84 Liter Talawa-Seiryu-Mix

Menelaos

Member
Hallo zusammen,

ich stelle hier nun mein neues Becken vor. Im "Technik" und im "Fische" Bereich hatte ich jeweils schon etwas dazu vorweggenommen.

Es handel sich um ein 84 Liter Becken mit den Maßen 60x35x40cm.
Das Becken läuft nun ca. 2 Wochen.

Beleuchtung:
schöner Eigenbau von vetzi mit ungefähr 45lm/L

Filter:
JBL cristalprofi e701

CO2:
0,5kg Druckgas - eingebracht per per einfachem Diffusor und 2 Blasen pro Sekunde

Hardscape:
Talawa Wurzel
Seiryu Steine

Bodengrund:
Tropica Soil

Düngung
Aquarebell NPK, Spezial N, Flowgrow - recht sporadisch in der Einlaufphase - spiele mit dem Gedanken auf Ferrdrakon Power (oder?) Evolution umzusteigen und zu probieren.

Ausgangswasserwerte aus der Leitung:
Nitrit 0,007
KH-Wert 4,6
GH-Wert 6,3
Nitrat 2,3
tatsächliche Werte werde ich morgen testen

Temperatur 20°C momentan
WW zwei mal die Woche 50%

Pflanzen sind Folgende verwendet:
- Micorosorum orange Narrow
- Microsorum windelov
- Microsorum trident
- diverse Bucephalandra
- Anubias pinto
- Anubias petite
- Cryptocoryne albida
- Cryptocoryne Florida Sunset
- Cryptocoryne wendtii braun
- Cryptocoryne crispatula var. flaccidifolia
- Eleocharis sp. mini
- X-Mas Moos
- Weeping Moos
- Fissidens fontanus
- Staurogyne repens
- Marsilea hirsuta

Wenn das Becken richtig eingefahren ist bzw. wenn alle Pflanzen so wachsen, wie ich es mir vorstelle, sollen entweder Sewellia lineolata oder Tanichthys micagemmae einziehen. Soll also ein Artbecken werden/bleiben.

Mit dem Anfang bin ich recht zufrieden. Leider hat wohl der neue Bodengrund den Cryptos ordentlich zugesetzt und es gab erstmal die allseits bekannte Fäule. Keine der Pflanzen ist gestorben und es werden bereits neue kleine Blätter sichtbar. Die Eleocharis wächst bisher, wie zu erwarten war, am besten an.

Hinten links befinden sich einige invitros der Cryptocoryne crispatula. Bis die dann wirklich zu sehen ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Auch hier Spiel mit dem Gedanken gegen Vallisneria nana/nana tiger zu ersetzen.

Einzig und allein die Staurogyne macht mit große Sorgen. Sie zersetzt sich von Tag zu Tag mehr ohne den kleinsten Anschein der Besserung. Vielleicht ist sie für dieses Setup auch einfach nicht optimal. Sie ist hinten rechts im Becken. Auch hier wieder - evtl. ersetzen gegen Cryptocoryne/Hygrophila/kleinen Farn.

Sobald Fische einziehen, möchte ich meinen Söchting Oxydator einsetzen. Bin gespannt darauf. Habe ich bisher noch nie benutzt. Auch auf die weitere Entwicklung der Pflanzen bin ich gespannt, wenn diese erstmal so richtig loslegen.

Zuletzt haben sich vereinzelt ein paar Kieselalgen ausgebreitet. Kein Grund zur Sorge, denke ich.
 

Anhänge

  • 20171231_133008.jpg
    20171231_133008.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 1.271
  • 20180106_180650.jpg
    20180106_180650.jpg
    3 MB · Aufrufe: 1.271
  • 20180106_180700.jpg
    20180106_180700.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 1.269

Menelaos

Member
Hier nochmal die kompletten Wasserwerte, die bei mir aus dem Hahn kommen.

Das Ca:Mg Verhältnis ist ja alles andere als optimal. Phosphat leider gar nicht angegeben.
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    9,3 KB · Aufrufe: 1.212
  • Unbenannt1.PNG
    Unbenannt1.PNG
    97,7 KB · Aufrufe: 1.212
  • Unbenannt2.PNG
    Unbenannt2.PNG
    33,4 KB · Aufrufe: 1.212

Menelaos

Member
Kleines Update von mir.

Läuft alles ganz gut soweit. Cryptocorynen erholen sich auch. Die Staurogyne habe ich gegen Eriocaulon sp. vietnam getauscht.
 

Anhänge

  • 20180111_192454.jpg
    20180111_192454.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 1.069

Menelaos

Member
Ein weiteres Update von mir nach knapp einer Woche.

Die Kieselalgen sind massiv auf dem Rückzug. Weitere Algen konnte ich bisher nicht sehen. Sehr zufriedenstellend bisher.
Das ist das erste Becken, bei dem ich genau auf die Nährstoffzugabe achte und zum ersten Mal das Ca:Mg Verhältnis beachte. Offensichtlich wird es mir gedankt. Alles wächst recht gut und zum Abend hin assimilieren die Pflanzen sehr schön. :grow:

Die Beleuchtungsdauer habe ich gestern von 7 Stunden auf 7,5 Stunden erhöht. Mal sehen, was ich dazu beobachten kann. :glaskugel:

Die Cryptocoryne crispatula hinten links lässt noch ein wenig auf sich warten. Dazu habe ich auch ein Bild angehängt. Wenn die erstmal richtig hoch geworden ist und sich von hinten auf die Wasseroberfläche legt, wird es gemütlich :D

Einzig in der Mitte des Beckens fehlt mir noch der richtige Verbinder zwischen den becketiis und der Eleocharis / Marsilea. Im Moment steht dort die Cryptocoryne Albida und Florida Sunset. Beide Pflanzen hatten arg mit der Fäule zu kämpfen.
Von der Albida haben es zwei Pflanzen geschafft. Von der Florida Sunset leider nur eine. Beide Arten treiben aber bereits neue Blätter. :grow:
Ich hatte mit der Althernanthera reinickii mini geliebäugelt. Aber das rot in der Mitte des Becken wäre vielleicht ein zu übertriebener Blickfang und würde das Gesamtbild verschlechtern.

