260l Planung

Malte001

Member
Hallo,

Ich möchte ein Pflanzenaquarium einrichten.
Allerdings habe ich u.a. noch ein paar Fragen zur Pflanzenauswahl.
Allgemeines:
Größe des Beckens: 260l
Beleuchtung: 2x54W T5, vorne Daylight(9000K), hinten Nature(4100K)
CO2: Wird auf 20-30mg/l angesetzt; Anlage: http://www.us-aquaristikshop.com/produc ... co2anlagen
CO2 Einbringung: Entweder wie im geposteten Artikel mit CO2 Aussenreaktor, oder mit Diffusor, überlege ich mir noch, Tipps wären auch nicht schlecht.
Filterung: Eheim 2026
Bodengrund: normaler Kies, glaube Körnung 2-4mm
Dünger: Ferrdrakon 6x/Woche 4,3ml und Makro Basic Estimative Index 3x/Woche 20ml.
Sonntags keine Düngerzugabe, nur 50% Wasserwechsel.
Einrichtung: Da habe ich mir einige Steine und Wurzeln vorgestellt. Finde z.B. Indisches rotes Steinholz, Leopardengestein und Drachenstein schön.
Besatz:
Neons - Wie viele?
Garnelen - Wie viele, welche? Ich finde vorallem Red Fire und Crystal Red schön, welche würdet ihr nehmen?

Pflanzen:

Vordergrund:
-Eleocharis parvula
-Glossostigma elatinoides
-Hemianthus callitrichoides
-Sagittaria subulata

Fokuspunkt:
-Rotala rotundifolia

Hintergrund:
-Rotala sp. 'Green'
-Hygrophila difformis
-Limnophila sessiliflora
-Shinnersia rivularis

Mittelgrund:
-Micranthemum umbrosum
-Bacopa caroliniana
-Cardamine lyrata
-Heteranthera zosterifolia
-Lobelia cardinalis
-Riccia fluitans auf Holz befestigt
-Anubias barteri var. nana auf Stein/Holz befestigt
-Anubias barteri var. nana 'Petite' auf Stein/Holz befestigt
-Anubias barteri var. barteri auf Stein/Holz befestigt

Welche von denen kann ich setzen, habt ihr noch andere Vorschläge und wie viele sollte ich mir kaufen?
Diese Pflanzen finde ich sehr schön, allerdings sind es wohl zu viele. :oops:
Freue mich über Antworten.
Gruß, Malte
 

HanSolo78

Member
Hallo Malte!

Ich sehe du hast alles schon sehr gut durchdacht und detailliert durchgeplant.
Allerdings habe ich einen Tipp bzw. einen Rat für dich bezüglich der Bepflanzung:

Lass Das Riccia fluitans weg! :wink:

Ich hab auch den Fehler gemacht es auf ne Wurzel aufzubinden.. sah anfangs auch ganz gut aus!
Heute ca. nen 3/4 Jahr später hat das Riccia meine komplette Wiese Hemianthus callitrichoides
über- und unterwuchert. Ich kann demnächst alles rausreißen. Außerdem setzen sich kleinste Fitzelchen des Riccias auch in Moos fest und wachsen in kurzer Zeit zu einem Knäuel!
Ahja.. ich würd ich wohl an deiner Stelle auch nur zw. H.C oder Glossostigma entscheiden, da die Glosso wohl wesentlich schneller wächst und die H:C sicher auch einholt.

Viele Grüße
Gunnar
 

Malte001

Member
Hi Gunnar,

Danke für die Antwort.
Also Riccia fluitans raus, okay.
Das mit der Glosso und HC dachte ich mir schon, werde mich dann doch lieber für die HC entscheiden.
Haben noch andere Tipps, Hinweise, wie oft ich welche Pflanze nehmen sollte, welche nicht gehen usw.?
Gruß, Malte
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Malte,

bedenke alle von Dir gewählten Hintergrundpflanzen sind sehr schnellwüchsig ebenso die Rotala rotundifolia und Heteranthera zosterifolia.

Denke mal zu Anfgangs sicher eine feine Sache, langfristig jedoch wirst Du mit dem gärtnern nicht mehr nachkommen ...

Mit dem Riccia fluitans kann ich bestätigen, jedoch geht das entfernen der Knäuel finde ich ganz gut,
ganz los wird man es jedoch mit dieser Methode wohl nicht.

Neons, wenn sie als einziger Schwarmfisch zum Einsatz kommen sollen würde ich schon 25 bis 30 nehmen.
Jedoch würde ich die Fische nach den Wasserwerten wählen, Neons gibts auch verschiedene,
Paracheirodon innesi kann man beispielsweise auch bei härterem Wasser gut pflegen ...

EDIT: da wir im Moment anscheinend in etwa vergleichbare AQ planen wäre nett Du könntest

hier mal Deine Meinung äußern. *g*

Gruß Wolfgang
 

Malte001

Member
Hallo Wolfgang,

Danke für die Antwort.
Kannst du mir andere Hintergrundpflanzen empfehlen?
Die Riccia werde ich komplett aus dem Becken lassen, so bekomme ich später keine Probleme, da setz ich lieber ne Anubias mehr.
Die Neons möchte ich, genau wie du sagtest auf 30 Tiere setzen, dabei bieten sich natürlich die Paracheirodon innesi gut an.
Deinem Thread habe ich sogar schonmal gelesen, aber werde natürlich nochmal vorbeischauen. :)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Malte,

entscheide dich am besten für eine Vordergrundpflanze. Glosso wird ansonsten alles überwuchern und die Eleocharis wird überall ihre schrecklichen Ausläufer hin verteilen.

Heteranthera zosterifolia ist für den Mittelgrund auch nicht geeignet. Sie wächst dafür zu schnell und wird zu groß.

Bei deiner Beleuchtung sollte ein Außenreaktor sicher die effizienteste CO2 Einbringung gewährleisten. Bei mehr Licht und sauerstoffgesättigten Becken bin ich eher ein Fan von Diffusoren.

Neons würde ich mindestens 30 einsetzen. Garnelen sollten 10-20 reichen... diese sollen sich ja auch fortpflanzen und bilden dann schnell eine große Population. Red Fire vermehren sich sehr sehr einfach und rasend schnell, wohingegen Chrystal Red ein wenig anspruchsvoller sind, jedoch auch noch als vermehrungsfreudig anzusehen sind ;).
 

Malte001

Member
Hi,

@Tobi:
Als Vordergrundpflanze nehme ich Hemianthus callitrichoides.
Wenn ich einen CO2 Diffusor nehme, dann wäre der CO2 Diffusor "Japan Stil" 5000 für mein Becken gut geeignet, oder?

@all:
Zum Verständnis:
Der Diffusor wird durch einen handelsüblichen Schlauch mit der CO2 Anlage verbunden. Der CO2 Diffusor löst das CO2 im Wasser. Über dem Diffusor ist der Filterauslauf, der für einen guten Effekt und die Verteilung des CO2' s zuständig ist.

Pflanzen:
Für den Vordergrund nehme ich Hemianthus callitrichoides.
Für den Mittelgrund nehme ich Micranthemum umbrosum, Bacopa caroliniana, Lobelia cardinalis, Anubias barteri var. nana, Anubias barteri var. barteri.
Für den Hintergrund nehme ich Rotala rotundifolia, Hygrophila difformis, Limnophila sessiliflora und Shinnersia rivularis.
Ich weiß allerdings nicht, wie viele ich von welcher Sorte nehmen kann, damit mein Becken nicht unterbesetzt bzw. überladen ist, hier wären Vorschläge gut. :)

Besatz:
Als Besatz stelle ich mir 50 Neons, 15 Red Fire Garnelen, die sich hoffentlich vermehren und einen größer werdenden, friedlichen Fisch, hättet ihr da Vorschläge?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

als Diffusor für dein Becken würde meiner Meinung nach ein 1000er oder 3000er ausreichen. Man muss schon EINIGES an CO2 durch die Diffusor jagen, damit die CO2 Bläschen nicht nur am Rand des Diffusors hochsteigen.

Den Diffusor bringst du eigentlich gegenüberliegend von dem Filterauslass an.



Theoretisch geht es aber auch unter dem Filterauslass.
 

Hannes85

Member
cooles Bild.

dachte mir auch, ob es vielleicht sinnvoll wäre, den Diffusor unter den FilterEINzug zu machen. Dann werden die Bläschen erstmal in den Filter gezogen und kommen dann durch den Auslauf ins Bcken. Dadurch müsste doch alles gut gelöst werden, oder? Ist da ein Denkfehler drin?

LG
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

du kannst den Diffusor natürlich auch unter den Filtereinlauf packen. Dann wird das CO2 recht effizient gelöst. Alles in allem schaff ich es bei mir so aber nicht, den gewünschten CO2 Wert im Aquarium zu erreichen. Mein Filter fängt dann später am Tag dermaßen extrem an zu röhren und rattern, dass es keinen Spaß mehr bringt.

Es kommt aber sicher immer auf die Beleuchtung an... bei weniger Licht ist die Einleitung in den Außenfilter garnicht so verkehrt.
 

Malte001

Member
Hi,

tolles Bild, danke Tobi.
Ich Idiot meinte nicht Filterauslauf, sondern den Filtereinlauf, war in Eile, tut mir leid. :oops:
Wäre die Pflanzenauswahl so okay, oder ist eine Pflanze dabei, die nicht reinpasst?
Gruß, Malte
 

Sabine68

Active Member
Hallo Malte,

ich würde mich auf so max 10 Pflanzarten beschränken, sonst wirkt das Becken sehr schnell unruhig.
Im Vordergrund würe ich auch auf die Glossostigma verzichten - Tobi hats ja schon gesagt :wink:
Die Sagittaria würde ich auch nicht nehmen - im Verhältnis zu El. parvula und HCCuba wird sie doch recht hoch und bildet nicht so einen schönen "Rasen", wie die beiden anderen.
 

Hardy

Active Member
Tobi":3ovaeick schrieb:
du kannst den Diffusor natürlich auch unter den Filtereinlauf packen. Dann wird das CO2 recht effizient gelöst. ... Mein Filter fängt dann später am Tag dermaßen extrem an zu röhren und rattern, dass es keinen Spaß mehr bringt...
Hai

Das ist sehr plausibel: auch wenn sich das CO2 vollständig löst, werden die Bläschen aus dem Wasser "Falschgase" (O2 & N2) aufnehmen, die sich im Filter sammeln, bis dass er sich derer rülpsend entledigt.
 

Malte001

Member
Hi,
Danke für die Antworten.
Mit den Pflanzen müsste es dann ja so passen.
Vielen Dank!
Gruß, Malte
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F Algen im 260l Aq Erste Hilfe 6
disco-d 260L Billabong Aquarienvorstellungen 14
hatsumi 260l - Hardscape Layout Feedback Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
butsche27 260l chaos Aquarienvorstellungen 0
Believer Das 260l Phönixprojekt und alles wird gut ! Aquarienvorstellungen 0
flipmode 2kg CO2-Flasche | Reichweite bei 260l ? Technik 7
flipmode 260l - Beginnerscape | Neueinrichtung Aquarienvorstellungen 11
flipmode 2 x 54Watt | 260l Juwel Vision = zu schwach? Beleuchtung 11
Corbicula Aquarienredesign Südamerikabecken 260l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
C Co2 Anlage für Juwel Vision 260L Technik 10
I 260l Aquarium Aquarienvorstellungen 2
Alex 260l Becken Aquarienvorstellungen 17
Alexander H Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
LarsMLR.de Planung: Biotop-Aquarium „Bach im Pfälzerwald“ Kein Thema - wenig Regeln 42
T Planung eines holländischen Pflanzenaquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
Carol 28 L Becken in Planung Frage des Filters Technik 0
N 1:1 Osmose in Planung - Alte Osmose in Reihe schalten? Technik 4
F Erster Becken in Planung..Fragen.. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
M Hardscape-Planung Emmel 60x35x40cm Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
Renato Nano Riff in der Planung - Könnte etwas Hilfe gebrauchen. Meerwasser Allgemein 19

Ähnliche Themen

Oben