (Ca):
Magnesium (Mg): 0,44 mg/l
Mangan (Mn): 0,05 mg/l
Molybdän (Mo): 4,44 µg/l
Bor (B): 4,44 µg/l
Zink (Zn): 2,22 µg/l
Kupfer (Cu): 6,66 µg/l

Mit besten Grüßen
Timo
 

Hübby

Member
Hi Timo,

wieso düngst du Ca und Mg wenn 44mg/L Ca und 8,8 mg/L Mg im Leitungswasser ist. Da würde ich überhaupt nichts aufdüngen sondern alles schön so lassen. Jedoch würde ich mich auf ausreichend Licht Co2 Nitrat Phosphat und Kalium sowie Eisen kümmern.

Was deine Tropfentests an geht kann ich nicht ganz nachvollziehen ich benutze schon seit Jahren Sera Nitrat Nitrit Ammonium und Phosphat test und hatte bis jetzt noch nie Probleme
 

harry89

New Member
Hallo Hübby,

Hübby":1hhdni2g schrieb:
Hi Timo,
wieso düngst du Ca und Mg wenn 44mg/L Ca und 8,8 mg/L Mg im Leitungswasser ist. Da würde ich überhaupt nichts aufdüngen sondern alles schön so lassen.
Da gebe ich dir eigentlich recht. Aber wie würdest du vorschlagen, dass ich meinen Nitratmangel aufdünge?
Laut Nährstofflösungshersteller habe ich folgende Optionen:
  • Calciumnitrat-Tetrahydrat
  • Caliumnitrat
  • Magnesiumnitrat
  • Amoniumnitrat

Egal was ich reintue, ich habe immer schon genug drin :-D Aber reines Nitrat? wie :?

Hübby":1hhdni2g schrieb:
Was deine Tropfentests an geht kann ich nicht ganz nachvollziehen ich benutze schon seit Jahren Sera Nitrat Nitrit Ammonium und Phosphat test und hatte bis jetzt noch nie Probleme

Ich hab zum Glück nicht mit allen Tests Probleme. Mein PH Test und mein KH Test glaube ich vertrauen zu können aber mein GH Test will einfach nicht in die letzte Kontrollfarbe wechseln. Habe bei 30 Tropfen aufgegeben die Flüssigkeit zu verschwenden. Auch bei frischen Leitungswasser bekomme ich keinen ordnetlichen Farbwechsel.
Dazu mein PO4 Test, Amoniak und Nitrit haben NIE etwas angezeigt. immer 0mg/l trotz massiven Algenbefall bei früheren Becken :-D

Beste Grüße
Timo
 
Hallo,

sehe da auch kein Problem das Nitrat so anzuheben.
Muss nun auch mit Calcium oder Magnesium Nitrat arbeiten da ich genug kalium im LW habe.
Habe allerdings auch kein magnesium um 40mg/l Calcium im LW.

Über Calcium Nitrat wird allerdings sehr wenig Calcium zugeführt....Waren so um die 3mg/ pro 10mg/l Nitrat.

LG
Thorsten
 

Maho

Member
Hi Timo,
benutzt du das PMS was ich dir gegeben habe?
Warum düngst du schon Eisen :shock: ?
Haben deine Pflanzen Eisenmangel?

LG
Danny
 

harry89

New Member
Hallo zusammen,

ThorstenSt":yempouj4 schrieb:
sehe da auch kein Problem das Nitrat so anzuheben.
Muss nun auch mit Calcium oder Magnesium Nitrat arbeiten da ich genug kalium im LW habe.
Habe allerdings auch kein magnesium um 40mg/l Calcium im LW.

Über Calcium Nitrat wird allerdings sehr wenig Calcium zugeführt....Waren so um die 3mg/ pro 10mg/l Nitrat.
Danke Thorsten, ich denke ich werde die Magnesium und Calciumnitrat Lösung weiter verwenden (müssen). Wenn ich mir ein wenig mehr Calcium reinschleppe und so trotzdem beim Ca:Ma (3:1) Verhältnis bleibe, dann sollte das ja okay sein. Werde den Nährlösungsrechner da mal drauf anpassen.
Mir geht es halt insbesondere um Nitrat und das ist damit ja dann gegeben.


Maho":yempouj4 schrieb:
Hi Timo,
benutzt du das PMS was ich dir gegeben habe?
Warum düngst du schon Eisen :shock: ?
Haben deine Pflanzen Eisenmangel?

LG
Danny
Hallo Danny :wink:
das PMS (Preis-Mineral Salz) war doch nur fürs Aufhärten des Wassers und um die Leitfähigkeit zu gewinnen.
Wüsste jetzt nicht welche Wasserwerte es noch genau verändert sollte außer KH /GH :?

Ich muss mir das wirklich mal alles aufschreiben. Sonst vergesse ich zu viel. :(

Grüße
Timo
 

Felix2310

Member
Hi Timo,

komme auch aus Bochum und ich fahre mit den Aqua Rebell Düngern sehr gut. Ich nutze den Phosphat, Basic Kalium, spezial N und Eisenvolldünger bzw. im Moment testweise den Flowgrow.
Du könntest das Nitrat auch über Urea düngen oder über den Spezial N, der fügt pro mg/l Nitrat nur 0,1 mg/l Ca zu.

Viele Grüße
Felix

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
 

Ähnliche Themen

Oben