Algenexplosion, Bart/Pinselalgen

Aquadennis97

New Member
Hallo Aquarianer!

Wie schon beschrieben, habe ich seit ca 1,5-2 Monaten eine Algenplage. Ich denke es handelt sich um Bart/pinselalgen (Fotos lade ich hoch). Die Farbe ist grüngrau.

Erstmals sichtbar wurden sie an den blatträndern meiner Wasserpflanzen die der Strömung ausgesetzt waren. Aktuell lagern sie sich auch auf dem bodendecker und hardscape ab. Entfernen keine Chance. Da reiße ich alles raus.
Paar infos zum Becken:

-Inhalt 240l (netto ca.200l)
-Aquarium ist seit ziemlich genau 3 Monaten in Betrieb (Einfahrphase sollte langsam vorbei sein, starterbakterien wurden auch benutzt)
-Besatz: 2 skalare, 12 glühlicht, 12 phantomsalmler, 2 antennenwelse, 2 Schnecken und paar amanos. Alle lebensfreudig und gesund. 6 skalarbabys züchte ich aktuell auch noch. 1,5 Monate alt :)
-Licht ist mittelstark. Einschaltdauer immer 8 std. (Mit 3 std Mittagspause)
-co2 wird seit Anfang an eingeführt (co2 test zeigt hellgrün bis ins gelbliche an). Co2 ist mit dem licht „gekoppelt“ und läuft damit parallel dazu.
-das erste mal gedüngt hab ich nach ca. 1 Monat. Habe den ferropol komplettdünger benutzt(jbl). Nachdem mir ein freund den rat gegeben hat, lieber alles einzeln zu düngen, habe ich mir von jbl den fe+ microelements und Kalium-Dünger von aquarebell gekauft und beides gedüngt. Immer morgens BEVOR das licht an geht, damit die pflanzen sofort die Nährstoffe aufnehmen können und die Algen keine Chance haben können zu wachsen. Nicht überdosiert. Allerdings mal hälfte der Dosis, mal wieder die empfohlene Dosis. Immer im Wechsel weil ich nicht genau wusste ob es besser ist am Anfang etwas weniger zu düngen oder nicht. Mittlerweile seit ca 2,3 Wochen

5ml täglich Kalium und 4ml eisen. Genau wie es empfohlen wird.
-füttern tu ich meistens mit frostfutter. Zu viel füttere ich nicht.

-wasserwechsel mache ich 1x pro Woche (30%) mit teils Osmose, teils Leitungswasser.

Die mulmglocke verwende ich nur oberflächlich. Also ich wühle den Boden nicht auf. Die filtermedien lasse ich in ruhe, außer die weiße Watte. Die wird wöchentlich gewechselt.
-bodengrund kies, normaler Nährboden.

-pflanzen: 2,3 anubien, 4 kleine, 1 große althanatera reinecki oderso, 1 javafarn,

Bodendecker , mehrere Stängel wasserpest, und noch paar andere stängelpflanzen deren name ich nicht kenne. Aquarium ist mittelstark bepflanzt.

-hardscape: 2 wurzeln, paar steine

Nun zu den wasserwerten:

Ph: 6,5-7
Gh: im schnitt 6-7 (aktuell etwas höher)
Kh: im schnitt 5-6 (aktuell etwas höher)
Fe (eisen)ca 0,05mg/l
Po4 (Phosphat) nahezu 0
No3 (Nitrat) nahezu 0
Kalium kann ich nicht messen, da ich keinen test habe.

Wassertemperatur schwankt zwischen 24-26 grad. (Da die letzten tage sehr heiß waren, lag die Temperatur kurzzeitig bei 28 grad). Die Algen wachsen aber immer noch weiter bei 25 grad.

Meine Fragen an sich:

-Da ich mehrmals gehört habe das diese Algen oft in der einfahrphase vorkommen, sollte ich da einfach noch Geduld haben? Nach ganzen 3 Monaten noch einfahrphase? Hat sich immer noch kein biologisches Gleichgewicht gefunden? Die Algen nehmen überhand. Bald kann ich sagen :“ ich habe ein Aquarium mit Algen… Achso und noch mit paar Pflanzen und Fischen“…
-liegt es vielleicht am Dünger? Habt ihr Erfahrungen mit dem Dünger machen können? Dünge ich eventuell falsch?
-sollte ich langsam überlegen alg-ex von easylife zu verwenden? Habe ich mir letztens bestellt, habe allerdings (trotz guten Bewertungen) angst es zu benutzen weil ich meine fische und pflanzen nicht gefährden möchte.

Bevor ich die Chemie-keule benutze, wollte ich euch noch fragen ob ihr noch paar Ideen habt woran es liegen könnte…
Tut mir leid für den langen Text haha. Ich hoffe ich hab nichts wichtiges vergessen :)

Danke schonmal vorab für eure Hilfe!

Lg, Dennis
 

Anhänge

  • D50FCC59-CD92-4EF3-B2DB-6B30B42F7AC5.jpeg
    D50FCC59-CD92-4EF3-B2DB-6B30B42F7AC5.jpeg
    3,6 MB · Aufrufe: 56
  • 21789FC2-6392-40B1-BE83-1995BEE89A51.jpeg
    21789FC2-6392-40B1-BE83-1995BEE89A51.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 41
  • CA7E13B9-5F6C-4758-8DC0-A37EF8A543BE.jpeg
    CA7E13B9-5F6C-4758-8DC0-A37EF8A543BE.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 56
  • image.jpg
    image.jpg
    4 MB · Aufrufe: 57

Lixa

Well-Known Member
Hallo Dennis,

Womit ist der Filter gefüllt?

Eisen und Kalium ohne Phosphat und Nitrat zu düngen ist meist für die Pflanzen nicht hilfreich. Fürs Erste solltest du kein weiteres Eisen düngen.

Stark befallene Pflanzenteile und Blätter kannst du einfach wegwerfen.

Der Zeitpunkt der Düngung ist übrigens nicht wichtig.

Viele Grüße

Alicia
 

Aquadennis97

New Member
Hallo Dennis,

Womit ist der Filter gefüllt?

Eisen und Kalium ohne Phosphat und Nitrat zu düngen ist meist für die Pflanzen nicht hilfreich. Fürs Erste solltest du kein weiteres Eisen düngen.

Stark befallene Pflanzenteile und Blätter kannst du einfach wegwerfen.

Der Zeitpunkt der Düngung ist übrigens nicht wichtig.

Viele Grüße

Alicia
Hallo,
Danke erstmal für deine schnelle Antwort. Ja… das typische „npk“ dünge ich tatsächlich nicht da ich dachte das sich durch pflanzenreste, Ausscheidungen der Fische eh Phosphat oder Nitrat bildet. Liege ich da falsch?

in meinem Filter habe ich paar grobe, paar feine schwämme, biofilter (diese weißen steine) und einen grünen nitrat schwamm. Vielleicht sollte ich ja den rausnehmen, weil er alles filtert?
Oder sollte ich einfach mal noch einen natrium und einen Phosphat dünger kaufen?
Lg, Dennis
 

Lixa

Well-Known Member
Danke erstmal für deine schnelle Antwort. Ja… das typische „npk“ dünge ich tatsächlich nicht da ich dachte das sich durch pflanzenreste, Ausscheidungen der Fische eh Phosphat oder Nitrat bildet. Liege ich da falsch?

in meinem Filter habe ich paar grobe, paar feine schwämme, biofilter (diese weißen steine) und einen grünen nitrat schwamm. Vielleicht sollte ich ja den rausnehmen, weil er alles filtert?
Oder sollte ich einfach mal noch einen natrium und einen Phosphat dünger kaufen?
Lg, Dennis
Hallo Dennis,
Du hast Nitrat und Phosphat gemessen und beides nicht nachweisen können. Der Filter ist der erste Ansatz und auch die kostengünstigste Variante um Nitrat zu korrigieren.

Du scheinst Grünalgen zu haben, die häufiger bei überfilterten, Nitrat-freien Aquarien auftreten.

Grobe Schwämme sind gut. Für etwas
Besatz dürfen es auch mittlere Schwämme sein. Auf Nitrat-Ex, feine Vliese solltest du verzichten. Kauf dir eine große grobe oder mittlere Matte Schwamm zum Zuschneiden und setz einfach die Filterkörbe mit der Oberseite nach unten auf die Matte. Dann kannst du mit einem Messer passend zuschneiden. Bei Bedarf noch ein x dort schlitzen wo Rohre durch müssen.

Weiße Steine? Ist das vielleicht Eheim Substrat? (Substrat Pro ist dasselbe in Kugelform) Das würde von deiner Beschreibung her am ehesten passen (und es ist eine hier weit verbreitete Marke). Wenn man das Material verreibt, wird es wieder zu Sand.
Es könnte auch weißes Zeolith oder Bimssteine sein.

Ein Phosphatmangel hat deutliche Mangelerscheinungen. Deine Planzen haben hier keinen Mangel und daher ist eine P Düngung erstmal nicht nötig.
Ich sehe höchstens ein wenig Lichtmangel wo Pflanzen die viel Licht brauchen durch andere beschattet werden.

Nach meiner Erfahrung: wenn die Nährstoffe für die Pflanzen passen, steigt zuerst der CO2 Verbrauch und der CO2 Dauertest wird sinkendes CO2 anzeigen. Dann bist du auf dem richtigen Weg.

Viele Grüße

Alicia
 

strauch

Active Member
Hallo Alicia,

klingt für mich nach Juwel(grüner Schwamm gegen Nitrat) die haben ja inzwischen auch mit Cirax Biofiltermaterial. Könnte davon auch eine Kiste sein.
 

Neuling

Active Member
Moin,
der Juwel Schwam (Grün), hat der nicht nur eine Haltbarkeit von 2-3 Monaten. Sprich die Tablette die da drin ist. Somit sollte die Wirkung nachlassen/nicht mehr vorhanden sein.
 

Rio-Negro

Member
Ich hatte mal ein Becken welches auch genau so aussah. Der Händler hat mir immer mehr Filtermaterial verkauft und es wurde immer schlimmer. Als ich das Filtermaterial sehr stark reduzierte und letztlich nur noch wenige grobe Filtermatten übrig waren wurde es in kurzer Zeit sehr viel besser…

Dein Becken ist aus meiner Sicht völlig überfiltert. Ja das gibt es…
 

Ähnliche Themen

Oben