Biogene Entkalkung ?? Was tun ??

Klaudi

New Member
Hallo ihr lieben,
ich brauche mal wieder Euren Rat.

Meine Wasserwerte sind eingependelt dank Osmosewasser bei :

KH 8
GH 8
PH 7

CO2 blubbert fröhlich vor sich hin...

Habe neue Pflanzen im Becken unter anderem 2 x Wasserpest, sie haben seit kurzem einen weissen Belag.
Verstehe nicht warum, wuchern aber ohne Ende ! Sattgrün !
Hier mal mein Ausgangswasser, wird aus 2 Werken gemischt :

http://www.hessenwasser.de

und dann schwanheim...
weiss auch grad nicht wie ich ein PDF einfüge. Habe die Werte als PDF.

Wir haben im Keller noch eine veraltete Filteranlage (Britta verschnitt in groß)
Ich denke das müsste mal gewechselt werden. Viell habe ich daher die ganzen Probleme mit meinem Wasser ???

Meine Frage, was mach ich wg dem Kalk auf den Blättern auf manchen Pflanzen (Wasserpest) und woher kommt die Trübung ??
Ich danke Euch wie immer für Eure tolle Hilfe.
Einen schönen abend
Klaudi
 

Roger

Active Member
Hallo Klaudi,

so weit ich das im Kopf habe, kommt es fast ausschließlich bei einem Ph über 7 und einem Mangel an CO2 zur biogenen Entkalkung, weil die Pflanzen den Mangel durch den Verbrauch der Karbonate ausgleichen. Deshalb kommt es zu Ausfällungen von Calzium welches sich z. B. auf Pflanzenblättern ablagert.

Da Du ja schon über eine Osmoseanlage verfügst, würde ich die Kh um weiter 2° auf 6 absenken und den Ph auf 6,7-6,8 einstellen. Damit sollte das Problem eigentlich beseitigt sein.

Wenn Du dem veralteten Wasserfilter mißtraust, schau doch mal ob Du das Wasser vor diesem Filter entnehmen kannst. Andernfalls kannst Du auch reines Osmosewasser verwenden und es mit Mineralsalz aufhärten. Dann sollten alle möglichen Einflußquellen ausgeschlossen sein.
 

Klaudi

New Member
Hi Roger,

danke für Deine Antwort. Das Osmosewasser beziehe ich hier aus einer Zoohandlung. Bin am überlegen ob ich mir langfristig eine Osmoseanlage zulege..
Aber es ist eine ganz bequeme Variante :D

Es wäre eine Überlegung nur Osmosewasser zu benutzen und dieses aufzuhärten.

Ich werden unseren Vermieter mal ansprechen wg diesem gammeligen Vorfilter im Keller.
Ich wäre für einen neuen.

Die KH um weiter 2 sennken ??
Ich dachte KH sei ok ??
Habe von einem Kollegen gehört das es hier in der Nähe eine Quelle gebe, die sehr gutes Wasser besitzt.
Vielleicht überlege ich mir das mal.
Habe leider nur die normalen Tropfentests.

Naja schauen wir mal wie ich das in den Griff bekomme.

Liebe Grüße
Klaudia
 

Roger

Active Member
Hi Klaudi,

die Anschaffung einer Osmoseanlage oder eines Vollentsalzers ist auf dauer bestimmt die günstigere und bequemere Variante an gutes Wasser zu kommen.

Noch mal zu Deinem Problem.
Deine Pflanzen, im besonderen wohl die Wasserpest als schnell wachsendes Gewächs verbraucht CO2. Nun scheint es so zu sein, das nicht genug davon zur Verfügung steht und daher auf die Karbonate zugegriffen wird.
Eine leichter Erhöhung der Co2 Zugabe sollte das Problem schon beseitigen. Evtl. kann man die Wasserströmung noch etwas erhöhen, damit die Pflanze besser auf das zur Verfügung stehende CO2 zugreifen kann.
Hast Du einen Dauertest zur Überwachung des Co2 Gehaltes oder misst Du nur mit Tropfentest den PH?
Die Tropfentestmessung halte ich für relativ ungenau. Ein Dauertest sollte da besser gehen um den Optimalwert einzustellen.
 

Klaudi

New Member
Hi Roger,

ich werde mal den Co2 Wert erhöhen, danke :D

Ich messen den CO2 Gehalt mit einem Dauertest von JBL. Finde ich zwar auch nich so genauo, aber naja.
PH Wert messe ich mit einem Tropfentest von JBL.

Wenn ich mal wieder Geld haben sollte :shock: , kaufe ich mir was digitales.

Habe halt auch den Eindruck, seitdem ich den Tropical Master Grow benutze, habe ich diese leicht milchige Trübung und weiss nich ob ich ihn konsequent weiter benutzen soll :huepf:

Leider habe ich noch keine Tests um den Eisenwert ect. zu bestimmen...
Wäre wahrscheinlich auch bald mal angebracht um zu wissen was Sache ist.

