540L - Erster Gestaltungsversuch

Deeplink

Active Member
Guten Abend,

nachdem ich die letzten Wochen hier ja schon so die ein oder andere Sache gefragt habe will ich mich jetzt mal hier versuchen meine Aquarienumgestaltung zu dokumentieren. Hoffentlich mit einem guten Ende ;-)

Also hier erstmal die Ausgangssituation, ziemlich ernüchternd :)


Ich habe heute die Riesenwurzel entfernt sowie alle restlichen Pflanzen (bzw. das was davon übrig war). Anschließen den Kies nach hinten steigen aufgeschoben und Moorkienwurzeln und Drachensteine eingebracht. Die beiden Steine auf den Wurzeln kommen natürlich noch weg. 1 großen und nen paar kleinere Steine hätte ich noch, aber wusste nicht wie ich sie noch einbringen soll ohne alles voll zu packen. Soll ja noch Platz für die Pflanzen bleiben. Aber hier nun erstmal der Istzustand:


Aktuell:



Pflanzen treffen nächste Woche ein. Bestellt hab ich folgende:
5 x Didiplis diandra - Secure Green
5 x Ludwigia arcuata - Kleine Ludwigie
5 x Rotala spec. green
10 x Hygrophila difformis - Wasserstern
1 x Nymphaea lotus rot - Roter Tigerlotus
10 x Heteranthera zosterifolia - Seegrasblättriges Trugkölbchen
3 x Riccia fluitans - Secure Green
6 x Glossostigma elatinoides - Australisches Zungenblatt

Jetzt würde mich natürlich interessieren ob ihr noch was an der Aufstellung der Wurzeln oder Steine ändern würdet bzw. noch welche hinzufügen würdet?

Gruß
Matthias
 

Anhänge

  • vorher.JPG
    vorher.JPG
    503,3 KB · Aufrufe: 2.137
  • nachher.JPG
    nachher.JPG
    507,3 KB · Aufrufe: 2.137
  • komplett.JPG
    komplett.JPG
    268,5 KB · Aufrufe: 1.047

Daniel_F.

Member
Hallo Matthias,

was spricht denn dagegen die große Wurzel weiterhin zu verwenden? Ein Iwagumi wird ja für Disketten eher nicht so optimal sein?
 

Julia

Active Member
Hallo Matthias!

mh, also ganz ehrlich, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll (...).

Du hast ja selbst erkannt, dass da wirklich was im argen liegt - aber ganz ehrlich, das Becken sieht aus als hätte man sich zig Jahre nicht mehr drum gekümmert. Warum sind denn überhaupt keine Pflanzen vorhanden? Was macht der Diskus alleine da drin?

Bevor die Pflanzen kommen würde ich an deiner Stelle mal die Algen an der Rückwand entfernen und einen großen Wasserwechsel machen. Dann solltest du dich hier gründlich einlesen was das Düngen etc. betrifft.... Hast du deine Wasserwerte parat?
Um die Steine würd ich mir erstmal keine Gedanken machen, sondern eher um die Fische!

Ich hoffe du kannst das Becken noch retten...
 

Deeplink

Active Member
Hallo ihr Zwei,

was spricht denn dagegen die große Wurzel weiterhin zu verwenden? Ein Iwagumi wird ja für Disketten eher nicht so optimal sein?
Die Riesenwurzel war einfach zu groß und klobig fürs Becken, hat mir nicht gefallen. Ist nur noch ein Diskus im Becken, ein überbleibsel quasi. Hab noch niemanden gefunden der ihn haben möchte.

Du hast ja selbst erkannt, dass da wirklich was im argen liegt - aber ganz ehrlich, das Becken sieht aus als hätte man sich zig Jahre nicht mehr drum gekümmert. Warum sind denn überhaupt keine Pflanzen vorhanden? Was macht der Diskus alleine da drin?
Jo wie gesagt mein letzter Versuch ist leider in die Hose gegangen. Das ich mich Jahrelang nicht ums Becken gekümmert habe stimmt allerdings nicht ^^ Ich hab "nur" die Algenplage nicht in den Griff bekommen. Die Pflanzen habe ich wie im Eingangspost geschrieben entfernt, da voller Algen. Sieht man ja noch an der Rückwand das der Befall massiv war. Ich habe die letzten Wochen hier schon viel gelesen und daher versuche ich es ja jetzt nochmal.

Bevor die Pflanzen kommen würde ich an deiner Stelle mal die Algen an der Rückwand entfernen und einen großen Wasserwechsel machen
Die Rückwand kriegt man leider nicht wirklich besser sauber, wenn ich da mit na Bürste dran gehe löst sich die Oberfläche ab. Ich habe heute beim Wechsel 350L Wasser gewechselt und wechsel auch so jede Woche 300L.

Hast du deine Wasserwerte parat?
Jup, hab ich:
Temperatur des Wassers: 22-25 *c (Sinkt Nachts auf 22 und steigt Tagsüber durch die Beleuchtung wieder auf 25*c)
Gesamthärte (GH): 8,5
Karbonathärte (KH): 4,5
Nitrit (No2-): 0
Nitrat (No3-): 25
pH-Wert: 6,8

Wasserwerte vom Wasserwerk:
Gesamthärte (GH): 8,16
Nitrat (No3-): 16
Natrium: 4,5 mg/l
Kalium: 0,8 mg/l
Calcium: 53,7 mg/l
Magnesium: 1,5 mg/l
Chlorid: 10 mg/l
Sulfat: 22 mg/l

Um die Steine würd ich mir erstmal keine Gedanken machen, sondern eher um die Fische!
Ich weiß grad allerdings nicht warum ich mir Gedanken um meine Fische machen soll? Denen geht es gut. Nur weil ich extremst Algen hatte und grad keine Pflanzen im Becken sind muß es doch meinen Fischen nicht schlecht gehen? Das kann ich jetzt nich nachvollziehen.

Ich hoffe ich konnte eure Fragen soweit schon mal beantworten.

Gruß
Matthias
 

LoRo95

Member
Hey,

ok, also ich würde mir erstmal nen richtigen Plan machen, wie die Steine anordnen, wie viele Steine, welche Steine, dann welche Pflanzen passen da gut dazu, wo willst du die Pflanzen hinsetzen.

Dann würde ich mir ne Mulmglocke kaufen (wenn du noch keine hast) und den Boden erstmal richtig gut druchsaugen bevor neue Pflanzen kommen, denn dann wird das schwer.

Ja, so würde ich das jetzt angehen.

Ich wünsch dir jede Menge Erfolg.. :lol:

Hoffen wir mal das wird was .

Loui
 

Atreju

Active Member
Hi !

Auch wenn sich das jetzt brutal anhört, ich würde alles entfernen samt Kies und Rückwand. Und einen kompletten Neustart wagen. Wenn Du die Rückwand nicht mehr reinigen kannst, würde ich sie weggeben. Eine schwarze oder milchig durchsichtige Folie finde ich viel schöner. Becken, wo der Kies schon kaputt ist und die man bei einer Neueinrichtung mit dem alten Kies wieder gegen die Wand fährt kenne ich zur Genüge. Nicht böse sein, aber so wie das Becken aussieht, würde ich gar nicht überlegen. Mach alles neu, so kannst Du bei etwaigen Problemen schon unnötige Wickel ausschließen und Dich aufs Wesentliche konzentrieren. Ein veralgter, alter Kies kann eine tickende Zeitbombe sein und Dir das Hobby ordentlich vermiesen. Wenn Du auf der Rückwand den Belag nicht reinigst bzw sie weg gibst, können die gleichen Algen die neuen Pflanzen überziehen bevor sie in die Gänge kommen.

Mach das ganz und richtig oder gar nicht.


PS : Am letzten Bild sehe ich unten am Kies Blaualgen ? Wann hat der Diskus das letzte Mal Futter gesehen ?
Es gibt viel Algenarten bzw Bakterien wie die Blaualge, die Giftstoffe ans Wasser abegeben. Bei dem Ausmaß war naheliegend, daß es Deinen Fischen nicht so gut tut.

Liebe Grüße

Bruno
 

Deeplink

Active Member
Hi,

ja den Kies hab ich erst vor ca. 4 Monaten eingebracht. Hatte vorher Quarzsand der war aber Aufgrund der Algen nicht mehr sauber zu bekommen. Die Rückwand würde ich eigentlich gerne entfernen. Problem ist nur ich weiß noch nicht so genau wie ich die rauskriegen soll. Ich habe die damals mit Silikon eingeklebt und zwar komplett mit Schlaufen auf der Rückseite (also das Silikon in Schlaufen auf der Rückseite der Rückwand) Ist halt fraglich ob man die so einfach Rückstandslos raus bekommt. Also falls jemand nen Tipp hat, der ist gerne gesehen. Ne Folie wäre dann auch mein Favorit, wo wir zum nächsten Problem kommen, die wird vermutlich schwer zu befestigen sein wenn das Becken steht oder? Vom Becken bis zur Wand dahinter sind vielleicht so 6cm Platz.

Was den Diskus angeht war er das schwächste Glied in der Gruppe, hat daher leider auch keinen Abnehmer gefunden. Momentan wird er wieder aufgepäppelt, ist ja niemand mehr da der im das Futter streitig macht. Gefüttert wird 3 mal täglich Flockenfutter/Granulat und verschiedene Sorten Frostfutter.

Gruß
Matthias
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Ich wollte nur kurz anmerken, daß
Temperatur des Wassers: 22-25 *c (Sinkt Nachts auf 22 und steigt Tagsüber durch die Beleuchtung wieder auf 25*c)
für deine Tierchen ein wenig kühl sind. Die Neons und der Diskus würden sich über mollige 26-28°C bestimmt freuen.

Die Rückwand würde ich eigentlich gerne entfernen. Problem ist nur ich weiß noch nicht so genau wie ich die rauskriegen soll. Ich habe die damals mit Silikon eingeklebt und zwar komplett mit Schlaufen auf der Rückseite (also das Silikon in Schlaufen auf der Rückseite der Rückwand) Ist halt fraglich ob man die so einfach Rückstandslos raus bekommt

Mit einer langen, flachen und scharfen Klinge kann man hinter die Rückwand gelangen und mit Hebelbewegungen die erreichbaren Silikonnähte trennen. Das sollte reichen um die Rückwand ein Stück nach vorne biegen zu können, um den selben Vorgang erneut etwas tiefer anzusetzen. Silikonreste auf der Scheibe lassen sich restlos entfernen, allerdings mühevoll. Ein einfacher Ceranfeldschaber o.ä. und viel Zeit reichen dafür aus.

Gefüttert wird 3 mal täglich Flockenfutter/Granulat und verschiedene Sorten Frostfutter.

Das ist happig. Jeden Tag drei mal? Ich schätze mal, daß es kleine Portionen sind, aber trotzdem wird hier sehr viel Nitrat bei rumkommen. Was für Pflanzen hattest Du im Becken? Wenn Du schreibst, daß sie total zugealgt waren schätze ich mal keine schnellwachsenden (also Farne, Anubias, Echinodorus, etc.). Hier wird dann wohl auch der Ursprung deiner Algenplage liegen. Viele Nährstoffe, wenig CO2 (ich sehe keinen Flipper o.ä.), schwache Nährstoffabnehmer.

Wie stark ist eigentlich deine Beleuchtung? Um in einem so großen (und vor allem hohen) Becken Glossostigma vernünftig zu ziehen braucht es schon ein wenig Dampf. Auch die Didiplis und die L.arcuata haben es gerne was heller.
 

Daniel_F.

Member
Atreju":r3irou5y schrieb:
PS : Am letzten Bild sehe ich unten am Kies Blaualgen ? Wann hat der Diskus das letzte Mal Futter gesehen ?
Es gibt viel Algenarten bzw Bakterien wie die Blaualge, die Giftstoffe ans Wasser abegeben. Bei dem Ausmaß war naheliegend, daß es Deinen Fischen nicht so gut tut.

Liebe Grüße

Bruno

Hallo Bruno,

hast Du da mal nähere Informationen zu? Klingt für mich abenteuerlich neu.
 

Deeplink

Active Member
Hallo Andy,

Ich wollte nur kurz anmerken, daß
Temperatur des Wassers: 22-25 *c (Sinkt Nachts auf 22 und steigt Tagsüber durch die Beleuchtung wieder auf 25*c)
für deine Tierchen ein wenig kühl sind. Die Neons und der Diskus würden sich über mollige 26-28°C bestimmt freuen
Das ist richtig, mein Heizstab war defekt und ließ sich nicht mehr runterregeln so das ich 30 °c hatte. Der neue kommt mit den neuen Pflanzen, dann sind Dauerhaft 26 °c angestrebt.

Mit einer langen, flachen und scharfen Klinge kann man hinter die Rückwand gelangen und mit Hebelbewegungen die erreichbaren Silikonnähte trennen. Das sollte reichen um die Rückwand ein Stück nach vorne biegen zu können, um den selben Vorgang erneut etwas tiefer anzusetzen. Silikonreste auf der Scheibe lassen sich restlos entfernen, allerdings mühevoll. Ein einfacher Ceranfeldschaber o.ä. und viel Zeit reichen dafür aus.
Wird schwer, direkt über der Rückwand ist eine Glasstrebe. Ich habe quasi nirgends einen Ansatzpunkt um anzusetzen da sie Passgenau sitzt. Hab schon überlegt ob ich versuche ein Stück raus zuschneiden und von da aus dann Stück für Stück zu lösen. Wird bestimmt nur ne Riesensauerei und das muss ich ja bei gefüllten Becken machen, mehr oder weniger zumindest.

Das ist happig. Jeden Tag drei mal? Ich schätze mal, daß es kleine Portionen sind, aber trotzdem wird hier sehr viel Nitrat bei rumkommen. Was für Pflanzen hattest Du im Becken? Wenn Du schreibst, daß sie total zugealgt waren schätze ich mal keine schnellwachsenden (also Farne, Anubias, Echinodorus, etc.). Hier wird dann wohl auch der Ursprung deiner Algenplage liegen. Viele Nährstoffe, wenig CO2 (ich sehe keinen Flipper o.ä.), schwache Nährstoffabnehmer.
Ja kleinere Portionen, die 2 weiteren Fütterungen sind eigentlich Hauptsächlich für den geschwächten Diskus.
Pflanzen hatte ich anubien, verschiedene Echis, Valisneren und Tigerlotus im Becken. Co² wird über Außenreaktor zugeführt, daher sieht man im Becken nichts.

Wie stark ist eigentlich deine Beleuchtung? Um in einem so großen (und vor allem hohen) Becken Glossostigma vernünftig zu ziehen braucht es schon ein wenig Dampf. Auch die Didiplis und die L.arcuata haben es gerne was heller.
Momentan sind es 4 x 54W T5 mit 4 Jahre alten Röhren und normalen Reflektoren. Wenn die neuen Pflanzen da sind wird erhöht auf 6 x 54W Biovital mit Dennerle M Reflektoren. Habe ich alles schon parat liegen. Auch Dünger hab ich schon da, habe vor Vorerst mit dem Flowgrow Spezial zu düngen und bei Bedarf hab ich noch einen NPK Dünger. Aber hier wollt ich erstmal abwarten. Ich hoffe das die Beleuchtung dann für die Pflanzen ausreichend ist? Ich hatte das zumindest angenommen.

Gruß
Matthias
 

Atreju

Active Member
Hallo Daniel !


Daniel_F.":iggj3435 schrieb:
Atreju":iggj3435 schrieb:
PS : Am letzten Bild sehe ich unten am Kies Blaualgen ? Wann hat der Diskus das letzte Mal Futter gesehen ?
Es gibt viel Algenarten bzw Bakterien wie die Blaualge, die Giftstoffe ans Wasser abegeben. Bei dem Ausmaß war naheliegend, daß es Deinen Fischen nicht so gut tut.

Liebe Grüße

Bruno

Hallo Bruno,

hast Du da mal nähere Informationen zu? Klingt für mich abenteuerlich neu.

Tante Google spuckt Einiges aus, betrifft zwar nur zum Teil Aquarien, die Seen sind aber auch Süßwasser. Die Algen kratzt das herzlich wenig, ob das Massaker hinter oder vor Glas stattfindet.

http://www.badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de/blaualge.htm

http://www.biolago.org/aktuelles-pr...of-daniel-dietrich-leistet-detektivarbeit/48/

http://www.aquaristik-live.de/pflanzen-algen-f4/extremer-blaualgen-befall-t96959.html

Hier ist noch ein interessanter Artikel über Allelopathie, sogar Wasserpflanzen bekämpfen sich gegenseitig.(untenstehend)
Wenn Algen jedoch Gifstoffe aussenden, haben sie nur das Ziel der Monokultur während die meisten Pflanzen untereinander auskommen, sofern man Wasser wechselt. Daher ist der Wasserwechsel so wichtig um Hemmstoffe abzuführen.

http://www.tropica.com/article.asp?type=aquaristic&id=533

Das Blaualgen ''giftig'' sind (vor allem im Hinblick auf Welse und Garnelen und empfindliche Fischarten) sollte hinlänglich bekannt sein :wink: (Suche benutzen)

Meine Diskuswildfänge mögen Blaualgen überhaupt nicht, hatte einmal Probleme damit.

Liebe Grüße

Bruno
 

Deeplink

Active Member
Hallo,

so, gestern sind die Pflanzen bekommen und ich hab mich dann Abends direkt rangemacht alles einzupflanzen. War ne ganz schöne Arbeit und ich hoffe die Pflanzenmasse ist ausreichend. Die beiden Tage davor habe ich mit einer Zahnbürste die Rückwand von den Algen befreit :)
Aber hier nun erstmal das Ergebnis:


Gedüngt habe ich heute morgen mit 4ml Flowgrow Spezial. Entspricht ca. der halben Dosis.

Das Foto hab ich mit einer Pentax K110 Spiegelreflex gemacht. Hat vielleicht jemand einen Tipp wie ich die Fotos besser hinkriege? Ich finde das gesamte Bild ist extrem grün ^^ Das Becken ist in Natur viel Heller.

Gruß
Matthias
 

Anhänge

  • neu.JPG
    neu.JPG
    580,1 KB · Aufrufe: 1.820

Atreju

Active Member
Hi Matthias !

Foto in Photoshop laden oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm, Tonwertkorrektur-unscharf maskieren.
Alternativ dazu den Weißabgleich bei der Kamera aufs Licht abstimmen.


LG

Bruno
 

Daniel_F.

Member
Deeplink":qclesy2y schrieb:
Hallo,

so, gestern sind die Pflanzen bekommen und ich hab mich dann Abends direkt rangemacht alles einzupflanzen. War ne ganz schöne Arbeit und ich hoffe die Pflanzenmasse ist ausreichend. Die beiden Tage davor habe ich mit einer Zahnbürste die Rückwand von den Algen befreit :)
Aber hier nun erstmal das Ergebnis:


Gedüngt habe ich heute morgen mit 4ml Flowgrow Spezial. Entspricht ca. der halben Dosis.

Das Foto hab ich mit einer Pentax K110 Spiegelreflex gemacht. Hat vielleicht jemand einen Tipp wie ich die Fotos besser hinkriege? Ich finde das gesamte Bild ist extrem grün ^^ Das Becken ist in Natur viel Heller.

Gruß
Matthias


Na also, wird doch :top:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Beratung für mein Becken (540l) Beleuchtung 1
L 540l Pflanzenaquarium Aquarienvorstellungen 6
S Hilfe für DIY LED 540l Beleuchtung 8
PiGo 540l Aquarium & 3x Chihiros Serie-A 60 Beleuchtung 1
W Neues Becken (540L) - neues Licht Beleuchtung 0
Jannibub Beleuchtung und Abdeckung für 540l Delta-Becken Beleuchtung 9
R 540l Aquarium umrüsten auf Led Solar Stinger mit Ghl Profilu Beleuchtung 20
R 540L Hochwasserbecken im Video Aquascaping - "Aquariengestaltung" 24
M Planung zu meinem neuen 540L Aquarium Technik 31
K mein 540L süswasser Becken Aquarienvorstellungen 1
N145 Erster Hardscape Lavastein Versuch Meinung? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
K Erster Fischbesatz Fische 3
nightblue Unser erster Versuch im Aquascaping Aquarienvorstellungen 5
F Erster Becken in Planung..Fragen.. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
M.Bakker Mein erster Versuch Richtung Aquascape (Scapers Tank 55l) Aquarienvorstellungen 5
3 55l Scapers Tank - Einstieg ins Aquascaping, erster Versuch Aquarienvorstellungen 3
benc Eheim Proxima 250 - erster Scape Versuch! Aquarienvorstellungen 9
cmon Erster Drystart - ein paar Fragen Emers 17
H Erster Gehversuch Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
Marcel1984 Erster Versuch Aquarienvorstellungen 1

Ähnliche Themen

Oben