Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Patrick239 » 09 Mar 2014 18:55
Hallo Leute,

ich plane mein 240 Liter Becken (120x40x50) komplett neu zu gestalten.
Ich möchte wieder Gümmer Sand in schwarz (0,4-0,8mm) verwenden oder Poolsand.

Ich möchte ein scaping versuchen und das erste Mal richtig mit Dünger, CO2 usw arbeiten!
Nun stellt sich meine Frage nach dem Bodensubstrat.
Ich möchte kein Soil verwenden und bin nun auf der Suche nach der geeigneten Lösung.

Kann ich Das Bodensubstrat von Tropica nutzen in 1cm Höhe als Grundlage und dann den Sand drüber geben?
Ist dies wirkungsvoll genug oder gibt es bessere Varianten?


Gruß Patrick :smile:
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby Acciola » 09 Mar 2014 19:15
Hi Patrick,

lass den Nährboden weg & nimm Sand pur.
Funktioniert sehr gut mit reiner Düngung über die Wassersäule.
Nik & andere demonstrieren das immer wieder :wink:
Nährboden unter Sand kann (muss nicht) zu Problemen führen.

Grüße,
Olaf
30er Cube "Cribbed Roots"
Beste Grüße,Olaf
User avatar
Acciola
Posts: 567
Joined: 12 Dec 2011 16:28
Feedback: 61 (100%)
Postby Patrick239 » 09 Mar 2014 19:37
Hallo,
erstmal Danke für deine Einschätzung.
Ich habe bisher nie Bodensubstrat verwendet und wollte es eigentlich mal testen.
Hat denn jemand mit dem Bodensubstrat von Tropica Erfahrung? :?
Ich denke die Körnung des Sandes sollte dazu führen, das es keine Probleme mit dem Substrat gibt.
Aber da steckt man natürlich nie drin...

Ich kann es natürlich auch ganz weglassen...Ich finde die vorgegeben 1cm Schicht eh ziemlich dünn und kann mir schwer vorstellen, dass es starke Vorteile bringt.

Soil möchte ich aber Aufgrund des Aufwandes und der Kosten für die Beckengröße nicht verwenden.

Gruß Patrick
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby Sven71 » 11 Mar 2014 08:38
Hi Patrick,
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Quarzsand (0,6-1,2mm) und D......e Deponit Mix gemacht. Ich hatte diese Kombination in einigen Becken, ohne Probleme.
Stellt sich natürlich die Frage, wäre es ohne Deponit Mix auch gegangen...?
Ich habe die Vermutung.. ;)
Gruß
Sven S. aus Fs.
Sven71
Posts: 75
Joined: 29 Jan 2014 01:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Patrick239 » 11 Mar 2014 12:37
Hallo Sven,

Ich denke auch das es nicht unbedingt nötig ist, ausser man verwendet
ADA oder so..
Das möchte ich aber nicht aber natürlich gleichzeitig einen tollen Pflanzenwuchs.

Letztlich gibt es nur zwei Möglichkeiten, ein Substrat von 1-2cm Dicke unter den Sand
oder eben das Substrat weglassen.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand zu Wort, der das Substrat von Tropica
schonmal genutzt hat oder mit anderen speziell gute Erfahrung gemacht hat.

Wenn nicht dann fahre ich entweder ohne Substrat oder wage einen Versuch :roll:


Gruß Patrick
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby greenling » 12 Mar 2014 23:03
Hallo, Patrick :D
Du sprichst was an, über dass es sich wirklich streiten und diskutieren lässt.
Ich fahre seit 10 Jahren so (Bodengrunddüngug mit osmocote und, und, und... .
Und ich dünge über die Wassersäule den wöchentlichen Bedarf.
Der Bodengrund oder besser die Bodendüngung ist ausser bei den Cryptos und den Echinodorus nicht notwendig. (Und da lässt sich geziehlt über die Wurzeln düngen)

Alles in allem ist Sand OHNE Bodendüngung und ohne" Bodenheizung :keule: "sowieso das Optimum.

Ich werde all meine Becken umstellen weil, oder da Nick mich völlig überzeugt hat, und das will was heissen.

Allerliebste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Patrick239 » 15 Mar 2014 20:58
Hallo Leute,

also ihr habt mich überzeugt, ich werde nur reinen Sand nutzen.
Ich denke das wird schon klappen :thumbs:

Kann mal noch jemand ein Link zu "Nick"s becken schicken?
Bin ja neu hier im Forum und noch nicht auf ihn gestoßen..würde mich da gern mal ein wenig durchlesen
Danke!

Gruß Patrick
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby greenling » 15 Mar 2014 21:09
Hallo Patrick,

nicht das Sand die Lösung ist, das wollte ich damit nicht sagen.
Auch mit Soil oder Lava oder Bims oder Akadama oder was auch immer sind gute Ergebnisse möglich.
Das siehst du ja an vielen Beispielen die du sicher schon gesehen hast.
Für mich ist Sand einfach am besten einzuschätzen und auch zu konteollieren.