Danke für Deine Antwort, Deine fast "Nachbarin" :winke:
 

Roger

Active Member
Hallo Nachbarin, :D

Ich messen den CO2 Gehalt mit einem Dauertest von JBL.

von dem JBL Dauertest habe ich schon öfters gelesen, das er gerne undicht ist und dann Aqarienwasser eindringt was das Messergebniss stark verfälschen kann. Ich glaube das einfetten der Dichtung soll helfen!

Habe halt auch den Eindruck, seitdem ich den Tropical Master Grow benutze, habe ich diese leicht milchige Trübung und weiss nich ob ich ihn konsequent weiter benutzen soll
Versuche mal den Volldünger abends zuzugeben ob dann die Trübung verschwindet. Ansonsten kannst Du sicher auch ein anderes Produkt probieren.
 

Klaudi

New Member
Eingedrungen is nur einmal was wie ich ihn einmal rausgeholt habe...Dummes Teil !

Kann ich ja mal machen, einfetten
Dank Dir für den Tipp.
Habe den TMG erst gekauft... :bonk:

Habe ihn abends auch schon reingemacht.
Aber ich probiere es jetzt nochmal abends.

Alles nicht so einfach...
Hab schon ne Schock bekommen wie mir die Indikatorflüssigkeit von dem Dummen DING ins Becken gelaufen is. Ist aber nix passiert :hai:

Meine Fische haben es mir verziehen

GLG
 
Antwort

Eine Weitere Möglichkeit wäre das du das Wasser mit HCL ansäuerst und dadurch die KH reduzierst.
oder einfach nur abwarten bis die KH durch die entkalkung zerstört ist, dadurch wird ebenfalls die KH zerstört.... halt solange kein WW...


es gibt beliebig viele Möglichkeiten mit mehr oder minder vielen Beieffekten.

das beste ist natürlich immer wenn man am Wasser nix verstellen muss.


Jens vom Bodenseee
 

Beetroot

Active Member
Hallo Klaudi,

Ich messen den CO2 Gehalt mit einem Dauertest von JBL. Finde ich zwar auch nich so genauo, aber naja.

betreibst du den mit einer KH Lösung? Mit einer KH Lösung ist der Farbumschlag bei gutem CO2 Gehalt gut definiert und unabhängig vom Aquariumwasser. Zur Anmischung der Lösung mal hier in der Bastelecke schauen.

Gruß
Torsten
 

Klaudi

New Member
Hi,
betreibe ich ihn mit einer KH Lösung...???
Seufz muß ich grad mal gucken, mom hab ich ihn ausm Becken geworfen..

Also es steht drauf CO2 plus PH Reagenz.
Ich hoffe Du meintest den Co2 Dauertest ???
:eek:ops2:

Du meinst mit Bastelecke, Reagenz selber machen ??

Liebe Grüße
Klaudia
 

kurt

Well-Known Member
Re: Antwort

Hallo zusammen,

Jens_Bodensee1":3nhznr9o schrieb:
Eine Weitere Möglichkeit wäre das du das Wasser mit HCL ansäuerst und dadurch die KH reduzierst.
oder einfach nur abwarten bis die KH durch die entkalkung zerstört ist, dadurch wird ebenfalls die KH zerstört.... halt solange kein WW...
Zusatz,
KH wird auch durch die Nitrifikation abgebaut.Bei der Reaktion Ammonium zu Nitrit, wird aus dem Ammonium-Kation ein Nitrit-Anion.
Wird das nicht durch verschwinden eines Nitrat-Anions ausgeglichen(bei der Denitrifikation)säuert das Wasser an.
Die Karbonathärte puffert dies ab.
Ein Nitrat-Anion verwandelt ein Hydrogenkarbonat-Anion in ein Kohlendioxid-Molekühl, es sinkt der PH-Wert.
Ist Hydrogenkarbonat vorhanden passiert nichts, ist er verbraucht sinkt der PH und es wird gefährlich für die Fische.

Reaktion von Ammonium nach Stickstoff,
Ammonium..> Nitrit
Nitrit ..>Nitrat
Nitrat ..>Stickstoff
 

Beetroot

Active Member
Hallo Klaudia,

Ich hoffe Du meintest den Co2 Dauertest ???
Du meinst mit Bastelecke, Reagenz selber machen ??

ja den meinte ich, mit der KH 4 Lösung aus der Bastelecke funzt der sicherer und der Farbumschlag ist fest definiert.

Gruß
Torsten
 

Mario K

Member
Hallo.

Liebe Leute:
Wenn zu wenig CO2 vorhanden ist und die Pflanzen durch biogene Entkalkung das Defizit ausgleichen (das können nur Hartwasserpflanzen), dann wird der pH-Wert steigen(es wird dabei OH- frei). Das kann bis ca. pH 9 gehen.
Je nach Pflanzenmasse kommen da auch keine Bakterien gegen an.

Optimier also lieber die CO2-Zufuhr.
(Was heißt eigentlich "blubbert fröhlich vor sich hin"? Du hast doch wohl einen Vernebler oder Flipper oder ähnliches dran?)

Gruß Mario
 

Ähnliche Themen

Oben