180l Gesellschaftsbecken

doory

Member
Hallo zusammen,

so dann stell ich hier mal mein Becken vor der Flubenolbehandlung,
es ist ein Rio 180 mit dem original Juwel Innenfilter,
Düngung mit CO² und Eisendünger von Drak.

ups muss erstmal schauen wie ich hier bilder einstelle.... :oops:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Steffi,

du kannst nun einfach auf "Bild hochladen" klicken... habe mal deine persönliche Galerie erstellt. Ansonsten hast du ja auch schon in den Aquariensteckbriefen deine Becken vorgestellt. Sehen wirklich schick aus. Denke hier kommt jedoch mehr Feedback :)

Flubenolbehandlung? Hast du dir Planarien eingefangen?
 

doory

Member
Vielen Dank Tobi.

Ich habe die Flubenolbehandlung gegen Schneckenegel gemacht, nicht gegen Planarien.
Das Becken war komplett leer, den original Innenfilter habe ich entfernt und gegen einen HMF ausgetauscht,
den Sand habe ich komplett entfernt und einige Pflanzen die auf Steinen und Holz gewachsen sind leigen noch in einem Flubenolbad.
Leider habe ich mir die Biester beim Tümpeln eingefangen :twisted: ... mach ich nie wieder!

Jetzt sieht das Becken so aus, es fehlen noch Pflanzen.... und es soll ein Südamerikabecken werden, obwohl ich da bei den Pflanzen eventuell ein paar Stilbrüche in Kauf nehmen werde, mal schauen was sich noch so findet.

 

addy

Active Member
hi steffi
da ich das gleiche becken habe wie du (jedoch mit standard filter)
bin ich sehr gespannt was du noch so zu erzählen hast.
welche beleuchtung hast du? serie? modifiziert?
düngung? bodengrund?
naja klingt irgendwie sehr zerhackt aber jez gibts essen und ich muss mich beeilen.... :trinken:
 

Sabine68

Active Member
Hi Steffi,

die Fotos sind ein bißchen dunkel, aber was ich so sehen kann, sieht doch ganz hübsch aus.
 

kurt

Active Member
Hallo Steffi,

auch von mir ein herzliches willkommen im Forum und viel Spaß.

jetzt meine Frage.
Flubenol- Behandlung: Lösung angesetzt in Wasser oder Essigsäure? welche Auswirkungen hat es bei dir gegeben?

Ich habe es mal in meinem Aquarium eingesetzt aber es hat nicht gegen Kiemen bzw.Darm-Parasiten geholfen. (Resistent?)
Dafür war das Becken aber nach der Behandlung völlig Algenfrei! :)
 

doory

Member
Hallo Kurt,

Ich habe ein paar Schneckenegel abgesammelt und der AQ-Händler hat probiert ob es gegen das Flubnol wirkt- hat es.
Dann habe ich alle Dekoteile abgekocht und die Pflanzen abgesammelt. Moosbälle und Windelowfarne (die auf Steinen und Holz) sind habe ich in einen extra Behälter mit der Flubenollösung getan. Ins AQ direkt habe es nicht getan weil es auch Schnecken und Garnelen abtötet. Das Becken habe ich komplett leegemacht und den Kies weggeschmissen.
beanwortet das Deine Frage?
Die Schneckenegel gehen auch nur an Schnecken, ich habe sie mir eigeschleppt als ich Tümpeln war....

LG Steffi
 

kurt

Active Member
Hallo Steffi,

Vielen Dank für die Auskunft.
Ich habe auch beim Einsatz im Aquarium keine Probleme bekommen, die Parasiten wurden weniger aber sind nicht völlig abgestorben
das Becken wurde aber nach der Behandlung völlig Algenfrei!
Jetzt weiß ich immer noch nicht ob das Zufall war.
Flubenol hatte ich mit Essigsäure angesetzt, die Angaben standen in einem Diskus-Jahrbuch.
Vielleicht kann noch jemand was dazu sagen. :D
 

Sabine68

Active Member
Hallo Kurt,

ich vermute, das die Algenfreiheit eher mit der Essigsäure zusammenhängt - ist aber nur eine Vermutung
Wenn du z.B. Pinselalgen mit Essig einpinselst, sterben sie ab.
 

orinoco

Member
Hallo zusammen,

Flubenol tötet keine Garnelen, selbst bei einer Überdosierung hatte ich keine Ausfälle.
Allerdings stimmt es, das es bei den meisten Schnecken nicht zutrifft und es deswegen (Wasserbelastung) ratsam ist, so viele Schnecken wie möglich ab zu sammeln oder eben so vorzugehen wie Steffi es gemacht hat.
Bei Fischen kann es zu Unfruchtbarkeit führen, habe allerdings auch schon von anderen Erfahrungen gelesen.
Um den Planarien Herr zu werden, ist eine Nachbehandlung immer ratsam, da es evtl im Bodengrund lebende Planarien nicht erreicht oder die Wirkung des Flubenols schon nachgelassen hat, wenn sich noch vorhandene Planarieneier zu Planarien entwickelt haben, diese (Eier)werden durch das Flubenol nicht getötet, da es über den Verdauungstrakt wirkt, so daß die Tiere eigentlich daran sterben, daß sie verhungern.
lieben Gruß
Caro
 
Oben