Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Gast » 31 Oct 2015 16:24
Hallo,
ich muss mich noch einmal an euch wenden und benötige eure Hilfe.
Nachdem mir aufgrund einiger Probleme mit meinem Becken in diesem Thread
Fragen zur richtigen Dügung und ein paar Probleme
zu einer Umkehrosmoseanlage geraten wurde hab ich mal ein paar Einkäufe getätigt und habe nun eine 3-Rohr-Anlage vom Jürgen sowei ein 60L Kanister zum Permeat auffangen.

Meine Frage ist nun wie ich das Permeat am besten aufbereite (im Bezug auf meinen Besatz).
- Welche Werte sind erstrebenswert?
- Lieber mit Leitungswasser verschneiden oder entsprechend aufsalzen?


(Wasseranalyse von den Wasserwerken ist im Anhang)
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Becken:
Maß: 78 x 45 x 39,5 (137L)
Bodendünger: ca. 9,5 kg Sera Floredepot
Bodengrund: ca. 25 L JBL Manado
Steine: Drachenstein
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Technik:
Filter: Eheim eXperience 250T Thermo-Aussenfilter
Filter Material: MECH Filtermedium (1 L), Substrat Pro (1 L), Filtermatte, Filtervlies
CO2: Dennerle Quantum 300 + Magnetventil + Rückschlagventil
CO2 Abgabe: Fluval CO2 Keramik-Auasströmer
CO2 Test: CO2 Langzeittest Glaskolben mit AquaRebell CO2 Check 30 mg/L
Licht: 2x EasyLED 742mm - 6800K (je 3128 lm)
Licht: TC420 - LedTimeController (5 Kanäle)
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Besatz:
13 Schmucksalmler
2-3 Ohrgitter-Harnischwelse
4-5 Raubturmdeckelschnecke (Anentome helena)
jede Menge Rückenstrich- / RedFire Garnelen
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Pflanzen:
Hemianthus callitrichoides - cuba (Vordergrund)
Alternanthera reineckii 'Mini' (links + hinten mitte)
Hemianthus micranthemoides (hinten rechts)
Cabomba caroliniana (hinten links)
Heteranthera zosterifolia (vorne rechts + hinten)
Pogostemon erectus (hinten mitte)
--------------------------------------------------------------------------------------------------
sonstige Angaben:
Laufzeit: ca. 13 Monate
Temperatur: ca. 24° C
Beleuchtungsdauer: 8 Std. (14:00 – 22:00) via LED-Controller
CO2 Zugabe: 8 Std. (13:30 – 21:30) via Magnetventil
Wasserwechsel: 1x pro Woche ca. 30%
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Düngung lt. PPS Pro System (täglich 1 Std. vor Einschalten des Lichts):
3,5 ml AquaRebell NPK
3,5 ml AquaRebell Eisen Volldünger
CO2 Langzeittest = grün / hell grün
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn noch Infos benötigt werden einfach melden.

Vielen Dank schon einmal
Gruß
Marco

Attachments

trinkwasser_linksrheinisch.pdf
(25.33 KiB) Downloaded 34 times

Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 31 Oct 2015 16:41
Moin Marco,

Du kannst das Leitungswasser zum Verschneiden nehmen.
Dann 3 Liter UOA und 1 Liter Leitungswasser bringt ne gute Mischung.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2985
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Sauron » 31 Oct 2015 17:03
Hallo Marco,

wenn es Deine Zeit zulässt, bzw. die Osmoseanlage hergibt, würde ich ausschließlich Osmosewasser ohne Verschneiden verwenden. Damit sind alle Werte näherungsweise auf Null gesetzt, und Du machst Dich unabhängig von den Werten Deines Leitungswassers. Bei den Härtegraden habe ich ziemlich lange rumprobiert und fahre jetzt ganz gut mit einer KH von 1 und einer GH von 6, der pH-Wert liegt so um die 6. Aber was dann schlussendlich für Dich am besten passt, lässt sich nur durch austesten feststellen.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
User avatar
Sauron
Posts: 507
Joined: 23 Nov 2010 10:50
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Gast » 31 Oct 2015 23:05
Hey ihr beiden,
danke dass ihr auch dieses mal wieder Geduld mit mir beweist, auch wenn die Antworten auf meine Fragen hier im Forum mit Sicherheit schon irgendwo stehen. Mein Problem ist es nur die verschiedenen Aussagen aus unterschiedlichen Theards zu einer Antwort auf meine Situation zusammen zu fassen und bin euch daher echt dankbar.

@Martin:
bei Verschnitt von 3:1 (UOA:LW) würd ich auf ca. folgende Werte kommen, korrekt?
GH: 5,0 ; Kh: 3,5 ; LW: 150-200

Wie verhält es sich mit dem Ca:Mg Verhältnis?
Laut Wasserversorger sind gerundet ca. 110mg/l Ca und 15 mg/l Mg im LW gelöst.
Sollte man nicht ein Verhältnis von ca. 3:1 bzw. 4:1 anstreben?

@Thomas:
ja, die Zeit würd ich mir einfach nehmen, bzw. die Osmoseanlage läuft ja quasi von allein und ich muss nur ab und zu mal schauen dass das Faß nicht überläuft. Bin mir halt nur etwas unsicher, welches Aufhärtsalz für mich das "richtige" wäre (DRAK Duradrakon, SaltyShrimp Aquarium Mineral GH/KH+, SaltyShrimp Shrimp Mineral GH/KH+,....). Würde nach Möglichkeit mit so wenig verschiedenen Zusätzen wie möglich arbeiten wollen um es so einfach wie möglich im Handling zu halten.

Gruß
Marco
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 31 Oct 2015 23:17
'N Abend Marco...

Ich selber verwende Duradrakon zum Aufhärten von UOA-Wasser. Meines Erachtens wird um das "richtige" Aufhärtesalz zuviel Brimborium gemacht. Groß unterscheiden tun sich die eh nicht.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Sauron » 01 Nov 2015 07:50
Hallo Marco,

ich weiß nicht, ob es da ein richtiges oder falsches Salz gibt. Meine Erfahrung erstreckt sich auch nur auf die Salze von Dennerle (ging auch) und jetzt zur Zeit von Duradrakon. Duradrakon wird von vielen Usern hier im Forum genutzt und ich laufe einfach mit der Herde mit. Um den GH-Wert höher und unabhängig vom KH-Wert einzustellen, nutze ich noch "Duradrakon GH-Plus".
Wie schon in meiner ersten Antwort geschrieben komme ich mit KH (1), GH (6) und pH (6) sehr gut zu recht, ohne zu wissen, ob es da in Stein gehauene, allein selig machende Kombinationen gibt.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
User avatar
Sauron
Posts: 507
Joined: 23 Nov 2010 10:50
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Osmosewasser aufbereiten / aufhärten
by mitzekotze » 02 Apr 2011 08:36
8 5320 by java97 View the latest post
03 Apr 2011 22:42
Berliner Wasser - Osmosewasser aufbereiten
by Togu » 16 Jan 2012 21:16
8 1445 by Karsten View the latest post
17 Jan 2012 14:22
Aquarien wasser richtig aufbereiten?
Attachment(s) by DaTo » 25 Nov 2010 21:50
0 692 by DaTo View the latest post
25 Nov 2010 21:50
Osmosewasser + PO4
by Sash » 27 Dec 2011 18:40
10 837 by Sash View the latest post
29 Dec 2011 13:43
Osmosewasser verschneiden
by Voxx » 22 Oct 2008 09:07
3 1700 by Voxx View the latest post
22 Oct 2008 09:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests