abgerissene Blätter sollen möglichst schnell braun werden

elminster

New Member
Hallo,
ich bin nochmal mit einer richtig komischen Frage am Start:

Kann man den Prozess irgendwie beschleunigen, der frisch abgerissene grüne (Ficus)-Blätter in Wasser braun werden lässt?

Hintergrund: Ich will in meinem neuen Diskus-Becken den Bodengrund vollflächig mit Laub belegen.
Aus optischen Gründen will ich diesmal aber kein gewöhnliches deutsches Laub nehmen, sondern Blätter von meinem Ficus.
Die Blätter sollen natürlich erst braun werden, bevor ich sie im Aquarium verwende, um das Wasser nicht zu belasten.
Trocknen möchte ich die Blätter auch nicht, damit sie nicht zerknittert / runzelig aussehen.

Ich hatte die Blätter eines Astes abgerissen und nun schon recht lange in Wasser, sie sind aber immernoch grün. Am Ficus sind die Blätter schon wieder nachgewachsen.
Daher meine Frage, ob jemand 'ne Idee hat, wie man diesen Prozess beschleunigen kann?
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, sicher das Ficusblätter den Fischen nicht schaden?
Das ist doch Wolfsmilch?
Wenn Du einen ganzen Ast abschneidest, werden sie irgendwann braun.
Normal ziehen Pflanzen die Nährstoffe/Zuckerstoffe aus Blättern, die sie abstoßen. Dadurch wird dann Herbstfärbung sichtbar.
In Deinen ist noch das Clorophyll drin. Wenn Du die nicht trocknest, werden die nichtbraun, sondern gammeln ehr.
Ich wollte mal meine Wasserflöhe mit einem frischen Brennessellblatt füttern. Das ging nicht...den ganzen Sommer lag das Blatt saftig, knackig Grün im Eimer..ich hab gedacht..das muß doch irgendwann mal aufgeben..hat es aber nicht.
Grüne Blätter, wie Spinat, Brennessel, Maulbeere usw. muß man erst "töten" dann werden sie aufgeschlossen. Das heißt Trocknen, Überbrühen oder Einfrieren. Aber Du willst sie ja nicht verfüttern, sondern Streu haben...
Nimm Herbstlaub..gibt auch anderes als Eiche..Buche sieht den Ficusblättern auch ähnlich...die vergammeln auch nur sehr langsam
Wenn ich Verstecke brauche für CPO, nehme ich Rotbuche.
VG Monika
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ficus ist nicht geeignet. Das fault nur. Du musst dir leider andere Blätter aussuchen. Buche sieht übrigens sehr gut aus ;)

Viele Grüße
Alicia
 

elminster

New Member
Danke für euer Feedback.

dann führt an trocknen wohl kein Weg vorbei. Wenn sie sonst nicht braun werden.
Der Grund warum ich die Blätter wässern anstatt trocknen wollte ist, dass die Blätter dann schöner aussehen, nicht so zerknittert. In den echten Biotopen ist das oft zusehen, zB. hier:
Vielleicht muss ich genau den Moment beim Trocknen erwischen wo die Blätter schon braun aber noch nicht zerknittert sind.

Was die Giftigkeit betrifft hatte ich glaub ich mal gelesen dass die zumindest bei braunen getrockneten Blättern verflogen sei. Angedeutet wird das zB. hier: https://www.drta-archiv.de/blaetter
Ich hatte auch gelegentlich schon abgefallene braune Ficus-Blätter ins Aquarium getan. Die fand ich dann optisch immer schöner als normales Laub (Buche, Kastanie, Eiche benutze ich sonst).

Aber ich werde von Ficus-Laub in größeren Mengen dann lieber Abstand nehmen.
Ich hätte hier noch eine Glückskastanie. Die hat interessante Blätter, und ist meines Wissens ungiftig.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Vielleicht muss ich genau den Moment beim Trocknen erwischen wo die Blätter schon braun aber noch nicht zerknittert sind.
Warum sollten die zerknittert sein?
Ich geh im Herbst an einem sonnigen Tag, wenn die Blätter gradso braun geworden sind mit einem Stoffbeutel und sammle sie etwas abseits vom Weg ein, oder noch lieber pflücke ich sie von den Bäumen. Ganz locker in den Beutel füllen. Eiche kann man auch ruhig stopfen..da knittert nix. Die gehen dann ganz leicht ab. Den Stoffbeutel hänge ich in den Keller ans Regal und da hängt er dann bis zur Verwendung. Nach jedem Wasserwechsel kommen einige Blätter ins Becken. Ich verstehe nicht, warum das so schwierig ist.
Von meinen Zimmerpflanzen nehme ich nur Seemandelbaum
Seemandelbaum Okt 2019.jpg
Meiner :)
Und Herbstlaub gibts hier jede Menge...Spessart halt.
Feige und Maulbeere habe ich im Garten. Ebenfalls tolles Laub, aber ehr Futter, als Deco oder Unterschlupf.
VG Monika
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin zusammen,

@Maeddsen Matthi, hm, wenn ich daran denke, wie extrem Walnuss färbt, wäre mir das schon ein zu überprüfender Punkt. Problematischer sind möglicherweise die wachstumshemmenden Stoffe, die unter einer Walnuss nur wenig zulassen. Die werden zum einen über die Wurzeln aus- und zum anderen über das Herbstlaub aufgebracht.

@Plantamaniac Moni, Feigenblätter habe ich gerne als mögliches Garnelenfutter mitgenommen. Wir haben eine schon ordentlicher Größe im Garten. Allerdings ist Ficus carica, wie alle anderen Ficus, abgesehen von den reifen Früchten ebenfalls in allen Teilen giftig. Hast du Erfahrungen mit Feigenblättern als Futter? Habe jetzt nicht nach Inhaltsstoffen gesucht, möglicherweise sollten auch F. benjamina Blätter gehen. In einem 2/3 gefüllten 112 l Becken, lange ist es her, hatte ich ein Töpchen eines panaschierten Ficus pumila eingehängt. Die Wurzeln vollständig im Wasser und von den Trieben nicht wenige ebenfalls. War in jeder Hinsicht geradezu frappierend problemlos.

Gruß Nik
 

elminster

New Member
@Monika
Seemandelbaum als Zimmerpflanze... gute Idee eigentlich. Hol ich mir vielleicht auch. Scheint nur leider viel Platz zu brauchen.
Vielleicht mag ich auch einfach den Look von Buchenlaub nicht so. Aber ich habe einen gelben Sack voll mit Buche+Eichenlaub, standardmäßig nehme ich das auch.

@Maeddsen
Walnusslaub habe ich eine Zeit lang auch verwendet, weil es sehr viel von den antibakteriell wirkenden und braun färbenden Stoffen (Taninen ect.), die in meinen Schwarzwasserbecken erwünscht sind, liefert. Bin dann aber doch irgendwann davon weg gegangen weil ich Bedenken hatte dass dieses Juglon (der wachstumshemmende Stoff, von dem auch @nik spricht) das Wachstum meiner Jungfische negativ beeinflussen könnte. Obwohl das im Laub angeblich nicht mehr oder kaum noch drin ist.
 

Maeddsen

Active Member
Ja okay, ich hätte aus dem Bauch heraus den Ficus als "schädlicher" eingeschätzt.
Was ist ggf. mit Roteiche? Schaut auch weniger langweilig aus, könnte ich mir ebenfalls gut vorstellen.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Seemandelbaum als Zimmerpflanze... gute Idee eigentlich. Hol ich mir vielleicht auch. Scheint nur leider viel Platz zu brauchen.
Hei, meiner ist schon ein paar Jährchen alt...den hab ich seit 2008 mindestens. Man kann sie ja auch schneiden, aber erfahrungsgemäß, werden die irgendwann gekillt..ich hab schon viele verschenkt...aber die leben alle nicht mehr...schade drum...
Seemandelbäumchenfamilie.jpg
Der große is der auf dem andern Bild...
VG Monika
 

