Brauche Hilfe zum CA : MG Verhältnis

Scholly87

New Member
Hallo liebe Flowgrow-Gemeinde!

Ich war bisher nur stiller Mitleser eures super informativen Forums,
würde mich jedoch hiermit, gerne auch mal direkt an euch wenden.

Zunächst erst kurz ein paar Informationen über mein Aquarium:
-300l Süßwasser
-relativ stark bepflanzt (Zwergnadelsimse, eine Echinodorus und ein bischen Moos)
-das Becken läuft erst seit dem 28.12.2016.
-Nach Filterausfall vor 6 Wochen hatte ich eine leichte Bakterienexplosion (??weiße Trübung nach wieder inbetriebnahme des neuen Filters??). Den mit dem Ausfall einhergehenden Nitritpeak haben meine Garnelen nun überstanden...

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Seit 2 Wochen versuche ich mich an eurem "Flowgrow Special Düngekonzept" und versuche wie dort beschrieben,
über Aqua Rebell Einzelkomponenten-Dünger
folgende werte zu halten:

K:10mg/l
PO4 0,5mg/l
NO3 15mg/l
FE 0,1mg/l
CO2 20-30mg/l

Davor habe ich wegen Filterausfall ein Paar Wochen überhaupt nicht gedüngt.
Nun habe ich leider genau seit Start der Düngung immer wieder grüne Schwebealgen im Becken die meinen Pflanzen das Licht rauben.
Ich habe gerade eben auf der HP meines Wasserversorgers erfahren das ich wohl ein sehr gestörtes CA : MG-Verhältnis habe.

Calcium: 78
Magnesium: 5,9

Stimmt es das dieses Verhältnis meine Pflanzen bei der Aufnahme von Kalium behindert?
Sollte ich nun Bittersalz zugeben?
Benötige ich ein Fotometer um die Werte präzise zu bestimmen oder kann ich den angegebenen Mittelwerten meines Wasserversorgers trauen?
Kann es derartige Probleme verursachen wenn man, wie ich, von 0 auf 100% Düngt? Sollte Ich also vielleicht erstmal mit der Hälfte der angegebenen Werte anfangen und dann langsam die Werte auf die oben beschriebenen erhöhen?

Ich hoffe ich habe hiermit, unter Beachtung der Forenregeln, mein Problem präzise, ausreichend genug und am richtigen Ort geschildert.

Danke schonmal,
Malte Scholl
 

Stefan*90

Member
Hallo Malte,
habe selbst grad so mein Ding mit CA:MG:K Verhältnis.

würde wie du schon geschrieben hast erst langsam die Düngung wieder steigern ... kann mich zwar auch täuschen aber bei mir hat eine große Veränderung in der Neueinfahrphase immer zu Algen geführt. Später wenn das Becken stabilder läuft ist das wieder ein anderes Thema.

Ich persönlich würde Mg mithilfe von PreisMineralsalz steigern um einen höheren wert von Magnesium zu haben. Aber abwarten ob nicht noch jemand was dazu schreibt weil ich auch noch nicht soo viel Ahnung habe und mich noch nicht richtig rantraue. :pfeifen:

Hast du denn Magelerscheinungen an Pflanzen?

Gruß Stefan
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

kommst Du aus Hannover? :D

Kalium ist in den meisten Fällen nicht das Problem.
Geringes Magnesium hindert oft mal die Pflanzen vernünftig zu wachsen.
Bitte die Pflanzenblätter mal direkt auf Magnesiummangel prüfen.
Dabei bitte kritisch gucken und bewerten. Eisenmangel kann sehr ähnlich aussehen.
Bilder und Beschreibungen dazu findest Du im Pflanzenunterforum.

Wenn Du mit dem Leitungswasser machen willst dann sind die 79mg Calcium der erste Richtwert.
Magnesium dann mit Bittersalz auf 20-25mg/l anheben.
Kalium kann dann so bei 10-15mg/l liegen.

Das wäre dann Ca : Mg : K, 79 : 20 : 10 der eben 80 : 25 : 15.

Kommt auf das letzte Milligramm gar nicht drauf an.

Wenn Du mit anderen Aufhärtesalzen wie Preis Mineral oder Drak aufhärten willst ist der Nährstoffrechner dein Freund.

Gruß Martin
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Scholly87":13yo0aqf schrieb:
Calcium: 78
Magnesium: 5,9

Sollte ich nun Bittersalz zugeben?
Meines Erachtens ja, auf jeden Fall. Das Ca:Mg-Verhältnis ist zwar nur ein Puzzlestein zu gesundem Pflanzenwachs, trotzdem würde ich dem Beachtung schenken. Du musst Dich auch nicht sklavisch an das als optimal erachtete Verhältnis von 2:1 halten, ich würde eher in Richtung 3:1 tendieren und auf die Nachkommastelle genau brauchst Du das schon gar nicht zu nehmen.

Benötige ich ein Fotometer um die Werte präzise zu bestimmen oder kann ich den angegebenen Mittelwerten meines Wasserversorgers trauen?
Wie geschrieben: Nachkommastallen sind uninteressant und wenn Dein Wasserversorger das Wasser nicht aus sehr unterschiedlichen Quellen/Reservoiren entnimmt, kann man zur Berechnung getrost die Mittelwerte heranziehen. Falls Du doch messen willst: Ein GH-Test und Ca-Test und die Berechnung des Mg-Gehalts daraus (z. B. hiermit) sind meiner Erfahrung nach zuverlässiger als ein Ca- und ein Mg-Test.

Grüße
Robert
 

Scholly87

New Member
Super vielen Dank euch,
für die Anteilnahme und die schnellen Antworten!

Klingt einleuchtend und schlüssig, aber wäre der Calciumwert dann nicht viel zu hoch? (ist zumindest viel höher als die Empfehlung auf der hiesigen Mangelerscheinungsliste)
Oder ist das egal solange das Verhältnis stimmt?

Ich denke Magnesiummangel trifft's auf den Punkt wenn ich mir nun so meine Pflanzen anschaue.
Hab's halt vorher nicht bemerkt weil ich eh nicht gedünkt habe, aber nun habe ich hoffentlich einen der letzten Puzzlesteine auf dem Weg zu gutem Pflanzenwachstum gefunden.

LG Scholly
 

Scholly87

New Member
PS:

Ich seh grad was diese Aufhärtesalze noch so enthalten...

Die meisten enthalten halt auch wieder calcium und so würden dann, da ich diesen Wert damit noch mehr in die Höhe schieße, keine 30mg magnesium mehr reichen.
Kann man sich die werte wirklich derartig in die Höhe schießen ist das nicht irgendwie schädlich?

Ausserdem ist Kalium mit drin, K ist eigentlich schon genug in meinen Aqua Rebell Düngern enthalten...
Ist Bittersalz nicht besser?

Bittersalz enthält nur Magnesium und halt Sulfat in rauen Mengen...
ist soviel Sulfat schädlich?
Ich glaube ich habe in diesem Zusammenhang schonmal Bittersalz empfehlungen irgendwo geselen :pfeifen:


:tnx:
 

Scholly87

New Member
Hannoveraner

:shock: seh ich jetzt erst ^^ :irre:

Du hast meine Stadt allen ernstes an diesen beiden Werten erkannt ?!
Heehe ja sehr richtig ich bin ein Hannoveraner, der sich nun mit diesen miesen Enercity Wasserwerten rumplagen muss :glaskugel:
 

Biotoecus

Active Member
Moin Scholly,

soooo schlecht ist das Enercity Wasser nicht.

KH mit 6 geht undman kommt mit moderaten CO2 Werten auf leicht saure pH Werte.
Die Hausnummer ist eben Ca.
Kippt man nun noch Mg in Form von Bittersalz hinterher geht die GH hoch. Von 12-13 auf 16 oder so.
Alles nicht wirklich bedenklich.

Nur gehen da auch nicht alle Pflanzen.

Gruß aus Hannover Döhren Martin
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Scholly87":26maq2oz schrieb:
Die meisten enthalten halt auch wieder calcium und so würden dann, da ich diesen Wert damit noch mehr in die Höhe schieße, keine 30mg magnesium mehr reichen.
Warum nimmst du nicht einfach Bittersalz?


Grüße
Robert
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
L Brauche Hilfe zum Led Treiber / tc420 Technik 4
Jon Schnee Brauche Hilfe bei der Düngerdosierung während der Einfahrphase Erste Hilfe 7
D brauche Hilfe bei Algenbestimmung und Gegenmaßnahmen Algen 4
C Bin neu hier, sind das Algen, Bakterien oder Schimmel brauche Hilfe !! Erste Hilfe 2
L Brauche Hilfe Pflanzen Pflanzen Allgemein 11
Y Brauche Hilfe Fadenalgen und Düngung Erste Hilfe 10
T Brauche dringend Hilfe wegen meiner Beleuchtung Beleuchtung 4
S Erste Schritte in Sachen Düngung - brauche weiterhin Hilfe Nährstoffe 9
K Bartlagen/Pinselalgen brauche eure Hilfe Erste Hilfe 12
Ynonne Algenexplosion, brauche bitte Hilfe Erste Hilfe 14
Ynonne Bitte, brauche Hilfe, welche Alge ist das? Algen 11
S Brauche Hilfe nach Aquariumstart - Fäden an Pflanzen Erste Hilfe 0
Ynonne Brauche Hilfe / Plötzlich Algen Algen 3
K Mini-Aquascape geplant, brauche Hilfe Nano Aquarien 0
S Brauche bitte Hilfe bei Düngeumstellung Erste Hilfe 7
P Jetzt brauche ich doch eure Hilfe: Algen+ Pflanzenverkümmern Erste Hilfe 14
A Anfänger Brauche Hilfe !!! Algen mit Bilder Algen 3
R Brauche Hilfe bei der Bestimmung einer Pflanze Artenbestimmung 2
S Algen im 90l Cube, bitte um Hilfe! brauche Tips zur Düngung Erste Hilfe 18
H Brauche Hilfe beim Soil, da ich es nicht verstanden habe. Substrate 2

Ähnliche Themen

Oben