Links unter der Wurzel wächst ein Windelov. Damit bin ich auch nicht allzu zufrieden. Wenn sich ein gutes Angebot ergeben sollte, werde ich diesen durch Anubias nana petite ersetzen. Davon habe ich schon ein paar im Becken. Es scheint mir auch ein wenig unruhig zu werden, je mehr Pflanzenarten dazukommen.

Die neuen Fotos sind nun auch besser als die aus den vorigen Posts. Meine Kamerakünste gepaart mit einer schlechten Handykamera haben das verursacht.
 

Anhänge

  • 20180117_150515.jpg
    20180117_150515.jpg
    639,4 KB · Aufrufe: 915
  • 20180117_150416.jpg
    20180117_150416.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 915
  • 20180117_150430.jpg
    20180117_150430.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 915
  • 20180117_150341(0).jpg
    20180117_150341(0).jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 915
Hi Jannik,

du hast ja noch gar kein Feedback bekommen. Ich find dein Scape ganz spannend, auch wenn es insgesamt noch ein wenig unruhig wirkt und die Farben noch etwas "grau" daher kommen. Woran das liegt weiss ich allerdings nicht. Ich glaube für den Mittalgrund könnte eine Hydrocotyle Tripartia ganz spannend sein ;) die gibt der Mitte etwas leichtes. Ansonsten... lass es etwas wachsen :)

Zum Tipp: wenn du Cryptocorynen einsetzt die vorher emers waren ist es immer sehr zu empfehlen die Blätter abzuschneiden und die Wurzeln ganz leicht zu kürzen.

Tip von mir: Versuch mal an der Fotoqualität zu arbeiten (evtl. etwas Sättigung und so).

Viele Grüße,
 

Menelaos

Member
Moin Fabian,

danke Dir für deinen Beitrag - ich hatte mich gerade so an meinen Monolog gewöhnt :pfeifen: :kaffee1:

Die Beurteilung der Fotos teile ich mir dir. Die sind echt nicht schön. Ich bekomme das mit meinem Handy nicht besser hin. Ich werde das nächste Mal das moderne Gerät meiner Gefährtin nehmen. Das macht tolle Bilder.

Die Idee mit der Hydrocotyle gefällt mir auch ausgesprochen gut, muss ich sagen. Ich werde mal darüber nachdenken. :tnx:

Aber wie du schon sagst: insgesamt unruhig. Ich werde versuchen es in den nächsten Wochen zu optimieren. Vielleicht auch einige Pflanzen wieder ersetzen. Abwarten :kaffee1:

Gruß,
Jannik
 

Menelaos

Member
Nun ist es wieder Zeit für ein Update nach dem Wasserwechsel.

Gleichzeitig habe ich viele Pflanzen ersetzt, umgesetzt oder ganz neue eingesetzt.
Unter die Wurzel ist viel Anubias bonsai gekommen, versetzt mit Hydrocotyle tripartia, welche jetzt auch links und rechts neben der Wurzel den Mittelgrund verschönern soll.

Zusätzlich für den Mittelgrund ist Micranthemum umbrosum ins Becken gekommen. :tnx: nochmal an Moni für diese nicht vereinbarte Pflanze, die jetzt zufällig sehr gut gepasst hat.

Im Hintergrund ragen Vallisneria tiger und nana von hinten ins Becken hinein.
 

Anhänge

  • IMG-20180128-WA0004.jpg
    IMG-20180128-WA0004.jpg
    196,7 KB · Aufrufe: 697

Menelaos

Member
Das geplante Artenbecken wurde von mir über Bord geworfen.

Das Becken bewohnen nun zehn Corydoras venezuelanus und ein paar Oryzias woworae.

Vielleicht gesellt sich bald noch ein Pärchen Apisto borelli dazu. Habe so eine schöne natürliche Höhle unter den Anubias unter der Wurzel, die wie gemacht dafür ist. Dann ist das Becken aber auch voll.

Hier noch ein paar Bilder der Oryzias und Corys - beide sehr schwer einzufangen :putzen:
 

Anhänge

  • 2018-02-15 20.54.10.jpg
    2018-02-15 20.54.10.jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 591
  • 2018-02-15 20.55.31.jpg
    2018-02-15 20.55.31.jpg
    4,7 MB · Aufrufe: 590
  • 2018-02-15 20.54.53.jpg
    2018-02-15 20.54.53.jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 592

T.M.

Member
Hay
Mir gefällt die Wurzel sehr gut .Und auch die Corys passen super :thumbs:
Wird sicher cool dein Becken
 

Menelaos

Member
Hallo Tino,

danke Dir für deine Worte.

Die Corys sind wirklich wunderschön. Allerdings sind sie extrem wuselig und überall im Becken ununterbrochen unterwegs. Vielleicht gibt sich das nach ein paar Tagen/Wochen. Sollte das so bleiben, werde ich sie auf Dauer wieder abgeben.

Sie stören auch die Oryzias, glaube ich. Schwimmen immer zwischen sie und "schubsen" sie weg.

Ein Borelli-Paar mit den Oryzias wäre wahrscheinlich besser gewesen (oder die Oryzias alleine).

Mal sehen :glaskugel:
 

Ähnliche Themen

Oben