Antworten
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Yacimov » 13 Dez 2016 09:06
Hi,
ich habe eben voller Überraschung festgestellt, dass ich im Netz - zumindest auf die Schnelle - keine pH-Elektrode mit USB-Anschluss finde :?
In meinem jugendlichen Leichtsinn war ich davon ausgegangen, dass es ganz einfach möglich ist, mit solch einer Elektrode den pH-Wert einer Probe zu messen und die Messwerte fortlaufend mit einfacher Software zu protokolieren und anschließend grafisch darzustellen.
Kennt sich jemand aus und kann mir dabei helfen?
Merci & liebe Grüße,
Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon migorago » 13 Dez 2016 09:30
Hallo Basti,

auf die Schnelle mit der Google Suche habe ich folgendes gefunden:

DrDAQ, pH- Logger Kit für die USB- Schnittstelle

Hier der Link:

http://www.pico-technology-deutschland.de/DrDAQ-pH-Logger-Kit-fuer-die-USB-Schnittstelle

Gruß

Michael
migorago
Beiträge: 79
Registriert: 24 Okt 2008 12:22
Wohnort: Bückeburg
Bewertungen: 18 (100%)
Beitragvon Yacimov » 13 Dez 2016 09:52
Hi Michael,
das klingt sehr gut! Danke für's Verlinken!
Mich überrascht etwas der Preis. Ist ein BNC-Anschluss technisch so anders als ein USB-Stecker? Ich hatte erwartet, dass ich für den Preis einer pH-Elektrode mit BNC-Stecker auch eine Elektrode mit USB-Stecker bekomme und die Auswertung des Signals dann der PC machen kann. Aber offensichtlich ist das technisch gar nicht möglich... Hach dass ich von Technik so gar keine Ahnung habe :)
Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon TilmanBaumann » 13 Dez 2016 10:53
Die Sonden selbst sind analog und müssen gelegentlich getauscht werden.
Wenn du dir das USB Kit anschaust siehst du das dir Sonden selbst wieder per bnc abgeschlossen sind.
Der Teil ist also immer gleich.

Mit dem USB Teil kannst du die Messwerte die aus der Sonde als extrem schwache analogwerte heraus kommen am Computer auswerten.
Irgendeine Art Messverstärker braucht man immer um die Sonden auszulesen. Oft ist der Messverstärker halt direkt in einem Messgerät oder einem ph Controller untergebracht.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon omega » 13 Dez 2016 12:08
Hi Basti,

Yacimov hat geschrieben:In meinem jugendlichen Leichtsinn war ich davon ausgegangen, dass es ganz einfach möglich ist, mit solch einer Elektrode den pH-Wert einer Probe zu messen

eine pH-Elektrode allein mißt nichts. Dazu muß sie an ein Meßgerät angeschlossen werden. Dieses greift von der Elektrode eine Spannung ab, die sich durch den pH-Wert eines Mediums ergibt. Diese (analoge) Spannung wird vom Meßgerät verstärkt und mit den Kalibrierwerten verrechnet. Heraus kommt dann ein digitaler Wert (oder früher eine analoge Anzeige mit Zeiger), der den pH-Wert darstellt.

Ach ja, der oft übliche BNC-Anschluß bei Elektoden sollte einen nicht dazu verführen, eine solche Elektrode an die Netzwerkkarte seines heimischen Computers anzuschließen. Der Anschlußtyp sagt noch nichts darüber aus, welcher Signaltyp über ihn transportiert wird.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2551
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 13 Dez 2016 13:45
Mahlzeit…

Yacimov hat geschrieben:ich habe eben voller Überraschung festgestellt, dass ich im Netz - zumindest auf die Schnelle - keine pH-Elektrode mit USB-Anschluss finde :?

Mich hätte eher überrascht, wenn Du eine gefunden hättest :cool: . Eine pH-Elektrode liefert eine dem pH-Wert proportionale Spannung, die erstens sehr hochohmig und zweitens leider auch noch temperaturabhängig ist:


Zu pH-Meßumformern habe ich hier schon mal was geschrieben. Gute pH-Meßumformer bzw. -Meßverstärker kosten richtig Kohle. Einen zu bauen, der in den pH-Pufferlösungen richtige Werte liefert, ist keine Kunst. Einen, der in wenig gepufferten Lösungen mit einer schon etwas altersschwachen Elektrode das tut, schon viel mehr.

Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5512
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Anschluß UV Klärer
von KPeter » 24 Mär 2013 10:48
3 439 von KPeter Neuester Beitrag
24 Mär 2013 18:16
HILFE!! HQI Vorschaltgerät Anschluß
von turbotobixxl » 23 Feb 2010 12:55
33 5223 von vetzy Neuester Beitrag
25 Feb 2010 08:52
Anschluss von Filter-Glasware
von Beini » 02 Feb 2012 16:48
7 992 von Beini Neuester Beitrag
03 Feb 2012 08:58
Außenfilter Anschluß Saugseite verkleinern
von Günni1981 » 19 Jan 2015 13:49
1 349 von MajorMadness Neuester Beitrag
19 Jan 2015 23:01
Reaktor(MixMaxM) Anschluss - Undicht, Ideen?!
Dateianhang von ZwergWurzelfein » 11 Jun 2010 20:01
7 646 von ZwergWurzelfein Neuester Beitrag
12 Jun 2010 19:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste