Algen nach Lichtverstärkung, pH Wert nichtmehr konstant

Tombox

New Member
Hallo,
ich habe mein Juwel Rio 240 um einen weiteren Leuchtbalken erweitert da rein Rechnerisch meine Beleuchtung ja ehr zu wenig war.
Das heißt es sind nun 4x54Watt plus Reflektoren anstatt 2x54Watt plus Reflektoren montiert.

Was ich nun beobachten kann ist äußerst Merkwürdig.
Es bilden sich Bläschen auf den mittlerweile wieder recht "gut" wachsenden Pflanzen. Anschließend auch Algen.
Die Algen "umklammer/umwachsen" diese Bläschen und mit der Zeit steigt dieses Gebilde dann an die Wasseroberfläche auf. Dort schwimmt es dann rum bis ich es abfische.
Befallen davon sind:
- die Wasserpest die ich eingesetzt habe wegen eines schon vorher vorhandenen Algenproblemes. Wachsen aber gut.
- Cryptocoryne das was davon noch über ist und so vor sich hin vegetiert.
- die letzten Stängel Bacopa welche sich Allerdings gerade Anfängt wieder zu vermehren (ich kann neue Köpfe am Boden erkennen)
- Rotala Rotundfolia (so heißt die glaub ich) wächst eigentlich auch wieder sehr gut
- Mayaca Vandelli (so heißt die glaub ich) lässt auch wieder Wachstum erkennen
- Nomaphila Siamensis (so heißt die glaub ich) wobei ich mir nicht Sicher bin ob hier auch Wachstum vorhanden ist
- Hygrophila Polysperma(so heißt die glaub ich) lässt auch wieder Wachstum erkennen
- der Kies ist ebenfalls Befallen

Wie gesagt trotz mal mehr mal weniger gutem Wachstum sind diese befallen.

Der Rote Tigerlotus wächst gut und ist davon nicht befallen, dafür aber von einer anderen Algenart. Ebenso wie die Vallisnerien welche endlich wieder wachsen. Sieht für mich aus wie eine Grünalgenart.

Davon abgesehen steigt im laufe des Tages der pH-Wert immer weiter. Der pH-Controller dosiert durchgehend CO2.
Trotzdem steigt der pH-Wert von etwa 7,05-7,1 (Morgens bevor das Licht angeht) auf etwa 7,6 (Abends wenn das Licht ausgeht).
Der Sollwert von 7,0 wieder schon garnichtmehr erreicht. Die Frage wäre jetzt, ob durch diese Bläschen mein CO2 wieder ausgetrieben wird oder etwas anderes daran Schuld ist.

Ich habe die Beleuchtungszeit schon Reduziert.

Becken samt Technik:
Becken: Juwel Rio240
Boden: Bodenfluter, ca.20Kg Dennerle DepointMix Classic (im Mai 2012 gekauft), Kiesboden
Heizung: Stabheizer zusätzlich zum Bodenfluter
Beleuchtung: Juwel T5 High-Lite 4x54W (Juwel Day/Natur) 2x 1Monat alt, 2x ca 6 Monate alt
Beleuchtungszeit: 9:30-12:00 Uhr/ 2 Std. Mittagspause / 14:00 - 21:00
Filter: Eheim 2222
Filtermaterial: unten Dennerle TurboFilterChips, mitte Dennerle TurboFilterPerlen + grobe Filterwatte, oben Filterwatte (Dennerle Kram im Mai 2012 gekauft, wird aber demnächst gegen Filterschwämme gewechselt)
CO2 Anlage: Dennerle Quantum 600, Dennerle CO² Nachtabschaltung Comfort, Dennerle CO² pH-Controller Evolution Deluxe (alles im Mai 2012 gekauft)
Dünger: 5mL Sera Florena + 10mL AR NPK täglich
Bepflanzung: Siehe Oben, ich schätze mal 70% des Bodengrundes

Wasserwerte werden mit Sera Wassertestkoffer ermittelt (im Mai 2012 gekauft)

Wasserwerte (Sera Tröpfchentest):
Temperatur: 25°C
PH: 7,5 (Sera Tröpchentest) / 7,2 (pH-Elektrode)
KH: 7°dH
GH: 11°dH
NO2: <0,5 mg/l
NO3: <10 mg/l
PO4: <0.1 mg/l
FE: 0,25 mg/l
NH4: <0,5 mg/l
Cu: <0,1 mg/l
CO2: Dennerle Ei (Dauertest) OK

Aus Sicht der Wasserwerte müsste ich mehr Düngen, Richtig?


Ich hoffe ihr könnt mir Hilfestellung geben. :tnx:

LG Thomas
 

Tombox

New Member
Achso was ich noch vergessen habe.
Es bilden sich Bläschen auf den mittlerweile wieder recht "gut" wachsenden Pflanzen. Anschließend auch Algen.
Die Algen "umklammer/umwachsen" diese Bläschen und mit der Zeit steigt dieses Gebilde dann an die Wasseroberfläche auf. Dort schwimmt es dann rum bis ich es abfische.
Dazu kommt das man die Algen auch relativ einfach von den Pflanzen entfernen kann indem man an den Pflanzen wackelt oder einfach von unten nach oben Abstreift. Dann schwimmen die Algen auch oben. Leider hält der Erfolg nicht lange.

LG Thomas
 

omega

Well-Known Member
Hallo Thomas,

Tombox":23677jk7 schrieb:
ich habe mein Juwel Rio 240 um einen weiteren Leuchtbalken erweitert da rein Rechnerisch meine Beleuchtung ja ehr zu wenig war.
Das heißt es sind nun 4x54Watt plus Reflektoren anstatt 2x54Watt plus Reflektoren montiert.
statt mit 0,45 Watt pro Liter beleuchtest Du nun mit 0,9 Watt pro Liter. Wie kommst Du darauf, daß es vorher eher zu wenig war? Schau doch mal, womit z.B. die Admins hier beleuchten, die dort ihr Aq. präsentieren.

Die Algen "umklammer/umwachsen" diese Bläschen und mit der Zeit steigt dieses Gebilde dann an die Wasseroberfläche auf. Dort schwimmt es dann rum bis ich es abfische.
...
Dazu kommt das man die Algen auch relativ einfach von den Pflanzen entfernen kann indem man an den Pflanzen wackelt oder einfach von unten nach oben Abstreift. Dann schwimmen die Algen auch oben.
Blaualgen.

Davon abgesehen steigt im laufe des Tages der pH-Wert immer weiter. Der pH-Controller dosiert durchgehend CO2.
Trotzdem steigt der pH-Wert von etwa 7,05-7,1 (Morgens bevor das Licht angeht) auf etwa 7,6 (Abends wenn das Licht ausgeht).
Der Sollwert von 7,0 wieder schon garnichtmehr erreicht. Die Frage wäre jetzt, ob durch diese Bläschen mein CO2 wieder ausgetrieben wird oder etwas anderes daran Schuld ist.
Durch die höhere Lichtmenge verstärkt sich die Assimilation: mehr CO2 wird verbraucht. Du solltest Die CO2-Zufuhr erhöhen. Evtl. schafft dann aber Dein Maxiflipper diese CO2-Menge nicht mehr.

CO2: Dennerle Ei (Dauertest) OK
CO2-Dauertests zeigen aufgrund ihrer Trägheit einen Mittelwert an. Dein pH-Meter zeigt Dir Schwankungen von 7-7,6 an.
Bei KH 7 würde ich
  • den Controller so einstellen, daß er bei pH 6,8 (35mg/l CO2) die CO2-Zufuhr abschaltet und
  • die Blasenzahl so weit erhöhen, daß der pH-Wert tagsüber nicht mehr steigt sondern sich auf 6,9 einpendelt (28mg/l CO2).
Geht das Licht aus, sinkt der pH-Wert und der Controller schaltet zur Sicherheit bei 35mg/l CO2 ab. So wird der Controller zwar zur Nachtabsschaltung degradiert, er würde aber auch tagsüber als Notabschaltung dienen, wenn sich die CO2-Dosis unbeabsichtigt erhöhen sollte, z.B. durch eine zuneige gehende CO2-Flasche. Das wäre noch ein Vorteil gegenüber einer reinen Nachtabschaltung.

Über den pH-Wert die CO2-Düngung einzustellen, funktioniert nur dann zuverlässig, wenn der Controller regelmäßig kalibriert wird, weil die Elektrode wegdriftet. Auch sollten nicht zu viele andere pH-Puffer von z.B. Huminstoffen neben dem Hydrogencarbonat im Wasser sein, die den pH-Wert beeinflussen und so die CO2-Düngung stören. Man kann Einflüsse anderer pH-Puffer zwar kompensieren, nach einem Wasserwechsel hat sich aber z.B. die Ausgangssituation verändert. Wie stark das eine vom anderen beeinflußt wird, muß man am eigenen Aquarium selbst herausfinden. Evtl. besteht bei Deinem gar kein Handlungsbedarf. Wie oft wechselst Du wieviel Wasser?
Daß Dein Dennerle Ei OK meint, zeigt, daß bei solchen pH-Schwankungen kein Verlaß auf Dauertests ist. Das sehe ich bei meinem auch und habe mit einer höheren Blasenzahl und einer Nachtabschaltung dem höheren CO2-Verbrauch durch 50% mehr Licht gegengesteuert (habe letztens auch die Beleuchtung aufgerüstet).
Wenn Du die pH-Wert-Schwankungen beseitigt hast, dient Dein Dauertest dann der zusätzlichen Überprüfung des CO2-Gehalts.

Ich habe die Beleuchtungszeit schon Reduziert.
Ich würde sie die nächsten 3-4 Wochen auf 6h am Stück reduzieren und sehen, was bzgl. Algen passiert. Wenn's besser werden sollte, dann die Beleuchtungszeit wieder erhöhen.

Grüße, Markus
 

Fino

Member
Hallo Thomas,
Der pH-Controller dosiert durchgehend CO2.
Trotzdem steigt der pH-Wert von etwa 7,05-7,1 (Morgens bevor das Licht angeht) auf etwa 7,6 (Abends wenn das Licht ausgeht).

Dreh das Nadelventil weiter auf, damit genügend CO2 nachgeliefert werden kann. Normalerweise ist es kein Probem, soviel CO2 nachgeliefert zu bekommen, dass der eingestellt pH-Wert auch erreicht wird.

@Markus
Auch sollten nicht zu viele andere pH-Puffer von z.B. Huminstoffen neben dem Hydrogencarbonat im Wasser sein, die den pH-Wert beeinflussen und so die CO2-Düngung stören.
Klingt für mich ein wenig skryptisch. Vielleicht kannst du das noch etwas erläutern.

Viele Grüße
Klaus
 

omega

Well-Known Member
Hallo Klaus,

Fino":of9fjoz3 schrieb:
@Markus
Auch sollten nicht zu viele andere pH-Puffer von z.B. Huminstoffen neben dem Hydrogencarbonat im Wasser sein, die den pH-Wert beeinflussen und so die CO2-Düngung stören.
Klingt für mich ein wenig skryptisch. Vielleicht kannst du das noch etwas erläutern.
ich weiß ja nicht, wie oft und wieviel Thomas Wasser wechselt und wie sein Aq. aufgebaut ist (Wurzeln, Torf). Altwässer und Torf verfälschen durch Phosphate und Huminsäuren/stoffe den CO2-Gehalt, der aus pH-Wert und KH berechnet wird. Bei 7°dKH mag das vielleicht nicht relevant sein, der Vollständigkeit halber hab' ich's aber trotzdem erwähnt.

Grüße, Markus
 

Fino

Member
Hallo Markus,

ja CO2-Berechnung kann fehlerhaft sein. Die pH-Messung ist aber problemslos, auch wenn Huminsäuren, Phosphat etc. im Wasser.

Viele Grüße
Klaus
 

Tombox

New Member
Tombox hat geschrieben:ich habe mein Juwel Rio 240 um einen weiteren Leuchtbalken erweitert da rein Rechnerisch meine Beleuchtung ja ehr zu wenig war.
Das heißt es sind nun 4x54Watt plus Reflektoren anstatt 2x54Watt plus Reflektoren montiert.


statt mit 0,45 Watt pro Liter beleuchtest Du nun mit 0,9 Watt pro Liter. Wie kommst Du darauf, daß es vorher eher zu wenig war? Schau doch mal, womit z.B. die Admins hier beleuchten, die dort ihr Aq. präsentieren.

Weil ich das hier und auf mehreren Seiten auf die hier hingewiesen werden gelesen habe. Es kann auch sein, dass ich da Dinge aus dem Zusammenhang gerissen habe, weil ich mit der Masse an Informationen vielleicht auch etwas überfordert bin.
Konkretes Beispeil wo ich das her hab:
Wenig Licht - 0,5 Watt pro Liter und weniger -> 10-12 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
Moderates Licht - 0,5-0,75 Watt pro Liter -> 8-10 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
Viel Licht - 0,75-1 Watt pro Liter -> 7-8 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
Sehr viel Licht - 1 Watt pro Liter und mehr -> 6 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... 50-pps-pro

Die Algen "umklammer/umwachsen" diese Bläschen und mit der Zeit steigt dieses Gebilde dann an die Wasseroberfläche auf. Dort schwimmt es dann rum bis ich es abfische.
...
Dazu kommt das man die Algen auch relativ einfach von den Pflanzen entfernen kann indem man an den Pflanzen wackelt oder einfach von unten nach oben Abstreift. Dann schwimmen die Algen auch oben.


Blaualgen.

Die Befürchtung hatte ich auch schon... Was dagegen tun? Die Dinger gehen ja nicht einfach so wieder oder?

Code:
        den Controller so einstellen, daß er bei pH 6,8 (35mg/l CO2) die CO2-Zufuhr abschaltet und
    die Blasenzahl so weit erhöhen, daß der pH-Wert tagsüber nicht mehr steigt sondern sich auf 6,9 einpendelt (28mg/l CO2).

Erledigt.

Code:
ich weiß ja nicht, wie oft und wieviel Thomas Wasser wechselt und wie sein Aq. aufgebaut ist (Wurzeln, Torf). Altwässer und Torf verfälschen durch Phosphate und Huminsäuren/stoffe den CO2-Gehalt, der aus pH-Wert und KH berechnet wird. Bei 7°dKH mag das vielleicht nicht relevant sein, der Vollständigkeit halber hab' ich's aber trotzdem erwähnt.

Deko inkl aller Wurzel ist schon entfernt, da diese stark befallen waren.
WW alle 7-10 Tag 50% komme auf Grund meiner Kontischicht nicht exakt alle 7 Tage dazu.
Kein Torf oder ähnliches im Filter oder sonst wo.

Ich würde sie die nächsten 3-4 Wochen auf 6h am Stück reduzieren und sehen, was bzgl. Algen passiert. Wenn's besser werden sollte, dann die Beleuchtungszeit wieder erhöhen.

OK werde die Beleuchtungszeit weiter reduzieren.
 

Tombox

New Member
Hier mal ein Paar Bilder...

Aquarium wurde von 2 Tagen so gut es ging von Algen befreit. Im Moment macht es den Eindruck als wenn es schon länger Dauert bis Sie wiederkommen.

Die Vallisnerien wachsen eig ganz gut sind aber von einer anderen Algenart befallen als die Anderen Pflanzen


Blaualgen?!






Es kann natürlich z.T. auch an meinem Düngekonzept liegen wobei ich da gestehen muss, dass ich wohl einfach zu Dumm dafür bin.
Ich habe viel hier im Forum gelesen, auch die Leitfäden aber irgendwie schnall ich das Thema nicht.
Dünger: 5mL Sera Florena + 10mL AR NPK täglich
Wobei ich mir nicht Sicher bin ob das Alles so Richtig ist. Denn:
NO3: <10 mg/l
PO4: <0.1 mg/l
FE: 0,25 mg/l
Sind ja eigendlich ein Zeichen für zu wenig AR NPK Dünger oder?
Oder liegt das vielleicht auch daran, dass ich bei Düngesorten kurz aufeinander dosiere?
Habe heute bei AR auf der Seite gelesen den einen Tag NPK den Folgetag Fe-Dünger...

LG Thomas
 

Anhänge

  • SAM_0044.JPG
    SAM_0044.JPG
    466,8 KB · Aufrufe: 1.020
  • SAM_0045.JPG
    SAM_0045.JPG
    522,4 KB · Aufrufe: 1.027
  • SAM_0051.JPG
    SAM_0051.JPG
    861,6 KB · Aufrufe: 1.025
  • SAM_0061.JPG
    SAM_0061.JPG
    682 KB · Aufrufe: 1.029

tobischo08

Member
Hi,
Du kannst ja mal auf 15ml npk täglich gehen, dass machst du dann 1-2 Wochen mal
Und guckst ob sich die werte verändern, Grade jetzt, durch mehr licht und jetzt auch noch mehr
Co2, kann es natürlich sein dass du einen höheren Verbrauch an NPK hat.
Gegen die blau Algen hilft eigentlich eine dunkel Kur sehr gut,
Eine Woche licht aus und ne dunkle decke über das Aquarium.
Vorher und nachher ein großer Wasser Wechsel (80%) ist Pflicht!!!

Tobias
 

omega

Well-Known Member
Hallo Thomas,

Tombox":1s559s1y schrieb:
Konkretes Beispeil wo ich das her hab:
Wenig Licht - 0,5 Watt pro Liter und weniger -> 10-12 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
Moderates Licht - 0,5-0,75 Watt pro Liter -> 8-10 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
Viel Licht - 0,75-1 Watt pro Liter -> 7-8 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
Sehr viel Licht - 1 Watt pro Liter und mehr -> 6 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... 50-pps-pro
ich finde die Zahlen übertrieben. Mit der Beleuchtungszeit relativieren sie sich aber wieder ein wenig.
Ich kann bei meinen 210W (3x70W Osram HCI 942) über 390l (0,54W/l) nicht von moderatem Licht sprechen. Das ist definitiv Starklicht.

Die Befürchtung hatte ich auch schon... Was dagegen tun? Die Dinger gehen ja nicht einfach so wieder oder?
Die Dunkelkur hat Tobias ja schon erwähnt.
Hab sie auch schon zweimal durchgeführt (jeweils nach einem Setup). Eine ganze Woche habe ich mich aber nicht getraut, das Aq. völlig abzudunkeln. 6 Tage mussten reichen. Deine Wasserpest und die Vallisnerien als echte Wasserpflanzen werden die 7 eventuell nicht mitmachen und ex gehen. Mein Vallis damals und Hornkraut nahmen das auch übel. Sumpfpflanzen dagegen können die Dunkelkur offenbar besser ab.

WW alle 7-10 Tag 50% komme auf Grund meiner Kontischicht nicht exakt alle 7 Tage dazu.
Das geht schon i.O. Das Aq. soll ja in den Lebensablauf integriert werden und nicht umgekehrt. Niemand muß sich zum Sklaven des Wasserwechsels etc. machen lassen.

Dein Vallisnerienbild zeigt Grünalgen. Das untere Wasserpestbild zeigt teilweise clusterbildende, sich veklumpende Blaualgen. Verklumpung ist ein Zeichen dafür, daß es den Blaualgen weniger gefällt. Das kann sich aber schlagartig wieder zurückändern.

Grüße, Markus
 

Tombox

New Member
Also jetzt nochmal ein Bild bevor ich das Becken heute sauber mache.
Es macht den Eindruck als ob die Cyanos auf dem Rückmarsch sind.


So war sonst alles Befallen... Jetzt nurnoch Einige

Hier mal eine Gesamtansicht



Selbst die Cryptos richten ihre Blätter wieder auf und bilden neue.
Und da wo die Cyanos kommen bilden diese sich immer mehr als "Cluster"... Dafür aber auch irgendwie "Pelzig"





LG Thomas
 

Anhänge

  • CIMG0664.JPG
    CIMG0664.JPG
    734,6 KB · Aufrufe: 935
  • CIMG0674.JPG
    CIMG0674.JPG
    654,2 KB · Aufrufe: 936
  • CIMG0657.JPG
    CIMG0657.JPG
    736,2 KB · Aufrufe: 935
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Gregor Nach Beleuchtungswechsel Probleme mit Pflanzenwachstum, Algen und Blaualgen Erste Hilfe 8
L Algen nach Umzug des Aquariums mit Neuaufsatz Erste Hilfe 5
A Weiß nicht welche Algen das sind. Nach 3 Tagen wieder da! Algen 1
A Algen nach Wechsel der Beleuchtung Erste Hilfe 1
U Aquarium Algen Nach einem Monat Algen 8
A Algen nach 4 Monaten Laufzeit Algen 8
M Verschiedene Algen nach Lampen-Upgrade Erste Hilfe 44
B ALGEN NACH UMSTELLUNG AUF GERINGFILTERUNG Algen 9
E Die ersten Algen nach 4 Wochen Algen 1
R ADA 60F leichte Algenbildung nach 6Wochen? Welche Algen? Erste Hilfe 14
M Algen Explosion nach zugabe von 3 verschiedenen AR Düngern. Algen 0
M Algen nach Neueinrichtung Erste Hilfe 12
C Algen- und Wachstumsproblem nach Neueinrichtung Erste Hilfe 11
Franki60 Algen nach wenigen Tagen im neuem Aquarium, Hilfe! Pflanzen Allgemein 78
B Algen Problem nach hochdrehen der Lichtleistung Algen 12
G Probleme mit Algen nach Neueinrichtung Erste Hilfe 1
N Neustart nach Algen-Gau - Das AQ ohne Namen Aquarienvorstellungen 10
L Algen nach dem Urlaub Erste Hilfe 0
S Nach Komplettumbau wieder verschiedene Algen Erste Hilfe 18
A Einfahren: Nitrit nach 3 Wochen noch nicht nachweisb., Algen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2

Ähnliche Themen

Oben