Blyxa in Not

Tobee13

Member
Hallo zusammen,

ich brauche den Rat von ein paar Pflanzenprofis. Meine hier im Forum gekaufte Blyxa stirbt, sie löst sich regelrecht auf. Kann mir einer sagen, was für ein Mangel hier vorliegt?

Die Wasserwerte sind: (halb UO/Leitungswasser)
pH 7
KH 6
GH 6
Alle Makro- und Mikro-Nährstoffe sind ausreichend vorhanden.

Die Pflanzen stehen im 10L Cube unter 9Watt.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar und wüsste gerne, ob und wie ich sie noch retten kann!?

Gruß
Tobi
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Tobi,

da ist nichts mehr zu retten... die hat irgendeinen "Schlag" vom Transport weg.

Blyxa ist generell recht empfindlich und kann dann genau solche Sachen machen. Ich würde den Matsch aus dem Becken holen. Wachsen wird da nichts mehr.
 

liquid

Member
hallo tobi,
bin zwar kein profi, aber um welche blyxa handelt es sich?
 

liquid

Member
hallo tobi,

das wundert mich schon, weil die japonica hart im nehmen ist, deshalb auch meine nachfrage. aubertii ist da schon ein bischen empfindlicher.
 

Tobee13

Member
Hallo Ralf,

ich hatte schon einmal ein paar dieser Pflanzen in meinem großen Becken, die leider binnen 3 Tagen von meinen Apfelschnecken vertilgt wurden. Die übriggebliebenen Stumpen habe ich in einem Cube eingepflanzt. Dort sehen sie sehr nett aus, sind aber immernoch winzig klein (keine Ahnung wie schnell die Pflanze wächst).

Meine vermutung war damals, dass mein Wasser zu hart ist (mit GH & KH knapp 9 aus der Leitung) und habe die neuen Blyxas direkt in ein seperates Becken mit relativ weichem Wasser getan. Aber auch das hat nix geholfen! Leider!

Über Tipps und Erfahrungsberichte zur Haltung bin ich sehr dankbar. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und werde es bald noch einmal probieren!

Gruß
Tobi
 

liquid

Member
hallo tobi,

ich habe bl. jap. schon seit jahren in unterschiedlichen aquarien mit unterschiedlichen bedingungen gehalten.
grungsätzlich habe ich habe ich aber nie mehr als 5kh im wasser. nun zu meinen erfahrungen mit bl. jap.:

vorsichtig beim hantieren, weil die blätter und stängel empfindlich auf "mechanische" belastung reagieren.
unterwasser aber dennoch hart im nehmen, fängt auch ohne wurzeln an zu treiben.

bester wuchs bisher: bei 25-26°; PH ~6,0; NO3 ~5mg/l; PO4 ~ 0,1mg/l; strömung und licht mal von mir klassifiziert 1gering,10 viel; Strömung 8; licht 8; düngung: im bodensubstrat langzeit depot; basisdünger dupla plant - 75% der herstellerangabe. tagesdünger dupla plant 24 - 75% der herstellerangabe, macrodünger easy no3 ca. 20 ml nach jedem wasserwechsel auf 550l wasser. ich werde heute abend mal 3 bilder einstellen.
 
Hallo Tobi,
Meine Blyxa im 54L Becken ist richtig schön:guter Wuchs mit rötlichem Ton der Blätter. Ich hab 0,55 W/L aber eine geringe Beckenhöhe.Im großen 576L-Becken bleibt sie sehr klein und sehr grün obwohl auch 0,55W sind. Ich vermute,daß die Beckenhöhe wohl auch eine Rolle spielt. Direkt nach dem pflanzen sahen unsere Pflänzchen auch immer übel aus und hatten auch immer einige Zeit mit der Eingewöhnung zu tun,erholten sich aber wieder.
Liebe Grüße von Simone
 

liquid

Member
hallo tobi,
hier die versprochenen fotos

3. foto wie oben beschriebene bedingungen
2. foto gleiche wasserwerte, licht 6 strömung 5
1. ph 5,5; temp ~23,5°; no3 1mg/l; po4 <0,1mg/l, licht 3; stömung 5
 

Anhänge

  • blyxa 700l.jpg
    blyxa 700l.jpg
    1 MB · Aufrufe: 568
  • blyxa 550l.jpg
    blyxa 550l.jpg
    737,2 KB · Aufrufe: 568
  • blyxa aqsyl.jpg
    blyxa aqsyl.jpg
    130,8 KB · Aufrufe: 568

Tobee13

Member
Hallo Simone, halle Ralf,

vielen Dank für eure Hilfe! Grundsätzlich sind meine Wasserwerte also durchaus für die Blyxa zu gebrauchen. Ich fürchte daher, wie Tobi schon meinte, dass der Transport ihr zuviel gegebn hat. Sie wurde im Polsterumschlag verschickt und auch die Pogostemon errectus, die mit dabei waren, sehen mittlerweile sehr fertig aus. Da ist auch nicht mehr viel zu machen fürchte ich! Blöd sowas, aber daraus lerne ich halt meine Lektion! :(

Beim nächsten Mal wirds hoffentlich besser!

Gruß
Tobi
 

Ähnliche Themen

Oben