Algen auf Steinen, Scheibe und Moos

Fireabend

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Auf den Drachensteinen, der Scheibe und auch im Moos und Hcc habe ich eine grünliche Alge.
Hcc wächst eigentlich noch ganz gut und blubbert auch noch fleißig.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nein, allerdings steht es ja erst sehr kurz.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1 Monat Dry Start und nun 1 Monat Standzeit geflutet

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Scaper Tank 50l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Environment Soil normal/ Powder Topping

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Eine Wurzel die 8 Wochen gewässert wurde und Drachensteine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8Std 100% und je eine halbe Std hoch und runterfahren

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Daytime Cluster 40.2
20W LED


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Bodenfilter mit Aquael Circulator 500


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Soil

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> gedrosselt auf ca 300lStd

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: Blasenz??hler im JBL Bio Diffusor, ca 8 Blasen

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Noname China

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquarebell Testfl??ssigkeit 20mg best??ckt

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Söchting Oxydator, RGB LED Leiste für Sonnenauf und Untergang (Dauer morgens 45min, abends 1Std, danach noch blau türkises Mondlicht für 3Std, allerdings sehr schwach)

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 27.02.14

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 21Grad tagsüber, nachts 18Grad

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest


pH-Wert: 5,8

GH-Wert: 6

Fe-Wert (Eisen): nicht gemessen

NH4-Wert (Ammonium): nicht gemessen

NO3-Wert (Nitrat): 20-25

PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

K-Wert (Kalium): nicht gemessen

Mg-Wert (Magnesium): nicht gemessen

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Anfangs Aquarebell:
NPK 1ml/Tag
Special N 1ml/Tag
Eisenvolldünger 1ml/alle 2 Tage


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 15l/Woche, werde aber auf 20l/Woche erhöhen

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: -

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Osmose+ Mischbettharzfilter (LW 0) + Salty Shrimp GH+

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Hcc als Bodendecker (ca 50% des gesamten Bodens bedeckt)
Wurzelbauem mit 2-3 Handvoll Taiwanmoos als Baumkrone


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> wenn ich die Baumkrone auf den Bodensetzen würde, 70-80%

[h3]Besatz:[/h3] 30 Red Bees
2 Algenrennschnecken (Neritina pulligera)


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Heya,
mein Becken läuft nun 2 Monate (1Monat DryStart und 1 Monat geflutet).
Ich hab nun seit knapp 2 Wochen Probleme, dass erst die Scheiben veralgt waren, dagegen konnte ich noch mitm Scheibenreiniger gut gegenarbeiten, inwischen aber auch die Steine zunehmend veralgen und auch im Moos sind erste Stellen mit dort dunkelgrünen Algen zu erkennen.

Ich habe von Beginn an gut gedüngt, je 1ml NPK und Special N am Tag und alle 2 Tage 1ml Eisenvolldünger. (empfehlung des Düngerechners hier, allerdings eben mit NPK statt Estimate).
Was den LW von 220 auf 310 steigen lies. Beim Wasserwechsel wieder runter auf 260 und im Laufe der Woche wieder rauf.
Das Hcc hat auch gut los gelegt, ist fleißig am blubbern, aber man sieht auch hier kleine Algenpunkte auf den Blättern.

Bin nun unsicher, ob die Düngung so passt. Habe bei den Grünalgen im Algenratgeber gelesen, dass Urea diese Algen fördert. Sollte ich also das Sepcial N mal reduzieren? Oder an der Beleuchtung schrauben? Habe nen Aquacontroller und kann minutengenau dimmen.

Kalium und Eisentest brauche ich noch, wird in 2 Wochen zum Geburtstag gewünscht.

Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, hier mal einige Bilder.






Schonmal vielen vielen Dank und ein schönes Wochenende.
VG
Consti
 

Anhänge

  • DSC_1575b.jpg
    DSC_1575b.jpg
    152,6 KB · Aufrufe: 1.354
  • DSC_1574b.jpg
    DSC_1574b.jpg
    208,1 KB · Aufrufe: 1.353
  • DSC_1576b.jpg
    DSC_1576b.jpg
    220,5 KB · Aufrufe: 1.353
  • DSC_1578b.jpg
    DSC_1578b.jpg
    193,6 KB · Aufrufe: 1.353

Fireabend

Member
Keiner da, der mir Tipps geben kann wie ich hier am Besten entgegenwirken könnte?
Schönen Sonntag
VG
Consti
 

droppar

Member
Peace Consti!
1. Eisenvolldünger reduzieren, 1ml / 2 Tage isn bissl viel, Stossdüngung auf 0.05mg/l reicht fürn Anfang auch. Bei Eisenvolldünger ist eh weniger mehr, lieber von unten rantasten.
2. Dein Becken ist ja noch recht frisch, Urea kann (muss aber nicht) Probleme machen. Ich persönlich meide Urea in den ersten paar Monaten und dünge rein über KNO3 (Stoß), Magnesium+Kaliumnitrat (Täglich)
3. Dein NO3 kannste eigentlich auf 15-20mg/l bringen.. aber du solltest auch dein PO4 dringend ins Verhältnis bringen. Du kannst so ungefähr anpeilen: 15-20 NO3 : 0.5-1.2 PO4
4. Dein Dropchecker ist dunkelgrün, da solltest vllt. auch noch etwas nachbessern und den eher auf hellgrün (nicht gelbgrün) bringen. Ist ja eh nur eine 20mg/l CO2 Flüssigkeit, da ist dunkelgrün iwo bei 12-15mg/l.
5. Warum haste deinen Filter gedrosselt? Der kann doch eig. auch ungedrosselt laufen :)
 

Fireabend

Member
Danke für die Antwort Rob.

Po4 dürfte ein Problem sein, das soll der Environment Soil ja anfangs arg schlucken. Ich lass dann mal das Special N erstmal weg und dünge NPK und reduziert Eisenvolldünger weiter? Meinst du 1ml NPK am Tag passt? Kann dank Dosierpumpen Aufsatz easy auch täglich düngen.
Hab heute auch mal das Hcc geschnitten und Co2 neu angesetzt und den Diffusor gereinigt(blubert nun schon mehr). Außerdem werden die Tage dann doch auch mal paar Stengelpflanzen den Weg ins Becken finden. Hab das total veralgte Moos rausgeworfen und die Wurzel anders herum rein. Die Baumkrone hat zuviel Licht abbekommen und geschluckt. War direkt unter der Wasseroberfläche und genau unter dem einen Cluster.
Sollte ich die Beleuchtungsstärke erstmal bissel reduzieren? Kann ja dank Controller dimmen. Mal auf 80% stellen?

VG
Consti
 

Fireabend

Member
Heya,
brauche nochmal eure Hilfe.
Habe die Beleuchtungsintensität reduziert gehabt, auf 75% und auf 6Std + je eine Std Hoch und Runterfahren.
Dazu den Eisendünger total reduziert, nach dem WW kommt 1ml rein. Da das Hcc ja viel Co2 liebt und ich nicht über hellgrün bei 20er Co2 Testflüssigkeit hinauskam und als Hilfsmittel gegen die Algen habe ich angefangen EC mit 3ml täglich zu dosieren.
Die Algen an den Scheiben sind auch sofort keinerlei Problem mehr.
Da das Hcc aber kaum mehr geblubbert hat habe ich die Beleuchtung wieder ein wenig erhöht und fahre nun 3Std 100%.
Nun habe ich wegen des PO4 Mangels vor einer Woche den Düner gewechselt, von NPK auf Estimate Index.
Seitdem fahre ich jeden Tag 1ml EI und 1ml Special Blend. No3 ist schwankt zwischen 10-20 nach dem 50% WW und am Ende der Woche. Co3 ist geschätzt so 25 (hellgrün). Po4 müsste ich nochmal messen, sollte aber nach einer Woche EI noch nicht dramatisch hoch sein, wens überhaupt schon nachweisbar ist durch den Düngerwechsel.
Was definitiv gesunken sein dürfte (kanns aber nicht messen) ist Kalium, denn das ist im EI ja viel weniger drin als im NPK.

Und was soll ich sagen, nun habe ich eine Fadenalgenexplosion. Sie sind zwar eher kurzwachsend, aber innerhalb kürzester Zeit war alles voll. Hab dann nochmal einen WW gemacht und die Algen bestmöglich abgesaugt, aber nun 3 Tage später ist alles wieder voll.
Die Pflanzen und auch das Hcc sehen übel aus. Das Hcc blubbert aber immernoch fleißig.

Was soll ich nun machen? Bin in der Zwickmühle sowohl was das Licht als auch den Dünger angeht. Auf der einen Seite wäre Reduzierung und was schnellwachsendes wie Hornkraut/Wasserpest einsetzen gut, aber das Problem ist halt, dass das Hcc ja viel Licht und viel No3 braucht. Und schnellwachsende Pflanzen bringen ja wohl nur etwas, wenn man nicht dann dementsprechend mehr Dünger nachkippen muss.

Soll ich die so stark befallenen Pflanzen raus? Dazu Steine und Wurzel abschrubben? Das Weeping Moos auf der Wurzel ist auch leicht befallen.

Bin für Hilfe sehr dankbar.




Edit:
Eben noch schnell Po4 gemessen, nach wie von nicht nachweisbar.

Und nochmal eine Gesamtansicht, allerdings von vor gut einer Woche, bevor die Fadenalgenexplosion kam. Lichtfarbe sieht so komisch aus, weils beim Sonnenuntergang gemacht wurde.
 

Anhänge

  • 20150323_191754b.jpg
    20150323_191754b.jpg
    258,2 KB · Aufrufe: 1.120
  • 20150322_180049(0)b.jpg
    20150322_180049(0)b.jpg
    200,3 KB · Aufrufe: 1.120
  • 20150321_194446b.jpg
    20150321_194446b.jpg
    144,3 KB · Aufrufe: 1.114

LCdr Thrawn

New Member
Hallo Consti,

also dein Phosphat-Verbrauch macht mich etwas stutzig. Wenn ich richtig rechne düngst du über den EI schon 0,137mg/l P am Tag. Ich selbst habe in meinem Becken, welches eine ähnliche Größe hat wie deines, einen Tagesverbrauch von 0,19 mg/l. Allerdings habe ich ein vielfaches an Pflanzenmasse im Vergleich zu dir. Also entweder nimmt dein Bodengrund wirklich alles auf oder du düngst deine Algen damit.

Der EI enthält für meinen Geschmack immer noch recht viel Kalium. Würde Nitrat und Phosphat eher getrennt düngen. Dann kannst du auch über den Makro Basic Phosphat einfach mal nach dem Wasserwechsel auf 0,6mg/l auf Stoss düngen. Das Nitrat würde ich bei so geringer Pflanzenmasse eher bei 10mg/l halten und dazu für die Tagesdüngung wieder den Spezial N nehmen. Wie hoch ist denn überhaupt dein Verbrauch an Nitrat wirklich?

Das EC von 3ml pro Tag ist auch recht heftig. Hatte auf 50 Liter schon bei 2ml pro Tag Probleme mit meinen Moosen und deutlich weniger Assimilation der Pflanzen. Ich setze bei Bedarf lieber gezielt eine 1:1 Mischung von 1ml EC und 1ml Wasser bei betroffenen Blättern ein. Wirkt dadurch auch deutlich besser.

Viele Grüße
Patrick
 

Ähnliche Themen

Oben