Plantamaniac

Well-Known Member
@Maeddsen Matthi, hm, wenn ich daran denke, wie extrem Walnuss färbt, wäre mir das schon ein zu überprüfender Punkt. Problematischer sind möglicherweise die wachstumshemmenden Stoffe, die unter einer Walnuss nur wenig zulassen. Die werden zum einen über die Wurzeln aus- und zum anderen über das Herbstlaub aufgebracht.
Hm...ich verfüttere sehr viel grünes Walnusslaub..da hab ich noch nix negatives erleben dürfen. Auch meine Jungfische und Garnelen zeigen keine Probleme...alles gut. Braunes Laub nehme ich da normal nicht...aber wenn das so ist, könnte man es mal versuchen, ob es Algen killt?
Feigenblätter habe ich gerne als mögliches Garnelenfutter mitgenommen. Wir haben eine schon ordentlicher Größe im Garten.
Hm..stimmt...das is ja auch ein Feigenbaum :rolleyes: Ja..die Blätter sind schon groß, aber ich breche halt immer einen Zinken ab und geb den ins Becken. Damit es nicht zu viel wird..aber die duften unglaublich lecker, wenn sie getrocknet sind. Kann ich schon verstehen, das Garnelen, Schnecken und Welse absolut drauf abfahren. Einmal ist mir fast mein Kardinalsgarnelenbecken gekippt, als ich ein zu Großes rein hab...Seitdem mach ich lieber kleinere Portionen und dafür öfters. Die Tylos mampfen das eh im Zeitraffer..aber das war halt einfach zu viel.
VG Monika
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Zerknitterte Buchenblätter werden durch das Wasser wieder glatt. Übrigens ist Spitzeiche, wie man sie in vielen Parks findet, auch ein schöner Hingucker. Weide und Birke sind hübsch.

Viele Grüße
Alicia
 

elminster

New Member
Weide klingt gut. Aber ich weiss leider nicht wo Weiden stehen. Und das Laub würd ich vermutlich nicht sicher erkennen wenn ich im Wald spaziere. Aber ich behalt's mal im Hinterkopf, vielleicht kennt mein Vater ein paar Weiden. Der wohnt in der Eifel. Im Moment ist ja eh die falsche Jahreszeit für Laub.
 
Zuletzt bearbeitet:

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, benutze halt Tante Googel. Dort lassen sich die verschiedenen Blätter sicher recherchieren.
Allerdings würde ich lieber öfter kleine Mengen zugeben, eben wegen dem Wirkstoff.
Ich habe eine Kätzchenweide im Garten und benutze davon Rinde, grüne, braune Blätter und auch das Holz.
Aber mit Maß und Ziel. Dann gibt es noch diverse andere Weiden. Kopfweide, Trauerweide, Silberweide, Salweide, da wird es sicher welche bei Euch geben. Sie wachsen gerne in sumpfigen Gebieten oder an Flüssen.
Fang halt mit Fahrradfahren oder Wandern/Joggen an. Dabei findet man allerhand brauchbares in der Natur.
VG Monika
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Mangelerscheinung? Blätter werden braun Erste Hilfe 5
T Bucephalandra wirft alle Blätter ab Pflanzen Allgemein 1
R löchrige Blätter bei staurogyne repens Erste Hilfe 9
R löchrige Blätter bei staurogyne repens Pflanzen Allgemein 8
Andreas.M Stängelpflanze lässt ihre Blätter hängen! Pflanzen Allgemein 12
Gali94 Rotalas, helle Blätter trotz Düngung Erste Hilfe 21
D Pflanzen verlieren Wurzeln und Blätter Erste Hilfe 18
E Rotala bekommt wellige Blätter Pflanzen Allgemein 0
R Pogostemon helferi hat glasige Blätter Pflanzen Allgemein 4
D Rotala Wallichii bekommt Blätter mit Algen Algen 0
N Blätter werden durchsichtig Erste Hilfe 6
RobbyJ Stängelpflanze in Kaktus Art ähnlichen Blätter Spitzen Artenbestimmung 6
D Pflanzen lösen sich scheinbar auf und verlieren Blätter Erste Hilfe 15
M gelbe Blätter Erste Hilfe 0
M Suche Anubias 1-2 Euromünzen große Blätter Pflanzen Allgemein 2
M Echinodorus Barthii (Blätter schneiden oder entfernen) Pflanzen Allgemein 3
M Gelbliche Blätter wegen fehlender Makronährstoffe? Nährstoffe 3
A Anubia blätter lösen sich auf Pflanzen Allgemein 7
R Löchrige Blätter - Mangel oder Schneckenfraß? Erste Hilfe 11
K Wann emerse Blätter entfernen? Pflanzen Allgemein 5

Ähnliche Themen

Oben