Cabomba lang und Hornfarn nicht mehr gefiedert

dot

New Member
Hallo zusammen,

ich sehe ein paar Veränderungen im Wuchs meiner Pflanzen und hab keine Ahnung ob und was es bedeutet. Vielleicht kennt das ja jemand und kann mir einen Tip geben woran es liegt.

Die Cabomba hat vor allem Höhenwachstum, die Schime haben zwar noch immer so 4-5 cm Durchmesser, aber die Etagen sind weit auseinander. Die Pflanze wächst vor allem in die Höhe und erreicht nach ein paar Tagen immer schnell die Wasseroberfläche.

Der Hornfarn hat ja normalerweise so gefiederte Blätter. Bei mir sind aber alle neuen Blätter geschlossen.

Und die Hygrophila polysperma 'Sunset' ('Rosanervig') ist nicht mehr rot und die Blätter werden ganz auch ganz lang.

Das ganze wächst in einem 160Liter Becken mit 2x 30W T9 + Reflektoren - Beleuchtung 11,5h +2,5h Mittagspause. Gedüngt wird mit Ferrdrakon, Daydrakon und Kaliumhydrogenphosphat, weil überhaupt kein Phosphat nachweisbar ist. Im Becken sind reichlich Fische, Nitratwert ist demensprechend bei ca. 30 mg/L. KH liegt bei 4. CO2 Düngung über Druckgasflasche und der Dauertest ist grasgrün.

Wegen einer beginnenden Pinsel- und Bartalgenpopulation mache ich derzeit fast täglich einen 30-40% Wasserwechsel.

Liebe Grüße

Jens
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Jens,

sehe gerade, dass das Dein erstes Posting ist - erst mal herzlich willkommen bei flowgrow!
Ich vermute, dass die Lichtstärke für die Stängelpflanzen nicht ausreicht, aber mal schauen, was andere dazu meinen.
Der Hornfarn hat ja normalerweise so gefiederte Blätter. Bei mir sind aber alle neuen Blätter geschlossen.
Da hätte ich 'ne Vermutung... Hast Du ihn submers oder schwimmend? Ist es evtl. der Schwimmende Hornfarn, Ceratopteris pteridoides?: pflanzen/Ceratopteris-pteridoides-228.html
Der hat in der Schwimmform nur ungeteilte oder dreilappige Blätter, bei dem sind nur sporentragende emerse Blätter gefiedert.

Gruß
Heiko
 

dot

New Member
Hallo Heiko,

vielen Dank für das Willkommen. Ich lese schon eine Zeitlang mit.

Das ich zuwenig Licht haben könnte ist unerwartet. Ich war bis jetzt der Meinung das ich durch die Reflektoren recht viel Licht im Becken habe.
Wenn ich mir den Text bei der Hygrophila ansehe, dann passt das perfekt zu dem was in meinem Becken passiert ist.
---
Zitat: Diese Pflanze, wie viele andere schnell wachsende Stengelpflanzen, tendiert zu einem horizontalen Wuchs, bei dem sie entlang des Substrats wächst. Dieses Wuchsverhalten wird meistens durch viel Licht hervorgerufen und dient der Pflanze dazu möglichst viel Raum einzunehmen, bevor sie wieder vertikal wächst. Möglichkeiten dies zu verhindern sind beispielsweise die Stengel sehr dicht zu pflanzen oder den Phosphatwert (PO4) im Becken zu steigern.
---
Aber gut, mal sehen was andere sagen.

Der Hornfarn hat einen dicken Stängel, ich denke nicht das das eine schwimmende Version ist. Hier einfach mal ein Bild zur besseren Erklärung.

Jens
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Jens,

alles klar, Dein "Hornfarn" ist Hygrophila difformis! Meine Aquarienerfahrungen mit der liegen lange zurück, bei mir hatte sie submers solche ungeteilten Blätter nicht gebildet, aber das Problem ist schon bei vielen aufgetaucht. Ursachen kenne ich nicht.

Gruß
Heiko
 

flashmaster

Member
Hy Jens
ich habe den indischen Wasserstern auch , bei mir tendiert er dazu die Blätter geschlossen zu bringen , wenn er zu wenig Licht bekommt
also bei mir durch Abschattung der Tigerlotus z.B. seit ich ihn versetzt habe und er wieder ordentlich Licht bekommt , wächst er auch wieder feinfiedriger
davor hatte er auch fast komplett geschlossene Blätter
 

Ähnliche Themen

Oben