Cryptocoryne im Topf oder In-Vitro?

Semih

New Member
Hallo zusammen

Für ein neues Aquarium wünsche ich eine Dicht bechwachsene Fläche mit Cryptocoryne wendtii.

Ich bin es mit In-Vitro am versuchen.

Würdet Ihr eher die Topf Variante empfehlen für eine schnelleren dichten wuchs?

Auch sollte die In-Vitro Varianten nicht so gross werden. Ich hätte aber eine Variante gerne die "schneller" und die Normal grösse erreicht.
Vielleicht hat jemand einen Tipp.

Eine schönen Neues Jahr wünsche ich euch.

Danke für euren Vorschlag im Voraus.
 

Anhänge

  • 1672574299356920840411164093336.jpg
    1672574299356920840411164093336.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 154

NickHo

Active Member
Hi,

Cryptocorynen im Topf sind emers gezogen und müssen sich erst auf submersen Wuchs umstellen. Das kann ja nach Umständen oder Pflanze ein paar Wochen dauern. Die großen emersen Blätter werden dann auch irgendwann abgeworfen und submerse Blätter kommen nach.
InVitros legen in der Regel schneller mit dem Wuchs los. Bei InVitro hast du auch mehr Einzelpflanzen im Topf. Diese brauchen aber auch eine Zeit, bis sie das normale, große Wuchsbild zeigen.
Ich persönlich finde bei Crypto’s ist das fast egal ob InVitro oder Topf. Das ist Geschmacksache.
Bei flächiger Erstbepflanzung würde ich mir große InVitro Becher kaufen, weil man mehr Pflanzen für sein Geld bekommt. Bei einer Nachbepflanzung in ein bestehendes Becken, zwischen andere Pflanzen, würde ich immer den Topf vorziehen.

Letztendlich brauchst du bei beiden Varianten Geduld. Das kannst du nur mit perfekten Bedingungen (Nährstoffe) und vor allem einer dichten Erstpflanzung beschleunigen.
Bei den wenigen Pflänzchen auf dem Bild würde ich mindestens ein halbes Jahr Geduld haben, bis das Becken annähernd dicht bedeckt ist.

Grüße,
Nick
 

Semih

New Member
Hi Nick

Danke für deine Schreiben.

Ich habe den Pflanzen mit Absicht Platz gelassen zum wachsen weil die doch grössere Blätter bekommen können.

Deine Empfehlung ist also mehr Pflanzen und dicht bepflanzen?

Gruss
Semih
 

Ebs

Well-Known Member
Hallo,
Ich habe den Pflanzen mit Absicht Platz gelassen zum wachsen weil die doch grössere Blätter bekommen können.
Cryptocoryne wachsen in der Regel sehr langsam. Da kannst du bei deinen Abständen und den winzigen Pflanzen lange warten.
Deine Empfehlung ist also mehr Pflanzen und dicht bepflanzen?
Würde ich auch so sehen wie Nick.

Gruß Ebs
 
Zuletzt bearbeitet:

NickHo

Active Member
Hi Semih,

Deine Empfehlung ist also mehr Pflanzen und dicht bepflanzen?
wenn du schneller eine dichte Bepflanzung haben willst ja. Wegen der größeren Blätter mach dir mal keine Gedanken. Cryptos brauchen nicht so viel Platz. Wenn genug Licht da ist stapeln die auch ihre Blätter oder schieben die senkrecht nach oben, oder dahin wo gerade eben Platz ist. Die C. Wendtii, wenn sie denn einzeln steht, legt ihre Blätter auch schonmal gerne flach auf den Boden bei viel Licht und dann wird in einer Rosetten Anordnung gestapelt. Bei einer Pflanzen-Gruppe sieht der Wuchs dann auch etwas lockerer und schöner aus (meiner Meinung nach).

Aber wie Ebs schon sagte, das sind Cryptos. Die wachsen langsam. Du wirst nicht nach 1-2 Monaten einen schönen "Teppich" haben. Als ungefähre Größenordnung kannst du maximal ein neues Blatt pro Woche pro Pflanze rechnen, wenn die Pflanzen denn vernünftig angewachsen sind. (Tendenziell eher noch langsamer)
Zuerst akklimatisieren sich die Pflanzen, dann schieben sie neue Blätter und dann irgendwann kommen die ersten Ableger und alles wird dichter.

Grüße,
Nick
 
  • Like
Reaktionen: Ebs

Notho

Member
Hallo Semih,

ich denke die Varianten machen bei Cryptocoryne wendtii nicht wirklich sooo viel aus.

