Co2 mg/l messen

unkraut

Member
Hallo,

ich würd mal gern bei mir den CO2 mg/l Wert messen, da ich Probleme mit Garnelensterben hab. :|
Kennt Ihr einen vernünften Test? Bin jetzt nur mal über den von Tetra gestolpert, aber keine ahnung ob der was taugt. Vielleicht kann man sogar einen Dauertest nehmen?

GH/KH sind bei mir immer 5. Und PH bei 6,8. Aber da ich über Dennerle C02 Regler das ganze Betreibe habe ich die Befürchtung das es öfters zu hohe CO2 Peaks entstehen. Blasenzahl reduziert und PH Soll-Wert auf 6,9 erhöht.
Danke euch schonmal im Voraus :D

Gruß

Sebastian
 

Roger

Active Member
Hallo Sebastian,

auf den angezeigten Messwert des Ph.Controllers würde ich mich nicht zu sehr verlassen, da bei der Dauermessung auf der Ph-Elektrode ein Biofilm entsteht der die Messung erheblich verfälschen kann.
Ein guter CO2 Dauertest ist immer noch das beste Werkzeug zum schnellen erkennen des CO2-Gehaltes.

Zum kontrollieren des Ph-Gehaltes verwende ich ein zusätzliches Handmessgerät. Einen "echten" CO2 Tropfentest gibt es bei Anton Gabriel.
 

Simon

Active Member
Hi Sebastian,

kauf dir bei Aquasabi nen gescheiten Dauertest mit Kh4 Lösung - hast du ein leben lang was davon und du kannst den Wert gut ermitteln!
 

unkraut

Member
ok, thx leute.
Werd mir mal den Test vom Anton Gabriel besorgen und dann mal weiterschaun. Falls es trotz meiner PH Steuerung zu einer zu hohen Dosierung von CO2 kommt werd ich mir den Dauertest zulegen. Früher zu Anfangszeiten hat ich auch CO2 Dauertest. War mir aber dann zu Ungenau und lästig abzulesen/neu befüllen. Aber die von ADA oder dem andern auf Aquasabi taugen bestimmt besser. Naja erstmal abwarten.
 

Beetroot

Active Member
Hallo Sebastian,

War mir aber dann zu Ungenau und lästig abzulesen/neu befüllen.
also mit der KH4 Lösung anstatt des Aquariumwasser hat sich die Geschichte mit der Ungenauigkeit eigentlich erledigt. 4 Bereiche lassen sich eigentlich ziemlich gut ablesen, gelblich= zu viel/hellgrün=sehr gut/dunkelgrün=ausreichend/bläulich=zu wenig, denen kann man auch grob mg/l zuorden welche ich jetzt nicht im Kopf hab. Die Testlösungen sind bei mir meistens über Monate in den Dingern ohne bislang ein Problem damit festgestellt zu haben. Vermute mal wenn man die nicht "trocken laufen" lässt, also beim WW immer unter der Wasseroberfläche bleiben wirkt sich dies positiv auf die Haltbarkeit der Testlösung aus.

Gruß
Torsten
 

Jan S.

Member
Hallo.
Krause : Handbuch Aquarienwasser. Er nimmt ne Wasserprobe aus dem Aquarium, belüftet kräftig - pH Wert messen.Gibt pH mit 0,5 mg CO2.Die 2. Probe wird mit per Strohalm und Atemluft mit CO2 gesättigt.Gibt glaube ich 60mg/l CO2.Wieder pH Wert messen. Aus den Differenzen zu diesen oberen und unteren pH Standards und einem genau messenden pH Test kann man den CO2 Gehalt schnell u rel. zuverlässig bestimmen.
Gruß Jan
 

unkraut

Member
coole Sache Torsten, ist auf jedenfall Schick das sich die Sache verbessert hat. Bin schon gespannt auf meine Messergebnisse. Hab auch irgendwo mal vom Amano was gelesen wie er sich über negativ über die PH-Controller auskotzt ;)
Naja vielleicht find ichs noch ....

@Holz Diese Oldschool Methode kenn ich auch noch, aber ne sry ;)
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Roger":jkuu2rqp schrieb:
auf den angezeigten Messwert des Ph.Controllers würde ich mich nicht zu sehr verlassen, da bei der Dauermessung auf der Ph-Elektrode ein Biofilm entsteht der die Messung erheblich verfälschen kann.

unkraut":jkuu2rqp schrieb:
Hab auch irgendwo mal vom Amano was gelesen wie er sich über negativ über die PH-Controller auskotzt ;))
Wo sollte da das Problem sein (Schludrigkeit bzw. Billigware?).
Eine Ph-Elektrode sollte regelmäßig mit Pufferlösung PH/4 u. PH/7 überprüft u. kalibriert werden, jetzt noch ein leicht angeströmter schattiger Standort, mehr nicht.
Die Umrechnungstabelle über KH und PH zum CO2-Wert ist dann im allgemeinen völlig ausreichend.
(Sonderfälle außen vor).
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

also mit Aqua Soil machen pH Controller wenige Sinn. Das Soil gibt Huminstoffe und Tanine ab, welche ebenfalls den pH senken. Zudem saugt das Soil die Härtebildner weg und sorgt hier ebenfalls für fluktuierende pH Werte.

Alles einfach zu ungenau in Kombination mit pH Controller.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Tobi,

Tobi":2vnu1ah1 schrieb:
Das Soil gibt Huminstoffe und Tanine ab, welche ebenfalls den pH senken. Zudem saugt das Soil die Härtebildner weg und sorgt hier ebenfalls für fluktuierende pH Werte.
bleibt das den so oder verschwindet die Beeinflussung durch Aqua Soil im laufe der Zeit?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

irgendwann kann sich das einpendeln, muss sich aber nicht. Gerade die Härteentziehung ist ja ein "Mehrwert" des Produkts, welcher teilweise sehr lange anhält (je nach WW Intervallen usw.)
 

unkraut

Member
Tobi":2qywd6g2 schrieb:
Hi,

also mit Aqua Soil machen pH Controller wenige Sinn. Das Soil gibt Huminstoffe und Tanine ab, welche ebenfalls den pH senken. Zudem saugt das Soil die Härtebildner weg und sorgt hier ebenfalls für fluktuierende pH Werte.

Alles einfach zu ungenau in Kombination mit pH Controller.

sowas hab ich schon vermutet. kann es auch in der anderen Richtung zu dergleichen Problemen führn? z.B. Wenn ich Eierschalen, Korallenbruch dem Wasser zugebe. Das in diesem Fall evtl. zuviel CO2 zugeführt wird um den PH zu senken. Ist doch die Richtung oder?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

also umgekehrt kann das natürlich auch vorkommen, jedoch nur, wenn du dich an dem pH ausrichtest. Die neu hinzugekommene KH sollte man dann natürlich mit einberechnen.
 

Roger

Active Member
Hallo Kurt,

Wo sollte da das Problem sein (Schludrigkeit bzw. Billigware?).
Eine Ph-Elektrode sollte regelmäßig mit Pufferlösung PH/4 u. PH/7 überprüft u. kalibriert werden, jetzt noch ein leicht angeströmter schattiger Standort, mehr nicht.
ich habe lange an dem Problem genagt und kann dazu nur sagen, das es selbst bei einer frisch kalibrierten Elektrode welche problemfrei funktioniert zu massiven Abweichungen des Messwertes kommt. Bei mir macht das bei einem tatsächlichen Ph von 6 schon 0,5 aus welche sie mehr anzeigt.
Wenn die gleiche Elektrode vor der Kalibrierung gereinigt wird, stimmt die Messung wieder ein paar Tage bis sich erneut Biofilm auf dem Diafragma gebildet hat. :roll:
 

styro

Member
Hallo Roger

ich habe lange an dem Problem genagt und kann dazu nur sagen, das es selbst bei einer frisch kalibrierten Elektrode welche problemfrei funktioniert zu massiven Abweichungen des Messwertes kommt. Bei mir macht das bei einem tatsächlichen Ph von 6 schon 0,5 aus welche sie mehr anzeigt.
Wenn die gleiche Elektrode vor der Kalibrierung gereinigt wird, stimmt die Messung wieder ein paar Tage bis sich erneut Biofilm auf dem Diafragma

Das kann ich kaum glauben! Die Schott PH-Elektrode von Dir reinige & kalibriere ich alle 2-3 Monate, die Abweichung geht kaum über 0,20 hinaus. Kann es sein, dass Deine Elektrode ungünstig steht?
Durch meine dunkle Auftstellung und gleichmäßige Anströmung von unten in einem speziellen Elektrodenbehälter halten sich alle meine Elektroden (PH, Leitwert, Redox) optisch prima. Ebenso ist ein Abdriften ist bei allen kaum festzustellen.



Gruß

Georg
 

Anhänge

  • Elektrodenhalter.jpg
    Elektrodenhalter.jpg
    143,9 KB · Aufrufe: 4.892

Ähnliche Themen

Oben