Cyanos - Immer und immer wieder

lukask

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Cyanos - Immer und immer wieder.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nein

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 3 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 60x30x30, 54l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> JBL Sansibar Dark

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Wurzel, keine Steine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Aquael slim 10 w, 1010 lm
2 Stk


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Aquael Innenfilter Mini Plus


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Normale Filtermatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 260 l max. - ca. auf halbe Leistung eingestellt

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja, Standart Test (Marke unbekannt)

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] 30 Mg

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 16.12.2019

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 23

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest Sera


pH-Wert: 6.8 (ca.)

KH-Wert: 6

NO3-Wert (Nitrat): ca. 15

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Täglich

1 ml Aqua rebell Macro NPK
1 ml Aqua rebell Eisen


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Wöchentlich 50 Prozent

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Osmosewasser, ca. 25 Prozent

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Rotala rotundifolia
Marsilea crenata
Vesicularia dubyana
Bacopa 'Compact'
Helanthium 'Quadricostatus'
Pogostemon erectus
Marsilea hirsuta


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 80 Prozent

[h3]Besatz:[/h3] Noch wenig:

7 Perlhuhnbärblinge
ca. 15 Yellow Fire Zwerggarnelen


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> ?

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 27.1 fh

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 90 mg / l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 10.2 mg / l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2.72 mg / l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 10.3 mg / l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0.011 Einheiten (?)

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo Zusammen

Ich bin seit längerem "stiller Mitleser". Eine gewisse Zeit lang hat mein Aquarium tiptop "funktioniert".
Nach etwa einem halben Jahr sind dann plötzlich die Cyanos aufgetaucht. Ich habe das ganze nie in den Griff bekommen. Lichttausch, Dunkelkur, Animpfen mit Teichschlamm, Blue Exit, anpassung der Düngung.. nichts funktionierte.

Dann wurde es mir "zu blöde". Aquarium leergemacht, in Panik vor erneutem Befall das "alte 54l Aquarium in den Keller gestellt, ein neues geholt. Na dann los, alles neu eingerichtet. Einfahrphase läuft, alles soweit Gut. die ersten Wochen nach Besatz - alles Gut.

Und jetzt ist sind sie wieder da. Cyanos, Blaualgen. Meine Nemesis, wie es scheint. Also, wieder Dunkelphase, natürlich nur Symptombekämpfung. Dann ein paar Tage Ruhe - und zack, wieder da. Blue Exit, Bakterienstarter für ein bisschen Bakterienkampf. Keine Chance. Ich weiss echt nicht mehr weiter. Ich bin mit meinem Latein richtig am Ende und habe keine Ahnung was ich noch unternehmen soll.

Bitte, um der "Nicht-Aufgabe" dieses schönen Hobbys Wille, helft mir. :tnx: :putzen:
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Lukas,

Treten die Blaualgen immer in der gleichen Form und ähnlichem Ort auf?
Hast du Fotos?

Zu Blaualgen ist inzwischen bei persönliches Fazit, dass es verschiedene 'Arten' gibt und sie scheinen auch jeweils unterschiedliche Ursachen zu haben. Die Bekämpfung ist auch unterschiedlich.

Ich selbst hatte bisher nur zwei Arten:
Die erste wuchs an hellen Orten mit schwacher Strömung - besiegt mit stärkerer Filterung über eine zweite Pumpe und ein anderes Mal durch einen besseren Filter (mehr Medium mit der gleichen Umwälzung)
Die zweite wächst in Sand und scheint Cryptocorynen und Sauerstoff nicht zu vertragen.

Ich bin gespannt welche Art du hast.

Viele Grüße

Alicia
 

lukask

New Member
Hallo Alicia

Lieben Dank für deine Antwort.

Die meisten Beläge finden sich auf dem Sand, wo sich richtige "Teppiche" bilden. Dies bevorzugt in Pflanzennähe. Aber auch die Pflanzen selbst werden gerne immer wieder in Beschlag genommen. Anbei Bild einer (von vielen) "Problemecken".

Könnte allenfalls der Innenfilter (https://www.amazon.de/Aquael-5905546030687-Mini-Innenfilter-Aquarien/dp/B003URK26M) ein Problem darstellen? Sollte ja für diese Aquariengrösse OK sein, aber bei Filtermedium etc. kenne ich mich nicht aus.
 