Ich dünge über das Wasser und das nicht zu knapp, über den Boden nur nach Bedarf und je nach Pflanze-

Beste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Patrick239 » 15 Mar 2014 21:38
Ja das ist klar, gerade mit Soil hat man nochmal ganz andere Möglichkeiten, aber ich denke für mein Vorhaben reicht Sand aus.
Danke für deine Einschätzung :smile:

Gruß Patrick
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby greenling » 16 Mar 2014 00:10
Hallo Patick,

ich wür die Möglichkeiten mit SOIL nicht höher einschätzen aber eben anders.
Da dir mit dieser Aussage auch nicht geholfen ist, würde ich mit Soil beginnen und dann die Vorzüge des Sandes finden.
Aber vieleicht bleibst du auch ein Verfechter von Soil, in meinem Umkreis nehmen 3 von 5 Soil (ausser bei grossen Becken lol)


Beste Grüsse
Reinhard
(Grünling :bier: )
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Patrick239 » 16 Mar 2014 07:47
Hallo Reinhard,

Soil werde ich zeitnah in einem 30Liter Cube testen und nutzen, da ich es bisher noch nie genutzt habe.
Bei 240L ist mit der Aufwand und die Kosten als Student aber einfach zu groß :hechel:

Und da jetzt mehrere sagten, dass ich es bei Sand ohne extra Bodensubstrat belassen soll , werd ich das so machen.
Hatte eben gedacht das auch die Bodendecker eventuell davon profitieren, aber deren Wurzeln würden das Substrat wohl nie erreichen...

Gruß Patrick :bier:
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 16 Mar 2014 10:39
Hallo Patrick,
Patrick239 wrote:Hatte eben gedacht das auch die Bodendecker eventuell davon profitieren, aber deren Wurzeln würden das Substrat wohl nie erreichen...

Das hängt wohl wiederum von der Art des Bodendeckers und der Höhe des Substrates ab.
Wenn Nährstoffe im Boden vorhanden sind, kann HCC meiner Erfahrung nach schon sehr ordentliche Wurzeln ausbilden um da ran zu kommen. Und Eleocharis wurzelt bei mir auch recht kräftig...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Acciola » 16 Mar 2014 11:36
Moin Patrick,

Ich wüsste jetzt nicht, welcher Bodendecker in Sand nicht funktionieren sollte...
Wie Volker schon geschrieben hat, auch HCC macht ein ordentliches Wurzelwerk & ich selbst hab zZ.
Micranthemum sp. "Montecarlo-3" in reinem Gümmersand, das wurzelt schon extrem & tief!
Hier mal ein paar Lesetip's:
Düngung zur Geringfilterung
Pflege der Mikroflora
Sandbecken von Sascha

Viel Spass beim Stöbern...
Grüße,
Olaf
30er Cube "Cribbed Roots"
Beste Grüße,Olaf
User avatar
Acciola
Posts: 567
Joined: 12 Dec 2011 16:28
Feedback: 61 (100%)
Postby Patrick239 » 16 Mar 2014 18:25
Danke für die Links, man kann immer nur dazu lernen!

Da habe ich allerdings direkt noch eine Frage, oft wird im Zusammenhang mit Sandbecken Geringfilterung angesprochen. Also nur weil ich Sandboden wähle, kann ich doch trotzdem wöchentlich Wasserwechseln und zudüngen und normal Filtern oder? :roll:
Bin bloß grad ein wenig verwirrt, weil sehr oft Geringfilterung mit Sand im Zusammenhang steht


Gruß Patrick
User avatar
Patrick239
Posts: 19
Joined: 28 Feb 2014 20:41
Feedback: 1 (100%)
Postby Acciola » 16 Mar 2014 19:43
Hi ´Patrick,

Geringfilterung heißt nicht, das du keine Wasserwechsel machen sollst.
Das bezieht sich auf die geringe Menge an Filtermaterial um zu vermeiden, das der Filter die Nährstoffe wieder aus dem Wasser zieht. So kannst du sicher sein, das die zugegebenen Nährstoffe auch alle bei den Pflanzen ankommen.
Das ist auch der Vorteil von Sand gegenüber Soil, welches Nährstoffen bindet u.o. abgibt & so die Düngung schwerer kalkulierbar macht.
Ob man das nun mit "Überschuss-Düngung" & Wasserwechseln oder perfekt abgestimmter "Magerdüngung" ohne Wasserwechsel macht, oder einen Mittelweg geht, bleibt dir überlassen...

Grüße,
Olaf
30er Cube "Cribbed Roots"
Beste Grüße,Olaf
User avatar
Acciola
Posts: 567
Joined: 12 Dec 2011 16:28
Feedback: 61 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Welches Substrat?!
by ramko » 29 Nov 2010 20:40
1 1035 by Yacimov View the latest post
01 Dec 2010 19:31
welches substrat ist für ein südamerikabecken gut geeignet?
by Matthias P. » 28 Dec 2007 20:49
2 1395 by gartentiger View the latest post
29 Dec 2007 00:32
Welches Substrat soll ich nehmen?
by Warlock34 » 26 Sep 2015 00:21
5 1871 by Karl-Heinz View the latest post
05 Oct 2015 18:21
Scaping: Berge/ Hügel mit Substrat auffüllen - aber welches?
by Kalle » 26 Dec 2014 17:11
15 4011 by Hammelfisch View the latest post
03 Aug 2016 17:47
Sand als "Neutrales Substrat"
by kunzi » 11 Jan 2012 20:38
8 976 by kunzi View the latest post
13 Jan 2012 00:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests