Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby Sylvie » 18 Jan 2016 16:43
Hallo,

ja, ja, jeder denkt jetzt wahrscheinlih "die spinnt :D "

Jo, mag sein. :lol:
Gestern habe ich meinen mühevoll eingebauten HMF wieder aus meinem Aquarium entfernt. Ich habe mich zuvor genau informiert, gebastelt und das Becken damit einlaufen lassen. Mit der Filterung war ich jedoch nicht zufrieden. Vielleicht habe ich dem Ganzen nicht genug Zeit gegeben.
Es hat mich auch genervt, dass ich die Heizung dahinter um 3° höher stellen musste, damit die gewünschte Temperatur im AQ erreicht wurde, es bildetetn sich schmierige Algen und am oberen Rand bildete sich ein fieser, Rand. Durch das offene Becken verdunstet viel Wasser und der Rand war halt mal im Wasser und mal wieder nicht.

Nun habe ich mir einen Aquaball 180 für mein 100l AQ besorgt und beide laufen lassen. Da war das Wasser dann mal endlich so, wie ich es haben wollte. Nun habe ich den HMF entfernt und den zerkleinerten Filter fix in den Aquaball gestopft, damit die Bakterien nicht absterben. Aber nur eine Kammer voll. In den anderen Kammern sind die normalen Filterpatronen.

Und? Das Wasser ist wieder trüber geworden. :nosmile: Mit beiden Filtern zusammen war es perfekt, sieht aber doof.

Ich will es mal mit Zeolithausprobieren. Habe da eine Bezugsquelle :smile: Undd/Oder doch lieber nur ein anderes Filtermedium?
Den HMF will ich nicht noch mal reinmachen. Der Aquaball ist zwar auch nicht besonder schick, mag ihn aber lieber. :lol:

LG
Sylvie :wink:
Liebe Grüße vom Rhein

Sylvie


In meinem 60*40*45 Aquarium leben 13 Zwergziersalmler, 10 Zwergpanzerwelse, 6 Ohrgitterharnischwelse und wenige Red Fire Garnelen
User avatar
Sylvie
Posts: 23
Joined: 14 Jan 2016 12:14
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 18 Jan 2016 17:25
Hallo Sylvie,
Ich hätte dem HMF noch mehr zeit gegeben, vielleicht war aber auch deine Pumpe zu schwach, was ich daraus schließe das die Heizung nicht richtig funktioniert hat. Hattest Du überhaupt eine Pumpe oder einen Luftheber?
Ein paar mehr infos wären gut, zb Beckeninhalt, Mattengröße und Durchsatz der Pumpe.
Grundsätzlich braucht ein Filter immer eine gewisse Zeit bis sich ein Biofilm auf den Medien bildet, der dann auch die kleinsten Schwebepartikel festhalten kann.
Von Zeolith oder sonstigen Medien rate ich persöhnlich ab, da durch solche Medien auch einiges ausgefiltert wird was nicht nötig ist.
Ich bin ja noch nicht so lange hier, habe aber viel gelesen und gehe seit einiger zeit in die Richtung Geringfilterung,
habe das aber noch nicht perfektioniert. Der Vorteil ist halt das das Becken berechenbarer wird, und da ich immer noch nicht perfekt mit meinem Düngekonzept bin ist es so für mich einfacher.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Jan 2016 17:29
Hallo, habe auch einen Eheim Aquaball in einem 112 Literbecken. Der schafft das defintiv nicht.
Alle 2 Wochen sind die Patronen verstopft und ich muß ran und auswaschen..das ist nicht der Sinn der Sache.
Im Moment versuche ich noch mit gröberen Matten was zu richten, aber ich denkmal langfristig wird der rausfliegen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby cyjo5 » 18 Jan 2016 18:50
Hallo,
genau wie Moni habe ich das in einem 112 Liter-Becken mit einem Aquaball probiert. Selbst bei geringem Besatz ist man ständig am sauber machen. Das nervt auf die dauer. Wenn du den Platz hast, würde ich dir empfehlen in der Bucht nach einem kleinen gebrauchten Eheim-Aussenfilter zu schauen und den mit blauen Filtermatten zu bestücken.
Selbst die ganz alten Classic gehen da. Aber auch welche aus der Prof (i/ii/iii) Reihe sind günstig zu kriegen.

Viele Grüße

Frank
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby Wasserfloh » 18 Jan 2016 19:13
Hallo

Schmeiss den Schaumstoff aus dem Aquaball und fülle sowas hier ein https://shop.drak.de/de/suesswasser/zubehoer/filterung/filtas-filterfuellkoerper-500-ml
Da verstopft nix mehr :-)
lg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby joerg5324 » 18 Jan 2016 19:52
Moin,

Ich habe den Aquaball 180 mit einer 4. Filterkammer erweitert, dann passt er von der Höhe her grad noch in mein 126l Becken. Den letzten kleinen Filter oben an der Pumpe hab ich entfernt, der setzt sich wirklich gern zu. Damit erreiche ich aber eine Standzeit von mehreren Monaten, nicht Wochen... Und das Becken ist durchaus gut (mit Guppys und ihrem nicht zu knappen Nachwuchs) besetzt.

VG Jörg
joerg5324
Posts: 152
Joined: 01 Jun 2013 17:46
Location: Chemnitz
Feedback: 0 (0%)
Postby Korny » 19 Jan 2016 08:45
Wasserfloh wrote:Hallo

Schmeiss den Schaumstoff aus dem Aquaball und fülle sowas hier ein https://shop.drak.de/de/suesswasser/zubehoer/filterung/filtas-filterfuellkoerper-500-ml
Da verstopft nix mehr :-)
lg. Heiko


Moin Heiko,

aber was filtert dann die Schwebstoffe und den "Dreck" aus dem wasser? :?

Ich hab in meinem ersten Becken, 60L mit paar Platys, den Fluval U2.
Zufrieden bin ich damit nicht.
Bin auch alle 2 Wochen am Filter auswaschen damit wieder was geht. Komisches Teil ist das...
Gruß Manuel

Hook of Nature
User avatar
Korny
Posts: 595
Joined: 12 May 2015 14:08
Feedback: 4 (100%)
Postby Sylvie » 19 Jan 2016 10:50
Hallo zusammen,

danke für eure Antworten.

Die Streben sind ja noch drin. Und die Größe der Matte war korrekt, ebenso die Pumpe von eheim. OK, diese habe ich vielleicht nicht hoch genug eingestellt.

Hier mal ein paar Angaben:

Becken 60x40x45
Pumpe ehmeim 600
Mattengröße war ca. 30-40 ? Weiß ich nicht mehr genau und 42 hoch.
Jetzt: Aquaball 180 mit Filterpatronen

Fischbesatz: 13 Zwergziersalmler, 6 Otocinclen, 10 Zwergpanzerwelse
Vielleicht ist mein Besatz zu hoch? Ich habe mich da auf den Fachhändler verlassen. :eek:

Ja, ich war sicher zu ungeduldig. Aber jetzt ist er raus und ich versuche es erst einmal mit dem 180 Aquaball. Der 180 sollte doch für 100 l gut ausreichend sein, oder?

Das Wasser sieht jetzt auch schon etwas besser aus. Er läuft ja jetzt erst seit kurzem ohne den HMF und mit dem Rausnehmen habe ich noch mal ordentlich "Staub" veranstaltet, welches sich jetzt noch rausfiltern muss.

Ich habe mir noch Filterwatte besorg und meine Freundin schickt mir hochwertiges reines Zeolithpulver. Das nehme ich aber nur im "Notfall" :smile:

Das "viele" Reinigen macht mir gar nichts. Den Vogelkäfig mache ich ja auch täglich sauber. Das gehört für mich dazu.
Aber jetzt gibt es ja noch nichts zu reinigen.

Mir persönlich gefällt es ohne den HMF besser so :smile: und würde gerne eure Erfahrungen mit Filtermaterialien im Aquaball wissen.


Liebe Grüße
Sylvie :grow:
Liebe Grüße vom Rhein

Sylvie


In meinem 60*40*45 Aquarium leben 13 Zwergziersalmler, 10 Zwergpanzerwelse, 6 Ohrgitterharnischwelse und wenige Red Fire Garnelen
User avatar
Sylvie
Posts: 23
Joined: 14 Jan 2016 12:14
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 19 Jan 2016 11:47
Hallo, nee, der Besatz is ok.
Im Prinzip finde sich es auchnicht schlimm regelmäßig Filter zu reinigen.
Hat was von Geringfilterung.
Nur mind. 2 Wochen muß er zuverlässig sein, besser 4-6 Wochen.
Man will ja auchmal in Urlaub fahren und da darf er nicht einfach den Dienst versagen :sceptic:
Wenn es knapp ist, ist das Vertrauen nachhaltig geschädigt.
Außerdem ist bei hohem Besatz doch jedesmal die Filterung etwas gestört.

Ich hab jetzt den feinen Schwamm, direkt unter dem Filterkopf durch ein grobes und ein mittelgrobes Schwämmchen ersetzt. Selber zurechtgeschnitten aus 50x50x3cm Matten ( hält 2 Jahre und :lol: da kann man einige Patronen draus schnitzen für das Geld was 2 Orginale kosten, die nach einem Vierteljahr anfangen zu zerfleddern).
Die Orginalschwäme werden jetzt nach und nach durch grobe Matte ersetzt. Die mittelgrobe hab ich im andern alten Aquaball schon lange drin. Funktiniert einwandfrei, setzt sich aber auch irgendwann zu. Wasser geht dann noch durch aber der Dreck liegt um den Filter rum. In dem Becken kein Problem. Saug ich es halt mit dem Schlauch weg..hauptsache der Filter bleibt nicht stehen.

In dem Becken mit dem Biopower möchte ich das nicht. Da ist weißer Kies drin und es sieht sehr unschön aus, wenn da Schlammschichten rumliegen :irre:

Werde berichten, ob die Groben Matten taugen oder ehr nicht.
Wird aber eine Weile dauern.

Ich möchte den für meinen Geschmack hübschen und sehr Platzsparenden Filter mit viel Power (wenn er nicht grad wieder dicht is :keule: noch nicht aufgeben. Wäre schade drum...

Im Juwel Filter, sind ja auch grobe Matten drin. Das ist der zuverlässigste und praktischste Filter den ich je hatte :grow:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Sylvie » 19 Jan 2016 12:14
Hallo Moni :thumbs:

prima. Von der blauen Matte habe ich auch noch etwas übrig und kann die noch passend zuschnibbeln.
Jetzt natürlich erst mal nicht, weil mein Filter ja noch so neu ist.

Da bin ich beruhigt, dass mein Fischbesatz so ok. ist.

(Das mit dem Zitat muss ich rausfinden. Klappt irgendwie nicht.) :smile:

LG
Sylvie
Liebe Grüße vom Rhein

Sylvie


In meinem 60*40*45 Aquarium leben 13 Zwergziersalmler, 10 Zwergpanzerwelse, 6 Ohrgitterharnischwelse und wenige Red Fire Garnelen
User avatar
Sylvie
Posts: 23
Joined: 14 Jan 2016 12:14
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby passagemaker » 23 Feb 2016 00:39
Moin Sylvie,

den Mattenfilter hätte ich unbedingt länger eingefahren und definitiv auch weiter benutzt! (wäre ja noch immer möglich)
Wie oben bereits erwähnt ist der Durchsatz viel zu gering gewählt worden. Bei korrekter Pumpenleistung wäre die Heizleistung auch , wie geplant, im Becken angekommen.
Der "JBL Christal Profi m"* läuft in meinem Becken, und ist für mich die perfekte Kombination aus kleiner Matte mit hohem Durchsatz. Weit besser als der klassische Hamburger Mattenfilter* mit Luftheber (den ich seit den späten 60er Jahren kenne, Ich bin Hamburger). Die bringen mir zuviel "Umwelt" ins Becken, wie Pollen, Sporen, Keime.

Über Zeolithe filtern würde ich in einem Pflanzenaquarium nicht, oder nur in sehr geringem Umfang um Spitzenwerte zu mildern. Bei einem gut besetzten Becken, sind sie aber, hinter einem Mattenfilter, durchaus das bessere Medium als irgendein Plastikball, der direkt aus Der IKEA* Kinderecke zu stammen scheint, oder die unerträglichen, grauen Tonröhrchen, welche beide in einem Liter Inhalt nur die Besiedelungsflächen von 10 Kubikcentimetern Zeolith der Körnung 0,5 - 3 mm bieten. Dabei aber weder Schwermetalle, noch Gase (Chlor) binden können.

In der Wasseraufbereitung allerdings sind Zeolithe, Bentonite ( Klinoptilolith, Montmorillonit) ALLEN vielgerühmten, klassischen "Wasseraufbereitern" haushoch übelegen! Sie ersetzen auch den Unfug der Reverse Osmosis Anlagen oder den Wahnsinn entmineralisiertes Wasser mit Leitungswasser zu verschneiden. :bonk:

In den meisten Ländern der Welt wird zeolithisches Gestein in irgendeiner Form zur Trinkwasserstabilisation eingesetzt. In Industrieländern sogar zur Abwasserbehandlung.
Alle Spitzenhotels der Welt, welche an unsicheren Trinkwasserversorgungen hängen, setzen Zeolithe als ERSTE Wasseraufbereitung, vor Aktivkohle, ein. Ich habe davon ca. 280 weltweit gebaut, und ich bin dafür bezahlt worden. Daher maße ich mir ein gewisses Verständnis der Materie an! :gdance:
Swimmingpools mit Bentonit (überwiegend Montmorillonit, aber mit ähnlichen Eigenschaften wie Klinoptilolith) als Abdichtung gegen den Boden, haben in den vergangenen 45 Jahren gegenüber den klassischen Ausführungen in Beton mit Kacheln, GFK, Folie, oder sogar Tonziegeln (ungebrannt), einen um ca 50 - 80 % geringeren Algenwuchs, bei gleichzeitig verringertem Chemikalieneinsatz, gezeigt. Ein jeder mag für sich selbst eine Wertung ziehen.
Ach, Katzenklo ist auch Bentonit / Zeolith, das würde ich aber nicht in Betracht ziehen! Da ist wirklich ALLES drin, was die Industrie uns Idioten sonst nicht mehr andrehen könnte! :besserwiss:

Zum Thema:

Billigster wirksamer Einsatz für uns ist die aufgeschnittene (am Boden) PET Flasche vom Aldi* mit 1,5 Ltr. Inhalt, welche am Auslauf (ehemals die Seite am Verschluß) mit etwas Aktivkohle im Strumpf, darüber mit ca. 500 Gramm Zeolith der o.g. Körnung, ebenfalls im Strumpf, gefüllt wird. Nun, über die Flasche, langsam den Eimer füllen, welcher dann dem Wasserwechsel dient. Langsam heißt ca. 2-3 Minuten für einen 10 Ltr. Eimer.
Das vertragen bei mir seit eh und jeh alle Fische (und neuerdings auch Garnelen)

Deinen Besatz halte ich auch noch für unbedenklich, würde ihn aber nicht steigern.

*Ja, selbverständlich bekomme ich von allen genannten Firmen hohe Provisionen! (hoffentlich bald) :D

Mit freundschaftlichem Gruß, und der Hoffnung Dir gedient zu haben,
Richard

NS
es gibt natürliche Vorkommen zeolithischer Gesteine/ Strukturen und solche, die industriell hergestellt werden. Man mag kaum glauben, daß die natürlichen, die besseren sind....aber:
Wer glaubt, daß "Koka Kola" ein Getränk ist, muß sich um die Herkunft der Zeolithe keine Gedanken machen........... :grow:
Reichtum macht definitiv auch nur glücklich, wenn es der eigene ist.....
passagemaker
Posts: 20
Joined: 06 Feb 2016 18:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 23 Feb 2016 07:53
Hallo,
Zeolith im Aquarium braucht kein Mensch :sceptic:
Zumindest keine Pflanzenaquarianer, so wie die meisten hier im Forum.
Das passt ehr in die Malawiecke oder in die mit den L-Welsen ohne Pflanzen, die viel Tier und wenig Pflanze im Becken haben.

Zurück zum Aquaball...
Habe jetzt die erste Patrone gegen Mittelgrobe Matte getauscht und der Filter läuft und läuft und läuft :grow:
Den Tieren gehts gut. Nixmehr Unwohlsein nach ein-zwei Wochen.
Hoffe das er dann wenn die 2. Orginalpatrone gewechselt ist die angestrebten 4 Wochen am Stück läuft.
Mehr will ich nicht, soll ja ein Zwischending aus Geringfilterung und Drecksammler sein.
Falls das immernochnicht reicht, werf ich die Orginalsiporaxkugeln raus und mach in die beiden oberen Teile nacheinander richtig grobe Matte rein. Wär doch gelacht wenn man das Ding nicht so zurechtpimpen könnte das es läuft :keule: Aber ab Werk is das Ding echt nicht zu gebrauchen...
Ständig die kleinen, zerfledderten Patronen auswechseln dient nur dem Geldbeutel von Eheim...
Eine Packung mit 2 Stück kostet 8€. Ich glaub die ham en Knall...

Was für mich aktuell der beste Filter für 112 Literbecken ist, ist der Eheim Aquaball Powerhead mit so einer groben Patrone (20ppi) und Feinstrumpfsocke drüber.
http://www.aquaristikschneider.de/product_info.php?info=p78_hmf-filterpatrone-35x7x7-cm.html
Platzsparend, hinter Pflanzen unsichtbar, lange laufend, leicht und schnell zu zerlegen und zu reinigen, ein Paradies für Garnelen :grow: Langlebig (4 Jahre auf die Matte) keine teuren Ersatzmatten oder Teile (Sauger, Dichtungen, Schläuche)
Auf die passende Länge kürzen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Gast » 23 Feb 2016 09:06
Hallo Guten Morgen
Was habt Ihr gegen HMF? Ich habe seit über 10 Jahren nur noch HMF. Ich benutze für alle meine Aquariengrößen HMF, mal nur zwischen die Scheiben gesteckt, mal mittels eingeklebten Glassteg(e) in eine Ecke gebastelt oder doppelt als Beckenteiler mit Luftheber nach beiden Seiten.
Der für mich greifbare Vorteil: er hält ewig lange ohne ihn auswaschen zu müssen, bietet eine wahnsinnig große Oberfläche für die Bakterien und ich habe immer stabile Bakterienkolonieen, die ich für ein neues oder komplett desinfiziertes Becken übersiedeln kann. Sicher nicht unbedingt schön für Aquascaping, aber die Wasserwerte sind nach gründlichen Tests absolut stabil und einfach perfekt.
Ich benutze IMMER den groben Filterschwamm (Farbe egal), weil er sich nicht so schnell zusetzt. Die Feinteile filtert er auch zuverlässig, wenn man ihn einfach längere Zeit arbeiten lässt. Die Pumpe dahinter sollte aber schon etwas ziehen, bei mir so das 2 oder 3fache des Beckenvolumens in der Stunde. Filtermedien habe ich dahinter garkeine, da die Entgiftung nur in den vorderen 2 oder 3 cm passiert. In meinem Fischzimmer habe ich etwas kleinere Eck-HMF mit Luftheber. Ich finde, nach all meinen Jahren die beste Wahl, ich möchte nix anderes mehr.
Der einzige Zeitpunkt, dass ich sie mal ausspüle, ist bei Besuchen und diese mir erzählen, sie hätten ganz schlechte Wasserwerte (Nitrit). Dann gebe ich den Leuten den Filterschlamm aus der Matte mit. Meine Matte ist wieder etwas sauberer und der Besuch hat Bakterien für das Problembecken. Sie staunen immer aber es hat immer funtioniert.
Ich glaube, wenn ich mal sauber mache, dann passiert das mal so nach 2 oder so Jahren.
Grüße
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 23 Feb 2016 09:58
Hallo, im Prinzip hab ich nix gegen HMF, wo er hinpasst. Zur Zeit habe ich 15 von den Dingern laufen und bin auch begeistert :grow: Grobe Matten hätt ich gerne, geht aber wegen den Garnelen nicht.
Die Kleinen verirren sich in den Pooren und finden nimmer raus :irre: Deswegen zieh ich Feinstrumpfhose (*ggg* es gibt riesen Dinger in XXXL :lol: ) drüber (dann liegt der grobe Dreck nebendran und ich kann den bequem beim WW absaugen) oder nehme wo das nicht geht feine Matten.
Ab und zu geht es aber etwas eng zu oder die Becken stehen quer. Ich möchte an der Frontscheibe keine Matte vor der Seitenscheibe sehen :sceptic: das finde ich hässlich. Und so kommt da eben ein Innenfilter rein, der von hohen Pflanzen verdeckt wird. Ich hab mich von dem "schicken :hechel: " (ich weiß..Geschmackssache sprach der Affe) Eheim Biopower blenden lassen und hab ihn mir für vergleichsweise viel Geld geleistet, da ich einen alten Aquaball in einem 54er habe, der schon seit 2006 tadellos läuft :grow: noch nie ärger gemacht hat und immer ordentlich
Wumm´s hat. Der Biopower ist aber permanent verstopft(nee, es sind auch nicht mehr Tiere drin :irre: ) und ich mußte schon x-mal meine Tiere in einer Nacht und Nebelaktion geradenochso retten :eek: . Das darf nicht sein, deswegen wird er jetzt zurechtgeschnitzt, bis erzuverlässig läuft und wenn er das nicht tut, dann fliegt er hochkannt raus. Bis Mitte Juli hat er noch Zeit sich zu benehmen...sonst :keule:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Gast » 23 Feb 2016 10:13
Okay, jetzt verstehe ich besser.
Da finde ich die grünen Aquaballs besser weil an allen Kammern gleich stark gesaugt wird und sich so die Anströhmgeschwindigkeit prozentual je Filterkorb/Kammer verringert.
Chris
Gast
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
CO² einwaschen mit Eheim Aquaball & Dosierspritze
Attachment(s) by Vlad » 12 Jan 2010 17:45
3 951 by Vlad View the latest post
16 Jan 2010 22:55
Bioflow oder Mattenfilter?
by supermaus » 08 Mar 2015 17:11
6 1097 by MartinB View the latest post
11 Apr 2015 15:30
Mattenfilter für 54l Super Fish Home 60
by fullenchilada » 10 Jun 2017 09:24
8 651 by vonZorn View the latest post
12 Jun 2017 00:34
5 Liter CO2 Flasche - wie viel kg passen rein?
by MaikundSuse » 09 Sep 2007 20:13
18 4731 by Bernd.G View the latest post
29 Feb 2008 00:14
85Watt rein 400Watt Lichtleistung raus !!!
by Träumer » 28 Dec 2007 12:10
6 1145 by madmax8v View the latest post
10 Apr 2008 09:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 15 guests