Anhänge

  • IMG_20191216_222507.jpg
    IMG_20191216_222507.jpg
    924,9 KB · Aufrufe: 522

Ebs

Active Member

Plantamaniac

Active Member
Hei, Cyanos lieben Sauerstoffmangel und verdichteten Boden.
Außerdem fehlt ein Kontrahent.
Die letzte Zeit hat sich rausgestellt, das Animpfen mit Waldboden oder unbelasteter Garten/Parkerde die Cyanos ausgeknockt hat...
Einfach ein Fingerhut voll in einem Glas anrühren, kurz absetzen lassen und die Trübe wupp rein.
Versuchs mal..kann nix schlimmes passieren...
VG Monika
 

lukask

New Member
Ich kann den Sauerstoff nicht messen, habe aber keine grosse Oberflächenbewegung im Becken. Würde hier ein Sprudelstein abhilfe schaffen? Treibt halt dann auch das Co2 aus, soweit ich weiss.

Der Boden ist wohl schon ziemlich verdichtet, bringt regelmässiges umstochern etwas, oder mehr Schnecken einsetzen?

Betreffend Walderde: ich habe es auch schon mit Schlamm aus dem Waldteich versucht, socar mit ziemlich viel. Genützt hats nichts, die Cyanos wachsen sogar auf dem Schlamm am Boden.. es ist zum verzweifeln.
 

Plantamaniac

Active Member
Hei, das Oberflächenbewegung dem Pflanzenwuchs schadet, is quatsch...
Ich hab nichtmal ne Co2Anlage und die Pflanzen wachsen wie bekloppt :grow:
Stattdessen immer schön wumms vom Filter, Venturidüsen an oder sogar nur Luftheberbefiltert...
Das macht garnix...
Stell einen Oxydator rein, der treibt Dein Co2 nicht aus.
Im Gegenteil, mehr Sauerstoff treibt die Bakterien an, die wiederum produzieren mehr Co2...
Da kann es passieren, das Du sogar austreiben mußt, weil die Fische sonst japsen...

Ja, TDS sind gut zum Boden lockern/verdichtete Stellen belüften :thumbs:
VG Monika
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Lukas,

Was mir auffällt:
1. Sie scheinen vorwiegend in der Ecke aufzutreten - hier ist meist wenig Strömung
2. Sie sind bodengebunden - dies sind meist diejenigen Blaualgen die wenig bis gar kein Licht brauchen, daher bringt eine Dunkelkur nichts (schadet eventuell sogar)
3. Sie sind auch weißlich-bräunlich, daher spielen wahrscheinlich noch mehr Bakterien und Algen mit.

Sind die Pflanzen alle aus in-vitro?

Ich stimme den anderen zu: Mehr Sauerstoff, notfalls lass erstmal nachts den Filter plätschern (in der ADA Galerie wird dies auch gemacht soweit ich weiß) . Auch einen Sprudelstein mit Luftpumpe kannst du nachts verwenden falls das schon vorhanden ist. Tagsüber sollten die Pflanzen für Sauerstoff sorgen sofern die Düngung passt.

Falls die Wurzel auch noch einen Biofilm hat, hast du einen weiteren-Sauerstoffzehrer im Becken.

Langfristig möchtest du den Cyano-Biofilm durch einen besseren Biofilm verdrängen - wo die du Bakterien her bekommst gibt es reichlich Möglichkeiten.

Der Plan ist:
1. Sauerstoff vor allem nachts gewährleisten
2. Cyanos täglich enfernen
3. Gute Bakterien einbringen
4. Für gutes Pflanzenwachstum und Sauerstoff tagsüber sorgen. Dazu auch schnellwachsende Pflanzen verwenden.

Bezüglich CO2 austreiben mit Sprudelstein: Das geht nur mäßig gut. Woher ich das weiß? Tja, ich hatte zu viel CO2 im Becken und ließ es 12 Stunden Sprudeln und der Dauertest 30 mg/L wurde von gelb zu hellgrün, nicht blau. Man kann CO2 damit rausbekommen, aber dann muss das Aquarium sehr stark gesprudelt werden :lol: .

Viele Grüße

Alicia
 

Ebs

Active Member
lukask":3kal5jsy schrieb:
Der Boden ist wohl schon ziemlich verdichtet, bringt regelmässiges umstochern etwas, oder mehr Schnecken einsetzen?

Regelmäßiges Rumstochern kann evtl. helfen.
Besser: Den Boden mal kräftig mit einem Mulmsauger durcharbeiten, falls noch nicht zu sehr durchwurzelt.
Bei durchwurzeltem Boden helfen auch mehr TDS nicht mehr.

Ansonsten: Evtl. mal Pflanzen teilweise rausnehmen, Wurzeln kräftig kürzen auf 2-3 cm, Stelle entmulmen und entwurzeln, und Pflanze dann neu setzen. Bewirkt manchmal Wunder. :grow:

Gruß Ebs
 

Ähnliche Themen

Oben