Antworten
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon hzemke » 17 Okt 2017 11:12
Hallo, Aquarienexperten

ich heiße Hans, bin 62, wohne in München und bin seit Wochen in der Planungsphase für ein Aquarium. Bin Anfänger, will das Thema aber seriös angehen.
Es soll ein 160 l Becken mit lichthungrigen Pflanzen und unkomplizierten Fischen werden (Mollys, Platys, Guppys, Welse, Garnelen).
Ich denke mal, dass ich die meisten Themen im Griff habe (zumindest in der Theorie). Jetzt geht es ums Wasser.
Die Stadtwerke geben die GH mit 16,6, die kH mit 15,2 und pH mit 7,5 an (Durchschnittswerte) an. Wie kann ich diese Werte senken? Ich will kein Weichwasser. Für das, was ich plane, sollte ein pH von <7, ein GH von < 13 und ein kH von < 11 ausreichen.
Mit wieviel Osmosewasser muss ich mein Becken verschneiden, um dieses Ziel zu erreichen? Wie gesagt, Bruttoinhalt ist 160 l, netto schätze ich ca. 120 l.

Wahrscheinlich gibt es schon entsprechende Threads, ich finde sie aber nicht.

Bin für jede Antwort dankbar.

LG

Hans
hzemke
Beiträge: 6
Registriert: 05 Okt 2017 13:32
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 17 Okt 2017 11:16
Hallo Frank,

willkommen auf Flowgrow!

Osmosewasser hat folgende Werte: GH 0, KH 0, pH 7.

Um von GH: 16,6 KH 15,2 und pH 7,5 auf deine Zielwerte zu kommen, solltest du 2:1 Leitungswasser und Osmosewasser vermischen.
Wenn du netto 120 L Wasser im Becken hast, dann wären das 80 L Leitungswasser und 40 L Osmosewasser. Dann kann es allerdings sein, dass dein pH Wert dennoch etwas über 7 liegt, den kann man aber prima mit Erlenzäpfchen, Soil oder ähnlichem senken.
Grüße,
Bene


Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig',
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1451
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 35 (100%)
Beitragvon Fred59 » 17 Okt 2017 11:16
Hallo Hans,

schau mal hier:
http://www.aq-technik.de/Aquarium-Rechner/tww_mit_zielwert.php

LG,
Fred
Fred59
Beiträge: 70
Registriert: 27 Aug 2017 19:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 17 Okt 2017 14:19
Hallo Hans,

für pH < 7, also z.B. 6.8, braucht es bei moderaten 20mg/l CO2 eine KH von 4. Dazu braucht es 3x so viel Osmosewasser (Rückhalterate z.B. 97,5%) wie Leitungswasser, also z.B. 30l Leitungswasser und 90l Osmosewasser für 120l Wasser mit KH 4,1. Die GH läge dann bei 4,5. Weichwasser ist das in meinen Augen noch nicht wirklich.

Eine KH von 11 und 20mg/l CO2 beschert Dir einen pH von nicht unter 7,2.

Thumper hat geschrieben:Dann kann es allerdings sein, dass dein pH Wert dennoch etwas über 7 liegt, den kann man aber prima mit Erlenzäpfchen, Soil oder ähnlichem senken.

Na ja, senken Erlenzäpfchen und Soil den pH, machen sie das über die KH. Das geht mit einer Osmoseanlage einfacher, und das Wasser bleibt klar.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2634
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Fred59 » 17 Okt 2017 15:39
omega hat geschrieben:und das Wasser bleibt klar.

Grüße, Markus


Hallo Markus,

manche mögen es (wie ich), dass das Wasser eine leichte "Cola-Verbung" hat - wie im Amazonas.
Das Wasser bleibt trotzdem richtig klar.

LG,
Fred
Fred59
Beiträge: 70
Registriert: 27 Aug 2017 19:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon hzemke » 17 Okt 2017 16:02
Danke an alle. Das war sehr hilfreich.

Hans
hzemke
Beiträge: 6
Registriert: 05 Okt 2017 13:32
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 17 Okt 2017 17:41
'N Abend...

hzemke hat geschrieben:Mit wieviel Osmosewasser muss ich mein Becken verschneiden, um dieses Ziel zu erreichen?

Mit 0,0 Litern. Eine Senkung der GH um lediglich 25 % interessiert garantiert kein Tier und keine Pflanze. Das kannst du dir also getrost auch gleich ganz schenken.

Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5814
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon omega » 17 Okt 2017 18:38
Hi,

Wuestenrose hat geschrieben:Eine Senkung der GH um lediglich 25 % interessiert garantiert kein Tier und keine Pflanze. Das kannst du dir also getrost auch gleich ganz schenken.

wollte ich wörtlich auch schon so schreiben, hab's dann aber in den pH nicht unter 7.2 verpackt. :-)

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2634
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Papierfisch » 26 Okt 2017 12:01
Wuestenrose hat geschrieben:'N Abend...

hzemke hat geschrieben:Mit wieviel Osmosewasser muss ich mein Becken verschneiden, um dieses Ziel zu erreichen?

Mit 0,0 Litern. Eine Senkung der GH um lediglich 25 % interessiert garantiert kein Tier und keine Pflanze. Das kannst du dir also getrost auch gleich ganz schenken.

Grüße
Robert


Das verstehe ich nicht! Heißt es, dass man das Wasser nur ansäuer müsste (z.B. mit Essig- oder Zitronensäure), also den ph-Wert reduzieren? Ich frage, weil ich mir überlege, eine Osmoseanlage zu holen um Zwergbuntbarsche zu halten. Meine Wasserwerte sind in etwa die selben wie beim TO

Gruß
Laura
Papierfisch
Beiträge: 10
Registriert: 13 Okt 2017 11:59
Bewertungen: 0 (0%)
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Co2 Anlage nötig?
von Florian29 » 31 Mai 2011 21:25
1 372 von Aniuk Neuester Beitrag
01 Jun 2011 00:26
Aquarium auf Styrodurplatten Unterlage nötig?
von java97 » 26 Nov 2014 10:12
2 435 von java97 Neuester Beitrag
26 Nov 2014 10:20
Osmosewasser hat KH 2° ?
von Öhrchen » 16 Jul 2012 14:58
19 1559 von Öhrchen Neuester Beitrag
19 Jul 2012 19:41
Osmosewasser und PH/KH
Dateianhang von Fordred » 30 Apr 2014 19:31
16 1201 von Fordred Neuester Beitrag
04 Mai 2014 10:53
Osmosewasser - verschneiden ???
von Oliver L. » 08 Aug 2008 12:03
3 741 von Manuela Neuester Beitrag
08 Aug 2008 15:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste