Blaualgenbefall (Kalium Methode greift (noch)nicht)

Atreju

Active Member
Hi Jungs und Mädels !

Nun hat es mich also auch einmal erwischt. Das ich eigentlich normalerweise kaum Algenprobleme habe macht die Sache mangels Erfahrung nicht gerade leichter :D .

Vor ca 4-6Wochen hab ich wie jedes Jahr vor Weihnachten das 1000Literbecken neu gestaltet. Schon der Start stand unter keinem guten Stern, weil ausgerechnet an dem Tag wo ich füllen musste, der Hausbrunnen die Grätsche machte :twisted: :twisted: :twisted: .
Gefüllt wurde also mit Leitungswasser, welches bei uns sehr hart ist. Dies nahmen mir meine Pflänzlein etwas übel, was ich vorerst mit einem rigorosen Wachstumsstop bemerkte. Zu allem Überfluß bekam ich vor ca 3 Wochen einen Blaualgenbefall :x

Die Algen sind momentan ca alle ein bis zwei Tage stellenweise abzusaugen. Folgende Maßnahmen habe ich dagegen untenommen :

Licht reduziert
Kalium zugeführt (Dauer konzentration -> 65mg Kaliumsulfat auf 1000Liter)
EC Zugabe (in Maßen, wird auch wieder abgesetzt wenn die Algen weg sind)
Easy Life
Riesige Wasserwechsel mit Osmosewasser (bis zu 600Liter)

Es ist zwar etwas besser geworden, aber ganz weg sind sie noch nicht. Durch die ständige Optimierung der Düngeparameter habe ich ein sehr gutes Pflanzenwachstum, das Komische ist auch, wo Pflanzen wachsen sind nirgends Blaualgen - nicht einmal im Umfeld. Keine einzige Pflanze ist von den Algen befallen. Nur der Bodengrund stellenweise :twisted: .

Ich habe schon alle möglichen Vorschläge gehört - auch mit hartem Leitungswasser 90% Wasser zu wechseln ?
Die Frage ist wie sich dann meine heißgeliebte Blyxa von der Börse in München verhält bei einm Ph Wert sprung von 6,0 auf über 7,0 ? Hat damit wer Erfahrung ? Ich könnte sie ja für den Vorgang in ein anderes Becken evakuieren .

Oder dauert die Kaliummethode länger. Seit ca einer Woche wird Kaaliumsulfat zugeführt ... ?

Anbei noch ein paar Bilder von den Algen :





und von dem Pflanzenwuchs :



Alle anderen Becken von mir laufen problemlos mit dem gleichen Know How :bonk:
(Ich weiß Blaualgen sind immer etwas rätselhaft was ich bis jetzt so gelesen habe )

Gleich vorweg eine Dunkelkur werde ich nicht machen, da ich die URSACHE beheben möchte. Auch sind mir dafür meine Pflanzen und Heckel(die lieben nämlich überhaupt keine Experimente) zu schade.

Ansonsten fällt mir dazu nur mehr ein alles weiter wuchern zu lassen, wenn überall Pflanzen sind werden die Algen auch weg sein :oops: . Tendenzen dahingehend sind stark erkennbar.

Gruß

Bruno
 

Anhänge

  • DSC_0002.jpg
    DSC_0002.jpg
    176,2 KB · Aufrufe: 1.626
  • DSC_0003.jpg
    DSC_0003.jpg
    97 KB · Aufrufe: 1.626
  • DSC_0007.jpg
    DSC_0007.jpg
    173,9 KB · Aufrufe: 1.626

sirius

Member
Hallo Bruno,

die Farbe der "Algen" kenne ich doch!!!??? :twisted:
Ich bin auch noch am kämpfen.... Mal werden Sie weniger, mal wieder mehr.
Eine erhöhte Kaliumzugabe hat bei mir noch nicht gegriffen, habe auf 30 mg/l aufgedüngt.
Atreju":27xcxaw7 schrieb:
Kalium zugeführt (Dauer konzentration -> 65mg Kaliumsulfat auf 1000Liter)

Du meinst 65 g auf 1000l ?

Gruß Konrad
 
Hello Bruno,

die Dunkelkur tötet die Bakterien ab. die kommen dann nicht mehr, die wo wiederkommen, sind aus dem Boden von nichtabgetöteten Cyanos.

Licht brauchen diese zwingend zum leben.

Grüsse Jens
 

Atreju

Active Member
Hi !

sirius":1mck7i4i schrieb:
Hallo Bruno,

die Farbe der "Algen" kenne ich doch!!!??? :twisted:
Ich bin auch noch am kämpfen.... Mal werden Sie weniger, mal wieder mehr.
Eine erhöhte Kaliumzugabe hat bei mir noch nicht gegriffen, habe auf 30 mg/l aufgedüngt.
Atreju":1mck7i4i schrieb:
Kalium zugeführt (Dauer konzentration -> 65mg Kaliumsulfat auf 1000Liter)

Du meinst 65 g auf 1000l ?

Gruß Konrad

Ja 65g/1000L Kaliumsulfat...

Gruß

Bruno
 

Atreju

Active Member
Hi !

eumel6":3inpllvb schrieb:
Hallo,

sieht nach der "Sandblaualge" aus. Möchte ich haben. :)

Paar Bilder zu Aquarienblaualgen.
http://www.aquariumforum.de/showthread.php?t=151555
Diese Sammlung würde ich gern ergänzen.

gruß jo


Du meinst Du benötigst eine Probe und die Fotos ? Die Fotos sind kein Problem, eine Probe schicken kann ich Dir frühestens im neuen Jahr, da wir jetzt Hauptsaison haben und ich keinen Fuß vors Geschäft setzen kann ...bis dahin hoffe ich allerdings, dass das Zeug wech ist :D .

Meinst du wenn man den Bodengrund tauscht ist sie weg ? (wg dem Begriff ''Sandblaualge'')


Jens_Vom_Bodensee":3inpllvb schrieb:
Hello Bruno,

die Dunkelkur tötet die Bakterien ab. die kommen dann nicht mehr, die wo wiederkommen, sind aus dem Boden von nichtabgetöteten Cyanos.

Licht brauchen diese zwingend zum leben.

Grüsse Jens

Das dachte ich mir vorher auch schon, Pflanzen benötigen auch Licht zum Wachsen(Momentan habe ich einen sehr guten Pflanzenwuchs, so soll es auch bleiben)->daher keine Dunkelkur.


Gruß

Bruno
 

Atreju

Active Member
Hi Nochmal !


......heute Mittag war der Befall schon weniger als die Tage davor, die Summe der Maßnahmen scheint zu greifen. Leider vermag ich nicht zu sagen was genau einen leichten Umschwung bewirkt hat. Es scheint als ob man alles solange optimieren muß, bis sie weg sind. Den restlichen Aquariumbewohnern tut es sehr gut auch den Pflanzen, ich hoffe das bleibt trotzdem kein Dauerzsutand-alle 1-2Tage Wasser wechseln und nachdüngen. :bonk: :bonk: ..... von den Unmengen an Osmosewasser ganz zu schweigen. Ich hoffe das gibt sich bald.


Gruß

Bruno
 
Hallo nochmals,

anheben vom O2 Gehalt im Wasser wäre auch ne Möglichkeit. z.B. mir Wasserstoffperoxid.
allerdings ne etwas Gefährliche Methode...suchst mal im Internet.

Vorausetztend würde ich mal beobachten ob da wo die Cyanos sind, Wasserströmung ist oder nicht! Wenn strömung da ist dann muss ich ehrlicherweise sagen, das ich das nicht verstehe, wenn da keine Strömung ist verstehe ich das eher...

Grüsse Jens vom Bodensee.
 

Atreju

Active Member
Jens_Vom_Bodensee":19c2oiqc schrieb:
Hallo nochmals,

anheben vom O2 Gehalt im Wasser wäre auch ne Möglichkeit. z.B. mir Wasserstoffperoxid.
allerdings ne etwas Gefährliche Methode...suchst mal im Internet.

Vorausetztend würde ich mal beobachten ob da wo die Cyanos sind, Wasserströmung ist oder nicht! Wenn strömung da ist dann muss ich ehrlicherweise sagen, das ich das nicht verstehe, wenn da keine Strömung ist verstehe ich das eher...

Grüsse Jens vom Bodensee.


Hi !

Wasserstoffperoxid kenne ich(würde ich am ehesten noch beim Gartenteich anwenden),
meine Heckel liegen mir sehr am Herzen . Abgesehen vom finanziellen Verlust......

Ich mache hier auch keine Medikamentenbehandlungen oder ähnliches, da das Becken samt Filtermaterial neu zu machen sehr auf die Substanz geht....

Wasserströmung habe ich erhöht (die 4Pumpen sind gedrosselt) und auf den Bodengrund gerichtet, hat leider nichts gebracht.

Gruß

Bruno
 

mahoneyme

Member
Hi!

nochmal zum Bodengrund.
Bei mir beobachte ich nur im sandbereich cyanos.
Da wo Akadama ist sind keine zu sehen.

Dünge recht viel Kalium kombiniert mit EI.
Leider keine Besserung im Sand :(

Stelle den Vordergrund jetzt auch auf Akadama um und hoffe das die Viecher dann weg sind.

Ist dein Bodengrund den neu?

Grüße

martin
 

Atreju

Active Member
Hi Martin !

Aha, klingt nicht gut :D , JA der Sand ist neu. Werd das Ganze noch ein bißchen beobachten, momentan sind die Blaualgen rückläufig. Wenn langfristig gar nix hilft werd ich wohl wieder auf feinen Kies umsteigen-die ganze Arbeit nochmal ....
In meinen kleineren Becken läuft der Sand spitze, die sind allerdings Ohne Co2 und mit weniger Licht. Beim großen wären das 550Watt Beleuchtung a 1000Liter Wasser. Hat jedoch vorher auch perfekt funktioniert. erst als ich auf Sand umgestellt hab, kamen die Probleme....

Gruß

Bruno
 

Atreju

Active Member
Morgen !

Noch am 24.Dez habe ich den Kalium gehalt nochmals um 20% angehoben und EasyCarbo normal dosiert, was ich aber sobald es geht wieder absetzen werde.

Am 25.Dez. in der Früh waren die Algen verschwunden :shock: , Am Abend ganz leicht wieder da.... :?:

Das Spiel wiederholt sich jetzt täglich, stört mich aber insofern keineswegs, da man die Algen von der Bank aus nicht einmal mehr wahrnimmt, abgesaugt habe ich das letzte Mal am 24. .
In die letzten kleinen Bastionen hab ich Pflanzen gesetzt.......kein Vergleich mehr zu vorher.


Gruß

Bruno
 

sirius

Member
Hallo Bruno,

wie sieht es bei Dir derzeit aus mit unseren Plagegeistern?
Bei mir sind sie trotz Kaliumdüngung immer noch aktiv, wenige aber lästig :twisted:
 

Atreju

Active Member
Hi Konrad !

Musste 2mal hinschauen wg Deinem neuem Avatar :D .

Nachdem ich nicht mehr gewillt war, Kalium in Unmengen zu zuführen, das kann ja nicht ewig so weiter gehen, sind nach einem Wasserwechsel die Blaualgen wieder gekommen. Die Kaliumdosierung war auch nah dem WW sicher noch weit über der Norm, ich schätze so 35Gramm Kaliumsulfat auf 1000Liter.

Daher habe ich aus dem Becken den Sand entfernt, bei der Gelegenheit wurde auch gleich das sicher 2-3Jahre alte Filtermaterial bei allen 4Pumpen getauscht.

Zufälligerweise hab ich dann noch auf allen Leuchtkörpern ''11/12/2006'' :oops: :oops: gelesen. Also wurden erstmal 4 der 10 Kompaktleuchtstoffröhren getauscht. Und zwar von 840(4000 Kelvin) auf 865 (6500 Kelvin)
Die restlichen habe ich bestellt, da nicht soviele lagernd waren.
Ich vermute in einem großen Becken mit großen Fischen ist der Sand komplett fehl am Platz. Das war jetzt definitiv der letzte Versuch damit. Jedesmal das Gleiche.
Er hat auch fürchterlich gestunken, obwohl das Becken erst vor Kurzem neu gemacht wurde. In meinen kleinen Becken jedoch bin ich vom Sand begeistert....zwischen Ziersalmlern und Garnelen funktioniert er.l

(Werd diesbezüglich auf meiner Homepage was schreiben, samt den Blaualgen uvm. hab den Webspace verdoppeln lassen, da alles schon aus den Nähten geplatzt ist. Die Relaunch wird in den nächsten 4Wochen stattfinden. Gibt auch viele Fotos.
Derweilen warte ich noch verbissen auf mein Makro Objektiv für die Garnelenbecken.)

Aja, hab jetzt 5 von meinem 24 Cuipea Babies ins große Becken übersiedelt zwecks mehr natürlichen N P, um annähernd die Verhältnisse zu schaffen wie's vorher war, wo alles perfekt funktioniert hat.

Das komische war, auf keiner einzigen Pflanze war nur die Spur einer Blaualge :shock: .
Pflanzenwuchs ist nach wie vor perfekt, da ich aus 3kleinen Blyxa 35 Pflänzlein ziehen konnte, kam für mich auch keine Dunkelbehandlung in Frage, wo die Pflanzen genauso mitleiden....


Gruß

Bruno
 

sirius

Member
Hallo Bruno,

das mit dem Avatar wurde Zeit....... oder soll ich es wieder ändern? :roll: :roll:

Dein Bericht hört sich ja ziemlich gestresst an.......

Ich werde die Sitation noch 3-4 Wochen mitmachen, ohne erhöhte Kaliumzugabe. Wenn dann keine Besserung
zu sehen ist, werde ich auch neu einrichten. Hattest Du Kahmhaut auf der Oberfläche? Bei mir ist sie ziemlich stark ausgeprägt, habe aber gestern einen Skimmer installiert, mit eigener Pumpe.

Mein neues Becken habe ich mit Sand 0,2 bis 4 mm eingerichtet. Mit Minimalbeleuchtung und ohne Co2.
Mal sehen was da geht.... Die Disken haben sich zumindest sehr beruhigt. Sie fressen jetzt sofort wieder,
schon beim Füttern. :D

Wie lange hälst Du die Quarantäne für neue Beifische ein?
 

Ähnliche Themen

Oben