Das ist m. E. nach die schnellwüchsigste Cryptocoryne-Art, zumindest die ich kenne. Da gibt es von der Wüchsigkeit her ganz andere Kaliber…
Wobei „Schnellwüchsig“ natürlich bei Cryptocorynen immer sehr relativ ist. Aber ich muss bei mir regelmäßig alle 1-2 Monate welche „jäten“, damit sie nicht andere Blümchen überwuchern. Von daher wäre es sicher ganz praktisch/günstig mal bei Ebay-Kleinanzeigen zu suchen, wo die Art sehr häufig angeboten wird.

Von der Eignung (bzw. Deinen Erwartungen) her; mit dem erhofften dichten Wuchs sollte es bei dieser Art klappen – die Ausläufer sind bedeutend kürzer als bei den meisten anderen Arten, so dass sie schön kompakt wächst.
Aber trotz ihrer (relativen) Wüchsigkeit her; bis die ganze Fläche bewachsen ist wird es sicher noch ca. bis zum nächsten Neujahr dauern. ;)

Und dann; einen „Teppich“ hast Du dann schon, aber willst Du wirklich einen haben der so ca. 20 cm hoch ist und das ganze Becken bedeckt? So ganz klein ist die Art leider auch nicht.
S' wird dann ein eher hoher "Teppich"...

Noch etwas würde mich beunruhigen: Du hast (z. Z. noch) eine ziemlich geringe Pflanzenmasse für Deine relativ große Fläche. Ob das so optimal zum Einfahren Deines neuen Becken ist???

Fragt sich der
Jens
 

Semih

New Member
Hallo zusammen

Ich danke euch für eure Tipps, Anregungen und Vorschläge.

Hallo,

Cryptocoryne wachsen in der Regel sehr langsam. Da kannst du bei deinen Abständen und den winzigen Pflanzen lange warten.

Würde ich auch so sehen wie Nick.

Gruß Ebs
Hallo Ebs
Ich möchte die invitro Pflanzen mit Topfpflanzen ergänzen. aber würde alle Blätter abschneiden für eine einfachere Umstellung der Pflanzen.

Hi Semih,


wenn du schneller eine dichte Bepflanzung haben willst ja. Wegen der größeren Blätter mach dir mal keine Gedanken. Cryptos brauchen nicht so viel Platz. Wenn genug Licht da ist stapeln die auch ihre Blätter oder schieben die senkrecht nach oben, oder dahin wo gerade eben Platz ist. Die C. Wendtii, wenn sie denn einzeln steht, legt ihre Blätter auch schonmal gerne flach auf den Boden bei viel Licht und dann wird in einer Rosetten Anordnung gestapelt. Bei einer Pflanzen-Gruppe sieht der Wuchs dann auch etwas lockerer und schöner aus (meiner Meinung nach).

Aber wie Ebs schon sagte, das sind Cryptos. Die wachsen langsam. Du wirst nicht nach 1-2 Monaten einen schönen "Teppich" haben. Als ungefähre Größenordnung kannst du maximal ein neues Blatt pro Woche pro Pflanze rechnen, wenn die Pflanzen denn vernünftig angewachsen sind. (Tendenziell eher noch langsamer)
Zuerst akklimatisieren sich die Pflanzen, dann schieben sie neue Blätter und dann irgendwann kommen die ersten Ableger und alles wird dichter.

Grüße,
Nick
Hallo NickHo
ich habe zur Ergänzung an 15 - 20 Töpfe gedacht. ich würde eine Topfpflanze pro Position einpflanzen damit die nicht flach auf dem Boden sind. Aufrecht stehend, lockeres Wachstum ist das Ziel. würde ich das mit dieser Variante erreichen?

ja gut, dann muss ich halt geduldig sein..

Hallo Semih,

ich denke die Varianten machen bei Cryptocoryne wendtii nicht wirklich sooo viel aus.

Das ist m. E. nach die schnellwüchsigste Cryptocoryne-Art, zumindest die ich kenne. Da gibt es von der Wüchsigkeit her ganz andere Kaliber…
Wobei „Schnellwüchsig“ natürlich bei Cryptocorynen immer sehr relativ ist. Aber ich muss bei mir regelmäßig alle 1-2 Monate welche „jäten“, damit sie nicht andere Blümchen überwuchern. Von daher wäre es sicher ganz praktisch/günstig mal bei Ebay-Kleinanzeigen zu suchen, wo die Art sehr häufig angeboten wird.

Von der Eignung (bzw. Deinen Erwartungen) her; mit dem erhofften dichten Wuchs sollte es bei dieser Art klappen – die Ausläufer sind bedeutend kürzer als bei den meisten anderen Arten, so dass sie schön kompakt wächst.
Aber trotz ihrer (relativen) Wüchsigkeit her; bis die ganze Fläche bewachsen ist wird es sicher noch ca. bis zum nächsten Neujahr dauern. ;)

Und dann; einen „Teppich“ hast Du dann schon, aber willst Du wirklich einen haben der so ca. 20 cm hoch ist und das ganze Becken bedeckt? So ganz klein ist die Art leider auch nicht.
S' wird dann ein eher hoher "Teppich"...

Noch etwas würde mich beunruhigen: Du hast (z. Z. noch) eine ziemlich geringe Pflanzenmasse für Deine relativ große Fläche. Ob das so optimal zum Einfahren Deines neuen Becken ist???

Fragt sich der
Jens

Hallo Jens

Danke für den Tipp. werde nachdem schreiben mal schauen was da bei Ebay-kleinanzeigen gibt.

ich kann dich auf dem laufendem Halten Wen sich Interessiert Jobs wirklich 1 jähr dauert :D... o_O

das Ziel ist eigentlich kein Teppich wie ein Bodendecker. Es ist ein versuch einer Nachstellung der Natur. da sollten die auch Dicht beieinander, Aufrecht wachsen.

ich wollte das mit der Cryptoyoryne cordata var. siamensis machen. Nur wir die meines Wissens nach grösser als die Wendtii. Durch Erfahrungsberichte sollte man bei der Wendtii einen Bonsai Effekt auslösen können in den man die zu gross gewachsenen Blätter abschneidet. wollte ich so versuchen, 20cm wäre zu hoch.

das Aquarium ist jetzt in Woche 2. alles ok. Pflanzen ergänzen möchte ich trotzdem, weil ich von den Invitros denke das die mein wunsch mit der Wuchsdichte nicht erfüllen können. im Anhang noch ein Bild was ich meine. 0815 Wuchs.

Im Hintergrund möchte ich mit der Cryptoyoryne cordata var. siamensis ergänzen. könnte man bei der auch einen Bonsai Effekt auslösen können?


Vielen Herzlichen dank euch allen.

Bildschirm­foto 2023-01-01 um 22.33.30.png
 

Notho

Member
Hallo Semih,

naja, ob das nun wirklich ein Jahr dauert…. Aber schreib ruhig später mal wie sich Dein „Projekt“ entwickelt.

Was mich wundert, wenn Du schon noch 15 – 20 Töpfe dazukaufen willst (was ja doch ganz schön in’s Geld geht); warum nimmst Du dann nicht noch ein paar andere, vielleicht interessantere Cryptoyoryne dazu?
Und obwohl ich ein (sehr) großer Cryptoyorynen-Freund bin, würde ich für die Gestaltung doch auch noch ein paar andere Arten / Gattungen in Betracht ziehen!
Insbesondere vielleicht etwas „Stengligeres“?!

Bei eBay-Kleinanzeigen gibt’s öfters mal Schnäppchen:
  • Wenn man auf individuell passende Angebote warten kann.
  • Wenn man bis zum Frühjahr für den Versand warten kann – die interessantesten Angebote warten selten vor der Haustür.
  • Wenn man mit dem Risiko evtl. unerwünschter „Zugaben“ in algiger, schneckiger oder anderweitiger Form rechnet. Aber das kann auch beim örtlichen Handel oder Versandhandel passieren. Meine Schneckenfauna stammt fast komplett aus „garantiert schneckenfreien“ (gewerblichen!) Quellen…
    Naja.
    Aber trotzdem stammt ein Großteil meiner Aquarienflora von/über eBay-Kleinanzeigen. Man braucht ein bisschen Gefühl für die Einschätzung des Verkäufers, und Nachfragen helfen auch weiter.
Gleiches gilt für Angebote hier im Forum.

Naja, „Nachstellung der Natur“, da wachsen vermutlich wirklich quadratmeterweise „Teppiche“ einer einzigen Art.
So wie in einem Holländerbecken oder Aquascaping jedenfalls eher nicht…

So etwas wie einen Bonsai-Effekt kenne ich eher bei zu groß gewordenen Echinodorus, wo das auch (immer für einen gewissen Zeitraum) funktioniert.
Für Cryptocorynen habe ich mal das Gegenteil ausprobiert. Bei C. affinis alle Ableger abgekniffen, und irgendwann hat man wahre Monster (als Solitärpflanze).

Bei etwas so Besonderem wie einer Cryptoyoryne cordata var. siamensis würde ich lieber keine Schere ansetzen!!! Ich nehme an dass Du die Pflanze meinst, die landläufig als Cryptocoryne „blassii" bekannt ist/war.
Kompliziert wird’s weil diese sowohl als Form von
-Cryptoyoryne cordata var. siamensis, als auch direkt als
-Cryptocoryne cordata var. blassii
geführt wird.
Ansichtssache.
Ja, und die berühmte C. „rosanervig“ gehört auch zu diesem Komplex!

In „alten Zeiten“ war C. siamensis sozusagen die mickrigere, blassere Form der wesentlich prächtigeren C. blassii, die - trotz ihres Namens ;) – alles andere als „blass“ ist.
Ich wird‘ mal Fotos anfügen.

Cryptocoryne blassii 1.jpg


Cryptocoryne blassii 6.jpg


Cryptocoryne blassii 7.jpg


Interessant finde ich ja dass Du ausgerechnet dieses Blümchen ins Auge gefasst hast!
Das ist – seit ich sie das erste Mal gesehen habe (aber nicht bekommen konnte…) – meine „Lieblings-Cryptocoryne“, oder eigentlich sogar Lieblingspflanze, mit ihren prächtig schiefergün glänzenden Blättern mit intensiv weinroter Unterseite!l!
Ich glaube wer diese Art einmal in Natura gesehen hat sucht keine C. wendtii mehr… :)
Na gut; sind natürlich auch von der Größe her zwei verschiedene Klassen.

Ach ja, „Blassii“s erreichen irgendwann aber auch die Oberfläche eines höheren Beckens – ‘s dauert eben nur recht lange…

Nur, wo willst Du denn diese Art bekommen? Bei Aquasabi wird zwar etwas angeboten, aber auch bei intensivem Lesen bin ich mir nicht so richtig sicher, welche Form da nun konkret angeboten wird. Vielleicht hat jemand hier im Forum damit Erfahrung sammeln können?
Ich nehme an das Du Dich auf dieses Angebot beziehst?

Bei eBay-Kleinanzeigen wird diese reine Liebhaberpflanze zwar manchmal angeboten, aber öfters sind das Cryptocorynen die nicht mal in die Nähe zum C. cordata-Komplex gehören!

Einen äußerst informativen Beitrag zu echten und falschen „Blassii“s sowie deren Pflege findest Du hier von „Armin“, dem größten Cryptocorynen-Spezi den ich kannte - bevor Corona ihn leider dahinraffte.

Ach ja, C. cordata mit seinen Formen ist vom Wachstum her so ziemlich das Gegenteil von C. wendtii, auch wenn es sicher noch Steigerungen gibt – vor allem von Arten die nicht wirklich für eine submerse Kultur geeignet sind.

Aber jetzt:
Gute Nacht
Jens
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

für blassii hats nicht für eine eigene Variante gereicht, die ganzen Hartwasser cordatas, die fürs aquarium geeignet sind, sind seit ein paar Jahren siamensis. Wobei blassii mal eine eigene Art war, nach Herrn Blass benannt: Klick
Die invitro C xpurpurea ist eine cordata siamensis.

Bei den wendtiis gibts durchaus Größenunterschiede. Meide vor Allem die form Tropica.


Gruß
Helmut
 

Notho

Member
Hallo,

wenn die bei Aquasabi angebotene C. x purpurea eigentlich eine C. cordata siamensis ist, welche Form ist dann die dortige Cryptoyoryne cordata var. siamensis? Blassii oder die eigentliche Siamensis?

Tschüss
Jens
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,
welche das ist, sollten die von Dennerle wissen.

Die xpurpurea von denen hat auf jeden Fall schon bei einem forenmitglied geblüht und hat sich als purpurea rausgestellt.
Das sind beides keine invitro handelspflanzen aber purpurea und cordata siamensis unterscheiden sich markant:
purpurea:
cxp2.jpg
c.siamensis
c.c.siamensis.Trang.BC.jpg

Gruß
Helmut
 

Notho

Member
Hallo Helmut,

dann ist die "Aquasabi - C. x purpurea" dort doch richtig bezeichnet?!

Ich persönlich kenne aus eigenem Erleben nur Blassii und Purpurea, und die unterscheiden sich doch vom Habitus her deutlich.
Aber (bei mir) beide nicht von Aquasabi und nur in submers. Von Blüten ganz zu schweigen.


@Semih,

mir fällt ein dass C. x purpurea von der Größe her vielleicht besser für Dich geeignet ist.
Kann vom Aussehen her aber nicht so ganz mit C. cordata var. blassii mithalten.

Tschüss
Jens
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

fehler gemacht! es muß "hat sich als siamensis rausgestellt".

Welche x purpurea hast du? Borneo oder Festland und steht sie in Schwarzwasser?

Noch zum Habitus von cordata, das ist auch eine:
c.cordata.grabowskii.22.05.1.1.jpg
zwar cordata grabowskii, aber es gibt auch siamensis die so aussehen. Cordata ist sehr variabel. rin und die selbe Pflanze kann sogar verschieden farbige Blüten haben.

Gruß
Helmut
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Es ist ein versuch einer Nachstellung der Natur. da sollten die auch Dicht beieinander, Aufrecht wachsen.

Cryptocoryne wendtii 02.01.2023.jpg
@Semih, Cryptocoryne wendtii Bestand, Standort und alter über 10 Jahre.
Größe, entscheidend ist der Bodengrund/Bodengrunddüngung, mit meiner Bodendurchsickerung konnte/kann ich das steuern/beobachten.
Ich hatte sie auch schon zwischen 35 bis 40 cm.

Cryptocoryne wendtii- Testbecken 01.10.2023.jpg
Cryptocoryne wendtii aus dem gleichen Bestand (auch Jahre alt) in meinem Testbecken aber ohne Düngung und jeglicher Technik.

Mal aus dem Rahmen fallend, Boden bleibt so unberührt, Beobachtung.
Ein zu starkes verwuchern lässt sich über Licht steuern, man muss aber den Mut haben zu einer teilweisen/leichten Cryptocorynenfäule.
Passiert bei plötzlicher starker Licht/ Wasserwertänderung.
Entstehende teilweise gelb werdende Blätter mit Stängel herausziehen, im richtigen Zeitpunkt lassen sie sich leicht lösen, Zeitpunkt ist bevor sie richtig faulen/glibberig werden.
 

moskal

Well-Known Member
Da fällt mir noch walkeri ein. Bleibt kleiner als wendtii und wen sie Mal Fuß gefasst hat, wuchert sie schnell alles zu.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
V Cryptocoryne Nileshwar-B Neue und besondere Wasserpflanzen 0
V Cryptocoryne Scurrilis Neue und besondere Wasserpflanzen 8
V Cryptocoryne Balansae "Red" Neue und besondere Wasserpflanzen 1
ullala Wie bändige ich meine Cryptocoryne? Pflanzen Allgemein 31
Jon Schnee Cryptocoryne spiralis var. caudigera Suche Wasserpflanzen 0
K Cryptocoryne Hobbit, parva, Green Gnome, petchii, Bucephalandren, Ludwigia, Myriophyllum, Micranthemum, Bolbitis Biete Wasserpflanzen 1
J Cryptocoryne spiralis 'Tiger' Tiger-Wasserkelch Suche Wasserpflanzen 0
Erwin Cryptocoryne cris.... Pflanzen Allgemein 7
N Biete Cryptocoryne nurii und Myriophyllum sp. "Roraima" Biete Wasserpflanzen 0
V Cryptocoryne wendtii "Fancy Pink" - identisch mit der "C. Flamingo"? Artenbestimmung 2
ernesto Suche Cryptocoryne sivadasanii Wasserpflanzen 0
J Cryptocoryne esquerionii (Araceae), a remarkable new species discovered by a citizen scientist in Zamboanga Peninsula, southwestern Philippines Neue und besondere Wasserpflanzen 2
moskal The return of Cryptocoryne bullosa Neue und besondere Wasserpflanzen 0
kaefer Suche Cryptocoryne cordata rosanervig Suche Wasserpflanzen 1
J Cryptocoryne palawanensis Bastmeijer, N.Jacobsen & Naive, eine neue, von Cryptocoryne „pygmaea“ abgetrennte Art von den Philippinen Neue und besondere Wasserpflanzen 0
J Cryptocoryne paglaterasiana Naive & N.Jacobsen, eine neue Art von Tampilisan, Zamboanga del Norte, Western Mindanao, Philippinen Neue und besondere Wasserpflanzen 1
S Anubien, Cryptocoryne und Helanthium Biete Wasserpflanzen 0
T Cryptocoryne spiralis 'Red' Pflanzen Allgemein 0
mich2525 Erfahrungen zur Größe von Cryptocoryne walkeri 'Legroi' und Cryptocoryne x willisii Pflanzen Allgemein 1
Julia Cryptocoryne nurii pink line & Orange Narrow Javafarn Biete Wasserpflanzen 0

Ähnliche Themen

Oben